Airline - Deutsche Türkei Zeitung

Commentaren

Transcriptie

Airline - Deutsche Türkei Zeitung
Nr. 05
07. März 2008
Airline - Nachrichten
Tochter der Turkish Airlines: „Anadolu Jet“
Bereits vor einigen Monaten
hatte Turkish Airlines, die
aufstrebende halbnationale
Fluggesellschaft der Türkei,
angekündigt, eine Low Cost
Fluglinie gründen zu wollen.
Nun ist auch der Name bekannt geworden: Das Subunternehmen soll „Anadolu
Jet“ heißen.
Die Billigflieger-Tochter von
Turkish Airlines soll nach einer Meldung des Internetportals Airport Haber zunächst mit sechs Maschinen
vom Typ Boeing 737-400 fliegen, bei denen die Umlackierungsarbeiten bereits begonnen haben. Anadolu Jet
soll seinen Betrieb ab Ende
März aufnehmen, heißt es.
Dabei soll die Bestuhlung
der Flugzeuge vom Typ
Boeing 737-400 von bisher
150 auf 162 Plätze erhöht werden. Man wird es also als Passagier für wenig Geld auch
ein wenig enger haben. Den
türkischen Meldungen zufolge erwartet man zu diesem Thema im Laufe der
nächsten Tage eine offizielle
Erklärung des Managements der Turkish Airlines.
Ab Sommer Handys
bei Turkish Airlines?
Die türkische Staatslinie
will im Sommer 2008 ein System zur Nutzung von Mobiltelefonen während des Fluges einführen. Es sollen Telefongespräche, SMS und
GPRS-Nutzung angeboten
werden.
Turkish Airlines arbeitet dabei mit der Firma Aeromobile zusammen, um dieses System in der Türkei einzuführen. Weltweit gibt es nur zwei
Hersteller, die ein System anbieten, bei denen der Gebrauch von Mobiltelefonen
ohne negative Auswirkungen auf die Navigations- und
Sicherheitssysteme bleibt.
Die Fluggesellschaft will das
System ein Jahr in einem Airbus A 340-300 testen. Das kostet THY 100.000 Euro. Wenn
die Testphase positiv verläuft, will man das System
auch anderen Fluglinien anbieten. Turkish Airlines arbeitet dabei mit allen GSMAnbietern der Türkei zusammen. Die Fluglinie muss dabei die Verbindung zu den Satelliten gewährleisten, während den Rest des Services
die Mobilfunkunternehmen
übernehmen.
[TÜRKEI ]
13
Anzeige