Waking The Dead

Commentaren

Transcriptie

Waking The Dead
Die meisten nennen es Ska
THE BUSTERS nennen es Jamaican Jogging Jive
Drei Worte, die einen Musikstil besser definieren, als drei Buchstaben dies je könnten:
Er hat seinen Ursprung in Jamaica, macht flotte Beine und man muß einfach tanzen.
Vom 26. Dezember 2009 an, gleich nachdem alle Geschenke ausgepackt, alle Plätzchen gegessen und
sich artig bei Tante Lore für den 5er-Pack Socken bedankt wurde, starten
THE BUSTERS ihre:
Waking The Dead
Tour 2010
um bis Ende Februar in über zwei Dutzend deutschen Städten ihren Weckdienst für Lethargisten,
Pessimisten, Vorabendprogrammschauer und Schlafwandler zu verrichten.
Gefangen zwischen Anode und Kathode durchzucken Bläserattacken und Offbeat-Stakkati die
bewegungsverarmten Körper. Die Stromstärke wird dabei gelegentlich zurückgenommen um bei
waberndem Reggaebass, swingendem Northern Soul und Rocksteady die Tanzbeine zu lockern.
Aber nur um im nächsten Moment das Ampèremeter auf Vollausschlag zu drehen und irrwitzigste
Skacrusher aus ihrem Oeuvre der letzten 23 Jahre durch die vom Ohr bis zum kleinen Zeh angelegten
Anschlussklemmen zu jagen.
Quasi als Defibrillator neuester Generation haben sie ihre am 13.11.2009 erscheinende CD mit dabei –
sie trägt denselben Namen wie die Tour: „Waking The Dead“. 17!!! neue Songs generieren dabei eine
Energie, die sogar das Cover zum Leuchten bringt.
Angezogen von diesem Lichtspiel war auch Jungregisseur Jonas Grosch, der die
THE BUSTERS beauftragte, den Soundtrack zu seiner Kinokomödie „Résiste! – Aufstand der
Praktikanten“ (u.a. mit Katharina Wackernagel, Hannes Wegener, Devid Striesow) mit musikalischen
Beiträgen zu verfeinern.
Neben vielen anderen Songs entstand dabei der schönste Northern Soul Ohrwurm seit Katrina And
The Waves: „Live it up“, ein Duett des Sängers der THE BUSTERS
Ron Marsman mit Katharina Wackernagel.
Der Weckruf ist ergangen, wer jetzt die Schlummer-Taste drückt ist selber Schuld.
26.12.2009 Trier - Ex Haus
27.12.2009 Aschaffenburg - Colos Saal
28.12.2009 Bremen - Schlachthof
29.12.2009 Bielefeld - Ringlokschuppen
30.12.2009 Köln - LMH
08.01.2010 Karlsruhe - Substage
09.01.2010 Freiburg - Jazzhaus
14.01.2010 Hannover - Faust
15.01.2010 Braunschweig - Meier Music Hall
16.01.2010 Düsseldorf - Zakk
21.01.2010 Pfarrkirchen - Club Bogaloo
22.01.2010 Dresden - Scheune
23.01.2010 Berlin - SO36
24.01.2010 Cottbus - Muggefug
28.01.2010 Konstanz - Kula
29.01.2010 Darmstadt - Centralstation
30.01.2010 Hamburg - Fabrik
02.02.2010 Bruchsal - Rockfabrik
03.02.2010 Rüdesheim - Hajos
04.02.2010 Erlangen - E.Werk
05.02.2010 München - Backstage
06.02.2010 Tübingen - Sudhaus
10.02.2010 Aachen - Musikbunker
11.02.2010 Dortmund - Musiktheater Piano
12.02.2010 Jena - Kassablanca
13.02.2010 Heidelberg - Karlstorbahnhof
26.02.2010 Luzern (CH) - Schüür
27.02.2010 Augsburg - Kantine
05.03.2010 Winterthur (CH) - Salzhaus
06.03.2010 Interlaken (CH) - Anker
12.03.2010 Osnabrück - Rosenhof
13.03.2010 Münster - Metropolis
www.thebusters.com