08 - TOUR DE FRANCE

Commentaren

Transcriptie

08 - TOUR DE FRANCE
Tour de France Newsletter, Nr. 08-2012, 26.07.2012
............................................................................
http://www.le-tour.net
Bonjour und Guten Tag!
Anbei der monatliche Newsletter für euch Frankophile dort draußen.
Wenn Ihr diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchtet, dann bitte einfach ein kurzes Rückmail
an mich: unsubscribe.
Sonst freue ich mich auch, wenn Ihr die TOUR DE FRANCE und den Newsletter weiterempfehlt.
Danke!
Dieser Newsletter ist sowohl eine Promo-Plattform für meine Aktivitäten mit der Tour de France
(Parties, Konzerte, Compilations mit französischer/frankophoner Musik, also die LeTour-Sampler) als
auch eine Neuigkeiten-Börse in Sachen französischer Musik: Es gibt ausgewählte CD- und
Konzerttipps (streng subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit!) sowie weitere News aus der
französischen/frankophonen Kulturszene.
Ein Info für die Medienkollegen (und auch andere Interessierte): auf http://www.le-tour.net/presse.html
findet Ihr nicht nur druckfähige Pressefotos sondern auch ein ausführliches Interview zum Thema Tour
de France-Parties, Sampler, etc..
Meine Sampler LeTour 2 bis 6 (LeTour 1 ist vergriffen!!) gibt es im Handel, bei amazon und LeTour 6
auch als download bei itunes (und anderen Anbietern). Ihr könnt die Sampler auch bei
den TDF-Parties oder direkt bei mir beziehen. Dort kosten sie EUR 14,00 + Porto. Schickt mir eine
mail an [email protected]
Ihr findet mich inzwischen auch auf Facebook. Unter dem Titel „Disco Tour de France DJ Thomas
Bohnet“. Dort poste ich regelmäßig Infos zur französischen Musikszene, Livetipps, neue Videos,
Songs, DVD-und Filmtipps, Gossip, etc. pp
Liebe Grüße et à bientôt und einen schönen Urlaub euch allen!
Thomas Bohnet
www.le-tour.net
Inhalt
1. Party-Termine Tour De France
2. Die LeTour-Sampler. Vol 1-6.
3. Franzosen-Acts live: Zaz, , Patricia Kaas, Babylon Circus Tiken Jah Fakoly, Feist,
Discover Pop Festival, Caravan Palace, u.a.
4. Französische und francophone CDs: St. Germain
5. Verlosung: Cds haben gewonnen
6. Playlist
01 Tour de France Termine
Hier die bereits feststehenden Daten der nächsten Monate: Die Termine findet Ihr auch unter
www.le-tour.net
In München gibt es die TOUR DE FRANCE bereits seit April 2000. Nachdem das zuerst im
legendären Club 2 über die Bühne gegangen ist, finden die Parties nun seit 2002 einmal im Monat –
immer der erste Freitag im Monat!!! – in der Muffathalle (zuerst im Café, inzwischen im Club Ampere)
statt. Co-DJ ist dort in der Regel mein junger bretonischer Kollege DJ Leakim alias Mikael Bourdon.
Andere Städte wie Düsseldorf, Erlangen, Saarbrücken, Konstanz oder Frankfurt stehen ebenfalls
regelmäßig auf dem Tour-Programm.
Wer die Tour de France buchen/booken möchte, Anfragen/Angebote bitte an
[email protected] oder 089-22 83 660.
Freitag, 3. August 2012, München, Ampere, Etappe 147, mit Gast-DJ Y alias Jean-Yves, 22 Uhr
Freitag, 7. September 2012, München, Ampere, Etappe 148, mit Co-DJ Mikael Bourdon, 22 Uhr
Samstag, 8. September 2012, Idar-Oberstein, Stadttheater, 21 Uhr
Freitag, 5. Oktober 2012, München-Ampere, Etappe 149, mit Co-DJ Mikael Bourdon, 22 Uhr
Samstag, 20. Oktober 2012, Konstanz, K 9, Etappe 2, 22 Uhr
Freitag, 2. November 2012, München, Ampere, Etappe 150, mit Co-DJ Mikael Bourdon, 22 Uhr
Freitag, 9.November 2012, Erlangen, E-Werk, 22 Uhr (ersetzt den Fr 26. Oktober)
Samstag, 10.November 2012, München, BMW Welt, Weltmusiktag Frankreich
Freitag, 16. November 2012, Frankfurt, Orange Peel
02 Die LeTour-Sampler !
Aus meiner Disco-Reihe TOUR DE FRANCE heraus sind inzwischen sechs Sampler mit dem Titel
„LeTour“ erschienen. Es finden sich dort zahlreiche jüngere französische und frankophone Hits der
Party, aber auch Neuentdeckungen und Geheimtipps. Alle fünf Sampler sind ähnlich aufgebaut und
spiegeln des breite Spektrum der Parties wider. Es finden sich French-Pop-Songs und Nouvelle
Chanson ebenso wie Indie-Rock, Folk-Festif, French Reggae oder Arabisches, etwas Electro und auf
LeTour 5 gar HipHop. Das komplette Tracklisting aller sechs CDs findet Ihr auf www.localmedia.de
und auf www.le-tour.net.
Die Sampler gibt es im Laden (Vertrieb: Al!ve), bei amazon, bei den TDF-Parties oder direkt bei
mir (mail an [email protected]) zu kaufen.
LeTour 1 (2003)
Der bislang erfolgreichste, legendäre, vergriffene erste Sampler der Reihe (bei mir können noch CDs
bestellt werden) brachte zum Beispiel Louise Attaques Hammerhit „Je t`emmène au vent“ erstmals (!)
in Deutschland auf den Markt. Mit Mickey 3ds „Respire“, Zebdas „Tomber la chemise“. Les
Hurlements d`Leos „La der des der“ und Rachid Tahas „Ya Rayah“ finden sich weitere große Partyhits
auf dem Album. Tiken Jah Fakoly, Vincent Delerm, Dominique A und Dionysos sind weitere große
Namen. Luke und Samiah Farah waren damals noch Geheimtipps. N&SK ein ebensolcher Knaller
wie die grandiose Coverversion von France Galls „Poupée de cire, poupee de son“ im Munsters-BillyBeat von den Schweizer Aereonauten.
AUSVERKAUFT!! Ich habe noch einige wenige Exemplare; den Preis bitte erfragen..
LeTour 2 (2005)
Cali, das French-Reggae-Projekt Tryo, Java mit ihrem großartigen, lustigen „Sex, accordéon und
alcool“ sowie Mickey 3d mit ihrer Fußball-Hymne „Johnny Rep“ geben den Takt vor. Kanas ReggaeHit „Plantation“ feiert die Freuden des Ganjas, während Romeo das „petite conne“ veräppelt. Mit
Sanseverino und Paris Combo sind zwei veritalbe Neo-Swing-Kracher auf den Platte, einige Jahre
bevor der Stil wieder salonfähig wurde. Der Louise-Attaque-Ableger Tarmac ist ebenso zu hören wie
das Solo des Zebda-Sängers Magyd Cherfi.. Die Münchner Phonboys sind hier wie auf LeTour 3
vertreten.
LeTour 3 (2006)
Der Frauen-Sampler. Mehr noch als auf den anderen CDs sind hier die starken Sängerinnen
vertreten: Anais, Emilie Simon, Pauline Croze und Olivia Ruiz, Aber auch die Schauspielerin Sandrine
Kiberlain (zuletzt im grandiosen Film „Mademoiselle Chambon“ zu sehen, siehe auch DVD-Tipps), die
Kanadierinnen von Dobacaracol und das amüsante 60s-Projekt La position du tireur couché, deren
Sängerin an die Bardot der 60s erinnert. Grosse Hits sind der Reggae von Sinsemilia (Tous le
bonheur du monde), Cali und der knackige Alternativ-Folk von La Rue Ketanou („Les hommes que
j`aime“) und Babylon Circus. Florent Pagny, Dionysos, Marc Lavoine –weitere Hits. Einer meiner
Alltime-Favorites findet sich ebenfalls hier: Ridans arabisch-französischer Track „Le quotidien“
LeTour 4 (2008)
Tanzflächenkracher sind der Reggae-Latino-Rap-Track „Limité mon gars“ der völlig unbekannten
Mulhouser Band La vieille école sowie Boogalox famose Bearbeitung von Gainsbourgs „Chez les yéyé“. Dionysos, Mickey 3d (dieses mal solo) sind ebenso mit dabei wie Benjamin Biolay, die
bezaubernde Berry und Renan Luce. Im hinteren Teil des Albums verstecken sich einige Electro-PopTracks. Ein Hinhörer ist „Train grand vitesse“ von Electrique: ein Projekt, das über die
Erkennungsmelodie der französischen Bahn in bester Kraftwerk-Manier poppt. Olivier Libaux von
Nouvelle Vague hören wir gemeinsam mit Barbara Carlotti auf „Le petit succès Großartig ist auch die
Gainsbourg-Hommage „Initials SG“ des Duo Mademoiselle Olivier.
LeTour 5 (2010)
Der fünfte Streich der Reihe, der mit dem tollen Chanson-Rap-Track „La crise“ der aus Nimes
stammenden Band L`Homme Parle beginnt und mit Benjamin Biolays „Padam“ von seinem
Jahrzehntalbum „La Superbe“ endet. Zum großen TDF-Hit hat sich R-Wans (der Kopf der Band Java)
High-Speed-Balkan-Track „à pic“ gemausert. Watcha Clan, Caravan Palace, Magic System+Khaled
füllen ebenso die Tanzfläche wie Renan Luce oder Tiken Jah Fakoly mit seinem programmatischen
„Ouvrez les frontières“. Mit Nouvelle-Vague-Sängerin Melanie Pain, der grandiosen La Grande Sophie
und der Neuentdeckung Pauline Paris (die Dame heisst wirklich so) sind auch die Frauen stark
vertreten. Mit Féfé (Rapper der Saian Supa Crew) und Les Gourmets sind dieses mal auch zwei
Rapper mit dabei. Mickey 3d, Da Silva, As de Trèfle, Babylon Circus sind weitere Hitlieferanten.
LeTour 6 (2011)
Nummer 6 bringt erstmals echte Newcomer und noch weniger bekannte Acts aus der französischen
Szene zusammen. Einige Titel, wie die Songs der erst 16jährigen Lou Cadiny sowie von Erwan
Pinard und Raspail sind sogar weltweite Erstveröffentlichungen. Auch die französische Fassung ihres
Weihnachtshits „Boom Boom“ von Maryse Letarte aus Kanada erscheint erstmals, Zum ersten Mal
gibt es einen LeTour-Sampler nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz sondern weltweit
zu kaufen. Wie immer sind auch auf LeTour 6 die Frauen wieder stark vertreten: Elsa Kopf, Ariane
Brunet, Vanessa Chassaigene, Lisa Portelli und Rachel des Bois sind neue Namen, die man sich
merken sollte. Ebenso wie Caroline Lacaze, die mit ihrer Hamburger Band The Mighty Mocambos ein
echten Funk-Hit abfeuert. Am bekanntesten sind vermutlich Noze und L`_Homme Parle, die auch
schon auf LeTour 5 vertreten waren. Die Rapperin/Sängerin Karimouche soll unbedingt auch erwähnt
werden!!
03 Franzosen-Acts live auf Tour :
Jane Birkin
26.07. Würzburg, Hafensommer, FÄLLT LEIDER AUS.
27.07. Kassel, Kulturzelt, FÄLLT LEIDER AUS.
Caravan Palace
Flotter Electro-Swing von dieser formidablen Liveband aus Paris. Mit „Panic“ hat die Band jüngst ihr
zweites Album veröffentlicht. Ich habe die Band unlängst in der Münchner BMW-Welt gesehen und
kann das nur empfehlen. Exzellenter Liveact. Mehr unter www.caravanpalace.com
30.07. Karlsruhe, Zeltival
31.07. Darmstadt, Sommerperlen
05.08. Würzburg, Hafensommer
30.10. Hamburg, Grünspan
31.10. Köln, Gloria
02.11. Stuttgart, Wagenhallen
03.11. Frankfurt, Zoom
04.11. München. Theaterfabrik
05.11. Mannheim, Capitol
08.11. Berlin. Astra Kulturhaus
Babylon Circus
Reggae, Ska, Dub, Jazz, Balkanbeats, Rock und Chanson, dazu politisches Bewusstsein – die schon
1995 gegründeten Babylon Circus aus Lyon sind Kult und live eine Klasse für sich. So livefreudig die
Band ist, so studiofaul sind sie anscheinend. In 17 Jahren hat man es gerade mal auf 4 Platten
gebracht. Ihr absolutes Meisterwerk ist „La belle étoile“ und auch schon 2009 erschienen. Wann
kommt endlich das neue Album? Mehr unter www.babyloncircus.net
03.08. Trier, Amphietheater
04.08. Isny, Theaterfestival
05.08. Karlsruhe Zeltival
Feist
Einigen Fans war die Kanadierin Leslie Feist bei ihrem letzten Auftritt in München wohl etwas zu
heftig. Zu rockig kamen die Songs daher. Mir hat es trotzdem gefallen.....
15.08. Hamburg, Stadtpark
21.08. Köln, Tanzbrunnen
22.08. Stuttgart, Freilichtbühne Kienlesberg
Tiken Jah Fakoly
Der Reggae-Star von der Elfenbeinküste wurde im Juni 44 Jahre alt. Seit seiner ersten Show 1998 in
Paris ist er auch in Europa ein Star. Sein Hit „Ouvrez les frontières“ findet sich übrigens auf LeTour 5
(„Y´en a marre“ ist auf LeTour 1). Mehr Infos unter http://tikenjahfakoly.artiste.universalmusic.fr/
24.08. Übersee, Chiemsee Reggae
25.08. A-Wiesen, Sunsplash Reloaded
Amadou & Mariam
Das blinde, malische Künstlerpaar hat unlängst mit Folila (siehe die CD-Kritik im April-Newsletter) ein
schönes neues Album veröffentlicht. Mehr unter www.amadou-mariam.com
26.08. A-Wiesen, Sunsplash Reloaded
Fiji
Knalliger Elektro-Pop aus Bern mit multilingualen Songs (französisch, italienisch, englisch) und
umwerfender Sängerin. Dieser Tage erscheint das neue Album der Band. Mehr unter www.fijiband.ch
29.08. CH-Zürich, Kaufleuten (Summer Sounds)
Askehoug
Askehoug ist ein französischer Songwriter und Sänger, den es zu entdecken gilt. Beeinflusst von Rock
und Chanson gelingen ihm ziemlich gute Songs. Wie auf dem zweiten Album „Je te tuerai un jeudi“
(Ich werde dich an einem Donnerstag umbringen) zu hören, hat der Mann auch Humor. Mehr unter
www.askehoug.com
31.08. Berlin. Mendy & Edeltraut (Eintritt frei)
01.09. Berlin, Barini (Eintritt frei)
02.09. Berlin. Hotel Michelberger (Eintritt frei)
Paris Connect @ Berlin Music Week
Mit La Grande Sophie, Imany, Brigitte, Berry und Christine And The Queens
Wie jedes Jahr so veranstaltet auch 2012 das französische Bureau Export im Rahmen der Berlin
Music Week oder Popkomm (die es nicht mehr gibt) ein Festival mit französischen Acts. So wurde
zum Beispiel vor zwei Jahren auch Zaz entdeckt.
Diesesmal ist den Veranstaltern ein noch besseres Programm als in den vergangenen Jahren
gelungen. Mit einem rein weiblichen Programm. Wobei nicht nur das auch von mir gefeierte
Frauenduo Brigitte heraussticht. Endlich ist auch einmal La Grande Sophie in Deutschland zu sehen
sowie die Soulsängerin Imany. Auch auf Berry freue ich mich.
06.09. Berlin, Lido
Imany
Das Debüt-Album „The Shape Of A Broken Heart“ der französischen Soul-Folk-Sängerin hatte ich im
letzten Newsletter schon vorgestellt. Live ist Imany extrem gut; so gesehen bei den diesjährigen
Printemps in Bourges. Mehr unter imanymusic.com
06.09. Berlin, Lido (Paris Connection)
30.09. München, Ampere
01.10. Frankfurt, Nachtleben
03.10. Berlin, Crystal
04.10. Hamburg, Prinzenbar
05.10. Köln, Luxor
Discover Pop Festival in Berlin in der Kulturbrauerei/Maschinenhaus
Das Discover Pop Festival ist ein neues Festival, das die besten französichen Newcomeracts in
Deutschland vorstellen möchte. Das Line-up ist ausgesprochen gelungen, wenngleich man die
Reggae-Rock-Band Tryo kaum als „Newcomer“ bezeichnen kann: Die 1995 gegründete Band
ist seit einigen Jahren einer der großen Acts des Landes. Spätestens seit ihrem Riesenhit „Sortez-les“
von 2003 (das Stück findet ihr u.a. auch auf LeTour 2). In Deutschland sind Tryo meines Wissens
allerdings bislang noch nicht aufgetreten. Auch die englisch singenden Indie-Folk-Popper François &
The Atlas Mountains sind keine unbeschriebenen Blätter mehr. Die anderen vier Acts gilt es allerdings
noch zu entdecken. Vor allem Lisa Portelli, die sich auch mit einem Song auf LeTour 6 findet, finde ich
spannend. Hier gibt es einen sehr schöne Trailer zum Festival: http://youtu.be/WT1ZKAOhlkQ
Mehr Infos unter www.discover-pop.de
20.09. Tryo, Lisa Portelli, Mai Lan
21.09. François & The Atlas Mountains, Greenshape, Rover
Patricia Kaas
„Kaas chante Piaf“ ist eine außergewöhnliche Hommage. 50 Jahre nach dem Tod von Edith Piaf
erinnert Patricia Kaas mit einem Album und einer neuen Live-Show an die berühmteste französische
Sängerin. Berlin zählt mit zu den Weltpremiere-Städten der Show, die, so der Veranstalter MLK, „in
einem innovativen Bühnendesign Nostalgie und Aktualität, Mythos und Moderne miteinander
konfrontiert. Eine Videoinstallation und Lichteffekte, die sich von konventionellen Präsentationen
abheben, machen das Konzert ebenso zu einem speziellen Erlebnis wie noch nie gezeigte
Aufnahmen der Piaf, die ein Herzstück dieses ultimativen, musikalischen Events bilden.“ Im Frühjahr
2013 folgt eine Deutschland-Tour.
13.11. Berlin. Admiralspalast
08.03.2013 Frankfurt, Alte Oper
09.03.2013 A-Wien, Konzerthause
15.03.2013, Mannheim, Mozartsaal
08.04.2013 Hamburg, Laeiszhalle
09.04.2013 Düsseldorf, Philipshalle
11.04.2013 München, Philharmonie
13.04.2013 Stuttgart, Liederhalle
14.04.2013 Nürnberg, Meistersingerhalle
16.04.2013 Baden-Baden, Festspielhaus
04 Neue Platten aus der französischen/francophonen
Szene
Saint Germain: Tourist (Blue Note)
Wiederveröffentlichung des legendären Albums von 2000. Mit diesem, seinem drittten Werk, das sich
weltweit 2,8 Millionen mal verkauft hat, gelang dem Pariser Produzenten und Musiker Ludovic Navarre
damals ein Riesenerfolg. Was nicht nur, aber auch an der feinen House-NuJazz-Single „Rose Rouge“
lag. Nach zwölf Jahren wiedergehört geht die Platte mit ihren lässigen Sounds zwischen NuJazz und
Ambient, House, Dub, Reggae und Anderem auch heute noch gut durch. Ob nun das schleppende
dubbige „Montego Bay Spleen“ oder der Querflöten-Jazz „So flute“. Die neu gemasterten Songs
werden Nu-Jazz-Fans auch heute gefallen.
Tryo: Ladilafé (Sony, VÖ: 27.08.2012)
Endlich wird das fünfte Studioalbum der Band Ende August erscheinen. Mit „Greenwashing“ gibt es
vorab einen Öko-Song als Single. Ich bin gespannt, wie die Platte des Quartetts um Christophe Mali
wird. Am 20. September sind Tryo mit einem exklusiven Konzert im Maschinenhaus der Kulturbrauerei
in Berlin zu sehen. Mehr dann später.
Melanie Pain: Bye Bye Manchester (VÖ: August 2012)
Die bekannteste (und beste!) Sängerin der Pariser Band Nouvelle Vague arbeitet gerade an ihrem
zweiten Album, das im Moment gemixt wird und im August erscheinen soll. Von ihrem hübschen
Erstling findet sich „Ignore Moi“ auf LeTour 5.
Brigitte: Et vous, tu m`aimes? (VÖ: 07.09.2012)
Das bereits 2011 erschienene und hier bereits abgefeierte Album des Pariser Frauenduos Brigitte wird
nun mit mehr als 1 ½ Jahren Verspätung endlich auch in Deutschland veröffentlicht. Die Hitsingle
„Battez-vous“ wird schon Anfang August herauskommen. Mehr dazu dann im September-Newsletter.
Staff Benda Bilili: „Bouger le monde“ (Crammed Disc/Indigo, VÖ: 21.09.2012)
Das Debütalbum der Gruppe querschnittsgelähmter Straßenmusiker aus Kinshasa war vor ein paar
Jahren eine Sensation in der Weltmusikszene und auch die Liveauftritte von Staff Benda Bilili waren
phantastisch. Im September wird jetzt nun das zweite Album erscheinen. Mehr Infos dann im
September-Newsletter.
In den vergangenen Monaten erschienen und hier schon in den anderen Newslettern
vorgestellt:
Imany: Shape Of A Broken Heart (Universal)
Various Artists: Songs For Desert Refugees (Glitterhouse/Indigo)
Bibi Tanga & The Selenites: 40 Degree of Sunshine“ (National Geographic/Warner)
Stereo Total: Cactus versus Bretzel (Staatsakt/RTD)
Philippe Uminski: Mon premier amour (Sony, Import)
Petula Clark: Petula (Sony)
Mina Tindle: Taranta (Believe/indgio)
Etienne de Crécy: My Contribution To The Global Warming (Pixadelic/Groove Attack)
Grimoon: Le Déserteur (Solaris Empire)
La Grande Sophie: La Place Du Fantôme (Universal)
Dionysos: ..Plays Bird `n` Roll (Universal, Import)
Zebda; Second Tour (Universal Import)
05 DVD-Verlosung
Gewonnen haben:
1xBarbara Carlotti: L`Amour, L`Argent, Le Vent: Simone Becker
1x Amel Bent: Delit Mineur : Roland Koess
1x Julie et moi: Sebastian Hamann
06 Playlist (nicht nur französisches)
Tilman Rossmy Quintett: Intuition
Dexys: One Day I´m Going To Soar
Dexys Midnight Runners: Don`t Stand Me Down
I Like Trains: The Shallows
Willie Nelson: Heroes
Malka Spigel: Every Day Is Like The Last Day
The db`s: Falling Off The Sky
La Grande Sophie: La Place du fantôme
Berry: Les Passagers
Barbara Carlotti: L`amour, l`argent, le vent
Zebda: Le second tour
Sebastién Tellier: My God Is Blue
Sergio Mendoza & La Orkesta: dito
Wolke: Für immer
Kontakt:
Thomas Bohnet
Tel 089-22 83 660
[email protected] oder
[email protected]
www.le-tour.net

Vergelijkbare documenten