PE des VDR zu MINT-Botschafterkonferenz in Berlin

Commentaren

Transcriptie

PE des VDR zu MINT-Botschafterkonferenz in Berlin
PE des VDR vom 05.11.2010
Realschulen und Realschulbildung sind unverzichtbare
Elemente bei der Schließung der MINT-Fachkräftelücke
und bei der Sicherung des Technologiestandortes
Deutschland
VDR-Bundesvorsitzender Böhm gratuliert ausgezeichneten MINT-Botschaftern auf der
3. MINT-Botschafterkonferenz in Berlin
„Ohne die hervorragend ausgebildeten Realschulabsolventen, die mit dem Weg über die
berufliche Bildung oder weiteren Anschlüssen ihren Weg in die Hochschulen gehen, ist
zukünftig in Deutschland der Fachkräftemangel im Bereich der sogenannten MINT-Fächer
nicht zu beheben“, so äußerte sich der Bundesvorsitzende des VDR am Rande der 3. MINTBotschafterkonferenz in Berlin.
Besonders gratulierte Böhm der Realschulkollegin Judith Herrmann von der Staatlichen
Realschule Vilsbiburg (Bayern), die sich vor allem der Förderung der Realschüler in den
Fächern Mathematik und Chemie verschrieben hat und als MINT-Botschafterin des Jahres
2010 ausgezeichnet wurde.
Ohne die hohe Qualität der Realschulen und der Realschulbildung in Deutschland würde den
Heranwachsenden künftig eine wichtige Möglichkeit hin zur Hochschulbildung, insbesondere
in den Natur- und Ingenieurswissenschaften verbaut.
„Wer Realschulen abschaffen und Realschulbildung qualitativ abflachen möchte, der beraubt
Schülerinnen und Schüler ihrer Entwicklungsmöglichkeiten und Deutschland seiner
Zukunftsfähigkeit“, erklärte Böhm mit Blick auf die aktuellen bildungspolitischen
Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.
Gerade im Bereich der MINT-Fächer begannen und beginnen erfolgreiche Werdegänge und
Berufsbiographien in der Realschule, die mit ihrem speziellen Bildungskonzept und
vielfältigen Übergangsmöglichkeiten gerade die Kompetenzen in den Naturwissenschaften
fördert. Beispiele dafür gäbe es zur Genüge, man müsse sich nur in den Vorstandsetagen der
erfolgreichen deutschen Unternehmen, bei Jungunternehmern und Selbstständigen umsehen,
betonte der VDR-Vorsitzende.
Verband Deutscher Realschullehrer (VDR), Dachauer Str. 44 a, 80335 München
Tel. 089 / 55 38 76, Fax 089 / 55 38 19, [email protected]
Der Verband Deutscher Realschullehrer (VDR) – Verband der Lehrer und Lehrerinnen an Schulen im Sekundarbereich - ist
der Dachverband der ca. 20.000 Mitglieder zählenden Lehrerverbände des Realschulwesens und verwandter Schulformen in
den Bundesländern. Er setzt sich für die Förderung und Weiterentwicklung eines vielfältig organisierten Schulwesens in der
Sekundarstufe I ein und widmet vor allem der bildungspolitischen Mitte, also den Mittleren Bildungsgängen und
Perspektiven sowohl für den beruflichen Einstieg wie auch für studienorientierte Bildungsabschlüsse seine besondere
Aufmerksamkeit. Der VDR ist Diskussionsplattform, Sprachrohr und Dienstleister für seine Landesverbände und ihre
Mitglieder.