Sportfreunde-News - sportfreunde uevekoven e.v.

Commentaren

Transcriptie

Sportfreunde-News - sportfreunde uevekoven e.v.
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
Liebe Sportfreunde,
das Zitat „Stillstand ist Rückschritt“ (Rudolf von Bennigsen
Foerder) beschreibt wohl genau
das Gegenteil von dem, was die
kommen sind, die Ihre Werbung
am schmucken, neuen Kunstrasenplatz platzieren wollen.
Sportfreunde Uevekoven in diesem 80. Jubiläumsjahr ausgezeichnet hat.
Spendensumme
Hier nur eine Auswahl von Beispielen dafür, was wir alle gemeinsam in den letzten Monaten bewegt haben:
Neuer Kunstrasenplatz:
Ein Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte war sicherlich die
Realisierung des neuen Kunstrasenplatzes im Herbst dieses Jahres, ein Mammutprojekt namens
8010, das nur durch den Einsatz
Wer hätte mit einer solchen
gerechnet?
Sportliche Situation der Seniorenmannschaften:
Vom Abstieg aus der Bezirksliga
rehabilitierte sich unsere erste
noch ausstehender Kreisliga A
Nachholspiele überwintert das
Team von Rodolfo Mohren, Boris Nießen und Georg Krückel
an der Tabellenspitze.
Frauen Kreisklasse angekommen
und konnte die ersten Erfolge
seiner Mädels verbuchen.
Auch unsere Zweitvertretung
stand dem in Nichts nach. Die
und Institutionen überhaupt realisiert werden konnte. Der derzeitige Spendenstand beträgt
fast 120.000 € (!), was bedeutet,
Retzsch spielten eine sehr gute
Hinrunde und gehen ebenfalls
als Herbstmeister der Kreisliga B
in die Winterpause.
dass 4895 Quadratmeter ver-
In der Frauen Mittelrheinliga
mensgebung der neuen Platzanlage erfreut sich großer Beliebtheit. Ein weiterer positiver
Randeffekt ist sicherlich, dass
bereits Sponsoren auf uns zuge-
Trainer Helmut Jaensch ist mit
der neu formierten, zweiten Da-
Jungs um Spielertrainer Marco
Auch der Losverkauf zur Na-
verdient den Kreispokaltitel in
diesem Jahr und steht nach einem Sieg über den TuS Chlodwig Zülpich noch im Viertelfinale des FVM Frauenpokals.
Mannschaft recht schnell. Trotz
vieler verschiedener Personen
kauft wurden.
belegt unserer Damenmannschaft derzeit einen guten 5.
Tabellenplatz. Das Team von
Udo Jansen holte sich zudem
menmannschaft ebenfalls in der
Wer hätte mit einer insgesamt
solch positiven, sportlichen Entwicklung
gerechnet?
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
Leitartikel FORTSETZUNG
Sportliche Situation der Juniorenmannschaften:
Die positive Entwicklung un-
Im monatlichen Newsletter
ber ichtet Chefreda kteur
war das Jahr außerdem von
mehreren Zusatzveranstaltungen geprägt. So waren Abge-
serer Jugendmannschaft der
Nico Sauerland mit seinen
sandte der Sportfreunde zum
letzten Jahre hat sich auch in
2010 fortgesetzt. Zwar ist die
absolute Zahl der Kinder und
Jugendlichen nicht sonderlich
gestiegen – unter anderem
aufgrund des Wechsels der
ehemaligen „A-Mädchen“ in
Mitstreitern über alle aktuellen
Geschehnisse rund um die
Sportfreunde. Diese neue
Form der Kommunikation
trifft nicht nur bei unseren
Mitgliedern auf sehr großes
Interesse, sondern erfreut sich
Beispiel auf diversen Trödelmärkten zu finden und avancierten mit der „Original Uevekovener Currywurst“ auf
dem Wegberger Weihnachtsmarkt zum kulinarischen Höhepunkt.
den Seniorenbereich –, besonders in den jungen Jahrgängen
konnten wir jedoch zahlreiche
Zugänge vermelden.
auch bei Außenstehenden zunehmender Beliebtheit.
Das Highlight des Jahres war
aber sicherlich der SponsorWalk unserer Jugendabteilung
zu Gunsten des Kunstrasenplatzes, bei dem viele Spendengelder „erlaufen“ wurden.
Eine Entwicklung die zeigt,
dass Eltern ihre Kinder anscheinend bevorzugt in die
Newsletter:
Wer hätte gedacht, dass unsere
letzter November-Newsletter
im Internet 3500(!) Mal gelesen wurde?
Veranstaltungen:
Obhut der Sportfreunde ge-
Ein Blick in den Sportfreunde
ben. Die kontinuierliche und
auch fachlich anspruchsvolle
Arbeit der Jugendleitung sowie aller Trainer und Betreuer
tragen hierzu mit Sicherheit
–veranstaltungskalender verrät, wie aktiv unser Verein
auch neben dem Platz wirklich
ist. Ob beim Neujahrshexen,
beim Tupp-Turnier, bei der
Apres-Ski-Party, bei diversen
den Löwenanteil bei.
Vielen Dank an euch alle!
Wer hätte mit einer insgesamt
solch positiven Entwicklung im
Jugendbereich gerechnet
Karnevalsveranstaltungen, bei
der Vatertagsparty, beim Wiesenfest, beim Oktoberfest oder
auf dem Adventsmarkt, für
Jeden sollte etwas Passendes
dabei gewesen sein.
Aufgrund des Projektes 8010
Wer hätte damit gerechnet,
dass wir als kleiner Sportverein
so oft in der lokalen Presse auf
uns aufmerksam machten?
Vereinsstruktur:
Vor rund 2,5 Jahren haben wir
begonnen, die interne Vorstandsstruktur zu reformieren.
Neben den erfahrenden Vorstandsmitgliedern wurde der
Kreis der Beisitzer deutlich
vergrößert und junge Vereinsmitglieder für die ehrenamtliche Vorstandsarbeit begeistert.
Dieses Konzept wurde sehr
gut angenommen und ist
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
Leitartikel FORTSETZUNG
letztlich maßgeblich für die
Zukunft unseres kleinen Vereins.
erfahrenen Vorstandsmitgliedern und der „Jungen Garde“
auf Anhieb so reibungslos
gung gehalten“ und den eingangs erwähnten Rudolf von
Bennigsen Foerder eines Bes-
Beide Seiten arbeiten äußerst
f u n k t i o n i e r t ?
seren belehrt.
konstruktiv zusammen und
profitieren aus dieser heterogenen Zusammensetzung.
wurde sehr gut angenommen
und ist letztlich maßgeblich
für die Zukunft unseres kleinen Vereins. Beide Seiten arbeiten äußerst konstruktiv zusammen und profitieren aus
dieser heterogenen Zusammensetzung.
Wer hätte gedacht, dass die
Zusammenarbeit zwischen den
Nicht nur für diese Punkte,
sondern auch für die sehr vielen, kleineren Tätigkeiten, die
im Tagesgeschäft anfallen und
meist im Hintergrund geschehen, möchte ich mich als Ver-
Mit sportlichem Gruß
Thomas Hendrix, 2. Vorsitzender
treter des Hauptvorstande bei
allen Beteiligten recht herzlich
für die geleistete Arbeit in diesem Jahr bedanken.
Ihr ALLE habt den Verein mit
Eurem Engagement „in Bewe-
1. Mannschaft - "Erste" am Platz an der Sonne
Witterungsbedingt gibt es seit
unserem letztem Newsletter
nicht mehr viel zu berichten,
außer …
… ja außer, dass „die Erste“
auch ihr letztes HinrundenSpiel gegen den starken Aufsteiger Heinsberg-Lieck glücklich, aber nicht unverdient mit
2:1 gewonnen und damit doch
tatsächlich die Tabellenführung in der Kreisliga A über-
nommen hat!!!
Das ist natürlich sehr erfreulich, lässt es uns doch zum
anderen die desaströse erste
Hälfte des Kalenderjahres
2010, die mit dem sang- und
klanglosen Abstieg aus der
Bezirksliga endete, halbwegs
vergessen, und zum anderen
optimistisch in das kommende
Jahr 2011 blicken.
Sicherlich war klar, dass die
Mannschaft ihre Zeit brauchen
würde, um in der A-Liga anzukommen, schließlich schüttelt niemand eine Saison, wie
sie unsere „Erste“ in der vergangenen erlebt hat, einfach
so ab, als sei nichts gewesen.
Zu tief saß die Verunsicherung, zu zerstört war jegliches
Selbstbewußtsein. Schnell
stellte sich heraus, dass die
Tatsache, dass die Mannschaft
nahezu unverändert zusammengeblieben war, keinen positiven Kredit, sondern eher
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
1. Mannschaft - "Erste" am Platz an der Sonne FORTSETZUNG
zumal auch der Trainer nicht
Wir dürfen uns also berechtigte
gewechselt wurde. So lautete
Hoffnungen machen, dass die
die Maßgabe der gesamten
Jungs weiterhin in der Spitze der
sportlichen Leitung, sich zu-
Liga mitmischen können. Neben
nächst einmal in der bekannter-
Marcel Goebels (FC Wegberg II)
maßen starken A-Liga zu etab-
können die Sportfreunde in der
lieren, wieder Stabilität zu ge-
Rückserie auf die bekannten
winnen und bis zum Winter so
Qualitäten des früheren Ueve-
zu festigen, dass man in der
kovener Michael Dombrowski
Rückserie womöglich „oben mit-
(zurück vom VfB Korschen-
spielen“ kann. Konkret bedeute-
broich) setzen. Darüber hinaus
te dies, einen Platz unter den
steht auch die Rückkehr eines
ersten Sechs zu erreichen. Nach
weiteren alten Bekannten ins
knapp der Hälfte der gespielten
Haus (mehr hierzu im nächsten
Über die zusätzliche Option ei-
Partien ist zu konstatieren, dass
Newsletter, wenn endgültig
nes Aufstieges als Tabellenzwei-
„die Erste“ das Soll nicht nur
Vollzug gemeldet werden kann).
ter wird uns der Fußball-Statistik
erfüllt, sondern sogar übertroffen
hat.
Nun reihen sich nach der Winterpause nicht nur die Rekonvaleszenten Matthias Denneburg
und Christoph Kittsteiner, sondern zudem noch mindestens
zwei weitere Neuzugänge ein.
Es ist wohl kaum Hochmut, sondern berechtigter sportlicher Ehrgeiz, wenn wir uns jetzt das Ziel
setzen, um die Meisterschaft mitzuspielen.
Wer jedoch denkt oder sogar
sagt, dass „die Erste“ jetzt definitiv aufsteigen wird oder sogar
muss, vergisst, dass …
… noch 15 schwere Spiele zu
absolvieren sind,
… die Sportfreunde nicht der
einzige Verein sind, der die
Chance auf die Meisterschaft
hat
… Fußballspiele und Meisterschaften nicht an der Theke oder
auf dem Rechenbrett oder
Papier gewonnen werden
… Fußball kein Wunschkonzert
ist
… es manchmal (oder immer?)
anders kommt als man denkt …
-Papst der Rheinischen Post,
Hans-Rudolf Ritzen, in den kommenden Monaten sicherlich ausführlich informieren, aber so viel
sei bereits gesagt: aufgrund der
Ausgeglichenheit des Heinsberger Kreis-Oberhauses dürfte es
für dessen Zweitplatzierten
schwer werden
(wenn die 9 Kreisligen des Fussballverbandes Mittelrhein
denn überhaupt
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
1. Mannschaft - "Erste" am Platz an der Sonne FORTSETZUNG
mehr als 9 Aufsteiger stellen
Hinserie an die Sportfreunde
nen Trainer zufrieden stellt?
dürfen, was zum Beispiel vor
abgaben. Auch wenn Trainer
Waldfeucht-Bocket stellt bereits
allem von der Ligazugehörigkeit
Bernd Nief gebetsmühlenartig
die beste Defensive und verfügt
des FC Wegberg-Beeck und an-
tiefstapelt, besticht seine Mann-
mit John Perbaums sowie den
derer potentieller NRW-Ligisten
schaft durch ein eingeschwore-
Brüdern Tobias und Dirk Vraetz
aus dem FVM abhängt).
nes und kampfstarkes Kollektiv,
über ein Offensiv-Trio, das in
das in Markus Schär, Mark Muy-
der Liga seinesgleichen sucht.
zers, Pascal Wilms und „Fuzzi“
Ohne Zweifel wird Waldfeucht-
Schmitz charakter- wie spielstar-
Bocket in der Rückserie nicht
Die Hinserie hat gezeigt, dass
neben den Sportfreunden 5 weitere Vereine um die Meisterschaft mitspielen.
ke Führungsspieler besitzt. Spar-
mehr auf Rang 4 oder 5 zu fin-
Niersquelle Kuckum hat eine
ta erhält durch „Gerderather
den sein, sondern besser daste-
junge, spielstarke Mannschaft,
Jungs“ aus höheren Ligen weiter
hen. Vielleicht kommt es am
die insbesondere durch ihre Of-
Rückenwind und bleibt im Ren-
letzten Spieltag gegen die Sport-
fensivkraft beeindruckt und die
nen. Abstand zu den Sportfreun-
freunde sogar zum großen
Liga lange von der Spitze weg
den: 1 Punkt bei einem Spiel
Showdown zwischen beiden
dominierte. Nach einem zwi-
mehr …
Teams. Abstand zu den Sport-
schenzeitlichen Tief mit 3 Niederlagen und 3:17 Toren hat
sich die Mannschaft von Trainer
Wie in den vergangenen Jahren
startete Waldfeucht-Bocket auch
freunden: 6 Punkte bei einem
Spiel weniger …
in dieser Saison eher behäbig
Sein Potential ausgeschöpft hat
und wusste selten zu überzeu-
bislang auch Übach-Boscheln
gen - das behauptet zumindest
offenbar noch nicht. Wer Übach
Nico Herzig, der Trainer der
-Boscheln am ersten Spieltag
Kombinierten. In der Tat glänzte
beim für unsere „Erste“ schmei-
Waldfeucht-Bocket nicht mit
chelhaften 1:1 gesehen hat,
Auch Sparta Gerderath legte
hohen Kantersiegen a la Kuck-
weiß, wovon die Rede ist.
über viele Spieltage eine fast
um oder Gerderath und konnte
unheimliche Konstanz an den
als beste Saisonplatzierung bis-
Tag und spielte sich still und
lang „nur“ Rang 4 vorweisen.
heimlich an die Tabellenspitze,
Was aber wird, wenn Wald-
die sie erst mit dem Ende der
feucht-Bocket endlich den eige-
Fatih Süngü wieder gefangen
und wird gestärkt, da an Erfahrung reicher, in der Rückserie
wieder angreifen. Abstand zu
den Sportfreunden: 3 Punkte …
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
1. Mannschaft - "Erste" am Platz an der Sonne FORTSETZUNG
Kaum ein anderes Team verfügt
was insbesondere die Sport-
ge den Zugang neuer Spieler?
über diese Kombination von in-
freunde schmerzhaft zu spüren
Stellt sich bei erhöhtem Konkur-
dividueller Klasse, Laufstärke
bekamen. Die junge Mannschaft
renzkampf auch weiterhin jeder
und Kampfkraft, kaum ein ande-
wird aus ihren bisherigen Feh-
Einzelne in den Dienst des Kol-
res Team vermag eine solche
lern, die sie doch den einen oder
lektivs? Trifft die Sportfreunde
Wucht zu entfalten. Vielleicht
anderen Punkt kosteten, lernen
(wieder) das Verletzungspech?
war Übach-Boscheln zu lange
und davon profitieren, dass sie
Haben wir neben der unabding-
durch die tollen Pokalerfolge
von Trainer Jochen Küppers im-
baren Tüchtigkeit auch das nöti-
abgelenkt, aber die Fieberkurve
mer glänzend eingestellt ist. Ab-
ge Glück, um wirklich viel mehr
keines anderen Teams (siehe
stand zu den Sportfreunden: 8
als Rang 6 zu erreichen?
z.B. fussball.de) zeigt derart steil
Punkte bei einem Spiel weniger
nach oben wie die der Mann-
…
schaft von Trainer Holger Bien.
Abstand zu den Sportfreunden: 6
Punkte …
Chancen hat sicherlich auch
noch Immendorf. Die Mannschaft verfügt über die zweitbeste Defensive wie Offensive und
kann (nicht nur an einem „guten
Tag“) jede Mannschaft schlagen,
Angesichts dieser starken Konkurrenz dürfte es mehr als angebracht sein, sich in Demut zu
üben.
Gelingt es den Sportfreunden im
neuen Jahr weiterhin regelmäßig
zu punkten? Wie nimmt das
Team die Rolle des Gejagten an?
Verkraftet das Mannschaftsgefü-
Spannende Fragen, die uns das
neue Jahr beantworten wird!!!
Wir freuen uns darauf!!!
2. Mannschaft - Ungeschlagener Herbstmeister
Unsere „Reserve“ geht ohne Nie-
Mit weiteren Siegen gegen
und sein großer Kader sind hier-
derlage in die Winterpause!
Schwanenberg II (3:2) und in
mit mehr als zufrieden. Das zu
Brachelen (0:3) konnte der
Saisonbeginn ausgegebene Ziel
1.Tabellenplatz für die Winter-
„Klassenerhalt“ ist bereits früh-
pause reserviert werden. Trainer
zeitig erreicht worden.
Trotz Regen, Schnee und Eis
konnte unsere Reserve noch einen Teil der anstehenden Spiele
vor der Winterpause absolvieren.
Marco Retzsch
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
2. Mannschaft - Ungeschlagener Herbstmeister FORTSETZUNG
In der Rückrunde wollen die
Jungs der „Zweiten“ an die erfolgreichen Leistungen anknüpfen. Die zwei Punktverluste gegen Rath-Anhoven und Millich
sollen in der Winterpause verarbeitet werden ;o)
Grundstein für eine starke Rück-
Trainingsbeginn wird bereits
geben.
runde legen. Zwei Neuzugänge
für die Reserve stehen derzeit
auch schon fest - Portraits und
weitere Infos wird es dann im
neuen Jahr zum Trainingsauftakt
Mitte Januar sein. Hiermit möchte Trainer Marco Retzsch den
1. Damenmannschaft - Winterpause zur rechten Zeit
Viel zu berichten gibt es von
unserer 1. Damenmannschaft
nicht, fielen doch gleich drei
Spiele dem Wintereinbruch zum
Opfer. Die Meisterschaftsspiele
gegen Fortuna Köln und den 1.
FC Köln II sowie das Pokalachtelfinale gegen unseren Ligakonkurrenten SV Eilendorf werden
erst im neuen Jahr nachgeholt.
Ganz undankbar sind wir dem
Wettergott jedoch nicht: Im letzten Spiel gegen Bergisch
Gladbach zog sich Kristina Wolters einen Bänderdriss im Knöchel zu
und hätte uns, ebenso
wie ihre langzeitverletzte
Schwester Nadine Nief,
im Mittelfeld gefehlt.
Bis zu den Nachholspie-
len sollte sich die Personallage
jedoch normalisieren, denn auch
unsere frischgebackene Mama
Steffi Claeren wird nach der
Winterpause wieder einsteigen.
Ihren ersten Pflichttermin haben
unsere Damen am 02. Januar
2011 bei der Hallenkreismeisterschaft, die dieses Jahr in der
ERKA-Halle in Erkelenz ausgetragen wird. Los geht´s um
11.00 Uhr. Über Unterstützung
würden sich die Mädels natürlich sehr freuen! :-)
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
Projekt 8010 - Eckfahnen runden die Sache ab (denk mal drüber nach)
Das i-Tüpfelchen für
unseren neuen Kunstrasenplatz spendierte der
Mit diesem Geschenk beweist
Rudi nicht nur seinen guten Geschmack, sondern auch seine
Trainer unserer ersten Mannschaft Rodolfo Mohren. Diese
hübschen Eckfahnen schmücken
seit drei Wochen den Platz.
Identifikation und Verbundenheit mit unserem Verein. Vielen
Dank Rudi!
Projekt 8010 - Teuerster Neuzugang der Vereinsgeschichte
Pünktlich zur Rückrunde konnten wir einen
ganz besonderen Neuzugang perfekt machen. Mit
20.000 € ist er nicht nur die teuerste, sondern sicherlich auch
die technisch anspruchsvollste
Verpflichtung der Vereinsgeschichte. Seine Brüder stehen
zum Teil bei Bundesligisten und
Champions-League-Teilnehmern
unter Vertrag … die Rede ist
von unserem neuen KunstrasenReinigungs-Traktor, dem
CareMax CM2 .
Die Anschaffung eines solchen
Gerätes ist für die Langlebigkeit
unseres Kunstrasenplatzes uner-
lässlich und war von Beginn an
geplant und auch budgetiert.
Laub, Zigarettenkippen und
Steinchen gehören auf dem Platz
also ab sofort der Vergangenheit
an.
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
Projekt 8010 - Uevekovener Currywurst beim Wegberger Adventsmarkt
Was ist denn eine
„Original Uevekovener
Currywurst“? – Dies
war wohl die am häufigsten ge-
schen. Auch wenn die Storys
allesamt frei erfunden und nach
Belieben ausgeschmückt wurden, sorgten wir doch sichtlich
stellte Frage beim Wegberger
Adventsmarkt. Mit unserem
Grillstand direkt am Brunnen
sorgten wir wieder einmal für
für Unterhaltung. Die tatsächliche Geschichte zum Rezept ist
zwar nicht so spannend aber
dennoch streng geheim!
Aufsehen und ungläubige Blicke. Neben dem Braten von
Würsten der Spitzenklasse (aus
dem Hause Kohlen) wurden wir
nicht müde, den Kunden immer
neue spannende Geschichten zur
Entstehung des streng geheimen
Currysoßen-Rezepts aufzuti-
Unsere Geschäftstüchtigkeit
spiegelte sich auch im Ergebnis
wider. Zwar lief auch in diesem
Jahr der Samstag wieder recht
schleppend an, unser Gesamtumsatz lag jedoch deutlich höher als noch im Vorjahr. Sicherlich profitierten wir hier auch
vom generellen Besucherzuwachs des Marktes und vom
besseren Wetter.
Festzuhalten bleibt: Der Wegberger Adventsmarkt ist für uns
eine willkommene Einnahmequelle, die wir sicherlich auch im
nächsten Jahr wieder nutzen
werden.
Sportfreunde-News
Nr. 21 | Dezember 2010
Boßeln - Deutscher Meister: Sportfreunde Uevekoven
Eine traditionell norddeutsche
In einem harten Auswahlverfah-
(ran-)Sportart. Eine Deutsche
Meisterschaft im tiefsten Baden-
ren wurden sie selektiert und
zeigten jetzt wo es darauf an-
Würtemberg. Und wer gewinnt?
kam, was sie zu leisten im Stan-
– Die Sportfreunde!
de waren.
Und das sind die Athleten, die
v.l.n.r.: Andreas Henke (hinten),
„Super Susi“ (wirklicher Name
unbekannt), Wolfgang Imkamp,
die Grün-Weiße Fahne auch fern
der Heimat tapfer hoch halten.
Christian Tilg, Konni Hermanns,
Jürgen Schmitz, Hermann Janssen (Veranstalter)
Herzlichen Glückwunsch zum
Titel!
Boßeln - Uevekovener Meisterschaft 2011 terminiert
Auch in 2011 wird es wieder
eine Uevekovener BoßelMeisterschaft geben. Diesmal
federführend von Wolfgang Im-
kamp und Andreas Henke organisiert, wird es dann auf dem
Wirtschaftsweg Richtung Erkelenz um die Dorfkrone gehen.
Termin: 19.02.2011; 10 Uhr
Detaillierter Infos folgen in den
nächsten Tagen per Email.
Redaktion
Leitartikel:
Thomas Hendrix
1. Damenmannschaft:
Stephanie Beckers
1. Mannschaft:
Rodolfo Mohren
Projekt 8010:
Nico Sauerland
2. Mannschaft:
Marcel Kohl
Andere:
Nico Sauerland

Vergelijkbare documenten