Entwicklungen am internationalen Ölmarkt Rohölpreis ($ pro Barrel

Commentaren

Transcriptie

Entwicklungen am internationalen Ölmarkt Rohölpreis ($ pro Barrel
Entwicklungen
am internationalen Ölmarkt
ÖGUT-Themenfrühstück, 13. 3. 2008
Michael Cerveny
Rohölpreis ($ pro Barrel „Brent“),
Juli 1988 – Februar 2008
http://www.oilnergy.com/1obrent.htm#since88
Erklärungen für den Ölpreisanstieg
¾ Spekulation und „oil-price bubble“
Š Flucht aus dem Dollar und aus Aktien wg. Rezessionsängsten.
Š Ölpreisanstieg bescherte Ölproduzenten 2007 60 Mrd. € mehr
Einnahmen pro Monat als in 2004. Dieses Geld wurde in
Hedgefonds angelegt, die (auch) in Öl investiert haben.
Š Das hat den Ölpreis angetrieben (sonst wäre der Ölpreis bei 50 bis
70 $ pro barrel !?). Sinkende Ölpreise könnten zu einer negativen
Spirale führen, steigende zu weiteren Preisanstiegen.
¾ Es gibt zu wenig Öl
Gesicherte Rohölreserven … steigen und steigen:
Statische Reichweite bleibt bei über 40 Jahren
http://www.bp.com/liveassets/bp_internet/globalbp/globalbp_uk_english/reports_and_publications/statistical_energy_review_2007/STAGING/local_assets/downloads/powerpoint/oil_slidepack_2007.ppt
Sind die Reserven wirklich so sehr gestiegen?
http://www.theoildrum.com/node/3664#more
Fredrik Robilius, The Highway to Oil, March 2007
Wir leben heute von den Ölfunden
von 1930 bis 1980!
http://europe.theoildrum.com/node/3655#more
http://en.wikipedia.org/wiki/Image:50081787_b6a15263d3_o.png
Nur für jedes vierte Barrel,
das wir heute verbrauchen
finden wir ein neues
Angebot und Nachfrage nach „flüssigen
Energieträgern“: Die Schere geht auf!
Weltweite Gesamtproduktion
aller flüssigen Energieträger
Inklusive: Natural Gas Liquids, Ölsande, biogene
Treibstoffe, Gas- u.
Kohleverflüssigung
http://europe.theoildrum.com/node/3655#more
„Konventionelle“ Ölproduktion, weltweit
Spitzenwert im Mai 2005:
74,3 Mio. Barrel pro Tag
http://europe.theoildrum.com/node/3655#more
Herausforderungen bei der Steigerung der
Ölproduktion um jährlich 1,5 Mio. b/d (netto)
¾ „oberirdisch“:
Š Mangel an Fachpersonal
Š Mangelnde Rechts- und Investitionssicherheit in vielen
Staaten
Š Stark gestiegene Kosten der Ausrüstungsgüter aufgrund
der stark gestiegenen Nachfrage
Š Verlängerte Vorlaufzeiten zw. Fund und Produktion
aufgrund der o.g. Faktoren und der schwierigen Lage der
Fundstätten (Tiefsee, im Inneren Afrikas etc.)
¾ „unterirdisch“:
Š peak oil ?
(..\Eigene Videos\RealPlayer Downloads\A peak oil basic lesson - Aaron Wissner.flv)
Hubbert-Kurve: Höhepunkt der Förderung
Wenn in einer Öl-Region etwa die Hälfte gefördert
wurde, beginnt die jährliche Produktion zu sinken
Typischer zeitlicher Verlauf der
Förderung aus einem Bohrloch
http://wolf.readinglitho.co.uk/mainpages/hubbert.html
Typischer Verlauf der Förderung in einer
Region mit mehreren Bohrlöchern
USA und Nordsee:
Förderhöhepunkte 1970 und 1999
http://www.theoildrum.com/node/3265
Mexiko: minus 10 % seit 2004
http://europe.theoildrum.com/node/3557#more
„Ölstaaten“, die ihren „peak“
bereits überschritten haben
Quelle: Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH, 2007
Öl wird weltweit in 98 Staaten gefördert
¾64 der 98 Öl produzierenden Staaten dürften
den Förderhöhepunkt überschritten haben.
¾Die Hoffnungen konzentrieren sich auf:
Š Saudi Arabien, Irak
Š Afrika (Angola, Nigeria, …)
Š Russland, Azerbajan, Kasachstan
Š Brasilien
(Nov. 2007 „Tupi-Ölfeld“ gefunden: 6 Mrd. Barrel Reserven = Weltölverbrauch
von 10 Wochen; Förderung ab 2013 max. 0,5 % vom Weltölverbrauch)
Politische Restriktionen:
Irak, Nigeria, …
Iraks Ziel: Verdopplung von 2 auf 4 Mio. b/d
http://europe.theoildrum.com/node/3557#more
Russlands Produktionszuwachs
wird immer geringer
Noch 2003
konnte die
Produktion
um ca. 10%
ausgeweitet
werden.
2007 nur
mehr um
+ 1,5 %
http://www.theoildrum.com/node?page=5&%24Version=1&%24Path=/
Saudi Arabien:
Können oder wollen sie nicht mehr?
¾ Bis 2004 wurde die
Produktion „beliebig“
hochgefahren
(swing producer).
¾ Peak in 2005 (?),
obwohl die Zahl
der Bohrlöcher
verdreifacht wurde….
¾ …oder nur das
Einhalten der OPECFörderquote?
¾ Ziel 2015: 12 Mio. b/d
http://europe.theoildrum.com/node/3557#more
Sadad Al-Huseini, ehem. Vizepräsident
der saudischen Ölgesellschaft Aramco
„Unsere Produktion kann
nicht erhöht werden und
nicht die Produktionsrückgänge von
Förderregionen wie der
Nordsee oder Mexiko
ausgleichen.“
Interview vom 29. Oktober 2007
OMV-Vorstandsdirektor Langanger
Frage: „Sehen Sie den Förderzenit
bereits erreicht?“
Langanger: „Beim klassischen Öl
könnte man das wahrscheinlich
sagen.
Berücksichtigt man aber
synthetisches Öl, etwa das aus
Ölsand, haben wir den Zenit
sicher noch lange nicht
überschritten - es wird aber immer
mehr eine Frage des Preises.“
Helmut Langanger,
OMV-Vorstand
für Exploration und Produktion
Wirtschaftsblatt, 21. 10. 2007
Ölsande: Vorräte fast so groß wie bei Rohöl
¾ Zwei Drittel davon in Kanada und Venezuela
¾ Kanada (Alberta):
Š Reserven: 174 Mrd. b
(2. nach Saudi Arabien)
Š Derzeit: 1,2 Mio. b pro Tag
Š Ziel 2020: 3 Mio. b pro Tag
Š Ziel 2030: 5 Mio. b pro Tag
¾ Venezuela (Orinoko-Delta):
Š Noch größere Reserven als Kanada?
http://www.energy.gov.ab.ca/OilSands/oilsands.asp
Angebot und Nachfrage nach „flüssigen
Energieträgern“: Die Schere geht auf!
1,8 % Wachstum pro Jahr bedeutet …
¾ im 1. Jahr: + 1,5 Mb/d
¾ im 2. Jahr: + 3,0 Mb/d
¾ im 5. Jahr: + 7,5 Mb/d
¾ im 10. Jahr: + 15 Mb/d
¾ im 20. Jahr: + 30 Mb/d
¾ im 50. Jahr: + 75 Mb/d
¾ … und das als Netto-Zuwachs!!
Möglicher Zuwachs bei nicht-konventionellem Öl
Zuwachs 2004
bis 2020: 4,5
Mio. b/d
= Zuwachs
pro Jahr: 0,28
Mio. b/d
http://www.eia.doe.gov/oiaf/ieo/pdf/oil.pdf
Möglicher Zuwachs durch Megaprojects
an konventionellem und unkonventionellem Öl
Plus 3 - 4 Mb/d
war gerade
genug um das
Angebot stabil
zu halten!
http://en.wikipedia.org/wiki/Oil_megaprojects
Prognose der „konventionellen“ Ölproduktion anhand
der Förderdaten bestehender und neuer Förderprojekte
http://www.theoildrum.com/node/2716
Fossile Energie-Nutzung ist in der
Menschheitsgeschichte eine Episode
Danke
für
Ihre Aufmerksamkeit