HELIOS Kliniken GmbH > Unsere Kliniken > Oberhausen

Commentaren

Transcriptie

HELIOS Kliniken GmbH > Unsere Kliniken > Oberhausen
HELIOS Kliniken GmbH
> Unsere Kliniken
> Oberhausen
> Aktuelles
17.01.2011
HELIOS St. Elisabeth Klinik - Gemeinsam gegen Ärztemangel
In Deutschland droht ein massiver Mangel an Hausärzten. Schon jetzt spüren die Patienten in den neuen Bundesländern die Folgen. Doch auch das
Ruhrgebiet wird in den kommenden Jahren von den Folgen dieses Defizits nicht verschont bleiben. Um dem entgegenzuwirken hat sich die HELIOS
St. Elisabeth Klinik in Oberhausen mit drei Weiterbildungspraxen aus der Region Oberhausen-Süd zusammengeschlossen, um eine Ausbildung
sowohl im Krankenhaus, als auch in der Praxis anzubieten.
Um dem Mangel an Allgemeinmedizinern konstruktiv entgegenzuwirken, hat die Ärztekammer Nordrhein einen Ausbildungsverbund zwischen
Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten angeregt. Durch die Kooperation soll jungen Ärzten künftig eine durchstrukturierte Ausbildung in
Klinik und Praxis geboten und das Berufsfeld des Allgemeinmediziners wieder attraktiver gemacht werden. ?Im Zusammenschluss mit drei
Oberhausener Weiterbildungspraxen bieten wir dem ärztlichen Nachwuchs eine praxisbezogene Ausbildung als Allgemeinmediziner an?, so der
Ärztliche Direktor der HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen, Privat-Dozent Dr. Mike Ralf Langenbach, ?Bislang mussten sich die
Medizinstudenten selbst um ihre Ausbildungsstätten bemühen.
Unser Weiterbildungsprogramm umfasst alle in den Richtlinien der Weiterbildungsordnung geforderten Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten für
die fünfjährige Weiterbildungszeit.? Darin sind inbegriffen: Zwei Jahre stationäre Ausbildung in der inneren Medizin/Allgemeinmedizin, zwei Jahre
Weiterbildung ambulant in einer Praxis sowie ein Jahr in einem anderen stationären Fachgebiet. ?Die komplette Weiterbildungszeit wird jeweils mit
dem jungen Kollegen besprochen, nach seinen Wünschen durchgeplant und organisiert?, erklärt Dr. Langenbach die Vorteile der Kooperation. Bis
zu drei Nachwuchsmediziner können künftig von der engen Zusammenarbeit profitieren.
In einem feierlichen Rahmen wurden den beteiligten Ärzten am 17. Januar 2011 die Urkunden zur Weiterbildungsberechtigung für Allgemeinmedizin
durch Herrn Karl-Dieter Menzel, Leiter der Weiterbildungsabteilung der Ärztekammer Nordrhein überreicht.
Anwesend waren (siehe Foto, von rechts nach links):
Dr. Peter Kaup (ÄK Nordrhein, Kreisvorsitzender Oberhausen)
Dr. Norbert Weindorf (Chefarzt Dermatologie, HELIOS Klinik)
Karl-Dieter Menzel (Leiter Weiterbildungsabteilung ÄK Nordrhein) (leider verdeckt hinter Dr. Weindorf)
Dr. Joachim Etter (niedergelassener Allgemeinmediziner, Oberhausen)
Dr. Sorin Merck (Chefarzt Anästhesie, HELIOS Klinik)
Dr. Niklas Cruse (Geschäftsführer HELIOS Klinik)
Dr. Carsten Heßeling (niedergelassener Allgemeinmediziner, Oberhausen)
Herr Menzel lobt das Projekt, da es dem Arzt eine Ausbildung aus einem Guß erlaubt. Dabei spielen die Krankenhäuser sowie die teilnehmenden
niedergelassnen Ärzte die Rolle des Koordinators und ?Kümmerers?. ?Derzeit neben in der Region Ruhr ca. 100 Ärzte diese Art der Weiterbildung
wahr ? eigentlich hätte die Region aber Bedarf für 200 Ärzte?, so Karl-Dieter Menzel. In Oberhausen sei der Mangel an Allgemeinmedizinern oder
hausärztlich tätigen Internisten noch nicht so ausgeprägt, wie z.B. im Bergischen oder am Niederrhein, dennoch sei die Unterversorgung nur eine
Frage der Zeit. Dr. Carsten Heßeling, niedergelassener Allgemeinmediziner aus Oberhausen, warnt in diesem Zusammenhang: "In den nächsten
10 Jahren werden in Oberhausen 20 Ärzte in den Ruhestand gehen ? und eine Nachfolgeregelung ist nicht in Sicht."
Dieser Entwicklung wollen die kooperierenden niedergelassenen Ärzte und die HELIOS Klinik gemeinsam entgegentreten und legen mit diesem
Projekt den Grundstein.
Expertenkontakt:
HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen
PD Dr. Mike Ralf Langenbach
Ärztlicher Direktor und
Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und Koloproktologie
Tel.: 0208 - 8508 4001
E-Mail
Pressekontakt:
HELIOS St. Elisabeth Klinik Oberhausen
Gisela Rautenstrauch
Sekretariat der Geschäftsführung
Tel.: 0208 8508 2001
E-Mail
Twitter
<- Zurück zu: Aktuelles
http://www.helios-kliniken.de/klinik/oberhausen/aktuelles/news-detail.html