“Io e lei”, una storia d`amore Flüchtlinge in Eppan Baubiologie und

Commentaren

Transcriptie

“Io e lei”, una storia d`amore Flüchtlinge in Eppan Baubiologie und
30. O kt o b e r 2015 | Jg. 94 | Nr. 43
von Eppan und Kaltern
E i n z e l p r e i s E u r o 1 , 3 0 | P o s t e I t a l i a n e S . p . A . - Ve r s a n d i n P o s t a b o n n e m e n t – 7 0 % – C N S B o z e n
I.P.
Weinstraßenlauf
An diesem Samstag wird es bei der 18. Auflage des
beliebten Rennens im Dorfzentrum von Girlan wieder
spannend. Seite 20
Notiziario Comunale
Gemeinde Eppan
S. 3
“Io e lei”, una
storia d’amore
Flüchtlinge
in Eppan
Baubiologie und
Elektrosmog
All‘interno del Notiziario Comunale
troverete questa ed altre notizie.
52 Flüchtlinge sollen in einigen
Wochen in der Eppaner MercantiKaserne untergebracht werden.
Zu diesen Themen erhalten Interessierte bei einem Infoabend in Kaltern
am 4. November konkrete Tipps.
Dopo p. 28 del Gemeindeblatt
Alles über Eppan ab Seite 2
Alles über Kaltern ab Seite 29
Online-Abo
Unser Online-Abo ab sofort bis Jahresende kostenlos testen!
Registrierung unter www.gemeindeblatt-notiziario.eu
Umweltgruppe Kaltern
S. 32
E P PA N A U S D E M R AT H A U S
DER BÜRGERMEISTER
IN EIGENER SACHE
Liebe Eppanerinnen
und Eppaner,
Unser Online-Abo
wird schneller
im Zentrum von
St. Michael stehen in
den nächsten Wochen
und Monaten verschiedene Grabungsarbeiten
an. In der Bahnhofstraße wurde im vergangenen Jahr die Trinkwasserleitung neu verlegt. Nun soll diese
Straße im Bereich zwischen Gieseck
und Albertus-Magnus-Platz neu asphaltiert werden, wobei auch der Gehsteig
geringfügig verbreitert wird. Die geplanten Arbeiten beginnen nach Allerheiligen.
Vom Michaelsplatz muss abwärts über
den Festplatz bis zum Spielplatz aufgegraben werden. Ziel ist die Verlegung der
Ortsnetzstation, die sich derzeit noch im
Rathaus befindet. Die Verlegung einer
neuen Trinkwasserleitung hingegen wird
demnächst in der Kapuzinerstraße fortgesetzt. Die dafür notwendigen Arbeiten
werden im Jänner aufgenommen.
Wie bereits bekannt, ist die Gemeinde
auch für die Anbindung des Glasfasernetzes an die Endkunden, sprich
Haushalte und Betriebe, zuständig. Dafür
sind ebenfalls immer wieder Grabungsarbeiten notwendig, wie letzthin in der
Maderneid- und in der Paulser Straße.
Auch in anderen Fraktionen finden Grabungsarbeiten statt. Der Austausch der
Trinkwasserleitung im Aichweg in
St. Pauls ist inzwischen nahezu abgeschlossen. In Frangart wird jetzt das
zweite Baulos zur Verlegung der Trinkwasserleitung in Angriff genommen, ein
großes Projekt, das natürlich auch seine
Zeit braucht.
All diese Arbeiten bringen natürlich
Einschränkungen und Verzögerungen
im Verkehr mit sich. Dafür bitte ich um
Verständnis. Wir nehmen natürlich Rücksicht auf die verkehrsintensiven Zeiten
und auf die Feiertage. Deshalb werden
die Arbeiten in der Advents- und in der
Weihnachtszeit ruhen.
Die Gemeinde ist stets bemüht, die
unterirdischen Infrastrukturen in Ordnung
zu halten. Die ausführenden Firmen
bemühen sich darum, den Verkehr so
wenig wie möglich zu beeinträchtigen.
Ich finde, sie machen es gut.
Euer Bürgermeister
Wilfried Trettl
2 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Dank der dauerhaften technischen Optimierung der Online-Ausgabe des Überetscher Gemeindeblattes ist das Leseerlebnis
jetzt noch schneller geworden. Bei schwachen Netzwerkverbindungen und an entlegenen Orten können Sie nun unter dem
Menüpunkt „Mein Abo“ die Einstellung
„Einzelseitenansicht beim Lesen aktivieren“
wählen, um das Laden der Ausgaben zu beschleunigen.
Testen Sie unser Online-Abo ab sofort bis
Jahresende kostenlos! Registrierung unter
www.gemeindeblatt-notiziario.eu
Die Redaktion
Gemeinderat
Streit um die Bezirksgemeinschaft
Zu Beginn der Gemeinderatssitzung
vom 22. Oktober kündigte Bürgermeister Wilfried Trettl an, dass der Pachtvertrag für die Burgschenke auf Hocheppan
im kommenden Mai auslaufe und dass
die Gemeinde überlege, wie es mit der
Burg weitergehen soll. Im Raum steht
der mögliche Kauf durch die Gemeinde,
im Gespräch ist eine Summe von rund
3,5 Millionen Euro. Bei der Novembersitzung soll das Thema auf die Tagesordnung
des Gemeinderates kommen.
Danach stand die Ernennung der Gemeindevertreter im Verwaltungsrat der
Gemeindeblatt-Gesellschaft an, die nach
erfolgter Satzungsänderung möglich war.
Der Bürgermeister präsentierte drei Namensvorschläge, die Opposition monierte
ihre Nichtberücksichtigung und verlangte,
in der Gesellschaft vertreten zu sein. Also
musste abgestimmt werden; bei der Wahl
setzten sich Florian Egger (neun Stimmen), Reinhard Zublasing (acht) und Erika Zomer (sechs) durch, Greta Klotz von
Pro Eppan kam auf vier Stimmen.
Die Ernennung der Mitglieder des Bibliotheksrates der Mittelpunktbibliothek, des
Seniorenbeirates und der Ratskommission
für kulturelle Tätigkeiten gingen jeweils
einstimmig vor sich. Über die Ernennung
einer Arbeitsgruppe für die Verbesserung
der Vergabe der Plätze für die Sommerbetreuungen wurde etwas diskutiert, am
Ende konnte diese (bei zwei Enthaltungen) eingesetzt werden. Zwei Umwid-
mungen von Wald in Landwirtschaftsgebiet in St. Pauls wurden genehmigt (mit
einer Enthaltung beziehungsweise einstimmig). Gegen Ende der Sitzung stand
die sechste Änderung des Haushaltsvoranschlages 2015 auf dem Programm. Mehrheit wie Opposition hatten einige Fragen
dazu, es kam aber zu keinen größeren Diskussionen. Die Ratsmitglieder wünschten,
früher über die Haushaltsänderungen informiert zu werden, die zuständige Referentin Sonja Donat sagte, das sei auch in
ihrem Sinne, aber am Ende des Haushaltsjahres oft nicht möglich.
Beim „Allfälligen“ ging es um die Verkehrsunfälle in Unterrain, Bettler, den
Parkplatz am Bahnhof und die Flüchtlinge in der Mercanti-Kaserne, bevor
Philipp Waldthaler, der Eppaner Vertreter
in der Bezirksgemeinschaft, zum Streit in
derselben Stellung nahm. Er erläuterte
ausführlich wie es zum aktuellen Streit
gekommen war, in dem sich Überetsch
und Unterland nicht auf einen Präsidenten einigen konnten. Waldthaler, Trettl
und der ebenfalls im Bezirksrat vertretene Massimo Cleva erklärten, die Situation
sei verfahren und man wisse nicht, wie
es weitergeht. Nun müsse wohl das Land
eingreifen. Felix von Wohlgemuth (Pro
Eppan) verlangte, der Gemeinderat solle
Ausstiegsszenarien prüfen, Heinrich Riffesser (SVP) rief dazu auf „alle heimzuschicken“.
Matthias Mayr
A U S D E M R AT H A U S E P PA N
Flüchtlinge
Eppan bereitet sich auf Flüchtlinge vor
52 Flüchtlinge, vorwiegend aus Zentralafrika, sollen in einigen Wochen in der
Eppaner Mercanti-Kaserne untergebracht
werden. Dies kündigte Landesrätin Martha Stocker bei der Bürgerversammlung
am 19. Oktober im Kultursaal an. Für die
Unterbringung werden in einer bestehenden Halle Container aufgestellt. Es wird
Schlafcontainer für jeweils vier Personen
geben, ebenso Küchencontainer, Container
mit sanitären Anlagen, Mensacontainer
und einen Bürocontainer. Verwaltet und
geführt wird die Einrichtung vom Verein
Volontarius, der bereits seit 2003 in Bozen,
Meran und anderen Orten Einrichtungen
für Flüchtlinge betreut. Der Direktor der
Landesabteilung für Soziales der Autonomen Provinz, Luca Critelli, erklärte, dass
die Flüchtlinge für die Dauer der Behandlung ihres Asylantrages in der MercantiKaserne bleiben werden. Dies nehme
15 bis 18 Monate in Anspruch. Bei einem
positiven Bescheid können sie noch sechs
Monate bleiben, dann müssen sie sich eine
andere Unterkunft suchen. Bei einem negativen Bescheid müssen sie innerhalb von
30 Tagen das Land verlassen.
Die Stimmung im Publikum bei der
gut besuchten Bürgerversammlung war
grundsätzlich positiv. Es kamen Fragen
und Anregungen zu den Themen Unterbringung, Beschäftigung und Integration.
Sozialreferentin Monika Hofer Larcher
berichtete, dass sich bereits Vereine und
Einzelpersonen gemeldet hätten, die bei
der Betreuung und Integration helfen
wollen. Jugendliche aus Prissian erzählten
von den positiven Erfahrungen ihres Dorfes mit den Flüchtlingen.
Die Frage, wie lange diese Einrichtung in
Eppan bestehen werde, konnte Landesrätin Stocker nicht beantworten. Sie sprach
von einer nie dagewesenen Flüchtlingswelle, die wir derzeit in Europa erleben.
Prognosen für die Zukunft seien daher
nicht möglich. Sie garantiere aber, dass
die Zahl der Flüchtlinge, die in Eppan untergebracht werden sollen, nie signifikant
höher sein werde, als derzeit geplant.
Sobald die Einrichtung in Funktion
ist, kann der Verein Volontarius über
E-Mail und Telefon erreicht werden:
[email protected], Tel. 0471
402338.
Geometer Josef Raffeiner, Bürgermeister Wilfried Trettl, Sozialreferentin Monika Hofer Larcher, Luca Critelli von der Landesabteilung für Soziales, Andrea Tremolada und
Walter Petrone vom Verein Volontarius sowie Landesrätin Martha Stocker informierten über die geplante Unterbringung von Flüchtlingen in Eppan.
Parteienverkehr
Sprechstunden entfallen
Am Montag, 2. November, entfällt die Sprechstunde der Gemeindereferentin Sigrid Mahlknecht Ebner. Am Dienstag,
Jugend
3. November, entfällt die Sprechstunde der Gemeindereferentin
Sonja Donat.
Lassen Sie Ihr Auto
bei GENERALI versichern!
Preis und Leistung
Volljährigkeitsfeier für den
Jahrgang 1997
Die Gemeinde organisiert in Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst Überetsch und dem Jugendtreff Jump am Freitag, 27. November, eine Feier für alle Eppaner Jugendlichen des Jahrganges
1997, also jene, die heuer volljährig geworden sind oder noch
werden. Haltet euch diesen Termin frei. Eine Einladung wird
euch persönlich zugeschickt. Infos findet ihr auch auf der Webseite der Gemeinde: www.eppan.eu.
Die zuständige Referentin
Monika Hofer Larcher
top!
30%
Skonto
■ Eppan, Bahnhofstr. 69, Tel. 0471 664 298, 8.00 -12.30 Uhr
■ Kaltern, Bahnhofstr. 38, Tel. 0471 964 300, 8.00 -12.30 Uhr
Generali-Anz_Gemeindeblatt Eppan_92,5x63mm-Autoversicherung.indd 1
12.10.15 15:36
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
3
E P PA N A U S D E M R AT H A U S
Personalamt
VerwaltungsassistentIn gesucht
Die Gemeinde Eppan erstellt eine Rangordnung nach Titeln und
Auswahltest für die befristete Aufnahme eines Verwaltungsassistenten/einer Verwaltungsassistentin (sechste Funktionsebene) mit
Teilzeitarbeitsverhältnis.
Zugangsvoraussetzungen
• Reifezeugnis oder gleichwertiger Ausbildungsnachweis,
• Zweisprachigkeitsnachweis „B“.
Die Erklärung über die Zugehörigkeit oder Zuordnung zu einer
der drei Sprachgruppen darf nicht älter als sechs Monate sein und
ist dem Gesuch in einem verschlossenen Umschlag beizulegen.
Das Formular für das Ansuchen um Eintragung in die Rangordnung, welches als Ersatzerklärung gilt, ist im Personalamt erhältlich oder kann im Internet unter www.eppan.eu abgerufen werden.
Das Ansuchen mit den erforderlichen Unterlagen muss bis Mittwoch, 11. November, zu den Öffnungszeiten der Gemeindeämter
im Personalamt der Gemeinde Eppan, Rathausplatz 1, Erdgeschoss, Zimmer 2, abgegeben werden.
GEMEINDEBAUKOMMISSION
Tagesordnung der zu überprüfenden Bauvorhaben für die elfte Sitzung
der örtlichen Baukommission vom 2. November um 14 Uhr.
1. Spitaler OHG des Andreas Spitaler, Sigmundskroner Straße 24,
39057 Frangart/Eppan: Projekt für den Umbau und die Erweiterung
des Hotels Spitaler durch die Aufstockung des Dachgeschosses des
Altbaues in Frangart, Sigmundskroner Straße 24 – zweites Baulos
2. Karl Christoph u. a., Bahnhofstraße 133, 39057 Eppan: Erstellung
des Durchführungsplanes für die Gewerbezone „Christof“ in
St. Michael, Maria-Rast-Weg – Neuvorlage
3. Josef Reinisch, Schlachthofstraße 9/A, 39100 Bozen: Projekt für
die Adaptierung und Restaurierung sowie qualitative und quantitative Erweiterung des zweiten Untergeschosses bis zweites Obergeschoss beim Ansitz „Wickenburg“ in St. Michael, Pigenoer Weg
14–16 – zweite Bauphase
4. Alessandro, Giulio, Luca Salin, Sassari-Straße 6, 39100 Bozen:
Projekt für den Abbruch mit Wiederaufbau sowie Erweiterung des
Wohnhauses in St. Michael, Rittsteinweg 11
5. Tanja Flor, Lambrechtsweg 40, 39057 Eppan: Projekt für die energetische Sanierung des bestehenden Wohngebäudes mit Erweiterung (Aufstockung) in St. Michael, Lambrechtsweg 40
6. Rudolf Gaiser, Schulweg 9/B, 39057 St. Pauls/Eppan: Projekt für
die Umwidmung der Zweckbestimmung von Handwerk in Dienstleistung in St. Pauls, Paulser Platz 9
7. Zita Pichler, St.-Justina-Weg 30, 39057 St. Pauls/Eppan: Durchführung von Planierungs- und Bodenverbesserungsarbeiten in
St. Pauls, Kreuzsteinweg
8. Marcello Nascimbeni, Montiggler Straße 21, 39057 St. Michael/
Eppan: Projekt für die Teilung einer Wohneinheit zur Schaffung von
zwei autonomen Wohneinheiten mittels Erweiterung der Wohnkubatur in St. Michael, Montiggler Straße 21
9. Manfred Donà, Andrianer Weg 1, 39010 Nals: Bauliche Umgestaltung und Erweiterung der Wohnung im ersten Obergeschoss in
Girlan, Weinstraße 20
10. Manfred Moser, Badlweg 19, 39057 Eppan; Bernhard Rainer und
Brigitte Grünberger, Kreuzweg 11, 39057 Eppan; Gerold Hell,
Lammweg 30/A, 39057 Girlan/Eppan; Heike Steinbauer, Leegtorweg 10, 39100 Bozen: Varianteprojekt für den Abbruch und Wiederaufbau mit Erweiterung des bestehenden Wohnhauses sowie
den Bau einer Tiefgarage als Zubehörsfläche zu den Wohnungen in
St. Michael, Kalterer Straße 45 (abgeändertes Projekt im Sinne des
Gutachtens der Baukommission)
11. Josef Leimgruber, Schulweg 6, 39057 St. Pauls/Eppan: Erstellung
des Durchführungsplanes für die Erweiterungszone „C2“ in
St. Pauls, Schulweg 6
12. Ulrich Tapfer, Mühlweg 22/A, 39057 Girlan/Eppan: Durchführung
von Planierungsarbeiten in St. Pauls, Paulser Straße
13. Anton Schwabl, Luziafeldweg 2/A, 39057 St. Pauls/Eppan: Errichtung von Räumlichkeiten für die zeitweilige Unterbringung von
Saisanarbeitern im Erdgeschoss in St. Pauls, Luziafeldweg 2/A
14. Christian Gadner, Max-Sparer-Straße 49, 39057 Eppan: Auffüll- und
Planierungsarbeiten in Unterrain, Unterrainer Straße
15. Wolfgang Stein, Krafussweg 15, 39057 St. Michael/Eppan: Abänderung des Durchführungsplanes für die Wohnbauzone „A“ von
St. Michael, Krafussweg 15
16. Gianni Chiocchi, Wartlweg 8, 39057 St. Michael/Eppan: Antrag um
die nachträgliche Erteilung der Baukonzession für die Änderung der
Zweckbestimmung von Abstellraum in Wohnraum in St. Pauls,
St.-Justina-Weg 27
17. Martha Romen, Missianer Weg 8/B, 39057 St. Pauls/Eppan: Projekt für den Umbau und die Erweiterung der bestehenden Wohnung
im Erdgeschoss in St. Pauls, Missianer Weg 8/B
18. Josef Pardatscher, Maderneidstraße 10, 39057 Eppan: Abänderung
des Durchführungsplanes der Wohnbauzone „A“ von St. MichaelMaderneid, Maderneidstraße 10
19. Anton Perger, St.-Martin-Straße 6, 39057 Girlan/Eppan: Abänderung des Durchführungsplanes der Wohnbauzone „A“ von Girlan,
Marktstraße 12
20. Elke Oberhauser, Handwerkerstraße 6, 39057 Eppan: Teilweise
Überdachung des Reitplatzes und Errichtung eines Naturteiches
beim „Nofner-Hof“ in St. Michael, Schulthauser Weg
21. Martin Fink und Kathrin Terzer, Sigmundskroner Straße 2, 39057
Frangart/Eppan; Johann Moser und Sabine Rabensteiner, Badlweg 12, 39057 Eppan; Martin Alfons Rabensteiner und Raphaela
Stocker, Naunweg 3, 39057 Girlan/Eppan; Danja Untersulzner,
Badlweg 30, 39057 Eppan; Gemeinde Eppan, Rathausplatz 1,
39057 St. Michael/Eppan:Errichtung von drei Doppelwohnhäusern
betreffend die Baulose KO2a, KO2b, KO3a, KO3b, KO4a, KO4b
(konventionierten Wohnbau) der Erweiterungszone „C1-Badl“ in
St. Michael, Badlweg
22.Allfälliges
Der Gemeindereferent für Urbanistik
Philipp Waldthaler
„Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.“
Aus China
4 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
A U S D E M R AT H A U S E P PA N
SVP Eppan
Flüchtlinge in Anmarsch
In einigen Wochen ist es soweit und rund
50 Asylanten werden im südlichen Teil
der Mercanti-Kaserne untergebracht. Die
Planung der Container, welche in den
teils maroden Gebäuden untergebracht
werden, ist abgeschlossen und die Container werden innerhalb Dezember bezugsbereit sein. Beim Informationsabend
am Montag, den 19. Oktober im gutgefüllten Kultursaal wurden von Landesrätin Martha Stocker und ihren Technikern
sowie dem Betreiber die Regelungen und
Verhalten rund um die Beherbergung der
Asylanten vorgestellt. Eine Gruppe von
Freiwilligen, welche in der Flüchtlingsunterkunft in Prissian mitarbeitet, erzählte
von ihren positiven Erfahrungen und gab
nützliche Informationen. Es freut uns,
dass sich viele hilfsbereite Menschen/Organisationen/Vereine bereits auch in der
Gemeinde Eppan gemeldet haben, um
bei der Integrierung der Asylanten mitzuhelfen, und wir hoffen, dass Eppan mit
seinem Zutun das Leid dieser Menschen
lindern kann.
Wir unterstreichen jedoch die Befürchtung, dass es nicht bei diesen 50 Asylan-
Bei der Vorstellung der Unterkünfte im Kasernenareal
ten in einem überschaubaren Zeitrahmen
bleibt und in einer Notsituation weitere
Asylanten nach St. Michael kommen. Das
Gelände bietet sich dafür optimal an, zumal andere Gemeinden im Überetsch/
Unterland nicht zur Aufnahme von Emi-
granten bereitstehen. Die Gemeindeverwaltung hat Pläne und Versprechungen
für die Umwidmung des Kasernenareals
gemacht und möchte diese Entwicklung
für unser Dorf nicht auf ungewisse Zeit
verschoben sehen.
SVP Girlan
Sprechstunde in Girlan
Seit dem Sommer halten unsere beiden Gemeindevertreter
Sigrid Mahlknecht Ebner und Christian Auer wöchentlich persönliche Sprechstunden in Girlan ab, damit die Girlaner Bürgerinnen und Bürger vor Ort Informationen und Hilfestellungen
erhalten können.
Seit der Einführung dieser bürgernahen Initiative haben bereits
zahlreiche Girlanerinnen und Girlaner diese Möglichkeit genutzt, um sich direkt und vor Ort an die Gemeindevertreter zu
wenden.
Die Sprechstunden finden auch weiterhin statt, und zwar jeweils
am Freitag von 7.45 bis 8.45 Uhr im Tannerhof, im Sitzungssaal
im ersten Stock.
Christoph Granaudo, Ortsobmann
BEZAHLTE ANZEIGE (E1969)
Leserbrief
Aufruf zur Warmherzigkeit
Die Girlaner Gemeindevertreter Christian Auer und Sigrid Mahlknecht Ebner
Es ist verständlich, dass in einem Dorf, das zum Großteil vom Tourismus lebt,
Regeln zur Bettelei erstellt werden. Es ist auch verständlich, dass man sich
manchmal belästigt und zu einer Spende regelrecht gedrängt fühlt, angesichts
der vielen Menschen, die uns vor Einkaufszentren und Geschäften ihre Hand
hinhalten. Jede Bürgerin und jeder Bürger soll sich jedoch selbst eine Meinung
bilden, soll kritisch hinterfragen, wen man gerne und sinnvoll unterstützt oder
nicht. Ein Aufruf zur Kaltherzigkeit (siehe Artikel der Freiheitlichen Eppan im
letzten Gemeindeblatt) treibt mir die Schamesröte ins Gesicht. Bedenkt (und
ich nehme mich nicht aus), dass ihr nur in Südtirol und Italien keine Ausländer
seid, dass es vielleicht ein Zufall ist, dass wir auf dem trockenen Sofa vor einem
warmen Kamin sitzen und dass dieses Dorf, dieses Land und diese Welt als
allerletztes eine Kaltherzigkeit braucht!
Dr. Christiane Spitaler
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
5
E P PA N Z I V I L S C H U T Z
Freiwillige Feuerwehr Girlan-Schreckbichl
Martini in der Feuerwehrhalle
Am 11. November veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Girlan-Schreckbichl
den traditionellen Ausschank in der Feuerwehrhalle, und zwar von 8.30 bis 19
Uhr. Ab 19 Uhr wird zur „After Martini
Party“ geladen, immer in der Feuerwehrhalle.
Die Freiwillige Feuerwehr Girlan-
Schreckbichl freut sich auf Ihren Besuch
und wünscht gute Unterhaltung.
facebook.com/feuerwehr.girlan
E P PA N U M W E LT
Umweltgruppe Eppan
Baubiologie und Elektrosmog
Wir laden zum Informationsabend „Baubiologie und Elektrosmog“ in Kaltern ein,
bei welchem konkrete Tipps zum Thema
gegeben werden.
Referenten: Sebastian Tischer (Baubiologie) und Armin Sparer (Bürgerwelle)
Termin: Mittwoch, 4. November, um
20 Uhr im Sparkassensaal in Kaltern.
Näheres dazu finden Sie im Artikel der
Umweltgruppe Kaltern auf Seite 32.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Der Infoabend findet im Rahmen des Projektes
„Lebenswerte Gemeinde“ statt.
E P PA N W I R T S C H A F T
Tourismusverein Eppan
Die Legende lebt
Am Freitag, den 2. Oktober präsentierte der Tourismusverein
Eppan im Kultursaal in St. Michael den talentierten Stimmenimitator und leidenschaftlichen Sänger Stefan Florian mit dem
Programm „Udo – Die Show, Lieder einer Legende“ – eine Konzert-Hommage an den im Dezember 2014 verstorbenen Schlagerstar Udo Jürgens.
Rund 450 Konzertbegeisterte, Fans und Freunde lauschten im
fast ausverkauften Kultursaal Klassikern wie „Merci Cherie“,
„Aber bitte mit Sahne“ oder „Griechischer Wein“. Einige reisten
sogar eigens aus Österreich, Deutschland und der Schweiz an,
um Stefan Florian als Udo zu sehen und vor allem zu hören.
Als eines der Highlights der Show verzauberte die Girlaner Sängerin Sylvia Warasin im Duett mit Stefan Florian das Publikum.
Gemeinsam waren sie dieses Jahr bereits mit großem Erfolg in
Meran aufgetreten, und auch in Eppan ließ der Applaus nicht
auf sich warten.
Der Kultursaal in St. Michael/Eppan mit seinen großen, eleganten Räumlichkeiten bot den idealen Austragungsort für ein
solches Konzerthighlight. Das Publikum, bunt durcheinander
gewürfelt aus allen Altersklassen, war von Anfang bis Ende mitgerissen und klatschte eifrig mit. Sogar Rosen wurden auf die
Bühne geworfen.
6 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Nach dem Konzert gab es einen kleinen Umtrunk mit lokalen
Weinen und Sekt, organisiert vom Tourismusverein Eppan in
Zusammenarbeit mit dem Weinclub Eppan. Viele Besucher blieben noch bis spät, um mit den Organisatoren und den Stars des
Abends, Stefan Florian und Sylvia Warasin, anzustoßen.
Foto: Tourismusverein Eppan
Konzerthighlight „Udo – Die Show“ in Eppan
Stefan Florian und Sylvia Warasin boten ein eindrucksvolles Duett.
W I R T S C H A F T E P PA N
TOURISMUSVEREIN EPPAN
Tourismusbüro am
Rathausplatz
in St. Michael/Eppan
Telefon: 0471 662206
Fax: 0471 663546
[email protected], www.eppan.com
Öffnungszeiten:
• montags durchgehend von 9 bis 18 Uhr
• dienstags bis freitags durchgehend von
8.30 bis 18 Uhr
• samstags durchgehend von 9 bis 15 Uhr
Freitag, 30. Oktober
• 20 Uhr: „Rock, wine, food“ im Weingut
Klaus Lentsch in St. Pauls/Eppan mit eigenen Weinen, Sekt von Praeclarus, einem
Fünf-Gänge-Flying-Buffet von „Emotion
Events“ und Livemusik von „Sekondhend“
und „Uglycute“.
• von 15 bis 18 Uhr: Ausstellung „Kunstessenzen“ (bis 1. November): Zeichnungen, Aquarelle und Pastelle der klassischen Moderne in
Tirol im Lanserhaus in St. Michael/Eppan
• von 8 bis 12 und von 14 bis 18.30 Uhr: Ausstellung „Holzskulpturen“ (bis 6. Jänner 2016)
mit Holzskulpturen des Grödner Bildhauers
Lothar Dellago zum Thema „Jazz & Dancers
in Balance“ in der Gartenwelt Platter in
St. Michael/Eppan
Samstag, 31. Oktober
• 14 Uhr: 18. Eppaner Weinstraßenlauf in Girlan/
Eppan. Mitmachen können Männer, Damen
und Kinder. Beginn der Kinderläufe um 14 Uhr.
Beginn der Hauptläufe um 16 Uhr
• von 15 bis 18 Uhr: Ausstellung „Kunstessen-
zen“: Zeichnungen, Aquarelle und Pastelle der
klassischen Moderne in Tirol im Lanserhaus in
St. Michael/Eppan
• von 8 bis 12 Uhr: Ausstellung „Holzskulpturen“ mit Skulpturen des Grödner Bildhauers
Lothar Dellago zum Thema „Jazz & Dancers
in Balance“ in der Gartenwelt Platter in
St. Michael/Eppan
Sonntag, 1. November:
• von 10 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr: Ausstellung „Kunstessenzen“: Zeichnungen, Aquarelle und Pastelle der klassischen Moderne in
Tirol im Lanserhaus in St. Michael/Eppan
V E R K E H R & T R A N S P O R T W E S E N E P PA N
Gemeinde Eppan
Verkehrsbeschränkungen
Vom 2. bis zum 11. November wird der
Missianer Weg von Hausnummer 1/B bis
5 für den Fahrzeugverkehr gesperrt.
Aufgrund der Veranstaltung „Martini-
schießen 2015“ vom 7. November bis
zum 8. Dezember ist es jeden Samstag,
Sonntag, Montag und Feiertag von 8.30
bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr Per-
sonen strengstens untersagt, sich auf dem
Bolzplatz und auf dem Fußsteig westlich
des Sportplatzes in St. Michael aufzuhalten.
S E N I O R E N E P PA N
Seniorentreff St. Michael
Aktiver Lebensstil zur Erhaltung der Selbstständigkeit
„Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.“ Sebastian Kneipp
(1821–1897) Wir bieten unseren Seniorinnen und Senioren
auch heuer wieder Tanzen, Turnen und Schwimmen an, und wie
immer ist so vieles in der Gemeinschaft leichter zu bewältigen.
Seniorentanz
Bewegung zu Musik baut Stress ab und gibt pure Lebensfreude.
Es braucht keine Vorkenntnisse – Freude am Tanz, an der Musik
und an der Gemeinschaft genügen.
Beginn: Dienstag, 10. November, von 8.45 bis 10 Uhr
Ort: Haus am Michaelsplatz
Anmeldung: vor Beginn der ersten Tanzstunde
Seniorenturnen
Seniorenturnen, das nicht Gelenke und Muskulatur belastet,
sondern entspannt.
Beginn: Montag, 9. November
Zeit: Die erste Gruppe beginnt um 8.30 Uhr, die zweite Gruppe
um 9.30 Uhr.
Anmeldung: Alle Interessierten können sich zu Beginn der jeweiligen Turnstunde im Haus am Michaelsplatz anmelden und
gleich beginnen.
Schwimmen für Senioren und Interessierte
Im Wasser fühlt sich der Körper, dank des Auftriebs, leichter an,
und die Belastung erscheint kleiner.
Beginn: Donnerstag, 5. November, Aquarena Brixen
Abfahrt: um 8 Uhr am Tetterparkplatz
Rückkehr: gegen Mittag
Anmeldung: bei Inge, Tel. 0471 664305
Wir freuen uns, wenn wieder viele an unseren Kursen teilnehmen.
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
7
E P PA N S E N I O R E N
Seniorentreff St. Michael
Auf zum Törggelen
Verbringen Sie mit uns einen gemütlichen Nachmittag mit guten
Speisen und Geselligkeit in froher Runde. Wir fahren nach Barbian.
In der dortigen Kirche hält Hubert eine Erntedankfeier. Anschließend törggelen wir im Gasthof „Zur Traube“.
Termin: Mittwoch, 4. November
Abfahrt: um 13 Uhr am Tetterparkplatz
Kostenpunkt: 28 Euro (im Preis inbegriffen sind Fahrt, Essen und
Trinken).
Wir bitten um Anmeldung bis Montag, 2. November, bei Inge
(Tel. 0471 664305), Hubert (Tel. 0471 661418) oder Helene
(Tel. 0471 664348).
Das Seniorentreff-Team
Die Schlachtplatte bildet den Hauptgang des Törggele-Menüs.
E P PA N K I N D E R & J U G E N D
VKE Überetsch
Ein herzliches Dankeschön
Was wäre ein VKE-Fest ohne Basteleien,
Rollrutsche, Holzbastelecke und Malecke?
Auf diesem Weg möchten wir ganz herzlich allen Mamis und Papis danken, die
sich die Zeit nehmen, Bastelideen zu
finden, Materialien zu sammeln, und
uns helfen, die Kinderfeste zu betreuen.
Danke euch, Rosa, Sonja, Monika, Ilse,
Erna, Gottfried und Arnold. Ebenso einen besonderen Dank den großzügigen
Holzspenden unserer Sägewerke L. Tatz
und Tischlereien Wieser, Engl und Raffeiner, ohne deren Holzreste wir in der
kreativfördernden Holzbastelecke keine
Flugzeuge, Schwerte, Schiffe, Vogelhäuschen und vieles mehr mit Eifer und viel
Phantasie zusammenhämmern und kleben könnten.
Im Namen aller basteleifrigen Kinder ein
besonderes Danke.
Die Kinder beim eifrigen Basteln, Hämmern und
Kleben
ELTERN KIND ZENTRUM EPPAN
Eltern Kind Zentrum Eppan
Michaelsplatz 7, St. Michael/Eppan
Tel. und Fax: 0471 663823
E-Mail: [email protected], Internetseite: www.elki.bz.it
Kein Wochenprogramm vom 2. bis 6. November; in dieser Woche
findet unser bunter Herbstklub statt, wir freuen uns auf eine tolle Woche beim Spielen, Malen, Basteln, gemeinsamen Essen etc.
FrauenRuhe und FrauenKraft
Mit Carmen Willeit am Dienstag, 3. November, im Elki (dritter Stock).
Wir treffen uns jeden ersten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr, um gemeinsam Stille, Achtsamkeit und Atmung bewusst zu erleben. Dies ist
eine Gelegenheit, miteinander zur Ruhe zu kommen, um die Kraft der
Quelle aus der Stille zu schöpfen. Keine Anmeldung erforderlich.
Vorankündigungen
• 9. November: Tragetreff von 9.30 bis 11 Uhr mit Raphaela und Monika
• 10. November: Hairstudio von 15 bis 17 Uhr
• 12. November: kein offener Treff
8 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Elki-Express mit Christine
Wir holen dich im Kindergarten von St. Michael ab und gehen dann gemeinsam ins Elki, wo du nach Herzenslust während des offenen Treffs
spielen kannst. Natürlich gibt es auch eine Jause.
Die Kinder werden um 14.30 Uhr im Kindergarten von St. Michael
abgeholt und werden bis 17 Uhr im Elki beaufsichtigt. Natürlich können
auch Kinder von anderen Kindergärten und größere Kinder unseren ElkiExpress in Anspruch nehmen. Wir werden dann den Treffpunkt bei der
Anmeldung besprechen.
Cinderella
Elki-Tauschmarkt
J.-Innerhofer-Straße 15, Eppan, Tel. 0471 661668
Unsere Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag
jeweils von 9 bis 12 Uhr, Donnerstag von 15 bis 18 Uhr.
Der Tauschmarkt ist vom 2. November bis einschließlich 7. November geschlossen.
Weiterhin Annahme von Herbst- und Wintersachen, speziell suchen
wir Autositze zweiter und dritter Größe sowie und Skihelme, danke.
K I N D E R & J U G E N D E P PA N
Jugenddienst Überetsch
Die Spieletage kommen
Am Samstag und Sonntag, 7. und 8. November, geht es wieder
rund im Kultursaal von St. Michael/Eppan. Über 500 Spiele warten auf euch. Es gibt Spiele für die Kleinsten, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es gibt Karten-, Glücks-, Würfelspiele, es
gibt Spiele bei denen man strategisch vorgehen muss und es gibt
Spiele, die einfach Spaß machen.
Am Samstag gibt es ein „Dobble“-Turnier – wer mitmachen will,
kann jetzt schon anfangen zu trainieren. Und es gibt eine Menge
Spieleneuheiten.
Wir freuen uns schon auf die interessanten und lustigen Tage inmitten von Spielen und Spielenden.
Am 7. und 8. November
wird wieder volle Pulle
gespielt.
Schulung für Minileiterinnen und -leiter
Die Jungschar bietet den Kurs „Mach dich MiniFIT“ für alle jene
an, die eine Ministrantengruppe leiten oder begleiten – egal ob
Jugendliche, junge Erwachsene, Mamis, Papis, MesnerIn, Oma,
Opa, jung oder alt.
Bei dieser Schulung gibt es viele konkrete, praktische Methoden
für den Minialltag und viele aktuelle Themen. Zielgruppe sind
Leiterinnen, Leiter und Interessierte.
Termin und Ort: Sa, 21. November, von 9 bis 17 Uhr im
Pfarrsaal in Schlanders
Der Kursbeitrag beträgt 20 Euro (ohne Mittagessen).
Anmeldung: bei der Jugendstelle, Tel. 0471 970890
Bauernjugend Berg
Preiswatten der SBJ Berg
Die Bauernjugend Berg möchte hiermit
zum diesjährigen Preiswatten einladen,
welches am Samstag, 21. November, in
der Feuerwehrhalle von Eppan Berg stattfindet. Gespielt wird offen und mit Partner.
Termin: Samstag, 21. November,
17.30 Uhr
Ort: Feuerwehrhalle Eppan Berg
Anmeldung: unter Tel. 338 9783227
(nach 17 Uhr).
Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Es
winken viele tolle Preise.
Nenngeld: 22 Euro (pro Person, inklusive
Essen).
Auf euer Kommen freut sich
Wer macht
den nächsten
Stich?
die Bauernjugend Berg
JUMP
Monatsprogramm November
• Freitag, 30. Oktober: Mittelschulparty von
19 bis 22 Uhr im Jump; Eintritt frei und nur
für MittelschülerInnen
• Samstag, 7. November, 10–18 Uhr: Spieletage im Kultursaal (mit „Dobble“-Turnier, zu
dem man sich bis 15 Uhr anmelden kann)
• Sonntag, 8. November, 10–18 Uhr:
Spieletage im Kultursaal mit 500 Brett- und
Kartenspielen sowie Spieleneuheiten 2015
• Montag, 16. November, 15–18 Uhr:
Kreativer Nachmittag für Mädchen; Thema:
Blechtiere; Info und Anmeldung im Jump
oder Jugenddienst Überetsch
• Montag, 16. November, 18.30–19.30 Uhr:
JUMP:MOVES/Therafit mit zehn Einheiten:
Das von rhythmischer Musik begleitete
Training mit dem elastischen Theraband
hält dein Herz-Kreislaufsystem in Schwung,
kräftigt gleichzeitig gezielt all deine Muskelgruppen, stärkt dich und hält fit. Info und
Anmeldung bei Tanja
• Dienstag, 17. November, 20 Uhr: MantraMeditation; bitte Kissen oder Matte mitbringen.
• Freitag, 20. November, ab 20 Uhr:
„Soundherz – live in concert, more infos
coming soon“
• Donnerstag, 26. November, 19 Uhr: „Panem et circenses“ Spieleabend mit vielen
Brett- und Kartenspielen. Es erwartet euch
ein lustiger, gemütlicher und unterhaltsamer
Abend.
• Freitag, 27. November, abends: Volljährigkeitstreffen, in Zusammenarbeit mit der
Gemeinde Eppan
• Freitag, 27. November, 19–22 Uhr: Mittelschulparty – Drinks und Snacks, Musik,
Spiele und viel Spaß erwarten dich.
Eintritt nur für MittelschülerInnen
Öffnungszeiten*:
• Mo–Fr, 14.30–19.30 Uhr
• Sa, 15–19 Uhr
*Bei Abendveranstaltungen ändern sich die
Öffnungszeiten.
Info: Der Jump bleibt in den Herbstferien die
ganze Woche über geöffnet.
Der Jugendtreff ist für alle Jugendlichen offen.
Michaelsplatz 19, Eppan
Tel. 0471 662239,
E-Mail: [email protected]
oder [email protected]
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
9
E P PA N K I N D E R & J U G E N D
Ortsjugendring Eppan
Neuwahlen im Ortsjugendring
Der Ortsjugendring ist das beratende
Gremium für die Gemeindeverwaltung
zu kinder- und jugendrelevanten Fragen
und zu zukunftsweisenden Themen.
Im Ortsjugendring sind die verschiedenen Kinder- und Jugendvereine unserer
Manuel Plunger, Philipp Donat, Mirjam Egger und Sabina Wöth (v. l.)
Gemeinde vertreten, die sich am 13. Oktober getroffen haben, um über verschiedene Themen zu diskutieren. Es ging um
die Skulpturen entlang des Radweges,
Oktoberfest, Flüchtlinge im Kasernenareal, Kolping-Kleidersammlung, Erholungszone Fahndlweg, Handballtafel etc.
Und es gab Neuwahlen: Manuel, der
zweieinhalb Jahre lang Vorsitzender war
und zweimal bereit war, dieses Amt zu
übernehmen, hat uns leider verlassen.
Wir bedanken uns für seinen Einsatz und
wünschen ihm für seine Pläne alles Beste.
Der neue Vorsitzende ist Philipp Donat,
das Amt der Vize hat Mirjam Egger übernommen. Wir bedanken uns herzlich bei
ihnen und wünschen ihnen eine gute Zeit
mit dem Ortsjugendring.
E P PA N S C H U L E , B E R U F & W E I T E R B I L D U N G
Bildungsausschuss St. Pauls
Bewegung ist gesund
Fit durch den Winter
• Bauch- und Rückenkräftigung,
• sanfte Übungen für den Rücken,
•Herz-Kreislauftraining,
• kleine Spiele.
Ort: Turnhalle Grundschule St. Pauls
Termine: Montag von 19 bis 20 Uhr, ab 9. November
Leitung: Sportlehrer Peter Plunger (Tel. 335 7030142)
Gymnastik für Frauen
• Anregung des Herz- und Kreislaufsystems,
• gezielte Bewegungsübungen für die Gelenke,
• stabilisierende, schonende Rückengymnastik,
•Beckenbodengymnastik,
• Gleichgewichts- und Koordinationsübungen,
• Entspannungsübungen zum Genießen.
Termie: Mittwoch von 19 bis 20 Uhr, ab 11. November
Ort: Turnhalle Grundschule St. Pauls
Leitung: Elke Rautscher, Physiotherapeutin (Tel. 340 5847004).
Bitte eine Turnmatte und Turnschuhe mitbringen.
Turnen und Volleyball
•Bauch-Rückenkräftigung,
• spezielle Übungen für den Rücken,
• Herz-Kreislauftraining – Stationentraining,
• verschiedene Ballspiele.
Ort: Turnhalle Grundschule St. Pauls
Termine: Mittwoch von 20.15 bis 21.15 Uhr,
ab 11. November.
Ab 21.15 Uhr besteht die Möglichkeit, Volleyball zu spielen.
Leitung: Sportlehrer Peter Plunger (Tel. 335 7030142)
Gymnastik in Missian
Termin: Montag von 19 bis 20 Uhr, ab 9. November
Ort: Turnhalle Grundschule Missian
Leitung: Johanna Falkensteiner
Anmeldung: bei Hildegard Kofler, Tel. 0471 636073
(mittags oder abends)
Schulsprengel Eppan/Mittelschule
Große Grünpflanzen gesucht
Die Mittelschule Eppan hat das Projekt „Grüne Schule“ gestartet. Deshalb möchten wir an alle herantreten, die zu Hause übergroße Grünpflanzen besitzen und für diese keinen Platz mehr
10 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
haben, mit der Bitte, diese der Schule abzugeben beziehungsweise sie der Schule zur Verfügung zu stellen. Herzlichen Dank.
Kontakt: Sekretariat der Mittelschule Eppan, Tel. 0471 662585
S C H U L E , B E R U F & W E I T E R B I L D U N G E P PA N
Schulsprengel Eppan/Mittelschule
Hochrangige Delegation zu Besuch an der Mittelschule
Am 15. Oktober besuchte der kulturpolitische Ausschuss des hessischen Landtages
die Mittelschule Eppan, um sich über das
hiesige Schulsystem zu informieren.
Schuldirektorin Marion Karadar erklärte
eingangs das Konzept der inklusiven Schule. Sowohl Schülerinnen und Schüler mit
dokumentierten Lernschwierigkeiten, als
auch solche mit Beeinträchtigungen haben
im integrierenden Schulsystem die Chance, im Klassenverband ihre Fähigkeiten zu
entwickeln. In den letzten Jahren wurde
auch die Inklusion von Schülerinnen und
Schülern mit Migrationshintergrund von
immer größerer Bedeutung. Inklusion
muss eine Grundhaltung sein, so Direktorin Karadar. Inklusion ist in unserer Gesellschaft Herausforderung und Bereicherung
zugleich. Das soziale Miteinander von
Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen ist ein Grundwert, den es unseren
jungen Menschen zu vermitteln gilt.
Bei den anschließenden Klassenbesuchen
konnte sich die Delegation ein Bild davon
machen, wie die konkrete Umsetzung im
Unterricht erfolgt. Ein Projekt, bei welchem Menschen mit Beeinträchtigungen
Der Kultusminister des Landes Hessen, Alexander Lorz (Dritter v. r.), Mitglieder des hessischen Landtages
und Direktorin Marion Karadar (Zweite v. l.) sowie Vizedirektorin Herta Mitterer Zublasing (Erste v. l.)
ihr Können im schöpferischen Bereich an
begabte Schülerinnen und Schüler weitergeben, beeindruckte die hessischen Politiker ganz besonders.
Zum Abschluss wurde die Delegation
von einigen Schülerinnen und Schülern
bewirtet, die im Rahmen eines alternati-
ven Unterrichts den Umtrunk vorbereitet
hatten. Sie freuten sich über das Lob der
hohen Gäste ganz besonders.
An dieser Stelle sei auch den Lehrpersonen gedankt, die durch ihren Einsatz zum
reibungslosen Verlauf des Vormittags beigetragen haben.
VOLKSHOCHSCHULE EPPAN
Kreative italienische Vorspeisen
Referent: Karlheinz Ambach
Ort: St. Pauls, Wohn- und Pflegeheim, Küche
Dauer: Do, 12. November, von 19.30 bis 23.30 Uhr
Beitrag: 42 Euro (+ circa 20 Euro Material, inklusive Rezeptmappe)
Ort: Eppan, Grundschule, Mehrzwecksaal
Dauer: Mo, 16. November, von 19 bis 23 Uhr
Beitrag: 49 Euro
Erste Hilfe für den Alltag
In diesem Kurs erlernen Sie richtiges Verhalten bei besonderen Notfällen bzw. Krankheitsformen (Diabetes, Asthma, Epilepsien, Allergien),
Verbrennungen, Verbrühungen, Brüchen und Verstauchungen, Nasenbluten, Vergiftungen, Insektenstichen und Bisswunden.
Referent: Oskar Zorzi
Auskünfte und Anmeldungen:
Verband der Volkshochschulen Südtirols
Bozen – Schlernstraße 1
Tel. 0471 061444, E-Mail: [email protected]
ZENTRUM TAU
Vortragsreihe: Nahtoderfahrungen, Leben
nach dem Tod und Bestattungskultur in der
Antike im Südtiroler Raum
• „Sterben und leben nach dem Tod aus
der Sicht der Wissenschaft“
Vortrag mit dem Theologen P. Andreas
Resch
Termin: Fr, 6. November, um 20 Uhr
Beitrag: 15 Euro
• „Die Schatten des Todes in unserem
Leben“
Erfahrungsaustausch und Kurzimpulse mit
und vom Theologen P. Andreas Resch
Seminar: Sa, 7. November,
von 9 bis 12.30 Uhr
Beitrag: 40 Euro
Anmeldung erforderlich.
Im Rahmen der Vortragsreihe wird im Zentrum
Tau die Ausstellung „Der letzte Garten des
Menschen“ eröffnet. Sie ist von Mo bis Fr von
8.30 bis 12.30 Uhr zur Besichtigung offen.
Vorträge und Workshop:
Endlich richtig gut schlafen
Vortrag: „Warum ein erholsamer Schlaf eine
Schlüsselrolle für unsere Gesundheit spielt“
Termin: Di, 10. November, mit Cristina Tomasi
Beitrag: 15 Euro
Workshops zum Thema „Wege aus der
Angst der Schlaflosigkeit“
Termin: Sa, 14. November, von 9 bis 16 Uhr
Beitrag: 60 Euro für drei Workshops
Anmeldung erforderlich.
Information und Anmeldung:
Zentrum Tau
Tel. 0471 964178
E-Mail: [email protected]
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
11
E P PA N K U LT U R , G E S C H I C H T E & B R A U C H T U M
Kirchenchor St. Michael
Erntedankmesse mit neuem Kinderchor
In den Sommermonaten probten auf
Initiative des Kirchenchors St. Michael
rund 20 Kinder aus St. Michael, um einen Kinderchor aufzubauen. Unter der
Leitung von Isabella Summa Pliger und
Irene Köfele Carli wurden mit großem
Einsatz einige Lieder eingelernt, und am
Erntedanksonntag war es in der wunderschön herbstlich geschmückten Pfarrkirche soweit: Der Kinderchor sang während
des Dankgottesdienstes um 9 Uhr zusammen mit dem Kirchenchor überzeugend
und mit Begeisterung unter anderem das
Dankeslied „Schau auf die Welt“ von John
Rutter und zur Gabenbereitung „Wenn
wir das Leben teilen wie das täglich Brot“.
Zum Abschluss der Messe segnete unser
Pfarrer vor der Kirche die neu errichtete Edith-Stein-Skulptur als Beginn des
Gleich geht’s los. Kinderchor und Kirchenchor warten auf den Beginn des Erntedankgottesdienstes.
Edith-Stein-Weges und mit dem Umtrunk der Bauernjugend im Pfarrhof endete die würdevolle Dankesfeier. Weitere
sangesfreudige Kinder werden gerne aufgenommen. Meldet euch bei der Obfrau
Edith Klotz Cronst, Tel. 333 6577765.
Gemeinde Eppan/Lanserhaus
Ausstellung „Kunstessenzen“ noch bis Sonntag geöffnet
Noch bis zum Sonntag, 1. November, ist die Ausstellung „Kunstessenzen“ im Lanserhaus geöffnet. Sie umfasst rund 90 Zeichnungen, Aquarelle und Pastelle von Künstlerinnen und Künstlern der klassischen Tiroler Moderne, die alle von einem einzigen
Sammler stammen und im Lanserhaus erstmals in ihrer Gesamtheit gezeigt werden.
Alle sind herzlich eingeladen.
Die Kulturreferentin Sigrid Mahlknecht Ebner
INFORMATION
Dauer und Öffnungszeiten:
bis zum 1. November jeweils Dienstag bis Samstag von 15 bis 18 Uhr
und Sonntag von 10 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr.
Eintritt frei.
Noch bis zum Sonntag können im Lanserhaus Zeichnungen, Aquarelle und
Pastelle der klassischen Tiroler Moderne besichtigt werden.
ANGEBOT: MONAT NOVEMBER
Überetscher Weihnachtsaktion:
Bei Schaltung von mindestens zwei Werbeanzeigen gewähren wir allen
teilnehmenden Betrieben einen Sonderrabatt von 20 %
(Weihnachtsglückwünsche ausgenommen).
* Diese Werbeanzeigen müssen vom Kunden gleichzeitig bestellt werden
und zählen nicht zum Anzeigenauftrag des laufenden Jahres.
12 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
K U LT U R , G E S C H I C H T E & B R A U C H T U M E P PA N
Bibliotheken in Eppan
Überraschung gelungen
Gespannt wartete das Publikum auf den
ersten Text und was Eva Khuen, Antonia
Tinkhauser und Peter Schorn daraus machen würden. Aus den aus dem Roman
„Kussmund“ vorgetragenen Zeilen entwickelten die Mitglieder des Improtheaters
der Carambolage eine Szene mit einer
unschlüssigen Braut, die ihren Verlobten
nun doch vielleicht heiraten will.
Die zweite Szene gewährte Einblick in
komplizierte Verhältnisse in einem Frauenkloster. Der dritte Streich war eine Parodie auf seichte Fernsehsendungen. Eine
aparte Moderatorin interviewte Thomas
Gottschalk zum Fantasyroman „Eona“.
Der musste nun kluge Dinge über ein
ihm unbekanntes Buch sagen. Gleichzeitig mimte Peter Schorn das Gespräch in
sehr freier Übersetzung in Gehörlosensprache.
Abschließende Krönung der spontanen
Darbietungen war eine Szene in schizoiden Rollen: Ein Schauspieler spricht den
Text zu einem Dialog, den die beiden anderen führen.
Ebenso wie das Improtheater erntete
Szene aus dem Improtheater im Tannerhof
auch die Musikgruppe „Revensch“ begeisterten Applaus.
Die Leiterin der Bibliothek Girlan, Irene Demetz, erläuterte eingangs den Anlass für den besonderen Abend, nämlich
zehn Jahre Bibliotheksdienst Eppan.
Durch den Zusammenschluss der vier Bibliotheken wurde das Angebot optimiert.
Seit kurzem ermöglicht der Webauftritt
www.biblio.bz.it/eppan die Recherche im
gemeinsamen Katalog.
Bürgermeister Wilfried Trettl beglückwünschte die Bibliotheken zu ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit und bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern.
Kulturausschuss Frangart
Wir sammeln Unterschiften für unser Dorfgasthaus
Ab sofort kann jede/r, die/der unsere Initiative zur Verlängerung der Öffnungszeiten für das „Gasthaus zum Schenk“ in
Frangart unterstützen möchte, seine Un-
terschrift leisten.
In seiner außerordentlichen Vollversammlung hat der Kulturausschuss Frangart den
Beschluss gefasst, eine Unterschriften-
Für Frangart ist das „Gasthaus zum Schenk“ seit Jahrhunderten der wichtigste gesellschaftliche Treffpunkt.
aktion zu starten, mit welcher die Eppaner Gemeindeverwaltung aufgefordert
werden soll, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um die derzeit geltenden zeitlichen Einschränkungen für den beliebten
Gasthausbetrieb im Dorfzentrum von
Frangart, unter Achtung der geltenden
gesetzlichen Bestimmungen, aufzuheben
und den Konzessionsvertrag zwischen
Gemeinde Eppan und Kulturausschuss
Frangart entsprechend anzupassen.
Grund dafür ist, dass trotz der intensiven
Gespräche mit den höchsten Vertretern
der Gemeindeverwaltung und mit den
Eigentümern der angrenzenden Wohnungen kein Einvernehmen zur Ausdehnung der Öffnungszeiten bis mindestens
23 Uhr im öffentlichen Interesse gefunden werden konnte.
Die Unterschriftenlisten liegen im „Gasthaus zum Schenk“ in Frangart auf – Montag ist Ruhetag.
Für den Kulturausschuss Frangart,
der Vorsitzende Günther Roner
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
13
E P PA N K U LT U R , G E S C H I C H T E & B R A U C H T U M
Kultur Kontakt Eppan
„Mein Leben in Farbe“ Aquarelle aus fünf Jahrzehnten
Ausstellung zum 20. Todesjahr von
Balthasar Lippisch (1920–1995)
25 Jahre lang durfte ich Balthasar Lippisch auf seinem Lebensweg begleiten.
Der künstlerische Prozess spielte darin
eine bedeutende Rolle. In diesen Jahren vollzog sich Balthasars Wandlung
weg von der humoristischen Grafik, mit
der er gleich nach der Rückkehr aus der
französischen Kriegsgefangenschaft in
Algerien gut drei Jahrzehnte lang höchst
erfolgreich war, hin zu seiner wahren Liebe und Leidenschaft, zum Aquarell. Eine
rege Ausstellungstätigkeit befeuerte seine
Kunst. Weg vom Landschaftsaquarell aus
unserer geliebten Wahlheimat Ritten hin
zum Geschichtenerzähler mit durchaus
auch humoristischen Zügen. Die Verbindung mit der Grafik, die in Cartoons,
TV-Filmen und in der Werbung mit Feder
und Tusche zuvor entstanden war, floss
bruchlos auf das grobe Aquarellpapier.
Nass auf Nass, mit dickem Pinsel in kraftvollen, ungemischten Farben schnell und
sicher gemalt. Niemals eine Vorzeich-
nung. Sie war nicht nötig. Risiko! Wenn
manchmal die Farbe davonschwamm,
wurde das Blatt zerknüllt und in den
Holzofen gesteckt.
Seine Motive waren die seines Lebens, seiner Erinnerungen an die idealisierte Kindheit und Produkte einer überbordenden
Fantasie. Dazu seine Lebensorte Eppan,
Ritten, Isola d’Elba, Gardasee. Und der
Akt. Sinnlich, mit Frau und Katzen, wir
waren die Modelle und haben dabei viel
gelacht. Bis wenige Tage vor seinem Tod
hat er gemalt, dann war der Krebs stärker.
Die seinen Bildern innewohnende Heiterkeit und die Erinnerung an die gemeinsamen Jahre sind wundersame Trösterlein.
Linde Dietz Lippisch
PROGRAMM
Eröffnung: am Samstag, 7. November, um
18 Uhr im Lanserhaus in Eppan
Dauer der Ausstellung: vom 7. bis zum 23.
November
Öffnungszeiten: täglich von 16 bis 19 Uhr
Balthasar Lippisch
Verein für Heimatpflege Eppan
50 Jahre Weißes Kreuz
Die Führung des Rettungsvereins „Weißes Kreuz“ feierte vor einiger Zeit das
50-jährige Bestandsjubiläum in Bozen.
Am 10. August 1965 erfolgte die Gründung dieses tatkräftigen und erfolgreichen Unternehmens, das sich heute in
drei Bezirke teilt und aus 33 Sektionen zusammensetzt. Der Verein zählt
55.000 Mitglieder und leistete 2014
51.126 Rettungseinsätze. Die Organisationsstruktur weist ein Team aus Freiwilligen, Zivildienstleistenden, Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen auf.
Außer den 385 Festangestellten kann
die Leitung der Körperschaft mit fast
3.000 Freiwilligen rechnen.
Hans Nicolussi-Leck
14 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Für Eppan ist dieses Sozialdienst-Unternehmen nicht nur wegen einer leistungsstarken Sektion von Relevanz,
sondern weil gerade hier die Idee dieser
landesweiten Hilfsorganisation geboren
wurde. Der Präsident Georg Rammlmair
schrieb noch im Juni 2015: „50 Jahre ist
es nun schon her, als beherzte Männer
um den bereits verstorbenen, langjährigen Eppaner Gemeindearzt Johann
Nicolussi-Leck den richtungsweisenden
Schritt gingen, das Weiße Kreuz in Bozen aus der Taufe zu heben.“ Selbst als
Betroffener eines Herzinfarktes musste
ein für winterliche Verhältnisse untauglicher Rettungswagen den Arzt 1964
in die Universitätsklinik von Innsbruck
bringen. Dieses Pannenerlebnis war der
Anstoß für die Pioniertat der Gründung
eines eigenen Rettungsdienstes.
Erster Präsident 1965 war dann auch
Hans Nicolussi-Leck, bereits 30 Jahre
als Gemeindearzt tätig. Leider konnte
aber der Initiator dieser hilfreichen und
gemeinnützigen Einrichtung den Erfolg,
die landesweite kapillare Expansion,
kaum mehr erleben.
Er verstarb mit 61 Jahren schon am
3. April 1966.
Karl Plunger
K U LT U R , G E S C H I C H T E & B R A U C H T U M E P PA N
Kriegerdenkmalkomitee St. Pauls/Missian
Restaurierung der Gefallenendenkmäler von
St. Pauls und Missian
Eine Gruppe junger Paulsner hat im Jahre 2006 die Pflege des
Gefallenendenkmals im Friedhof übernommen. Bis dahin hatte
Hans Flor diese Aufgabe seit vielen Jahren erfüllt.
In den letzten Jahren stand neben der Pflege vor allem die Restaurierung des Denkmals im Vordergrund der Tätigkeiten.
Bäume verdeckten teilweise das Denkmal und deren Wurzeln
beschädigten die Stufen. In vielen Stunden haben die Vereinsmitglieder die Stufen repariert, das Denkmal neu angemalt, verblasste Inschriften erneuert, die Fahnenstangen fixiert und neue
Laternen angebracht. Es wurden neue, hochstämmige Bäume
gesetzt und die Spendenhelme sandgestrahlt und neu lackiert.
Auch das Gefallenendenkmal von Missian wurde restauriert,
dazu mehr im nächsten Gemeindeblatt.
Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Helfern und Gönnern, dank
denen diese Arbeiten durchgeführt werden konnten.
Das Gefallenendenkmal von St. Pauls
K I R C H L I C H E S E P PA N
Ministranten St. Michael
Nicht vergessen: Termine und Gruppenstunden
• Mitgliederliste: Bitte die Liste ausfüllen, von den Eltern unterschreiben lassen und bis 1. November beim
Pfarrer abgeben, damit ihr versichert
werden könnt.
•Beerdigungsdienst: Bitte füllt die
Liste aus, damit wir den neuen Plan
erstellen können und es die Mesnerin
leichter hat bei der Suche der Minis.
• Spieletage: Am Samstag und Sonntag,
7. und 8. November, finden jeweils
von 10 bis 18 Uhr die Spieletage statt
und wir Minis betreuen wieder die
Bar. Bitte teilt uns mittels E-Mail oder
SMS mit, wer wann helfen kann und
wer einen Kuchen oder anderes mitbringen kann.
•Wir suchen neue Minis. Melde dich
einfach bei den Spieletagen bei uns
oder beim Pfarrer (Tel. 0471 662208).
Bald finden daher auch wieder Proben
statt.
•Wir planen auch eine tolle Gruppenstunde nur für die großen Minis.
Bei den Spieletagen gibt es auch wieder den
beliebten Süßigkeitenkorb.
Pfarrei St. Michael
Caritas-Altkleidersammlung
Am Freitag, den 6. November von 8 bis
12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie am
Samstag, den 7. November von 8 bis 10
Uhr können die Caritassäcke mit gut er-
haltenen Kleidern, Taschen und Schuhen
im Recyclinghof abgegeben werden. Wir
danken der Gemeindeverwaltung für die
Benützung der Recyclinganlage und der
Firma Walter Oberlechner für den Transport. Ein herzlicher Dank geht an alle
Freiwilligen, die für das gute Gelingen der
Altkleidersammlung Sorge tragen.
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
15
E P PA N K I R C H L I C H E S
Pfarrei St. Michael
Allerheiligen – Allerseelen
Zu Allerheiligen am 1. November findet um 14 Uhr die Prozession zum Friedhof statt. Dort werden die Gräbersegnung und das
Verstorbenengedenken abgehalten.
Am Allerseelentag, dem 2. November gedenken wir bei der Eucharistiefeier um 9 Uhr im Friedhof aller Verstorbenen beider
Sprachgruppen aus unserer Pfarrei.
Flohmarktladele
Am Samstag, 14. November, haben wir das Fohmarktladele von
8 bis 18 wieder geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
GOTTESDIENSTORDNUNG
Samstag, 31. Oktober
• 19 Uhr Eröffnungsgottesdienst für das Vorbereitungsjahr der
Versöhnungskinder, mitgestaltet von Lisi Egger mit Team und den
Versöhnungskindern
• 17 Uhr Sonnenberg: Eucharistiefeier
Sonntag, 1. November, Allerheiligen
• 9 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde, mitgestaltet vom
Kirchenchor
• 10.30 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache
• 10.30 Uhr Montiggl: Wortgottesfeier
• 14 Uhr Prozession zum Friedhof, dort Gräbersegnung
• 9.30 Uhr Sonnenberg: Eucharistiefeier
Montag, 2. November, Allerseelen
• 9 Uhr Friedhof: Eucharistiefeier in deutscher und italienischer Sprache für alle Verstorbenen unserer Pfarrei
E P PA N S P O R T
AFC Frangart
Erste Pflichtspielniederlage
Im Auswärtsspiel vom vergangenen
Samstag gegen Schenna musste unsere
Mannschaft der Zweiten Amateurliga die
erste Niederlage in einem Punktespiel der
heurigen Saison hinnehmen. Trotzdem
bleibt Frangart Tabellenführer.
Die Partie begannen beide Teams
schwungvoll. Leider schied bereits in der
vierten Spielminute unser Spielmacher
Matthias Sepp verletzungsbedingt aus.
In der 13. Minute brachte uns Stefan
Bernard mit seinem sechsten Saisontor
in Führung. Auch danach blieb die Partie
offen, wobei Frangart einige gute Möglichkeiten ungenutzt ließ. Jakob Trafojer
scheiterte mit einem Strafstoß am Pfosten und Alex Puff zuerst alleinstehend
am gegnerischen Torwart und im zweiten
Versuch kratzte noch ein Verteidiger das
Leder von der Linie. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Hausherren durch
eine Unachtsamkeit in unserer Verteidigung der Ausgleich. Auch in Hälfte zwei
versuchten die Teams eine Vorentscheidung herbeizuführen und erarbeiteten
sich mehrere Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Zehn Minuten vor Schluss
konnte Schenna aus einer erneuten Unsicherheit unserer Abwehr heraus den entscheidenden Treffer zum 1:2-Endstand
erzielen.
Der Spieltag dieses Wochenendes wurde auf Samstag vorverlegt und der AFC
Frangart ist im Heimspiel gegen Prad
hochmotiviert, diesen Fehltritt sofort auszubessern.
Freizeitteam verliert ebenfalls
Ebenfalls mit 1:2 geschlagen wurde unsere Freizeitmannschaft am vergangenen
Freitag in Kaltern. Im letzten Spiel der
Hinrunde gegen Tramin in Rungg ist daher Wiedergutmachung angesagt, um
weiterhin auf den vordersten Tabellenpositionen zu bestehen.
Matthias Sepp verletzte sich bereits nach wenigen
Minuten.
ÜBERSICHT
2. Amateurliga
9. Spieltag Hinrunde in Schenna
Schenna – Frangart 2:1 (1:1)
Tor: Stefan Bernard
VSS-Freizeit/Raiffeisentrophäe
8. Spieltag in Kaltern
Kaltern – Frangart 2:1 (0:1)
Tor: Kurt Dissertori
Nächstes Spiel
Letztes Spiel Hinrunde
am 31. Oktober um 16.30 Uhr in Rungg
Frangart – Prad
am 31. Oktober um 19 Uhr in Rungg
Frangart – Tramin
16 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
St. Pauls - Tel. 0471 66 56 16
S P O R T E P PA N
AFC Eppan
Oberliga: FCE holt Punkt in St. Martin
Der FCE war zwar in der ersten Halbzeit
die klar bessere Mannschaft, stellte aber
in der zweiten Hälfte leider sämtliche Bemühungen ein und wurde dann auch mit
dem Ausgleichstreffer bestraft. Eppan ging
nach 13 Minuten in Führung: Arber Lekiqi
erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, spiel-
K A LTER N • N EUM A R K T
te sofort auf Maurizio Foldi weiter, der drei
Gegenspieler austanzte und dann auch Torhüter Platter aus spitzem Winkel überwinden konnte. In der Folge verabsäumte es der
FCE mit Osti (26.), Maurizio Foldi (27.,
51.), den Sack zuzumachen und St. Martin
gelang eine Viertelstunde vor Schluss doch
noch der 1:1-Ausgleich.
Ausführlicher Spielbericht:
www.afceppan.com
Am Sonntag: Heimspiel gegen
Calciochiese
Shkelqim Leqiki, Wirbelwind im Eppaner Angriff
Mit 16 Punkten aus 10 Spielen kann der
AFC Eppan mit dem ersten Saisondrittel
sehr zufrieden sein. Gegner Calciochiese
hat zwei Zähler weniger und musste sich
zuletzt zu Hause dem Bozner FC mit 2:3
geschlagen geben. FCE-Trainer Nanni kann
in diesem Spiel wieder auf einige Rückkehrer bauen und hofft somit auf den fünften
Saisonsieg.
Ausführlicher Vorbericht:
www.afceppan.com
ÜBERSICHT
FCE – Ergebnisse
Oberliga: St. Martin – AFC Eppan 1:1
(Maurizio Foldi)
Freizeit: AFC Eppan – Girlan 2:1
(Imeri Fadil, Martin Öhler)
Altherren: AFC Eppan – Margreid 1:3
(Mike Egger)
Junioren: Bozner FC – AFC Eppan 6:2
(Christian Bettoni, Gianluca Iannece)
A-Jugend: St. Georgen – AFC Eppan 8:0
B-Jugend: AFC Eppan – Andrian 2:1
(2 Patrick Pechlaner)
C-Jugend: St. Pauls – AFC Eppan 3:2 (3:0,
2:2, 1:1; Davide De Bacco,
Simon Zuber, Gabriel Franzoso)
U11: Weinstraße Süd – Eppan Rot 1:7
(2 Noah Mayr, 2 Dreni Sahiti, 2 Paolo
Boninsegna, Timon Rabensteiner)
U11: Eppan Weiß – Branzoll/Leifers U10: Eppan Rot – Voran Leifers Weiß (Lorenz Kostner)
U10: Frangart/Girlan/St.Pauls Blau –
Eppan Gelb (Fabian Ebner, Stefan Marini)
U10: Eppan Weiß – Kaltern Gelb (Jonas Daum, 2 Brando Rigatti)
0:7
1:6
2:2
3:1
FCE – Termine
Oberliga: AFC Eppan – Calciochiese am
Samstag, 31. Oktober, um 14.30 Uhr in Rungg
Freizeit: Weinstrasse Süd – AFC Eppan am
Freitag, 30. Oktober, um 20.30 Uhr in Margreid
Altherren: AFC Eppan – Monti Pallidi Moena
am Freitag, 30. Oktober, um 21.15 Uhr in
Rungg
Junioren: AFC Eppan – Obermais am Freitag,
30. Oktober, um 20 Uhr in Rungg
A-Jugend: AFC Eppan – Tramin am Samstag,
31. Oktober, um 10.30 Uhr in Rungg
B-Jugend: Meran – AFC Eppan am Samstag,
31. Oktober, um 10.30 Uhr in Sinich
C-Jugend: spielfrei
U11: Eppan Weiß – Laugen Tisens am Samstag, 31. Oktober, um 10.30 Uhr in St. Michael
U11: Tscherms/Marling – Eppan Rot am Donnerstag, 29. Oktober, um 19 Uhr in Marling
U10: Kaltern Rot – Eppan Rot am Mittwoch,
4. November, um 19 Uhr in Kaltern
U10: Tramin I – Eppan Gelb am Mittwoch,
4. November, um 19 Uhr in Tramin
U10: Eppan Weiß – Frangart/Girlan/St. Pauls
Rot am Mittwoch, 4. November, um 18 Uhr in
St. Michael
Jugendförderung der Vereine AFC Frangart, AFC Girlan, AFC St. Pauls
ÜBERSICHT
Ergebnisse
Junioren: Weinstraße Süd – St. Pauls
A-Jugend: St. Pauls – Gargazon Tore: Tim Messner (2), Andreas Zani
B-Jugend: Tramin – St. Pauls C-Jugend: St. Pauls – Eppan (3:0, 2:2, 0:0)
Tore: Nik Messner (2), Jakob Hofer,
Jonas Plaga, Patrick Ossanna
U13: SpG Frangart/Girlan/
St. Pauls – Mölten Tor: Felix Zuchristian
U12: SpG Frangart/Girlan/
St. Pauls – Laas/Eyrs/Tschengls
Tore: Tobias Schwarz, Jacopo Passarella,
Philipp Ebner
U10 Gelb: Neugries –
SpG Frangart/Girlan/St. Pauls
4:0
3:1
3:0
3:2
1:4
3:0
3:0
Kaltern – SpG Frangart/Girlan/St. Pauls 2:1
Tor: Tobias Oberrauch
U10 Blau: SpG Frangart/Girlan/
St. Pauls – Eppan
2:2
Tore: Nico Thalmann, Ergis Haskasa
U10 Grün: St. Jakob –
SpG Frangart/Girlan/St. Pauls 3:12
Tore: Matthias Plankl (2), Max Santa
U10 Rot: Voran Leifers –
SpG Frangart/Girlan/St. Pauls 4:4
Tore: Nicholas Kostner (2), Patrick Demetz,
Hannes Gamper
U13: Jenesien – SpG Frangart/Girlan/St.
Pauls am Freitag, 30. Oktober, um 17 Uhr in
Jenesien
U10 Blau: SpG Frangart/Girlan/St. Pauls –
Neugries am Mittwoch, 4. November, um
18 Uhr in Rungg
U10 Grün: Auer – SpG Frangart/Girlan/St.
Pauls am Mittwoch, 4. November, um 18.30
Uhr in Auer
U10 Rot: Eppan – SpG Frangart/Girlan/St.
Pauls am Mittwoch, 4. November, um 18 Uhr
in St. Michael
Die nächsten Spiele
A-Jugend: Schenna – St. Pauls am Samstag,
31. Oktober, um 10.30 Uhr in Schenna
B-Jugend: St. Pauls – Olimpia Holiday am
Freitag, 30. Oktober, um 18.30 Uhr in Rungg
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
17
E P PA N S P O R T
AFC St. Pauls
Mit junger Truppe zum Sieg
Daniel Delueg überzeugte mit großer
Laufbereitschaft.
Eine starke Reaktion haben die Spieler
des FC St. Pauls im Heimspiel gegen Lana
gezeigt. Nach der ersten Saison-Niederlage in Stegen (1:2) musste Trainer Stefan
Gasser Fabian Mayr, Fabian Obrist (beide gesperrt) sowie die verletzten Georg
Sinn und Juri Oberkalmsteiner ersetzen. Mit Lukas Obkircher, Daniel Delueg, Thommy Debelyak, David Rauch
und Stefan Gruber standen damit gleich
fünf Jugendspieler in der Startformation. Zudem kam nach Wiederbeginn Max
Tschurtschenthaler wie Rauch zu seinem
Debüt in der Kampfmannschaft. Dass
sie ihren Mann stehen, zeigte sich nach
90 starken Minuten. Dank eines Doppelpacks von Torjäger Jonas Clementi und
einem Flachschusstor von Debelyak wurde der sechste Saisonsieg unter Dach und
Fach gebracht. Voll überzeugen konnte
dabei der improvisierte Abwehrchef Simon Fabi in der Innenverteidigung.
An diesem Samstag, 31. Oktober, steht
das schwierige Auswärtsspiel bei der
Mannschaft der Stunde, dem SC Passeier, in St. Leonhard auf dem Programm.
In den letzten vier Spielen holten die
„Psairer“ drei Siege und ein Unentschieden.
ÜBERSICHT
Die letzten Ergebnisse
Landesliga: St. Pauls – Lana Tore: Jonas Clementi/2,
Thomas Debelyak
Freizeit: St. Pauls – Auer Tore: Georg Mederle, Markus Pircher,
Philipp Stein, Gerhard Werth
3:2
4:2
Die Spiele vom Wochenende
Landesliga: SC Passeier – St. Pauls am
Samstag, 31. Oktober, um 14.30 Uhr in
St. Leonhard in Passeier
Freizeit: St. Pauls – Kaltern am Freitag,
30. Oktober, um 20.30 Uhr in St. Pauls
AFC Girlan
Harter Kampf bleibt unbelohnt
Alles Kämpfen, Kratzen, Beißen hilft
nichts ... 90 Minuten im Vorwärtsgang,
ein Spiel allein auf ein Tor und trotzdem
steht man nach dem 0:1 gegen Plaus wieder mit leeren Händen da. Man merkte
Girlan an, dass es dieses Sechspunktespiel
unbedingt gewinnen wollte. Die Gäste
aus dem Vinschgau verriegelten früh den
eigenen Strafraum, sodass die grün-weiße
Sturmabteilung kaum ein Durchkommen fand. Und kurz vor der Pause setzte
es dann die kalte Dusche: Nach einem
Konter gelang Plaus mit dem ersten (!)
Torschuss in der 45. Minute die Führung.
Auch nach der Pause kannte das Spiel nur
eine Richtung. Als Plaus ab der 65. Minute dann auch nur noch mit zehn Mann
auf dem Platz war, stellten sich die Vinschger noch kompakter auf. Girlan warf
nun alles nach vorne. Doch der Ausgleich
wollte einfach nicht mehr gelingen. Ein
weiteres Kapitel der Pleiten-, Pech- und
Pannensaison.
Freizeit verpasst Sprung zu
Tabellenspitze
Mit einem Sieg hätten sich die „Bananas“
die Tabellenführung geholt, stattdessen
gab es ein knappes 1:2 gegen Eppan.
www.afcgirlan.com
www.facebook.com/FcGirlan
ÜBERSICHT
Amateurliga
AFC Girlan – ASV Plaus Freizeit
AFC Eppan – AFC Girlan Andreas Sinn im Einsatz
0:1
2:1
Nächste Termine
AFC Tirol – AFC Girlan
Samstag, 31. Oktober, 14.30 Uhr, Tirol
Freizeit
ASV Auer – AFC Girlan
Freitag, 30. Oktober, 19 Uhr, Auer
Ski- und Snowboardclub Girlan
Neue Ausschussmitglieder gesucht
Wir suchen Skifahrer beziehungsweise Snowboarder, die Lust
und Zeit haben, aktiv im Ausschuss des Ski- und Snowboardclubs Girlan mitzuarbeiten.
18 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Interesse? Dann meldet euch bei Alex unter Tel. 339 3722859.
Das Skiclub-Team
S P O R T E P PA N
AKC Matschatsch
Fünfter Spieltag
Der ACK Matschatsch holt in Passeier zwei
Punkte. Mit einer mäßigen Mannschaftsleistung konnte der AKC Matschatsch gegen Passeier II mit 6:2 Punkten gewinnen.
Thomas Sparer spielte als Tagesbester 557
Holz.
Am Donnerstag, den 29. Oktober (nach
Redaktionsschluss) spielten wir um 20 Uhr
in Deutschnofen gegen Welschnofen II.
Gut Holz
Tischlerei
Rudolf Giuliani
ÜBERSICHT
Ergebnisse
Thomas Sparer
557 Holz
Daniel Sparer
509 Holz
Johann Petermair
500 Holz
AKC Überetsch Eppan
Fünfter Hinrundenspieltag
Ersatzgeschwächt und ohne das notwedige Quäntchen Glück
verlieren beide Herrenmannschaften ihre Heimspiele. Der Da-
menmannschaft gelingt ein Auswärtssieg gegen die Damen des
ASV Aldein.
ÜBERSICHT
A2-Klasse West Herren
AKC Überetsch Eppan I
gegen ASKC Goldenen 9 I 3:5 Sätze 0 Punkte
AKC Überetsch Eppan erzielte 3.131 Holz
(521 Schnitt)
Kurt Plunger
562 Holz
Christian Tetter
527 Holz
Josef Pichler
525 Holz
B-Klasse West Herren
AKC Überetsch Eppan II
gegen ASC Schenna I
3:5 Sätze 0 Punkte
AKC Überetsch Eppan erzielte 2.957 Holz
(492 Schnitt)
Heinrich Röggl
Martin Donà
Erich Meraner
519 Holz
513 Holz
509 Holz
B-Klasse Damen West
ASV Aldein gegen AKC Überetsch Eppan
1:5 Sätze 2 Punkte
AKC Überetsch Eppan erzielte 2.003 Holz
(500 Schnitt)
Petra Unterhauser
526 Holz
Anneliese Unterhauser
519 Holz
Imma Dissertori
498 Holz
Es sind nur die jeweils drei besten
Spielerinnen und Spieler angeführt.
www.montigglerporphyr.it
www.montigglerporphyr.it
www.montigglerporphyr.it
www.montigglerporphyr.it
Montiggl
– 39057
Eppan
– www.montigglerporphyr.it
Montiggl
100 –100
39057
Eppan
– www.montigglerporphyr.it
T 0471
663566
– F 0471
663556
– M 7791818
335 7791818
T 0471
663566
– F 0471
663556
– M 335
Montiggl 100 – 39057 Eppan – www.montigglerporphyr.it
Montiggl
– 39057
Eppan
– www.montigglerporphyr.it
T 0471100
663566
– F 0471
663556
– M 335 7791818
T 0471 663566 – F 0471 663556 – M 335 7791818
www.montigglerporphyr.it
Montiggl 100 – 39057 Eppan – www.montigglerporphyr.it
T 0471 663566 – F 0471 663556 – M 335 7791818
www.montigglerporphyr.it
Montiggl 100 – 39057 Eppan – www.montigglerporphyr.it
T 0471 663566 – F 0471 663556 – M 335 7791818
Pantone 115 C
Pantone 108 U
TC Rungg
Sechs Mastertitel zum Saisonabschluss
Das war ein Abschluss nach Maß für das
erfolgreichste Jahr der Rungger Vereinsgeschichte. Bei den abschließenden Master-Turnieren holte Runggs Tennisnachwuchs sechs Mastertitel: fünf in Südtirol,
einen im Trentino.
Nach der langen Tennissaison haben die
Master-Abschlussturniere Tradition. Dort
sind in jeder Kategorie nur mehr die
Punktbesten der Saison teilnahmeberechtigt. Für das Highlight aus Rungger Sicht
sorgte dabei Horst Rieder. Der OpenLandesmeister setzte seiner tollen Saison
das Sahnehäubchen auf und gewann im
Trentino das Open-Master. Rieder überraschte im Finale sogar den Ex-Rungger
Alex Weis, der immerhin die Nummer
1.630 der Welt ist. 6/1 6/3 war das unmissverständliche Ergebnis. In der Kategorie drei kam Sophia Meliss ins Finale.
In Südtirol räumte der TC Rungg beim
Jugend-Master sage und schreibe fünf von
acht möglichen Kategoriensiegen ab und
stellte 8 von 16 Finalisten. Gleich zwei
Titel holte U13-Landesmeisterin Vickie
Trocker, und zwar jene in der U14- und
U16-Kategorie. Zwei Finale spielte auch
Nathan Avanzini: Bei den 14-Jährigen
gewann er, bei den 12-Jährigen unterlag
er hingegen seinem Clubkollegen Maximilian Figl. Figl ist der amtierende U11Landesmeister.
Bei den U12-Mädchen ging der Mastertitel ebenfalls nach Rungg, und zwar an
Anna Santa, die das Finalderby gegen
Teamkollegin Lara Pfeifer für sich entschied. Schließlich erreichte Andrea De
Paola bei den 16-Jährigen das Finale.
Horst Rieder: in Südtirol Open-Landesmeister, im
Trentino Open-Master
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
19
E P PA N S P O R T
Südtiroler Laufverein
Herzlich willkommen zum 18. Eppaner Weinstraßenlauf
An diesem Samstag, 31. Oktober, wird
in Girlan der 18. Weinstraßenlauf ausgetragen. Viele Läuferinnen und Läufer,
von ganz jung bis rüstig, aus dem ganzen
Land, werden für kurze Zeit im Überetscher Weindorf zu Gast sein. Aus Sicherheitsgründen müssen einige Straßen entlang der Strecke gesperrt werden (siehe
dazu eigene Mitteilung der Gemeinde
Eppan im letzten Gemeindeblatt). Wir
ersuchen die Anrainer um Verständnis
und alle Verkehrsteilnehmer um Einhaltung der Verkehrsbeschränkungen.
Programm
• 13 Uhr: Startnummernausgabe im Tannerhof in Girlan
•15 Uhr: Start SchülerInnen C, D, E
(2004–2009), 600 Meter
•
15.10 Uhr: Start SchülerInnen B
(2002–2003), 1.200 Meter
•
15.20 Uhr: Start SchülerInnen A
(2000–2001), 2.300 Meter; Start Jugend weiblich/männlich (1998–99),
2.300 Meter
• 16 Uhr: Start Damen 5.000 Meter
• 16.30 Uhr: Start Herren 5.000 Meter
• 18 Uhr: Preisverteilung im Tannerhof
Anmeldemöglichkeit zu den Rennen:
bis 30. Oktober, 20 Uhr, unter www.
suedtiroler-laufverein.com, via Fax an
0471 4245216 oder für Kurzentschlossene bis zu einer Stunde vor Rennbeginn. Das Startgeld beträgt 15 Euro für
Erwachsene und 3 Euro für Kinder und
Jugendliche. Ein gültiges sportärztliches
Zeugnis ist vorzuweisen. Für weitere Informationen siehe unsere Webseite.
Der Südtiroler Laufverein freut sich auf
zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer.
Zwei SLV-Frauen in Branzoll unter den Top 10
Beste Bedingungen herrschten am vergangenen Sonntag beim 22. Halbmarathon der drei Gemeinden im Unterland,
wo heuer erstmals auch ein nicht wettkampfmäßiger
Zehn-Kilometer-Lauf
durchgeführt wurde.
Unsere Beste, Johanna von Dellemann
aus Girlan, lief als drittschnellste Frau
über die Ziellinie. Angelika Eckl aus
Taisten platzierte sich in der DamenGesamtrangliste als Sechste. Ohne unsere Spitzenläufer wurden wir in der
Best-5-Mannschaftswertung Sechste.
Einige SLV-Athleten bei der Siegerehrung in Branzoll
ÜBERSICHT
Halbmarathon Leifers–Branzoll
F40
4. Angelika Eckl
F45
2. Johanna von Dellemann
5. Elisabeth Eckl
M18–34
20. Tobias Karbon
M35
4. Patrick Olivetto
13. Jan Überbacher
1:33:01,9
1:25:33,9
1:41:55,3
1:32:43,1
1:25:46,1
1:42:11,5
M40
6. Manfred Feichter
M45
9. Felix Huber
19. Hartmann Strauss
M50
26. Stefan Oswald
M55
4. Burkard Zozin
M65
1. Hermann Schaiter
1:22:01,7
1:30:14,4
1:39:32,0
1:36:57,9
1:33:31,8
1:29:52,4
ASV Sportschützen Eppan
Dringend SchreiberIn gesucht
Die Sportschützen Eppan suchen dringend eine/n SchreiberIn für das Martinischießen vom 7. November bis zum
8. Dezember jeweils Samstag, Sonntag,
Montag und am 8. Dezember (Feiertag)
20 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 18
Uhr.
Interessierte melden sich bitte bei Karl
Gasser, Tel. 335 6973649.
M70
1. Alfons Mair am Tinkhof
1:49:14,3
S P O R T E P PA N
Amateurlaufverein Eppan
VSS-RVD-Stadtlauf Glurns
Der neunte und vorletzte Lauf der VSSRVD-Stadt- und Dorfläufe-Serie wurde
in Glurns ausgetragen. Die kleinste Stadt
Südtirols ist die einzige, in der heuer ein
VSS-Rennen ausgetragen wurde. Bei
schönem Herbstwetter lieferten sich exakt 299 Läuferinnen und Läufer spannende Wettkämpfe in den insgesamt 27 Kategorien. Tagesschnellster bei den Männern
war der Bozner Gianmarco Bazzoni vor
dem Möltner Gabriel Karnutsch und
dem Kardauner David Andersag. Bei den
Frauen ging der Gesamtsieg an die Laaserin Petra Pircher vom ASC Laas vor der
Girlanerin Johanna von Dellemann vom
Südtiroler Laufverein und der Grödnerin
Manuela Perathoner von den Gherdeina
Runners. Der ALV Eppan war mit einer
Läuferin am Start. Unsere 14-jährige
Nachwuchsläuferin Sandra Martini belegte den guten zwölften Platz in ihrer
Altersklasse.
ÜBERSICHT
Schülerinnen A
Minuten
1. Ruth Hannah Hauser (ASC Berg) 5:03.8
2. Nadja Auer (ASC Berg)
5:09.5
12. Sandra Martini (ALV Eppan)
5:59.6
Der Start der Altersklasse Schülerinnen A mit unserer ALV-Eppan-Läuferin Sandra Martini (Zweite v. l.)
ASC Berg – Sektion Badminton
VSS-Jugendcup in Brixen
Am 24. Oktober fuhren 17 JugendspielerInnen unseres Vereins mit Trainerin Erika
Stich und der Sektionsleiterin mit dem
Zug nach Brixen, um am ersten VSS-Jugendcup teilzunehmen.
Unser Verein war mit den meisten Teilnehmern vertreten – sogar mehr als die
Hochburg Mals – und konnte eine reiche
Ausbeute an Pokalen nach Hause nehmen.
Alle haben ihr Bestes gegeben. In der
U9-Kategorie der Mädchen schaffte es
Sofia Galimberti auf Platz vier. In der
Kategorie der Mädchen U11 wurde Lena
Schweigkofler mit einem Silberpokal belohnt. Annika Vikoler wurde in derselben
Kategorie gute Vierte. Die Buben U11
David Messner und Marco Danti zeigten
im Finale ein sehr gutes Spiel, das schlussendlich David mit 21/17 gegen Marco ge-
wann. Alexander Giuliani erreichte einen
neunten Platz.
In der U13-Kategorie der Mädels erspielten sich Magdalena Kager und Vera
Stampfer einen neunten beziehungsweise zehnten Rang. Bei den Buben derselben Kategorie standen Jonas Lemayr und
Laurin von Wohlgemuth auf dem zweiten und dritten Treppchen. In der U15/
U17-Kategorie sahnte der ASC Berg alles
ab: Gold ging an Michaela Höller, Silber
an Karin Dissertori und Bronze an Lisa
Schwabl. Sogar eine „Blecherne“ ging
noch mit Lea Rautscher an den ASC Berg.
Julia Stampfer erreichte Rang zehn.
Bei den Buben U15 erzielte Michael Auer
Silber, Patrick Sölva Bronze und Hannes
Buratti landete auf Platz vier.
Ein ausgezeichnetes Ergebnis für die Jugendspieler des ASC Berg. Herzlichen
Glückwunsch zu den guten Ergebnissen.
Alle Teilnehmer des Jugendcups mit Trainerin Erika Stich
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
21
E P PA N S P O R T
HC Eppan
Erste Niederlage der Piraten in der Serie B
Foto: Georg Gaiser
Vergangenen Freitag (23. Oktober) fand das Spitzenspiel gegen den ASC Auer in der Eishalle in Eppan statt. Die stark
reduzierte Truppe der Piraten (ohne Volcan, A. Jaitner, Dobosz, Raffeiner und Spitaler) kämpfte um jede Scheibe und
generierte einige Chancen, aber der Puck wollte einfach nicht
ins Aurer Tor. Die Gäste waren bereits bei Mitte des ersten
Drittels mit 3:0 in Führung. Im zweiten Drittel musste auch
unser Goalie Alex Tamosi verletzt das Eis verlassen. Der junge
Mimmo Mimmo gab dann im Tor alles und im dritten Drittel
konnte Stefan Unterkofler den Anschlusstreffer erzielen.
Kurz vor Schluss fiel dann das vierte Tor für die Aurer und
somit endete das Spiel mit 1:4.
Notiz am Rande: Zumindest zwei Eppaner konnten jubeln:
Zur Verteidigung des Aurer Tores stellte Coach Chizzali aus
Eppan den Eppaner Simon Fabris auf, der 28 von 29 Schüssen
abwehrte.
Wir wünschen allen verletzten Spielern schnelle und vor
allem gute Besserung und auf jeden Fall und immer:
„Go Pirates go!“
ÜBERSICHT
Nächste Spiele in der Serie B
Freitag, 30. Oktober, 20.30 Uhr, in Pergine
ASD Hockey Pergine – HC Eppan Pirates ROI Team
Derbytime: Endlich wieder das Überetscher Derby
Sonntag, 1. November, 17 Uhr, in Eppan
HC Eppan Pirates ROI Team – SV Kaltern
Der Goalie Mimmo Mimmo und der Verteidiger Matthias Eisenstecken
ASV Eppan Handball
Erster Erfolg der Löwen
Den ersten Sieg feierten die Eppaner Löwen am Samstag in
Mezzocorona und konnten sich für die bisherigen knappen Niederlagen revanchieren. Die Mannschaft des ASV Eppan Handball ging von Beginn an sehr konzentriert ins Spiel und lag vor
allem dank der Tore von Neno Gaspar gleich in Führung. Zur
Pause lagen die Löwen mit 10:6 voran. Nach der Pause gab es
für die zahlreich mitgereisten Zuschauer ein Wechselbad der
Gefühle. Nach dem 11:6 erzielten die Eppaner über zehn Minuten kein Tor mehr und Mezzocorona ging mit 13:11 in Führung; doch die Eppaner Löwen kämpften sich wieder heran und
gingen durch die wichtigen Tore von Karl-Heinz Tschigg, Alex
Castillo und besonders Simon Singer, drei Tore in fünf Minuten,
wieder mit 19:15 in Führung. In den Schlussminuten gaben die
Eppaner den ersten Erfolg der Saison nicht mehr aus der Hand
und gewannen das Spiel dank einer starken kämpferischen Leistung mit 23:18 Toren.
Nach dem ersten vollen Punkteerfolg treffen die Eppaner Löwen im nächsten Spiel motiviert und mit dem entsprechenden
Selbstvertrauen zu Hause auf den amtierenden Italienmeister
aus Bozen.
Der ASV Eppan Handball spielte mit Christian Raffl, Javier
Grande, Karl-Heinz Tschigg (2), Andreas Pircher, Lukas Di Paoli,
Simon Singer (4), Mirko Haller, Moritz Pircher (2), Sigi Prentki,
Neno Gaspar (7), Alex Castillo (7), Andreas Andergassen, Hannes Lang, Philipp Trojer-Hofer (1).
Das nächste Heimspiel der Serie A1 des ASV Eppan Handball
findet am Samstag, 31. Oktober, in der Raiffeisenhalle in Eppan
um 19 Uhr gegen Bozen statt.
Erleichtert – nach einer starken Leistung, wurde der Auswärtssieg in
Mezzocorona gefeiert – Neno Gaspar und Andi Andergassen.
22 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
S P O R T E P PA N
ASV Eppan Tischtennis
Was für ein Wochenende
Vom 23. bis zum 25. Oktober fand in Turin der Transalpin-Cup teil. Teil der Südtirol-Auswahl waren zwei Spielerinnen
und ein Trainer des ASV Eppan Tischtennis. Mit Katharina Resch und Evelyn
Vivarelli konnten wir gleich zwei Mädchen ins Rennen schicken, welche mit
einer Traminerin die Damenmannschaft
bildeten. Gecoacht wurden die Mädels
von Trainer Jason Davide Luini, sie erzielten den ersten Platz im Mannschaftswettbewerb. Insgesamt errang Südtirol
Rang zwei hinter dem Piemont und vor
der Lombardei. Im Einzel kam Evelyn bis
unter die ersten acht, Kathi schaffte den
Sprung ins Hauptfeld leider nicht.
Am Sonntag, 25. Oktober, fand in Tramin
das erste VSS-Turnier der Saison statt. Mit
Robbin Beccara, Mattia Gerin, Jörg Hoffer
und Martin Schrentewein schickten wir
vier Spieler ins Rennen. Im Doppel der
Kategorie Zöglinge wurden Mattia und
Robin Fünfte. Bei den Schülern gewannen Jörg und Martin Gold. Im Einzel der
Zöglinge schaffte Robin, der eine schwierige Gruppe erwischte, den Sprung ins
Hauptfeld nicht. Bei den Schülern wurden
Mattia und Martin Gruppenerste und Jörg
Gruppenzweiter. Im Achtelfinale gewann
Jörg sein Spiel mit 3:2. Mattia und Martin spielten im Viertelfinale, wo Martin
mit 3:0 ins Halbfinale einzog und Mattia
Robin Beccara, Martin Schrentewein, Jörg Hoffer, Mattia Gerin
sich Jörg geschlagen geben musste. Im
Halbfinale trafen Jörg und Martin aufeinander: Jörg setzte sich mit 3:1 durch und
im Finale gelang ihm die Revanche gegen
den Spieler aus Bozen, gegen den er in der
Gruppe verloren hatte. Somit haben wir
zwei erste, einen dritten und zwei fünfte
Ränge errungen.
Bravo Jungs, nur weiter so!
Bei optimalem Laufwetter beteiligten
sich am 18. Oktober 15 Athleten des
ASC Berg am Lake-Garda-Run über die
Distanz von 15 Kilometern.
Der wunderschöne Streckenverlauf führte vom Zentrum von Malcesine entlang
des Gardasees in Richtung Norden zum
Strand von Torbole. Für die Athleten von
Eppan Berg war es der siebte Lauf in der
heurigen Ausgabe des vereinsinternen
Laufcups.
Bei den Damen war Inge Giuliani die
schnellste ASCB-Läuferin mit einer
Zeit von 1:07:21, vor Marlene Zipperle
(1:11:59), Renate Maoro (1:15:07), Elisabeth Niedermair (1:25:11), Maria-Luise
Palma (1:25:27) und Annaliese Kofler
(1:25:59).
Bei den Herren erreichte David Andersag
nach 53:49 Minuten als erster ASCBLäufer das Ziel. Mit dieser hervorragenden Zeit platzierte er sich auch auf dem
zweiten Rang in der Gesamtwertung.
Ihm folgten Peter Riffesser (57:42), Robert Pichler (1:01:39), Thomas Geiser
(1:04:33), Christian Werth (1:04:50),
Helmut Müller (1:07:33), Leo Langes
(1:09:11), Marcus Ranigler (1:09:44) und
Giovanni Bentivegna (1:17:40).
ASC Berg – Sektion Leichtathletik
Lake-Garda-Run
Ganz oben in der Ergebnisliste: David Andersag
nach dem Garda-Run
39018
TERLAN
- TERLANO · Andrianer Straße 14 via Andriano
39018 TERLAN - TERLANO · Andrianer Straße 14 via Andriano
Tel. 0471Tel.
250471
70 01
25 88
25 ·70Fax
01 ·0471
Fax 0471
25 29
88 29
[email protected]
· www.moebelpichler.com
[email protected]
· www.moebelpichler.com
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
23
E P PA N S P O R T
Dynamic Bike Team
Challenge Marlene 2015 Ciclocross
Die Rad-Querfeldein-Saison ist eröffnet:
In Bozen fand am Samstag, 24. Oktober,
das erste Rennen der Challenge Marlene –
eine Rennserie der Kategorien Giovanissimi (7 bis 12 Jahre), Esordienti (13 bis 14)
und Allievi (15 bis 16) – statt, mit Teilnehmern nicht nur aus Südtirol, sondern
auch aus dem Trentino und Venetien.
Vom Dynamic Bike Team schafften es
alle drei Starter auf Anhieb aufs Podium:
Während Tobi und Daniel jeweils Platz
zwei ihrer Kategorie belegten, konnte Lukas sein erstes Rennen gewinnen.
Die nächsten Rennen finden am 1. November in Bozen und am 8. November in
Leifers statt.
Lukas Christoph auf dem Weg zum Sieg
ÜBERSICHT
Challenge Marlene 2015 – Rennen 1 in Bozen
Ergebnisse nach Kategorien
G6 Männlich
1. Matthias Messner, KSV For Fun Cycling
Team
2. Daniel Cavosi, Dynamic Bike Team
3. Christian Moser, Libertas Raiffeisen
Laives ASD
Esordienti
1. Luca Malfatti, Team Südtirol Campana
Imballaggi
2. Tobias Oberhammer, Dynamic Bike Team
3. Giordan Nagler, Rodes Val Badia
Allievi 2° anno
1. Lukas Christoph, Dynamic Bike Team
2. Matteo Maddinelli, Team Maddiline
3. Giacomo Marcon, ABC Egna-Neumarkt
E P PA N M E N S C H E N & F R E I Z E I T
Briefmarkenfreunde und Südtiroler Philatelisten-Jugend Eppan
Sammelst du Briefmarken?
Alle interessierten Kinder und Jugendlichen treffen sich wieder am Dienstag,
den 3. November von 15 bis 17 Uhr im
Pfarrraum von Eppan (Widum). Dabei
zeigen wir euch, was man beim Sammeln von Briefmarken alles beachten
muss, wie man richtig einordnet, um
schöne Sammlungen zusammenzustellen, und noch vieles mehr. Es stehen
mehrere Wühlkisten zur Verfügung.
Näheres unter Tel. 0471 663110 oder
664115.
Wir würden uns freuen, wenn wir dir
viel Neues über dieses Hobby erzählen
könnten.
Das Treffen für Erwachsene findet
wie immer jeden zweiten und vierten
Dienstag im Monat um 20 Uhr in den
Jugendräumen von St. Pauls statt.
Wir laden dich und auch deine Eltern ein, das
Briefmarkensammeln kennen zu lernen.
Freizeitmaler Eppan
Aquarellmalkurs mit Markus Schenk
Die Freizeitmaler Eppan organisieren einen Aquarellmalkurs
mit dem Künstler Markus Schenk.
Dauer: vom 9. November bis zum 7. Dezember, fünf Montage,
jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr
24 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Ort: Vereinslokal am Michaelsplatz, Eppan
Anmeldung und Informationen: bei Veronika Rautscher,
Tel. 0471 661626
M E N S C H E N & F R E I Z E I T E P PA N
AVS St. Pauls Klettern
Gemeinsam klettern
Kletterkurs: Erwachsene mit Kindern
Kurstage
Samstag, 14., 21. und 28. November
Uhrzeit
9.30–11 Uhr
Leiter
Josef Cagol und Anita Pichler
Dauer
drei Einheiten
Teilnehmer
max. zehn Paare (Kind und Elternteil)
Beitrag
30 Euro pro Paar
Anmeldung: im AVS-Lokal St. Pauls (neben Kirche) bei Margit
Komiss am Freitag, den 30. Oktober von 18 bis 19.30 Uhr.
Die Kurse werden in der Kletterhalle Eppan des AVS St. Pauls
organisiert. Teilnehmen können alle mit gültigem AVS-Ausweis
(kann bei der Kurseinschreibung erstellt werden).
Ausrüstung: Kletterschuhe, Gurte, Seile und verschiedene Sicherungsgeräte werden bei Bedarf vom Verein zur Verfügung
gestellt.
Versicherung: Der AVS haftet im Rahmen der gesetzlichen
Haftpflicht für Personen- und Sachschäden, wenn sie auf Verschulden des Veranstalters oder der mit der Leitung betrauten
Personen zurückzuführen sind.
Jahrgänge Eppan
Jahrgang 1953 – „Die Besten“
Törggelen am Freitag, den 13. November: Liebe Kolleginnen und Kollegen vom
Jahrgang 1953, wir treffen uns am Freitag,
den 13. November um 19.30 Uhr zum
Törggelen im Paulser Dorfkeller.
Anmeldung: bis Dienstag, 10. November,
bei Herlinde, Tel. 335 5649627, oder Hildegard, Tel. 349 5898937
Jahrgang 1960
Liebe 60er, auf geht’s zum Törggelen:
Wir treffen uns am Samstag, den 21. November um 18 Uhr beim Steffelehof in
St. Nikolaus/Kaltern. Wanderfreudige
treffen sich um 16.30 Uhr in der Feuerwehrhalle Oberplanitzing. Anmeldung:
bis 14. November bei Margot, Tel. 0471
665289
Jahrgang 1973
Hallo Kollegen, es ist Törggelezeit. Wir
treffen uns am 13. November um 19.30
Uhr im Paulser Dorfkeller. Aus organisatorischen Gründen würde ich euch bitten, 35 Euro auf das Konto bei der Raiffeisenkasse, IBAN IT 04 X 08255 58160
000300227749, Beschreibung: „Jahrgang
1973 – von Gelmini“ einzuzahlen. Auf
euer Kommen freut sich
das OK-Team
Jahrgang 1979
Liebe Jahrgangskollegen, da bereits wieder
ein Jahr seit unserem letzten Treffen vergangen ist, treffen wir uns am 14. Novem-
ber um 20 Uhr in der Pizzeria „Eppanerhof“ in Eppan zu einer gemütlichen Runde.
Anmeldung: bis 12. November bei Michael, Tel. 339 6069187, oder Sabine, Tel.
349 4208514. Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen.
Euer Jahrgangskomitee
Jahrgänge 1935 Eppan und St. Pauls
Auch du bist herzlich eingeladen zu ein
paar gemütlichen Stunden in unserer
Jahrgangsrunde.
Wir wollen gemeinsam einen schönen
Abend mit guter Laune im Gasthof
„Schönegg“ am Donnerstag, den 12. November um 18 Uhr verbringen. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
Anmeldung: bei Anni, Tel. 0471 662243,
oder Rudolf, Tel. 0471 662570
Jahrgang 1958 St. Michael –
Auf zum Törggelen
Am Samstag, 14. November, treffen wir
uns zum Törggelen in geselliger Runde.
Wir fahren gemeinsam zum Buschenschank „Graf-Hof“ in Kampenn bei Bozen.
Treffpunkt: um 19 Uhr beim Tetterparkplatz
Anmeldung: bitte bis 9. November
bei Renate Bicciato, Tel. 0471 660521,
E-Mail:
[email protected],
oder Renate Barison, Tel. 392 4784724.
Wir freuen uns auf einen netten Abend.
Jahrgänge 1955 St. Pauls, Missian,
Unterrain und Perdonig
Weil wir heuer unseren 60er fein ausklingen lassen wollen, treffen wir uns am Freitag den 6. November um 19 Uhr bei der
„Wieserbar“. Gemeinsam fahren wir zum
Hotel Moser am Großen Montiggler See.
Dort werden wir mit einem kleinen, aber
feinen Menü verwöhnt.
Der Preis beträgt 30 Euro. Anmeldung:
sobald wie möglich bei Rheinhard unter
Tel. 338 1527271 oder Martina unter
Tel. 338 9384866 an. Wir hoffen auf einen unterhaltsamen Abend in netter Runde. „Auf geats, weil lei mear huier seimer
nou 60!“
Auf zum Törggelen bei Kastanien & Co.
Jahrgang 1960 St. Pauls – Törggelen
Wir törggelen heuer am Samstag, den
14. November im Harrerhof in Schreckbichl.
Treffpunkt: um19 Uhr in der Mondscheinbar in St. Pauls oder um 19.30
Uhr direkt im Harrerhof. Melde dich
bitte bis zum 9. November bei Walter,
Tel. 338 9251029, oder Helga, Tel. 338
8949718, an. Bis bald!
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
25
ÜBERETSCH
Gemeinden Eppan und Kaltern, Bezirsgemeinschaft Überetsch/Unterland
Gesundheitstage – Sprengel Überetsch
Anlässlich der Gesundheitstage im Sprengel Überetsch werden
verschiedene Vorträge im Überetsch sowie in Terlan und Andrian angeboten.
Alle Interessierten aus Eppan und Kaltern sind herzlich dazu
eingeladen.
Termin: Dienstag, 17. November, um 20 Uhr
Vortragssprache: deutsch
Ort: Raiffeisenhaus Terlan, Uraniasaal
Tumorprävention
Referent: Alberto Apuzzo (Physiater, Universität Rom).
In Zusammenarbeit mit UPAD
Termin: Donnerstag, 19. November, um 20 Uhr
Vortragssprache: italienisch
Ort: Raiffeisenhaus Terlan, Uraniasaal
Referent: Herbert Heidegger (Primar, Gynäkologie und Geburtshilfe Krankenhaus Meran)
Termin: Mittwoch, 4. November, um 20 Uhr
Vortragssprache: deutsch
Ort: Gemeindesaal Andrian
„Was hält die Seele gesund?“
Referent: Roger Pycha (Primar, psychiatrischer Dienst Bruneck)
In Zusammenarbeit mit der Europäischen Allianz gegen Depression
Termin: Freitag, 13. November, um 20 Uhr
Vortragssprache: deutsch
Ort: Vereinshaus Kaltern
Knochen- und Gelenksbeschwerden aller Altersstufen:
Ursache und Therapie schmerzhafter Gelenke
Kardiovaskuläre Prävention
Referent: Peter Knoll (Karidologe, Krankenhaus Bozen)
Termin: Mittwoch, 25. November, um 20 Uhr
Vortragssprache: deutsch
Ort: Raiffeisenforum Lanserhaus, St. Michael/Eppan
Eine Initiative des Sprengelbeirates Überetsch in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Kaltern, Eppan, Terlan und Andrian.
Zum Schutz des Augenlichts: Brille, Laseroperation oder
Augengymnastik?
Die Referentin für Gesundheitswesen der Gemeinde Eppan
Monika Hofer Larcher
Referenten: Klemens Überbacher (Augenarzt, Krankenhaus Meran) und Thomas Holzknecht (Optiker, Bozen).
In Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss Terlan
Der Referent für Gesundheitswesen der Gemeinde Kaltern
Vizebürgermeister Werner Atz
Gesundheitssprengel Überetsch
Beckenbodengymnastik in deutscher Sprache
Im Gesundheitssprengel Eppan beginnt im November ein Kurs
für Beckenbodengymnastik. Er wird unentgeltlich angeboten, jedoch ist die Anzahl der Teilnehmerinnen begrenzt.
Die Beckenbodenmuskulatur kann in Folge von Schwangerschaft und Geburt geschwächt werden. Die Rückbildungsgymnastik hilft, den gedehnten Beckenboden zu stärken.
Die Treffen finden an folgenden Tagen statt:
• Mittwoch, 18. November, von 10 bis 11 Uhr
• Mittwoch, 25. November von 10 bis 11 Uhr
• Mittwoch, 2. Dezember, von 10 bis 11 Uhr
• Montag, 7. Dezember, von 10 bis 11 Uhr
• Mittwoch, 16. Dezember, von 10 bis 11 Uhr
Für nähere Informationen und Anmeldung können Sie sich an
die Hebamme Sonia Stablum wenden:
• Eppan, Tel. 0471 670854
Montag bis Freitag von 8 bis 8.30 Uhr und Mittwoch, Hebammensprechstunde von 10 bis 11 Uhr
• Kaltern, Tel. 0471 962311, Montag, Dienstag, Donnerstag und
Freitag jeweils von 8 bis 8.30 Uhr
Lydia Mahlknecht,
Koordinatorin im Gesundheitssprengel Überetsch
Volksmusikkreis Überetsch-Unterland
„Hoangart“ mit Törggelen
Der Südtiroler Volkmusikkreis Überetsch-Unterland lädt zum
„Hoangart“ mit Törggelen ein, und zwar am Samstag, 7. November, um 18 Uhr im Kalditscher Hof in Montan (Kalditsch 15).
Es wirken mit: „Die Unterlandler Hausmusig“, „Der Frauendreigesang“, „FrischXungen“, „Die 3 Volldeiner“; dazu gibt es noch
26 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Mundartdichtung von Anastasia Ebner-Mur.
Auf ein Beisammensein bei Musik und Gesang freut sich
der Volksmusikkreis Überetsch-Unterland
ÜBERETSCH
Patronat KVW/ACLI
FAMILIENGELD
Staatliches Familiengeld (bonus bebè)
Mit Stabilitätsgesetz G 190/2014 wurde ein staatliches Familiengeld für
Geburten ab 1. Jänner 2015 bis 31. Dezember 2017 eingeführt. Das
monatliche Familiengeld beträgt 80 Euro beziehungsweise 160 Euro
und wird bis zum dritten Lebensjahr des Kindes ausbezahlt.
Ausschlaggebend ist der staatliche Vermögensindikator ISEE: Bei
einem ISEE-Wert von 25.000 Euro im Jahr wird der Betrag von 80 Euro
ausbezahlt, bei einem Betrag von unter 7.000 Euro der doppelte Betrag
in Höhe von 160 Euro. Das staatliche Familiengeld, der sogenannte „bonus bebè“, ist mit dem Landeskindergeld und dem regionalen Kindergeld vereinbar. Weitere Infos: beim Patronat KVW Neumarkt,
Tel. 0471 820346
Regionales Familiengeld
Seit 1. September 2015 kann um die Verlängerung des Familiengeldes
der Region für den Bezugszeitraum 2016 angesucht werden. Ausbezahlt wird das Familiengeld der Region an Familien mit
• einem Kind unter sieben Jahren,
• mindestens zwei minderjährigen Kindern,
• einem behinderten Kind mit anerkannter Zivilinvalidität von mindestens 74 Prozent, unabhängig vom Alter,
• zwei Kindern, die auf dem Familienbogen des Antragstellers aufscheinen, davon ein minderjähriges Kind.
Voraussetzungen: Der Antragsteller muss einen ununterbrochenen
Wohnsitz von mindestens fünf Jahren in Trentino-Südtirol vorweisen
oder einen historischen Wohnsitz von mindestens 15 Jahren, davon
mindestens ein Jahr ununterbrochen vor Einreichung des Antrages.
Nicht ansässige EU-BürgerInnen müssen in Trentino-Südtirol ein Arbeitsverhältnis haben. Politische Flüchtlinge und Personen mit subsidiärem Schutz sind den italienischen Staatsbürgern gleichgestellt. Wenn
die antragstellende Person diese Voraussetzungen nicht erfüllt, muss
diese der Ehepartner besitzen.
Familienzusammensetzung: Die Kinder müssen mit der antragstellenden Person zusammenleben. Dies muss aus dem Familienbogen
hervorgehen;
• die volljährigen Kinder, falls eine Zivilinvalidität von mehr als 74 Pro-
zent anerkannt wurde,
• die minderjährigen Enkelkinder oder volljährigen Enkelkinder, falls es
sich um anerkannte Zivilinvaliden von mehr als 74 Prozent handelt,
• die minderjährigen Geschwister, Nichten und Neffen, die Vollwaisen
sind,
• die minderjährigen Geschwister, Nichten und Neffen, falls es sich um
anerkannte Zivilinvaliden von mehr als 74 Prozent handelt,
• die vom Gericht oder mit Verwaltungsmaßnahme auf Vollzeit anvertrauten minderjährigen Kinder,
• die volljährigen Zivilinvaliden von mehr als 74 Prozent unter Vormundoder Pflegschaft und Sachwalterschaft des Antragstellers.
Damit das Familiengeld auch tatsächlich ausbezahlt wird, dürfen die
vorgeschriebenen Einkommens- und Vermögensgrenzen nicht überschritten werden. Die wirtschaftliche Lage der Familiengemeinschaft
wird durch die EEVE-Erklärung festgestellt, die in der Steuerabteilung
CAF-KVW-Service kostenlos abgefasst werden kann. Erfasst wird
das Einkommen und Vermögen des Jahres 2014. Für die Abfassung
der EEVE-Erklärung ist mit dem KVW-Service in Neumarkt (Tel. 0471
820033) ein Termin zu vereinbaren. Sollte die EEVE-Erklärung für das
Jahr 2014 bereits gemacht worden sein, kann der Antrag für regionales Familiengeld auch übers Patronat gestellt werden, hierfür ist keine
Terminvereinbarung notwendig.
Zu beachten:
• Das Abfassen der EEVE für jedes Familienmitglied ist Voraussetzung
für den Antrag auf Familiengeld der Region.
• Jede Änderung der Familienzusammensetzung, des Wohnsitzes
sowie der Bankdaten müssen den Mitarbeitern des Patronates innerhalb kürzester Zeit mitgeteilt werden.
• Auch wenn im letzten Jahr kein Antrag auf Familiengeld der Region
gestellt oder dieser abgelehnt wurde, soll der Antrag im Herbst eingereicht werden, wenn sich die Einkommens- und/oder Vermögenssituation und/oder Familienzusammensetzung geändert haben.
Weitere Informationen erhalten Sie im Patronat KVW/ACLI, Rathausring
3/1, 39044 Neumarkt, Tel. 0471 820346.
Der KVW-Geschäftsführer Werner Atz
Tourismusverband Südtirols Süden
Horst Lichter on tour an der Südtiroler Weinstraße
Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF)
produziert derzeit die Erstausgabe einer
neuen Fernsehsendung mit dem beliebten Moderator und Koch Horst Lichter.
Die neue Sendung trägt bezeichnenderweise den Titel „Horst Lichter on tour:
Entlang der Südtiroler Weinstraße“ und
wird Schönes, Kurioses, Ungewöhnliches
und Spannendes entlang der Weinstraße
präsentieren.
Die Reise beginnt in Bozen und endet
in Salurn und dazwischen trifft Horst
Lichter immer wieder auf interessante
Personen, mit denen er auf seine unbeschwerliche Art und Weise ins Gespräch
kommt. Aber nicht nur wunderschöne
Landschaftsbilder (auch aus dem Hubschrauber) erwarten die Zuseher, sondern
auch bekannte Musikgruppen bekommen
ihren Platz: Die Kastelruther Spatzen,
voXXclub, Jördis Tielsch, die Münchener
Guido Buchwald, Hans v. Lutz, Horst Lichter, Franz Moser, Sighard Rainer, Nikolai Dörler, Hansjörg
Mair (v. l.)
Freiheit, Marit Larsen, Ireen Sheer, Tom
Gaebel, Björn Casapietra, Vintage Vegas
und der Südtiroler Max von Milland runden die Sendung musikalisch ab.
Der Tourismusverband Südtirols Süden
ist für die Organisation vor Ort verantwortlich und freut sich auf die über zwei
Stunden dauernde Sendung, welche am
Sonntag, den 8. November ab 11.15 Uhr
im ZDF ausgestrahlt wird.
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
27
ÜBERETSCH
Haflinger Pferdezuchtverein Überetsch/Unterland
20 Jahre Leonardi-Ritt
Die wieder aufgeworfene Tradition des
Leonardi-Ritts feiert heuer ein kleines
Jubiläum. Unser Verein hat vor 20 Jahren in Zusammenarbeit mit Kurat Hochwürden Wielander und der Freiwilligen
Feuerwehr Unterplanitzing diesen alten
Brauch wieder lebendig gemacht.
Zu Ehren des hl. Leonhards, Schutzpatron der Fuhrleute, Reiter und der Pferde, veranstaltet unser Verein auch heuer
wieder in Zusammenarbeit mit dem Verein der Kalterer Freizeitreiter und dem
Überetscher Reitverein am Samstag, den
7. November den Leonardi-Ritt zur Kirche von Unterplanitzing. Man erweist
damit dem Schutzpatron, den man mit
schwarzer Mönchskutte mit Abtstab und
Kette kennt, Ehre für die Freude und
Genugtuung, die das Pferd dem Menschen bereitet.
Wir treffen uns um 9 Uhr beim „Pit
Stop“, Kellereistraße in Kaltern. Um
10 Uhr reiten und fahren wir gemeinsam
über den Radweg zur Kirche von Unterplanitzing, wo um 11 Uhr die hl. Messe
Das Kutschenfahren ist ein Teil des Haflinger-Sports.
mit anschließender Pferdesegnung stattfindet.
Danach erfolgt der gemeinsame Ritt
beziehungsweise die Fahrt mit den Kutschen zum Törggelen im Vereinshaus des
Überetscher Reitvereins. Wir freuen uns
auf eine zahlreiche Teilnahme aller Vereinsmitglieder.
überhaupt? Mit Referentin Sabine Fischer
der von Silvia Nocker und Brigitte Romen
Dauer: bis zum 31. Oktober
TERMINE
KINO | Kaltern/Filmtreff
Freitag, 30. Oktober, 20.30 Uhr
Samstag, 31. Oktober, 20.30 Uhr
Sonntag, 1. Oktober, 18 Uhr
Der Filmtreff zeigt die Komödie „A Royal Night
– Ein königliches Vergnügen“, der auf einer
wahren Begebenheit aus dem Leben von Elizabeth II. und ihrer Schwester Prinzessin Margareth basiert. Der Film spielt am 8. Mai 1945,
der als V-Day, als „Victory in Europe Day“, nicht
nur in die britische Geschichte eingehen sollte.
Samstag, 31. Oktober, 18 Uhr
Sonntag, 1. November, 20.30 Uhr
Mit viel Schwung und Leichtigkeit erzählt die brasilianische Komödie „Der Sommer mit Mamã“
von wankenden Weltbildern und vom Aufbruch
in eine neue Zeit: Die kesse Tochter der Haushälterin Val bringt die strenge Hierarchie eines
Villenhaushaltes ordentlich durcheinander. Als
sozialkritische Komödie ist der Film ein absoluter
Hit – gute Laune garantiert.
VORTRAG | Kaltern/Vereinshaus
Dienstag, 3. November, 20 Uhr
Vortrag „Sag mal, wie schaffst du das?“: Mutter,
Job, Ehefrau – und dabei am besten noch gut
aussehen …. Wie soll Frau das alles unter einen
Hut bringen und dabei glücklich sein? Geht das
28 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
VORTRAG | Kaltern/Sparkassensaal
Dienstag, 3. November, 20 Uhr
„Frauenherzen schlagen anders – Ein Streifzug
durch die Gendermedizin“ – ein Vortrag mit Referentin Rosmarie Oberhammer (Fachärztin für
Anästhesiologie und Intensivmedizin). Eine kurze Einführung gibt Evi Schenk, zuständig für die
Gender-Health-Stelle im Assessorat für Gesundheitswesen. Eintritt frei
INFOABEND | Kaltern/Sparkassensaal
Mittwoch, 4. November, 20 Uhr
Informationsabend mit dem Titel „Baubiologie
und Elektrosmog – konkrete Tipps“ und den Referenten Sebastian Tischer (Baubiologie) und Armin Sparer (Bürgerwelle)
KONZERT | Kaltern/Marktplatz
Samstag, 31. Oktober, 14.30 Uhr
Konzert der Musikkapelle Kurtatsch
AUSSTELLUNGEN
Eppan/Bibliothek
Bilderausstellung „Farbenspiel“: Farbenfrohe Bil-
Kaltern/Sparkassengalerie
Die Fotoamateure Kaltern und die Photogilde
Aventin aus Abensberg (Deutschland) stellen 60
Fotos aus. Sie zeigen Eindrücke, die im Laufe des
Jahres gesammelt wurden.
Informationen unter: www.fotoamateure.it
Dauer und Öffnungszeiten: bis 1. November von
Montag bis Samstag von 10 bis 12 und 17 bis
21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis
12 und von 15 bis 21 Uhr
St. Michael/Lanserhaus
Ausstellung „Kunstessenzen“: Zeichnungen,
Aquarelle, Pastelle der klassischen Moderne in
Tirol
Dauer und Öffnungszeiten: bis 1. November jeweils Dienstag bis Samstag von 15 bis 18 Uhr
und Sonntag von 10 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Kaltern/St. Josef am See
Ausstellung des Künstlers Wolfgang Meraner im
Ansitz Kaltenburg in St. Josef am See
Dauer: bis 8. November jeweils Donnerstag und
Freitag von 15 bis 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 19.30 Uhr
ÜBERETSCH
ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST & VERSCHIEDENE DIENSTE
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Der ärztliche Bereitschaftsdienst für Kinder
und Erwachsene ist für Dringlichkeiten in
der Nacht, an Wochenenden und Feiertagen unter der Telefonnummer 0471 908288
erreichbar, nachts von 20 bis 8 Uhr früh, am
Wochenende samstags von 8 Uhr bis montags 8 Uhr, an Feiertagen unter der Woche ab
10 Uhr des Vorfeiertages bis 8 Uhr früh nach
dem Feiertag. Die diensttuenden Ärzte führen
telefonische Beratungen und bei Notwendigkeit Hausbesuche durch.
Samstags, sonntags und feiertags von
9 bis 12.30 Uhr führt ein Arzt des Bereitschaftsdienstes im Sprengelambulatorium
in Eppan, J.-G.-Plazer-Str. 29, ambulante
Untersuchungen und Behandlungen durch.
Notruf Feuerwehren Eppan und Kaltern:
Tel. 115
Landesrettungsdienst Weißes Kreuz,
Sektion Überetsch:
Rettungsverein: Tel. 0471 444444
662167 und in Kaltern die Apotheke Vitalis
(Dr. Haidacher & Dr. Dantone),
Tel. 0471 963141, geöffnet.
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Praxis Dr. Lutterotti, Dr. Innitzer
Sonntag, 1. November: Dr. Marco Mariotti,
Tel. 0471 820505
Apothekendienst
Am Wochenende versieht die Apotheke St.
Pauls (Dr. Giuliani), Tel. 0471 665897, den
Turnusdienst. Am Samstag ist ganztägig (von
8.15 bis 12.15 Uhr und von 16 bis 18 Uhr) und
am Sonntag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten für dringende Fälle
mit ärztlichem Rezept ist die Telefonnummer
an der Eingangstür der Apotheke ersichtlich.
Am Samstag Vormittag ist außerdem in Eppan
die Apotheke St. Anna (Dr. Flaim), Tel. 0471
Bleibt wegen Umbauarbeiten vom 9. bis
20. November geschlossen.
Vertretung: Dr. Arnold von Stefenelli und
Dr. Pamela Visani (Keine amtsärztliche
Vertretung).
Vernetzte Arztpraxen in Kaltern
Ordinationsdienst am Freitagnachmittag,
30. Oktober, von 14 bis 17 Uhr:
Dr. von Lutterotti
Tankstellendienst
Eppan: ENI, Umfahrungsstraße
Kaltern: SMP, Umfahrungsstraße
Notruf Südtirol Tel. 118: Die Koordinierungszentrale des Landes Südtirol (Rettungsdienst)
A U S D E M R AT H A U S K A LT E R N
Urbanistik
Kaltern prozessiert um sein Tankstellenareal
Seit 2007 hat die Gemeinde um die Freigabe ihres Areals in der Bahnhofstraße
prozessiert. Damals hieß es im einstimmigen Gemeindeausschuss-Beschluss: „…
dass die am Dorfeingang von Kaltern sich
befindende Tankstelle urbanistisch äußerst ungünstig liegt, sodass die Gemeindeverwaltung beabsichtigt, diesen für eine
Verbesserung des dortigen städtebaulichen Gefüges unverzichtbaren Grund im
Rahmen einer geordneten raumordnerischen Planung zukünftig einer ganz anderen Zweckbestimmung zugeführt werden
soll …“. Im Jahre 2013 konnte mit dem
Abschluss eines für die Gemeinde vorteilhaften Vergleichsprotokolls das Streitverfahren erfolgreich zu Ende geführt
werden. Darin steht, dass das Areal bis
30. April 2016 abgeräumt und freigestellt
werden muss. Im Anschluss daran hat auf
Kosten der Mieterin des Gemeindegrundstückes, der Firma Dicomi srl aus Desio
in der Lombardei, die Bonifizierung des
Tankstellenareals zu erfolgen. Erst nach
erfolgter Bodenuntersuchung können Art
und Dauer der Bonifizierung abgeschätzt
werden.
Für die Dorfeinfahrt stehen jetzt verkehrstechnische Umbauarbeiten an.
Für die Dorfeinfahrt stehen jetzt verkehrstechnische Umbauarbeiten an. Für
den Linienbusverkehr und die Dorfbusse werden Vorzugsspuren, Wendeplätze
und Haltebuchten zum zeitnahen Umsteigen gebraucht. Bei der Dorfeinfahrt
braucht es mehr Platz für Parkmöglichkeiten, Platz für den Ortsverkehr und den
Durchzugsverkehr der Weinstraße. Auch
unsere Gäste sind mobil. Anreisende sol-
len nicht in die Enge geleitet werden, sie
sollen ihre Ferienquartiere bequem ansteuern können.
Kaltern soll von einer besseren Verkehrsgestaltung am Dorfeingang profitieren.
Die Aufwertung des Wirtschaftsstandortes und Wohnortes Kaltern geht uns alle
an.
Die Bürgermeisterin Gertrud Benin Bernard
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
29
K A LT E R N A U S D E M R AT H A U S
GEMEINDEAUSSCHUSS
Der Gemeindeausschuss hat sich am Donnerstag, den 22. Oktober zur
Sitzung versammelt und unter anderem folgende Beauftragungen
genehmigt:
• die Firma Elektro Röggla Herbert aus Kaltern mit der Nachrüstung der
bestehenden Beleuchtung in den Gängen des alten Grundschulgebäudes von Kaltern/Markt gegen das Entgelt von 2.893,60 Euro;
• die Firma Pragma Natur KG aus Brixen mit der Lieferung und Montage von verschiedenen Einrichtungsgegenständen für den Kindergarten Mitterdorf/Schulhaus, gegen das Entgelt von 1.060,97 Euro;
• für die Realisierung der Zuleitung für die Beregnungsanlage des neu-
en Kunstrasenfußballplatzes in der Sportzone St. Anton:
- die Firma Müller Luis GmbH aus Terlan mit den entsprechenden
Grabungsarbeiten auf einer Länge von circa 85 Meter für den Betrag von 2.950 Euro plus MwSt;
- die Firma Frei & Runggaldier GmbH aus Kaltern mit der Verlegung
eines PE-Rohres (D= 125) auf einer Länge von circa 85 Metern
und mit den notwendigen Anschlussarbeiten für den Betrag von
4.006,50 Euro plus MwSt;
• die Firma Johann Reif, Kaltern, St. Josef am See 40/D, mit der Durchführung der Malerarbeiten im Friedhof von Kaltern gegen das Entgelt
von 2.700 Euro plus MwSt.
Wahlamt
Wahlausweis für neue MitbürgerInnen
Alle italienischen Staatsbürger, die aufgrund von kürzlich erfolgtem Wohnsitzwechsel von der Gemeinde Kaltern noch
keinen Wahlausweis besitzen, können
diesen im Gemeindewahlamt abholen.
Der Wahlausweis der vorherigen Wohnsitzgemeinde muss mitgebracht und abgegeben werden.
Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen
die Mitarbeiter des Gemeindewahlamtes
gerne zur Verfügung, Tel. 0471 968831
oder 968830.
Wirtschaft
Handwerk und Dienstleistung – Standortentwicklung in Kaltern
Die Gemeinde Kaltern präsentiert sich
als zukunftsorientierter Standort, der den
Betrieben optimale Rahmenbedingungen
für deren Entwicklung schaffen möchte.
Flächenverfügbarkeit, individuelle Wirtschaftsförderung und die Bereitstellung
moderner technischer Kommunikationsinfrastruktur sind Zeichen einer aktiven
Standortentwicklung.
Der Obmann des Wirtschaftsausschusses, Paul Schöpfer, und der Referent für
Handwerk, Arthur Rainer, streben mit
den Nachbargemeinden eine weitreichende Zusammenarbeit vor allem bei
gemeinsam nutzbaren Strukturen an.
Die bestehenden Gewerbezonen will
man durch aktive Ansiedlungspolitik
qualitativ aufwerten und ausbauen, damit
einheimische Unternehmen ausreichend
Entwicklungsraum vorfinden. Hauptaugenmerk wird dabei auf die Verdichtung
der Angebote gelegt, bevor neue Standorte geschaffen werden.
„Kaltern gilt als attraktiver Wirtschaftsstandort und wir möchten unser Potential weiter ausschöpfen und bestehende
Strukturen neu gestalten und mit neuem
Leben erfüllen“, betont der zuständige
Referent Arthur Rainer.
Der Referent für Handwerk, Arthur Rainer
SVP Kaltern
Mehr Freiräume der Jugend
Vor kurzem fand in Kaltern das erste Kaltern Pop Festival statt. Dabei hat sich Kaltern von einer – vielleicht neuen – sicherlich aber sehr jugendlichen Seite gezeigt.
Aus diesem Grund begrüßen wir Veranstaltungen dieser Art sehr. Es war schön
zu sehen, dass Jugendliche, auch von außerhalb der Landesgrenzen, Kaltern aufgesucht haben, um bei uns ein schönes
Wochenende zu verbringen – mit einem
einzigartigen Festival als Höhepunkt.
30 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Das Kaltern Pop Festival hat uns einmal
mehr gezeigt, wie wichtig die Infrastruktur des Jugendzentrums kuba ist, ohne
die das Festival auf eine tolle Location
verzichten hätte müssen.
Es gehört nicht zu den primären Aufgaben einer Gemeinde, Jugendlichen ein
abwechslungsreiches Abendprogramm
zu organisieren, jedoch sollte vor allem
der Jugend gelegentlich auch etwas Abwechslungsreiches geboten werden. Die
Gemeinde muss die Rahmenbedingungen schaffen, damit Jugendliche nach
Kaltern kommen können, auch nachts.
In Zeiten schließender Diskotheken ist
leider viel zu oft das Gegenteil der Fall:
Kalterns Jugendliche sind momentan
viel zu oft gezwungen, Kaltern zu verlassen.
Diesem Problem entgegenzuwirken,
wird für uns als SVP eine der größten
Aufgaben in der aktuellen Amtszeit sein.
A U S D E M R AT H A U S K A LT E R N
[email protected]
Aus der Ratsstube – Sitzung im Oktober
Obwohl der Gemeinderat Kaltern sich bereits im Jahr 2008 mittels Beschluss für die Errichtung einer zweiten Apotheke ausgesprochen hatte und im Jahr 2013 die Zone für den neuen Apothekensitz auch durch Ratsbeschluss definiert wurde, scheint deren
baldige Eröffnung unsicher zu sein. Dies ist der Antwort des Vizebürgermeisters und dem vor zwei Monaten verfassten Schreiben der zuständigen Landesrätin Martha Stocker zu entnehmen.
Scheinbar wurden gegen das landesweite Wettbewerbsverfahren
bereits Rekurse eingereicht, zudem bestünden eine Reihe juridischer Zweifel betreffend der Zuweisung. Weshalb dieses Ausschreibungsverfahren auf wackeligen Beinen steht, werden wir
versuchen, in Erfahrung zu bringen.
Erfreulicher sind hingegen die Auskünfte zu den Radonwerten an
Kalterer Kindergärten und Schulen. Da die veröffentlichten Aufzeichnungen auf Mittelwerten fußen, werden in den betroffenen
Gebäuden nun zusätzliche Messungen über einen etwa zweiwöchigen Zeitraum und Maßnahmen zur verbesserten Raumlüftung
durchgeführt. Sollten die Werte die Eingreifschwelle weiterhin
überschreiten, wird die Gemeinde erforderliche Sanierungsmaßnahmen in die Wege leiten, beispielsweise mittels Installation einer Entlüftungsanlage. Sofern sich dies bewahrheiten würde – was
allerdings unwahrscheinlich sein dürfte –, muss dringend gehandelt werden. Die Jüngsten unserer Gesellschaft halten sich täglich
in diesen Gemeindegebäuden auf und sind vor den Gesundheitsrisiken einer Radonbelastung zu schützen.
Die Gemeinderäte Helga Morandell Strozzega und Walter Bernard
Dorfliste Kaltern-Caldaro
Infos aus dem Rathaus
Von der neunjährigen Verlängerung der
Konzession des Bienenstands einer ImkerVereinigung bis zur unentgeltlichen Übernahme kleinerer Flächen für die Errichtung eines Gehsteiges im Weinbergweg
sowie die Ernennung des Rechnungsrevisors der Gemeinde und eine urbanistische
„Richtigstellung“ im Bauleitplan – dies
die Entscheidungen des Rates im Oktober. Wir hatten auch um Informationen
zur Errichtung eines „Kleinkraftwerkes“
westlich oberhalb von St. Anton angefragt: Das Projekt liege seit genau eineinhalb Jahren bei der Landesverwaltung
zur Begutachtung und die Projektkosten
für das Vorhaben beliefen sich auf knapp
350.000 Euro. Der geschätzte Ertrag zugunsten der Gemeinde sei um die 50.000
Euro jährlich und die Bürgermeisterin
zählt dazu noch die 22 Prozent Mehrwertsteuer, die aber bekanntlich an den
Staat weiterzuzahlen sind. Die Bezeichnung „Kleinkraftwerk“ wird wohl auf die
Kapazität des Bauwerkes hinweisen, das
Investitionsvolumen entspricht eher einem mittleren bis größeren Projekt. Die
Stromerzeugung durch Wasserkraft wird
von uns befürwortet, weil sie eine der
umweltschonenderen
Energiequellen
darstellt.
Am Tag nach der Ratssitzung war die
Kommission für öffentliche Arbeiten, in
welcher auch die Dorfliste vertreten ist,
zu einer Besichtigung der neuen Trinkwasserfassung oberhalb von Altenburg,
Nähe Ziegelstadel, eingeladen. Eine große, moderne Anlage, die nun die Trinkwasserzufuhr für Altenburg und St. Josef
am See gewährleisten wird. Bausumme
um die 400.000 Euro, obwohl eine für
die Umwelt schonendere und günstigere
Variante, laut uns zugetragenen Informationen, möglich gewesen wäre.
Irene Hell – Marlene Pernstich
dorflistekalterncaldaro.blogspot.it
Ratsfraktion Die Freiheitlichen
Aus dem Gemeinderat
Auf der letzten Sitzung wurden zwei
Interpellationen des Gemeinderates der
Freiheitlichen und der BürgerUnion,
Dietmar Zwerger, behandelt.
Als erstes wurde unsere Interpellation zu
den erhöhten Radonwerten behandelt.
Allein die Tatsache, dass auch [email protected]
Kaltern unabhängig von uns eine ähnlich
lautende Anfrage eingereicht hatte, aber
auch die zahlreichen Anrufe von Kalterer
Eltern, welche wir erhalten hatten, zeigen,
wie ernst die in den Medien kursierenden
Radonwerte genommen werden müssen
und wurden. Auf unsere Interpellation
hin wurde uns bestätigt, dass die Werte in
allen Kalterer Schulen unbedenklich sind.
Einzig im Büro des Kindergartens Mitter-
dorf und in mehreren Räumen des Kindergarten St. Josef am See sind die Werte
überhöht. Allerdings wurden die Messungen im Jahr 2013 durchgeführt und die
Daten der Gemeinde erst vor kurzem zur
Verfügung gestellt. Aktuell werden an
den betroffenen Stellen Radonmessungen
durchgeführt. Es wurde uns versichert,
dass bei überhöhten Werten umgehend
Maßnahmen getroffen werden. Wir werden am Ball bleiben.
Die zweite Interpellation hatte das Bettelverbot für Kaltern zum Inhalt. Nachdem
unser Beschlussantrag für ein Konzept eines Bettelverbotes im Juli abgelehnt wurde, hatte die Gemeindeverwaltung einen
eigenen Entwurf angekündigt. Und siehe
da, sechs Tage nachdem unser Gemein-
derat die Interpellation deponiert hatte,
wurde eine Verordnung erlassen, welche
das Betteln in Kaltern stark einschränken
wird. Allerdings verfällt diese Verordnung
am 17. Jänner. Wir werden im Jänner also
erneut nachhaken, damit das Verbot auch
für den Sommer gilt und nicht nur für
den Winter, wenn das Dorf menschenleer
ist.
Unter Allfälliges kamen die von uns kritisierten Müllsammelstellen zur Sprache.
Vizebürgermeister Werner Atz verwies
darauf, dass die Errichtung der Sammelstellen erst mit der Erneuerung der Konzession erfolgen wird. Sollte, wie wir doch
sehr hoffen, ein Kalterer Betrieb die Ausschreibung gewinnen, kann man getrost
darauf verzichten.
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
31
K A LT E R N U M W E LT
Umweltgruppe Kaltern
Informationsabend: Baubiologie und Elektrosmog
Wir laden zu einem Informationsabend in Kaltern ein, bei welchem konkrete Tipps zu Baubiologie und Elektrosmog gegeben
werden.
Baubiologie und Elektrosmog sind zwei Themen, die praktisch
die gesamte Gesellschaft betreffen, denn wohnen und mit dem
Handy telefonieren tut praktisch jeder. Nach den beiden Vorträgen besteht für alle Zuhörer die Möglichkeit, ausgiebig mit den
beiden Referenten zu diskutieren. Das Ziel dieses Informationsabends ist es, das Publikum sachlich und fachlich zu informieren
und ihm konkrete Tipps zum Umgang mit Geräten und Situationen zu geben. So können negative Auswirkungen so gut es
geht verringert und gleichzeitig der positive Nutzen gesteigert
werden. Es gibt auch ein Informationsblatt mit den wichtigsten
Ratschlägen.
Alle sind herzlich eingeladen.
Referenten: Sebastian Tischer (Baubiologie) und Armin Sparer
(Bürgerwelle)
Termin: Mittwoch, 4. November, um 20 Uhr im Sparkassensaal
in Kaltern
Basteln mit Naturmaterialien
für Kinder ab sieben
Wir arbeiten wieder an unserer Kräutermappe. Diesmal beschäftigen wir uns mit der Ringelblume, aus der wir dann auch
gemeinsam eine Ringelblumensalbe herstellen. Zum Abschluss
basteln wir eine kleine Herbstdekoration.
Der Infoabend findet im Rahmen des Projektes „Lebenswerte Gemeinde“ statt
und wird vom Dachverband für Natur- und Umweltschutz gemeinsam mit
Baubiologie Südtirol und Bürgerwelle Südtirol organisiert, in Kaltern in
Zusammenarbeit mit den Umweltgruppen Eppan und Kaltern.
Termin und Ort: Mittwoch, 4. November, von 14.30 bis 17 Uhr
im Vereinsraum, Altes Spital (zweiter Stock)
Kostenbeitrag: 2 Euro
Info und Anmeldung: bei Karin, Tel. 0471 963632
K A LT E R N W I R T S C H A F T
wein.kaltern
Die Kalterersee-Charta beim Merano WineFestival
32 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Weitere Informationen zur Kalterersee-Charta finden Sie unter
www.wein.kaltern.com. „Es freut mich, dass wir dieses Jahr die
Möglichkeit erhalten, das Projekt beim Merano WineFestival
einem breiterem Publikum zu präsentieren“, erklärt Sighard
Rainer, Präsident der Initiative wein.kaltern.
Foto: Helmuth Rier
Das Merano WineFestival ist für Südtirol sicherlich eine der
wichtigsten Veranstaltungen im Bereich der Önogastronomie.
Vom 7. bis zum 9. November findet das beliebte Festival wieder im Kurhaus von Meran statt. 300 Kellereien aus allen Regionen Italiens sowie rund 150 internationale Weinproduktionen
erwarten die rund 5.500 Besucher. Die Initiative wein.kaltern
wird dieses Jahr auch mit den Kalterersee-Charta-Weinen 2014
vertreten sein. Die Idee dahinter ist, einem breiten internationalen Publikum zu zeigen, dass der Kalterersee ein qualitativ
hochwertiger Wein ist. Dies wird zusätzlich durch unterschiedliche Auszeichnungen unterstrichen, die Kalterersee-Weine
dieses Jahr bereits für sich verbuchen konnten: Von den „Drei
Gläsern“ des Gambero Rosso über den Vernatsch-Cup und den
„Dolomiten“-Vernatsch des Jahres 2015 – der Kalterersee ist
im Trend. Kaum ein anderer Wein lässt sich mit nahezu allen
Speisen kombinieren und kann zu vielen Gelegenheiten serviert
werden. Die Kalterersee-Charta ist dabei eine Selbstverpflichtung der Kalterer Weinwirtschaft und ein Qualitätsversprechen
der Kalterer Weinproduzenten an die Konsumenten. Nur die
besten Kalterersee-Weine erhalten bei den Blindverkostungen
das Qualitätssiegel Charta, das auf der Kapsel angebracht wird.
Dieses Jahr werden die Kalterersee-Charta-Weine 2014 das erste Mal beim
Merano WineFestival präsentiert.
W I R T S C H A F T K A LT E R N
Seniorenvereinigung im Bauernbund Kaltern
Einladung zum Törggelen
Die Seniorenvereinigung Kaltern lädt
herzlich zum heurigen Törggelen ein, das
traditionell in Feldthurns stattfindet.
Wir fahren zuerst nach Brixen und be-
Blick in den Brixner Kreuzgang mit seinen
wunderschönen Fresken
sichtigen dort den Brixner Dom und den
berühmten Kreuzgang, der mit seinen
einzigartigen Fresken zu den bedeutendsten Denkmälern Südtirols zählt. Nach der
Besichtigung fahren wir nach Feldthurns
zum Wöhrmaurerhof, wo wir gemütlich
törggelen wollen.
Wann: am Donnerstag, den 5. November
Abfahrt: mit dem Bus um 13.30 Uhr in
St. Nikolaus
Zusteigemöglichkeiten: in Pfuß, Mitterdorf, am Rottenburger Platz und vor der
Weindiele der Ersten + Neuen Kellerei
Anmeldung: im Reisebüro „Martin Reisen“
in Kaltern, Goldgasse 3. Interessierte mögen sich bitte schnellstmöglich anmelden.
Kostenbeitrag: Bei der Anmeldung sind
30 Euro als Kostenbeitrag zu entrichten.
Darin inbegriffen sind Busfahrt, Domführung und Törggelen.
Auf ein gemütliches und unterhaltsames
Törggelen freut sich
der Ortsausschuss der Seniorenvereinigung
Im letzten Gemeindeblatt wurde dieser Artikel der Seniorenvereiniung im Bauernbund
Kaltern versehentlich nicht abgedruckt. Die
Redaktion entschuldigt sich dafür.
Tanzabende in Mitterdorf
lvh-apa Kaltern
Vergabe öffentlicher Arbeiten
an Kalterer Handwerker
In den letzten Wochen wurde im Gemeinderat, aber auch an
dieser Stelle, ausgiebig über die Vergabe von öffentlichen Arbeiten an Kalterer Handwerksbetriebe diskutiert. Dass diese in
den letzten Jahren sehr dürftig war, ist unbestritten. Es ist nun
müßig, darüber zu streiten, was möglich war beziehungsweise
gewesen wäre. Vielmehr muss unser Blick nach vorne gerichtet
werden, denn das neue Vergabegesetz steht kurz vor seiner Verabschiedung. Bei der Ausarbeitung desselben wurden die Sozialpartner verstärkt miteinbezogen, was dem Gesetz eine erhöhte
Praxisnähe, der Verwaltung mehr Spielräume und den heimischen Betrieben erhöhte Konkurrenzfähigkeit gewährleisten
wird. Eines hat die Diskussion jedoch sehr deutlich gezeigt: Die
Kalterer Handwerker haben seit Mai erstmals nach 20 Jahren
wieder eine Vertretung im Gemeinderat und bereits nach wenigen Monaten wird das Kalterer Handwerk im politischen Alltag verstärkt wahrgenommen. Daher gilt heute unser Dank den
Gemeinderäten Dietmar Zwerger und Robert Stuppner, welche
uns durch ihren Einsatz vor Augen geführt haben, wie wichtig
eine Vertretung im Gemeinderat für das Kalterer Handwerk ist.
Gemeinsam mit unseren Gemeinderäten und dem Referenten
für Handwerk, Arthur Rainer, welcher uns bereits seine Bereitschaft zur engeren Zusammenarbeit zugesichert hat, wird der
Ortsausschuss der Kalterer Handwerker dafür eintreten, dass die
Chancen, welche uns das neue Vergabegesetz geben wird, nach
Möglichkeit ausgeschöpft werden.
woch, der 4. November. Alle, die Freude am Tanz haben, sind
herzlich dazu eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Auf eine zahlreiche Teilnahme freut sich
der Ortsausschuss der Seniorenvereinigung
Frischer Fisch auf den Tisch...
E1908
Tanzen hält fit und gesund. Unter diesem Motto organisiert die
Seniorenvereinigung Kaltern in Zusammenarbeit mit der Gruppe „Offenes Tanzen“ demnächst einige Tanzabende in der Feuerwehrhalle von Mitterdorf. Die Abende finden 14-tägig jeweils
am Mittwoch um 20 Uhr statt. Der nächste Termin ist Mitt-
Vom 30. Oktober bis 8. November 2015
verwöhnen wir Sie mit
ausgewählten Fischspezialitäten.
Ein Muss für jeden Feinschmecker!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Christof und Wally mit Team
Landgasthof - Restaurant
Mittags und abends geöffnet
Dienstag Ruhetag
Turmbachweg, 4 · I-39057 Eppan/Berg · T +39 0471 662339 · www.turmbach.com
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
33
K A LT E R N W I R T S C H A F T
Tourismusverein Kaltern
Vom 12. bis 23. Oktober war ein über 20-köpfiges Fernsehteam
des Zweiten Deutschen Fernsehens in Südtirols Süden, um Aufnahmen für „Horst Lichter on Tour – mit dem Oldtimer entlang
der Südtiroler Weinstraße“ zu machen. Auf dem Programm standen verschiedene Musikdrehs in Südtirols Süden und Interviews
mit Persönlichkeiten aus Südtirol zu unterschiedlichen Themen.
Auch Kaltern wurde in der Sendung berücksichtigt, mit Aufnahmen am Kalterer See, in der Mendelbahn und im Südtiroler
Weinmuseum. Horst Lichter meinte beim Abschlussabend, dass
Südtirol Suchtpotential habe und er sehr gerne wieder kommen
wird. Ausgestrahlt wird die Sendung am Sonntag, den 8. November um 11.15 Uhr im ZDF.
Foto: Tourismusverein Kaltern
Erfolgreiche ZDF-Aufnahmen
Horst Lichter machte auch Halt am Kalterer See.
Letzter langer Einkaufssamstag – erfolgreiche Herbstaktion
Am 31. Oktober gehen die langen Einkaufssamstage zu Ende.
Die verlängerten Öffnungszeiten zogen wieder viele BesucherInnen ins Dorfzentrum von Kaltern und boten ein unbeschwertes Einkaufsvergnügen bis am Abend. Gäste und Einheimische
verbanden Einkaufen mit kulinarischen Leckerbissen oder ge-
nossen zum Abschluss noch ein Glas Wein. Musikkapellen aus
der Umgebung sorgten mit Platzkonzerten für die musikalische
Umrahmung am Marktplatz. Mit der Weihnachtszeit startet
dann auch wieder das Kalterer Christkindl im Zentrum von Kaltern an den Wochenenden in der Adventszeit.
TOURISMUSVEREIN KALTERN
Öffnungszeiten des Tourismusbüros
Montag bis Freitag: 8 bis 12.30 Uhr und
13.30 bis 18 Uhr
Samstag: 9.30 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr
Sonntag: 10 bis 12 Uhr
Gästeehrungen 2015
Die Ehrungen werden einmal wöchentlich,
jeweils freitags um 9.30 Uhr, vorgenommen.
Wir bitten Sie, Ihre zu ehrenden Gäste im Tourismusverein bis spätestens Mittwochabend
jeder Woche anzumelden.
Veranstaltungen
Freitag, 30. Oktober
• 20.30 Uhr: Der Filmtreff Kaltern zeigt den
Film „A Royal Night – Ein königliches Vergnügen“ im Kino am Bahnhof.
• Fotoausstellung der Fotoamateure Kaltern
mit dem Partnerclub Photogilde Aventin aus
Abensberg (Deutschland) in der Sparkassengalerie am Marktplatz in Kaltern. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 12
Uhr und 17 bis 21 Uhr, Sonn- und Feiertage
von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 21 Uhr
Samstag, 31. Oktober
• 14.30 Uhr: Konzert der Musikkapelle Kurtatsch am Marktplatz
• 18 Uhr, 20.30 Uhr: Der Filmtreff Kaltern
zeigt die Filme „Der Sommer mit Mama“
und „A Royal Night – Ein königliches Vergnügen“ im Kino am Bahnhof.
• Fotoausstellung der Fotoamateure Kaltern
mit dem Partnerclub Photogilde Aventin. De-
34 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
tails und Öffnungszeiten siehe 30. Oktober
Sonntag, 1. November
• 18 Uhr, 20.30 Uhr: Der Filmtreff Kaltern
zeigt die Filme „A Royal Night – Ein königliches Vergnügen“ und „Der Sommer mit
Mama“ im Kino am Bahnhof.
• Fotoausstellung der Fotoamateure Kaltern
mit dem Partnerclub Photogilde Aventin. Details und Öffnungszeiten siehe 30. Oktober
Montag, 2. November
• 10 Uhr: Historischer Spaziergang durch
Kalterns Geschichte, Kunst und Tradition,
kompakt in zwei Stunden. Treffpunkt vor
dem Tourismusbüro. Kostenbeitrag: 4 Euro
• 15 Uhr: Mit der Kutsche auf den Spuren des
Weines. Die Krönung ist der Besuch eines
Weingutes mit der Verkostung heimischer
Weine. Anmeldung bis Montagmittag erforderlich. Kostenbeitrag: 20 Euro Erwachsene/8 Euro Kinder. Teilnehmeranzahl: mind.
sechs Personen, max. zwölf
Dienstag, 3. November
• 7.30 bis 12.30 Uhr: Bauernmarkt am Marktplatz
• 16.30 Uhr: Fachweinprobe – Tiefer in die
Welt des Weines eintauchen und verschiedene Weine in der Kellerei Kaltern oder der
Ersten + Neuen verkosten. Anmeldung bis
Dienstagmittag im Tourismusbüro.
Teilnehmeranzahl: mind. vier Personen.
Kostenbeitrag: 19 Euro
Mittwoch, 4. November
• 8 bis 13 Uhr: Wochenmarkt in der Kellereistraße
• Wanderung zum Thema „Geschichte und
Wein“ durch die wildromantische Rastenbachklamm. Unsere Natur- und Landschaftsführerin wandert mit Ihnen durch die
Rastenbachklamm hinauf zur Petersruine,
informiert über geschichtliche Hintergründe und entdeckt mit Ihnen die schönsten
Aussichtspunkte Kalterns. Die Wanderung
endet mit einer Weinverkostung im Weingut Dominikus in St. Josef am See. Der
selbsterbaute Weinkeller ist eine Attraktion
für sich. Gutes Schuhwerk erforderlich.
Anmeldung bis Dienstag, 17 Uhr im Tourismusbüro. Kostenbeitrag ab 14 Jahre: 10
Euro (inklusive sind Begleitung, Weinprobe
und Rückfahrt)
Donnerstag, 5. November
• 10 Uhr: Geführter Rundgang durch das
Südtiroler Weinmuseum – Zwischen alten
Reben und jahrhundertealten Traditionen.
Am Ende der Führung wird im Keller ein
Glas Kalterersee-Wein verkostet.
Treffpunkt: 10 Uhr vor dem Tourismusbüro.
Kostenbeitrag: 4 Euro
• 10.15 Uhr: Törggelewanderung durch die
Kalterer Weinberge mit vielen Geschichten über das Weindorf und den Weinbau.
Anschließend erwartet Sie eine typische
Kalterer Mahlzeit: Polenta mit Käse, serviert
mit Kalterersee-Wein.
Anmeldung im Tourismusbüro bis Mittwoch,
17 Uhr
Kostenbeitrag ab 14 Jahre: 15 Euro
• 15 Uhr: Mit der Kutsche auf den Spuren des
Weines. Die Krönung ist der Besuch eines
Weingutes mit der Verkostung heimischer
Weine. Anmeldung bis Donnerstagmittag
erforderlich. Kostenbeitrag: 20 Euro Erwachsene/8 Euro Kinder. Teilnehmeranzahl: mind.
sechs Personen, max. zwölf
• 20.30 Uhr: Der Filmtreff Kaltern zeigt den
Film „Io e lei“ im Kino am Bahnhof.
V E R K E H R & T R A N S P O R T W E S E N K A LT E R N
Gemeinde Kaltern
Ende der verkehrsberuhigten Zone im Ortskern
Am Montag, den 2. November endet die
verkehrsberuhigte Zone im Ortskern von
Kaltern. Es wird darauf hingewiesen, dass
die Umfahrung des Zentrums auch während der Wintermonate eine wesentliche
Entlastung und Beruhigung darstellt.
Zum Erreichen des Ortskerns empfiehlt
sich der Citybus. Für die PKWs stehen
die öffentlichen Parkplätze in Ortsnähe
zur Verfügung beziehungsweise die blau
markierten Kurzparkzonen. Bei dieser
Gelegenheit wird daran erinnert, dass das
Abstellen von Fahrzeugen außerhalb der
blau markierten Stellplätze verboten ist
– im Besonderen auf Gehsteigen – und
vonseiten der Ortspolizei kontrolliert
und mittels vorgesehener Strafen geahndet wird.
Wir hoffen auf das Verständnis der Verkehrsteilnehmer, auch im Hinblick auf
den erfolgreichen Verlauf der Verkehrsschließung in den vergangenen Monaten.
Die Ortspolizei
G E S U N D H E I T & S O Z I A L E S K A LT E R N
Südtiroler Krebshilfe
Gelungener Vormittag in der Feuerwehrhalle Kaltern/Dorf
Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe
Überetsch möchten sich ganz herzlich
bei den Besuchern und Spendern, nicht
zuletzt bei allen fleißigen Frauen, die
mitgeholfen haben, bedanken. Außerdem
danken wir Karlheinz Ambach für seinen
Einsatz als Koch und all jenen, die uns in
irgendeiner Weise unterstützt haben, damit dieser Vormittag zu so einem Erfolg
führte. Der Feuerwehr Kaltern/Dorf danken wir für die Zurverfügungstellung der
Räumlichkeiten, genauso der Gemeindeverwaltung Kaltern für ihr Entgegenkommen.
Einige freiwillige Helferinnen und Helfer der Südtiroler Krebshilfe Überetsch
Gemeinde Kaltern
E1968
vom 6.11 - 3.12.2015
Organspende – Kampagne
„Spende Leben“
Ab Montag, 2. November, besteht die Möglichkeit, im Rahmen
der Ausstellung einer neuen Identitätskarte die Bereitschaft zur
Organ-, Gewebe- und Stammzellenspende zu erklären. Mittels
eigenem Vordruck kann im Meldeamt die Willenserklärung zur
Organspende geäußert werden. Die Daten werden in der Folge
an das Gesundheitsministerium übermittelt.
Zusätzlich kann, auf ausdrücklichen Antrag, die abgegebene
Willenserklärung auf der Rückseite der
Identitätskarte vermerkt werden.
Genauere Informationen können Sie auf
der Webseite des zuständigen Landesamtes
(siehe QR-Code) abrufen.
Die Bürgermeisterin
Gertrud Benin Bernard
Eine
kulinarische
Reise durch
Italien
am Freitag 6.11. und
20.11. Show-Cooking,
Weinverkostung
und Livemusik mit
Das gesamte Programm
finden Sie unter www.masatsch.it
Tischreservierungen: Tel. 0471 669 522,
669 517, Oberplanitzing 30, 39052 Kaltern
CAFÉ&RESTAURANT
MASATSCH
rundum
inklusiv
Ein Unternehmen der Lebenshilfe Südtirol/ONLUS
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
35
K A LT E R N G E S U N D H E I T & S O Z I A L E S
KVW Kaltern
Turnen für alle bewegungsfreudigen Frauen ab 60
Übungen von Kopf bis Fuß, die im Alltag
die Arbeit erleichtern: muskelstärkende
Gymnastik und Dehnung, individuell
angepasste Kondition, Koordination für
mentale Stärke, entspannende Gymnastik
mit gezielter Atmung begleitet von sanfter Musik.
Wann: jeden Mittwoch ab 11. November
• Gruppe A von 14 bis 15 Uhr,
• Gruppe B von 15 bis 16 Uhr,
je nachdem, wie es Ihr Freizeitplan erlaubt.
Übungsleiterin: Brigitte Morandell Reif,
diplomierte Lehrerin der Kampfkünste
und Atmungsgymnastik.
Es sind noch einige Plätze frei.
Anmeldung und Auskunft: bei Brigitte,
Tel. 339 4683254
Wandern und Fröhlichkeit sind auch Teil unseres Kurses.
Katholischer Familienverband Kaltern
Rauchfassln selbst töpfern
Wir bieten heuer wieder die Möglichkeit, für die Haussegnung
am Vorabend von Dreikönig ein „Rauchfassl“ zu töpfern. Unter
der Anleitung von Dorothea Pernthaler gestalten Eltern gemeinsam mit ihren Kindern ihr ganz persönliches „Rauchfassl“ für die
Familie.
Erstes Treffen: Donnerstag, 5. November, 18.30 Uhr
Zweites Treffen: Donnerstag, 3. Dezember, 19.30 Uhr
Ort: Mensa der Mittelschule Kaltern
Kostenbeitrag: 25 Euro pro „Rauchfassl“
Anmeldung: bis Samstag, 31. Oktober, bei Ditmar,
Tel. 335 6013064 (von 8 bis 9 Uhr), oder via SMS
Mindesteilnehmerzahl: acht
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Selbst gestaltete „Rauchfassln“
Gesundheitssprengel Überetsch
Neuer Arzt für Allgemeinmedizin in Kaltern
Seit kurzem hat Klemens von Lutterotti
seine Tätigkeit als Allgemeinmediziner in
Kaltern begonnen und verstärkt als neues
Teammitglied die Gemeinschaftspraxis
von J. Andreas von Lutterotti und Brigitte
Innitzer (Kaltern, Goldgasse 17).
Klemens von Lutterotti ist somit als
Hausarzt wählbar.
Es folgen die neuen Ordinationszeiten
der Gemeinschaftspraxis.
36 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Öffnungszeiten
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Anwesende Ärzte
8–12.30 Uhr
J. Andreas von Lutterotti, Brigitte Innitzer
16–19 Uhr
Klemens von Lutterotti
8–12.30 Uhr
J. Andreas von Lutterotti, Klemens von Lutterotti
Nachmittag geschlossen
8–12.30 Uhr
J. Andreas von Lutterotti, Brigitte Innitzer
16–19 Uhr
Klemens von Lutterotti
10–12.30 Uhr
Klemens von Lutterotti
16–19 Uhr
J. Andreas von Lutterotti, Brigitte Innitzer
8–12.30 Uhr
Klemens von Lutterotti, Brigitte Innitzer
14–17 Uhr
nach Dienstplan
K I N D E R & J U G E N D K A LT E R N
Jugend- und Kulturzentrum kuba
Unsere Highlights im November
•Mittwoch, 4. November: Wir basteln
Traumfänger. Jede/r, die/der Lust hat,
ist herzlich eingeladen. Von 15 bis 19
Uhr im Jugendtreff
•Donnerstag, 5. November: Sprachentreff (Italienisch, Englisch, Französisch)
von 18 bis 19.30 Uhr in der kuba-Bar
•Freitag, 6. November: Jeden Freitagabend im November gibt es wieder leckere Hamburger.
•Mittwoch, 11. November: Wir basteln
lustige und niedliche Schlüsselanhänger aus Filz. Eure Kreativität ist gefragt.
Von 15 bis 19 Uhr im Jugendtreff
•Freitag, 13. November: MittelschülerInnen aufgepasst: Von 18 bis 21.30 Uhr
findet die erste Mittelschulparty im
legendären kuba-Keller statt. Snacks,
alkoholfreie Cocktails, angesagte Partymusik und eine super Stimmung erwarten euch. Nicht verpassen!
•Mittwoch, 18. November: Beim Spie-
lenachmittag wird im kuba gerätselt,
geknobelt, geraten und gelacht. Ab 15
Uhr. „Everybody’s welcome.“
•Freitag, 20. November: „Beauty Day“
– Ein Nachmittag nur für Mädels, mit
selbst gemachtem Labello und Nagellack. Von 15 bis 19 Uhr. Im Anschluss
gibt es Hamburger für alle.
•Montag, 23. November: Schwierigkeiten bei den Hausaufgaben? Kein Problem, wir helfen dir.
• Mittwoch, 25. November: Um in weihnachtliche Stimmung zu kommen, basteln wir einen Adventskalender. Ab 15
Uhr im Jugendtreff. Jede/r, die/der hilft,
darf auch ein Türchen öffnen und sich
überraschen lassen.
•Freitag, 27. November: Seid dabei
beim großen Billardturnier … mit tollen Preisen und leckeren Hamburgern.
Ab 15 Uhr
Wir freuen uns auf euch,
euer kuba-Team
Der Billard-, Dart- und Calcetto-Raum im kuba
S C H U L E , B E R U F & W E I T E R B I L D U N G K A LT E R N
URANIA KALTERN
Sprachentreff – Konversation in Englisch, Französisch und Italienisch
In Zusammenarbeit mit dem kuba Kaltern
Wenn Sie in angenehmer Atmosphäre Ihre Sprachkenntnisse üben
wollen, dann kommen Sie doch zum Sprachentreff.
Ort: Kaltern, kuba-Bar
Termine: Do, 5. November und 3. Dezember, von 18 bis 19.30 Uhr
Aufbaukurs EDV
Vertiefung Internet, E-Mail, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation für
leicht Fortgeschrittene
Referent: Dietmar Mitterer-Zublasing
Ort: Kaltern, Raiffeisenkasse, EDV-Raum
Dauer: Mo, 9. November, jeweils Mo, Mi und Fr von 19.30 bis 21.30
Uhr, sechs Treffen
Beitrag: 169 Euro
Referentin: Franziska Guggenbichler Beck
Ort: Kaltern, Raiffeisenkasse, EDV-Raum
Dauer: Sa, 14. und 21. November, von 9 bis 12 Uhr, zwei Treffen
Beitrag: 75 Euro (inklusive Skriptum)
Zimmeranfragen mit Outlook schnell und einfach beantworten
In Zusammenarbeit mit dem Verband der Privatvermieter Südtirols
(VPS)
Sie vermieten Zimmer oder Ferienwohnungen und möchten Ihre tägliche E-Mail-Korrespondenz optimieren und automatisieren.
Referent: Dietmar Mitterer-Zublasing
Ort: Kaltern, Raiffeisenkasse, EDV-Raum
Dauer: Mo, 16., und Mi.,18. November, von 14 bis 17 Uhr, zwei Treffen
Beitrag: 78 Euro
Praktische Einführung in die rhetorischen Grundkenntnisse
Rhetorik ist die Kunst der Überzeugung: von Cicero bis Barack Obama.
Aber wie funktioniert das eigentlich? Was ist die Basis für ein überzeugendes Auftreten? Sie erhalten praktische Tipps und Tricks, die
die Referentin aus ihrer Tätigkeit als Rhetoriktrainerin und Regisseurin
gesammelt hat.
Auskünfte und Anmeldungen:
Verband der Volkshochschulen Südtirols, Bozen – Schlernstraße 1
Tel. 0471 061444, E-Mail: [email protected]
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
37
K A LT E R N S C H U L E , B E R U F & W E I T E R B I L D U N G
Schulsprengel Kaltern
Herbstferien
Von Montag, 2. November, bis Sonntag, 8. November, ist schulfrei.
Elternfortbildung
im Schulverbund
Die Elternräte des Schulverbundes Überetsch/Unterland laden
alle Eltern, Lehrpersonen und Interessierten aus dem Überetsch
zu folgenden Veranstaltungen ein:
„Ich kann es ‚noch‘ nicht … lernen kann einfacher sein, als du
denkst“: Im Vortrag und der anschließenden offenen Diskussion
wird auf folgende Aspekte eingegangen:
•Grundlagen: Haltung zum Lernen, Gedanken, Formulierung
von Zielen, Stärken stärken;
• Lerntyp, Lernplan, Stufenprogramm;
• Wiederholungen mit Mindmaps;
• Tipps gegen die Angst;
• Verantwortung fürs Lernen übernehmen, Eltern als Helfer;
Referentinnen: Michaela Bergner und Edith Salcher
Datum: Dienstag, 17. November, 20 Uhr
Ort: Leifers, Aula Magna der deutschen Grundschule „Astrid
Lindgren“
Anmeldeschluss: Freitag, 6. November, im Schulsprengel
Kaltern, E-Mail an [email protected], oder
Tel. 0471 963107.
Schulsprengel Kaltern/
Grundschule St. Josef am See
Erlebnis Minigolf
Für das Wahlfach im Herbst standen für die Kinder von St. Josef
am See eine kleine Wanderung und ein Minigolfspiel auf dem
Programm. Der Herbst zeigte sich von seiner schönsten Seite
und bot eine wunderbare Kulisse für den Wahlfach-Montag. Das
Minigolf-Spiel kam bei allen gut an und war auch eine Übung
zum Warten-Lernen und genauen Zielen. Zum Schluss waren
auch mathematische Kenntnisse beim Zusammenzählen der
Punkte gefragt.
Ein herzliches Dankeschön an Adolf Morandell vom Hotel Seegarten, der uns nach dem Minigolfmatch ein leckeres Eis spendiert hat. Auf das erste Wahlangebot schauen alle gerne zurück
und freuen sich schon darauf, was wohl das Wahlfach im Winter
verspricht.
Die Seab’r Grundschule beim Minigolfspielen am Kalterer See
Schulsprengel Kaltern/Mittelschule
Tennis in der Mittelschule
Die Schülerinnen und Schüler der Pflichtquote Sport bedanken
sich beim Sektionsleiter Michael Palla und den Tennislehrern
Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen im Einsatz auf dem Tennisplatz
38 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Jasmine, Luca und Marco für die lehrreichen Übungsstunden
und die gute Zusammenarbeit mit der Schule.
K U LT U R , G E S C H I C H T E & B R A U C H T U M K A LT E R N
Bibliothek Kaltern
Frauenherzen schlagen anders
Ein Streifzug durch die Gendermedizin
Auch in der Medizin gibt es Unterschiede zwischen Frau und Mann. So sind
zum Beispiel die Symptome bei Herzinfarkten bei Frauen und Männern nicht
immer gleich. Auch die Behandlungsmethode muss entsprechend angepasst
werden.
Beim Vortrag „Frauenherzen schlagen
anders“ am 3. November in Kaltern
wird der Frage nachgegangen, ob den
geschlechterspezifischen Unterschieden
in der Medizin Rechnung getragen wird.
Termin: Dienstag, 3. November, 20 Uhr
Ort: Sparkassensaal am Marktplatz, Kaltern
Referentin: Rosmarie Oberhammer,
Fachärztin für Anästhesiologie und Intensivmedizin.
Kurze Einführung von Evi Schenk, zuständig für die Gender-Health-Stelle im
Assessorat für Gesundheitswesen.
Eintritt freiIn Zusammenarbeit mit dem Landesbeirat für Chancengleichheit – Frauenbüro
Rosmarie Oberhammer ist Fachärztin für
Anästhesiologie und Intensivmedizin.
Filmtreff Kaltern
Eine Nacht in London und ein Sommer in Brasilien
• „A Royal Night – Ein königliches Vergnügen“ spielt am 8. Mai 1945, der als
V-Day, als „Victory in Europe Day“,
nicht nur in die britische Geschichte
eingehen sollte. An diesem Tag endet
der Zweite Weltkrieg, Nazi-Deutschland kapitulierte und die Alliierten
gingen als Sieger aus den jahrelangen
Kämpfen hervor. Weil die Prinzessin
(und zukünftige Königin) Elizabeth
und ihre Schwester, Prinzessin Margaret, gerne an den Feierlichkeiten anlässlich des langersehnten Friedens teilnehmen wollen, erteilen ihre Eltern, König
George und Königin Elizabeth, ihnen
ausnahmsweise die Erlaubnis, den Buckingham Palace zu verlassen, um sich
unter das „normale Volk“ zu mischen.
Die wahre Begebenheit aus dem Leben
von Elizabeth II. und ihrer Schwester
Prinzessin Margareth liefert die Vorlage
für die quirlige Situationskomödie.
•Mit viel Schwung und Leichtigkeit erzählt die brasilianische Komödie „Der
Sommer mit Mamã“ von wankenden
Weltbildern und vom Aufbruch in
eine neue Zeit: Die kesse Tochter der
Haushälterin Val bringt die strenge
Hierarchie eines Villenhaushaltes ordentlich durcheinander. Als sozialkritische Komödie ist der Film ein absoluter Hit – gute Laune garantiert! Mit
viel Liebe zum Detail hat Regisseurin
Anna Muylaert ihre Geschichte entwickelt, in der es keine Guten und keine
Bösen gibt, sondern Menschen, die sich
mal mehr und mal weniger geschickt
verhalten, wenn es um Veränderungen
geht.
Das nächste Programm: „Man lernt nie
aus“ (6. und 7. November, 20.30 Uhr,
8. November, 18 Uhr), „Minions“ in 2D
(7. und 8. November, 16 Uhr), „The Program – Um jeden Preis“ (7. November,
18 Uhr und 8. November, 20.30 Uhr).
www.filmtreff-kaltern.it
TERMINE
Freitag, 30. Oktober, 20.30 Uhr
Samstag, 31. Oktober, 20.30 Uhr
Sonntag, 1. Oktober, 18 Uhr
A Royal Night – Ein königliches Vergnügen
GB 2015, Julian Jarrold, 97 Minuten.
Mit Sarah Gadon, Bel Powley, Emily Watson
u. a.
Die Prinzessinnen Elisabeth und Margareth genießen eine Nacht in Freiheit.
Samstag, 31. Oktober, 18 Uhr
Sonntag, 1. November, 20.30 Uhr
Der Sommer mit Mamã
BRA 2015, Anna Muylaert, 110 Minuten.
Mit Regina Casé, Camila Márdila, Michel
Joelsas u. a.
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
39
K A LT E R N K I R C H L I C H E S
Katholische Frauenbewegung Kaltern
„Sag mal, wie schaffst du das?“
Mutter, Job, Ehefrau – und dabei am besten noch gut aussehen
…. Wie soll Frau das alles unter einen Hut bringen und dabei
glücklich sein? Geht das überhaupt? Referentin Sabine Fischer
ist Mutter von Zwillingen und erfolgreich in ihrer Selbständigkeit als Beraterin, Trainerin und Coach. Bei diesem Vortrag
erzählt sie von ihren Erfahrungen ebenso wie jenen von vielen
ihrer Kundinnen und zeigt Grundlagen auf, die für ein gutes Ge-
lingen dieser Herausforderung wichtig sind.
Termin: Dienstag, 3. November, 20 Uhr
Ort: Katholisches Vereinshaus Kaltern
In Zusammenarbeit mit dem Landesbeirat für Chancengleichheit – Frauenbüro
Haltung und Bewegung mit der Feldenkraismethode
Wir laden zu einem Seminar für Haltung und Bewegung mit der
Feldenkraismethode.
Dauer: sechs Einheiten im Zeitraum vom 11. November bis zum
16. Dezember
Zeit: mittwochs von 8.30 bis 9.30 Uhr
Ort: Katholisches Vereinshaus Kaltern
Referentin: Kathia Trojer, zertifizierte Feldenkraislehrerin
Mitzubringen: warme, bequeme Kleidung, dicke Socken, Matte
oder Decke
Auskunft/Anmeldung: Tel. 0471 962275 oder 328 0390064
Pfarrei Maria Himmelfahrt
Erntedanksonntag
Heuer begehen wir ein Erntedankfest der
besonderen Art: Am Sonntag, 8. November, beim Gottesdienst um 9 Uhr in der
Pfarrkirche danken wir für die Ernte, für
alle guten Gaben, aber insbesondere auch
für das Geschenk des Priestertums. In unserer Pfarrei können drei Priester ein Jubiläum feiern. Es sind dies: Johann Wielander, 65 Jahre, P. Magnus Weger OFM, 50
Jahre, und Konrad Morandell, 40 Jahre.
Konrad Morandell und P. Magnus werden
den Gottesdienst mit uns mitfeiern.
Wir wünschen den Jubilaren für die
nächsten Jahre Gottes reichen Segen und
danken für ihren priesterlichen Dienst.
GOTTESDIENSTORDNUNG
Gottesdienste zu Allerheiligen und Allerseelen
Sonntag, 1. November, Allerheiligen
• 9 Uhr Festgottesdienst, mitgestaltet vom
Pfarrchor
• 10.15 Uhr Eucharistiefeier (italienisch/
deutsch)
• 14 Uhr Allerheiligenandacht mit Predigt,
anschließend Prozession zum Friedhof.
Am Friedhof: Sammlung für die Pfarrcaritas
Montag, 2. November, Allerseelen
• 9 Uhr Eucharistiefeier, mitgestaltet von
einem Sängerquartett unter der Leitung des
Organisten Johannes Höhn
Samstag, 7. November, hl. Leonhard
Patrozinium in Unterplanitzing
• 11 Uhr Eucharistiefeier, anschließend Segnung der Pferde
Sonntag, 8. November, Erntedank
• 9 Uhr Festgottesdienst für die Pfarrgemeinde, mitgestaltet vom Pfarrchor
Wortgottesdienst für Kinder – Hl.-GeistKapelle
• 10.15 Uhr Eucharistiefeier (italienisch/
deutsch)
• 14.30 Uhr Erntedankprozession, Predigt,
Andacht und Segen.
Sag doch einfach mal Danke!
Gottesdienst in Oberplanitzing
Sonntag, 15. November
• 10.30 Uhr Eucharistiefeier
Pfarrei Kaltern
Kirche St. Josef am See
GOTTESDIENSTORDNUNG
Gottesdienste im November
Sonntag, 1. November, Allerheiligen
• 10.15 Uhr Eucharistiefeier und Gräbersegnung
Sonntag, 15. November
• 9 Uhr Wortgottesfeier
Sonntag, 29. November
• 9 Uhr Wortgottesfeier
40 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Taufbegleitung: nächster Taufnachmittag
In Zusammenarbeit mit der Katholischen
Frauenbewegung bietet die Pfarrei Kaltern für Eltern, die in den Monaten November und Dezember ihr Kind taufen
lassen, am Samstag, 7. November, von
14.30 bis circa 16.30 Uhr im Katholischen Vereinshaus in Kaltern einen Nachmittag zum Thema „Die Taufe und ihre
Symbole“ an. Es werden zudem konkrete
Tipps zur Vorbereitung der Tauffeier gegeben.
Die Eltern und die
Patin/der Pate sind
herzlich
eingeladen,
an diesem Nachmittag
teilzunehmen und sich
so intensiver mit dem
ersten Sakrament ihres
Kindes auseinanderzusetzen und sich darauf vorzubereiten.
Die Eltern können ihr Baby zum Taufnachmittag mitbringen.
K I R C H L I C H E S K A LT E R N
Pfarrei Kaltern – KigeEliG
Kindgerechter
Wortgottesdienst
Am Sonntag, den 8. November feiern wir in unserer Pfarrei
Erntedank und laden alle Familien mit Klein- und Schulkindern
zum Festgottesdienst um 9 Uhr ein. Wir treffen uns zum kindgerechten Wortgottesdienst in der Hl.-Geist-Kapelle. Gemeinsam
wollen wir singen, beten und das Sonntagsevangelium hören. Bei
der Gabenbereitung gehen wir in die Pfarrkirche zur gemeinsamen Eucharistiefeier mit der Pfarrgemeinde. Die Eltern können
die Kleinkinder begleiten.
Wir freuen uns über viele Familien, die gemeinsam mit uns feiern.
Das KigeEliG-Team
Mittebild zu Erntedank
Franziskanerkloster Kaltern
Herbstwallfahrt der Franziskanischen Gemeinschaft Kaltern
Wie bereits im letzten Gemeindeblatt berichtet, organisieren
wir am 12. November die Herbstwallfahrt auf das Hochplateau
des Cembratales nach Pinè in der Provinz Trient.
Anmeldung und Einzahlung von 23 Euro: im Reisebüro „Martin
Reisen“, Tel. 0471 962086.
Wir freuen uns über eure Teilnahme.
Pfarrchor Kaltern
Allerheiligen mit dem Pfarrchor
Das Allerheiligen-Fest, das wir am Sonntag, 1. November, feiern, umrahmt der
Pfarrchor Kaltern um 9 Uhr bei der Messe
in der Pfarrkirche mit der schwungvollen
„Missa Brixinensis“ von Stefan Trenner,
die am 29. Mai 2011 im Dom zu Brixen
uraufgeführt wurde.
Stefan Trenner (Jahrgang 1967) wurde
in Niederbayern geboren und begann
bereits während der Schulzeit neben
dem Klavier- und Orgelunterricht mit
dem Komponieren von eigenen Stücken.
Nach dem Studium der Kirchenmusik in
Regensburg und der Musikerziehung in
München arbeitete er als Instrumentallehrer, als Kirchenmusiker und Chorleiter
und als Mitglied von Vokalensembles. Seit
2002 widmete er sich intensiv der Komposition vor allem im Bereich der Kirchenmusik. Sein Schwerpunkt liegt dabei
auf praxistauglicher Musik, die von Profis
wie Amateuren gleichermaßen geschätzt
wird.
Überzeugen Sie sich selbst von der Gefälligkeit dieser zeitgenössischen Musik!
Wenn Sie beim Agnus Dei dann zufällig
an Winnetou denken müssen, dann seien
Sie unbesorgt – auch den Sängerinnen
und Sängern des Pfarrchores ergeht es
nicht anders.
PROGRAMM
• Proprium zum Fest Allerheiligen von
Gustav Biener
• „Missa Brixinensis“ für Chor, Soli, Bläser,
Pauken und Orgel von Stefan Trenner
• Communio aus dem Proprium zum Fest
Allerheiligen von Gustav Biener
• Dazu werden folgende Lieder aus dem
Gotteslob gesungen: GL 744, GL 754, GL
458 1–4, GL 900 1–3, GL 389 2–6
„Genau genommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart.
Die meisten bereiten sich vor, demnächst zu leben.“
Jonathan Swift
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
41
K A LT E R N S P O R T
KSV Kegeln
Kegelmeisterschaft und Bezirkspokal
Kegelmeisterschaft: fünfter Spieltag
•Kaltern I gewinnt zu Hause gegen den
ASV Tirol Mutspitz II mit 6:2. Mit einer soliden Mannschaftleistung von 544
Schnitt siegte man mit nur 16 Kegeln
Vorteil. Kapitän Peter wird in dieser
Partie mit 588 Hölzern als Tagesbester
gefeiert.
• Kaltern II muss weiter auf einen Heimsieg warten. Erneut verliert man knapp,
diesmal gegen den Tabellenführer ASV
Tramin II. Das Spiel endet 3:5 für die
Unterlandler.
•Kaltern III gewinnt mit 5:3 auswärts
in Partschins. In einer Partie mit einer
guten Mannschaftsleistung und 188 Kegeln mehr als die Gegner, geht Andreas
Greif mit 533 Kegeln als Tagesbester
hervor.
Die ausführlichen Berichte kann man
auch auf unserer Facebookseite unter
„Amateur Sportverein Kegelclub Kaltern“
nachlesen.
Der ASKC Kaltern II, v. l.: Erich Kostner, Robert Andergassen, Hermann Unterkofler, Hansjörg Frötscher,
Andreas Bernard, Kapitän Karl Rossi
Finale Bezirkspokal
Kaltern II verliert am vergangenen Sonntag als Überraschungsmannschaft das Finale im Bezirkspokal gegen den KC Bozen I.
Nach grandioser Aufholjagd von 104 Kegeln, entscheiden am Ende nur drei Kegel
über Sieg und Niederlage. Kapitän Karl
wird mit 597 Kegeln Tagesbester.
ÜBERSICHT
Ergebnisse fünfter Spieltag Kegelmeisterschaft
ASKC Kaltern I, 3.264 Holz, 544 Schnitt, 6 Mannschaftspunkte
ASV Tirol Mutspitz II, 3.248 Holz, 541,3 Schnitt, 2 Mannschaftspunkte
Die Einzelergebnisse
Holz
Demis Morandell
531
Stefan Wohlgemuth
542
Luis Innerebner
542
Konrad Obkircher
556
Helmuth Ganthaler
505
Peter Lanznaster (Tagesbester)
588
ASKC Kaltern II, 3.050 Holz, 508,3 Schnitt, 3 Mannschaftspunkte
ASV Tramin II, 3.064 Holz, 510,6 Schnitt, 5 Mannschaftspunkte
Die Einzelergebnisse
Hermann Unterkofler
Karl Rossi
Hansjörg Frötscher
Erich Kostner
Andreas Bernard
Robert Andergassen
Holz
501
534
499
518
502
496
ASKC Kaltern III, 2.998 Holz, 499,6 Schnitt, 5 Mannschaftspunkte
ASV Partschins II, 2.810 Holz, 468,3 Schnitt, 3 Mannschaftspunkte
Die Einzelergebnisse
Holz
Luis Sparer
498
CityBus
42 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Konrad Peterlin
Florian Andergassen
Andreas Greif (Tagesbester)
Hermann Thaler
Hermann Dissertori
513
478
533
452
524
Ergebnisse Bezirkspokal
ASKC Kaltern II, 3.154 Holz, 525,6 Schnitt, 3 Mannschaftspunkte
AKC Bozen I, 3.157 Holz, 526,1 Schnitt, 5 Mannschaftspunkte
Die Einzelergebnisse
Hermann Unterkofler
Erich Kostner
Andreas Bernard
Hansjörg Frötscher
Robert Andergassen
Karl Rossi
Holz
508
494
531
473
551
597
Die Spieltermine der siebten Hinrunde
Kaltern I: Heimspiel, ASV Aldein II,
Montag, 2. November, 20 Uhr
Kaltern II: Heimspiel, KC Radein II,
Donnerstag, 5. November, 20 Uhr
Kaltern III: auswärts, ASV Jaufenburg II,
Donnerstag, 5. November, 20 Uhr
Weil es bequem ist und der Umwelt zuliebe!
S P O R T K A LT E R N
KSV Eishockey
Im Heimspiel gegen AHC Vinschgau
wussten die Hechte vor ordentlicher Kulisse von Beginn an zu überzeugen, spielten schnelles Eishockey und konnten mit
Toren von Lorenz Daccordo, Patrick Thomaser (2), Manuel Gamper und Michael
Felderer das Spiel souverän mit 5:1 für
sich entscheiden. Mit dem Sieg gegen die
Mannschaft aus dem Vinschgau hat sich
der SV Kaltern in der Tabelle weiter nach
oben gearbeitet und befindet sich nun
Foto: www.foto-gruber.com
Platz drei und Spitzenspiel für die Hechte
punktegleich mit den Nachbarn aus Eppan auf dem dritten Platz.
Am Freitag, 30. Oktober, um 20.30 Uhr
findet das erste Spitzenspiel dieser Saison statt. Die Hechte begrüßen den HC
Meran in der Raiffeisenarena. Die Meraner gehören zu den Titelfavoriten und
belegen derzeit den fünften Tabellenrang,
nur einen Punkt hinter dem SV Kaltern.
Spannung ist also mehr als nur garantiert.
Patrick Thomaser erzielte gegen den AHC
Vinschgau zwei Treffer (B).
Wir lernen Eislaufen
Du möchtest Eislaufen lernen oder deinen Eislaufstil verbessern? Alle Jungs und
Mädchen von drei bis zwölf Jahren können am 5. und 6. November von 10 bis
11.30 Uhr in die Raiffeisenarena in Kaltern kommen und mit der Hilfe von professionellen Trainern und Eishockeyspie-
lern Eislaufen lernen. Neben winterfester
Kleidung, Handschuhen, Schlittschuhen
und Helm brauchen die Kinder nur 20
Euro für Versicherungsgebühren mitzubringen.
Anmeldung: bei Sonja, Tel. 338 6191194,
oder Danny, Tel. 338 4284219
ÜBERSICHT
1. Mannschaft – Serie B
30. Oktober um 20.30 Uhr: SV Kaltern rothoblaas – HC Meran
1. November um 17 Uhr: HC Eppan – SV Kaltern rothoblaas
7. November um 19.30 Uhr: SV Kaltern rothoblaas – HC Alleghe
14. November um 19 Uhr: HC Mailand – SV Kaltern rothoblaas
Jugend
U16: 1. November um 14 Uhr – Gröden – SV Kaltern
U14: 3. November um 17.50 Uhr – Meran – SV Kaltern
U14: 7. November um 11.30 Uhr – SV Kaltern – Ritten
U12: 8. November um 15.30 Uhr – Turnier in Sterzing
KSV Triathlon
Wintertraining
Mit dem Monat November beginnt für
die Jüngsten des KSV Triathlon wieder
die Hallensaison.
Über die Wintermonate wird, neben dem
Schwimmtraining mittwochs und freitags
im Hallenbad in der Oberschule „Samuele“ in Bozen, auch das Hallentraining in
der Turnhalle von Oberplanitzing montags absolviert. Hauptaugenmerk legt
die Trainerin Ingrid Pernstich dabei auf
Koordination, Geschicklichkeit, Gleichgewicht und leichtes Kraftausdauertraining. Beim Schwimmtraining achtet
Schwimmtrainer Ivan Girardi vorwiegend
auf eine gute und saubere Technik.
Im November beginnt für die Jüngsten wieder die Hallensaison.
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
43
K A LT E R N S P O R T
KSV Badminton
Erster VSS-Jugendcup
Am letzten Sonntag ging in Brixen der
erste VSS/RVD-Jugendcup mit 65 Kindern in den Kategorien U9 bis U15 über
die Bühne. Von unserem Verein nahmen
Maria Prem, Valentina Prem, Jasmin Zelger, Michaela Seyr, Sofia Morandell, Bettina Ambach, Felix Weissensteiner, David
Spitaler und Tobias Andergassen daran
teil. Nachdem in der jüngsten Kategorie
nur Tobias angemeldet war, musste er als
jüngster Teilnehmer in der höheren Altersklasse U11 spielen. Tobias zeigte bei
diesem Turnier aber sehr eindrucksvoll
sein großes Talent. Er verlor drei von vier
Spielen mit etwas Pech nur sehr knapp
(18:21,19:21, 20:21), für sein Alter (er
ist erst sieben Jahre alt) war das eine TopLeistung. David hatte ein wenig Lospech
in der Kategorie U11, da er gleich das
erste Spiel gegen den späteren Turnier-
sieger bestreiten musste und nach dieser
Niederlage maximal den fünften Platz erreichen konnte. Am Ende erreichte David
dann nach zwei Siegen und einer knappen Niederlage den sechsten Platz. Bettina (U11), Jasmin (U13) und Maria (U15)
erreichten jeweils den siebten Platz. Der
siebte Platz von Maria war bei 15 Teilnehmerinnen in ihrer Altersklasse U15
eine große Überraschung, da sie erst seit
kurzer Zeit Badminton spielt. Für einige
unserer Teilnehmer war es die erste Turniererfahrung, bei der sie trotz verlorener
Spiele sehr viel dazulernen konnten. Alle
waren mit großem Einsatz dabei und unsere Trainerin war stolz über die Leistungen ihrer Schützlinge.
Alle Teilnehmer mit unserer Trainerin Erika beim ersten VSS-Jugendcup in Brixen
KSV Fußball
Wieder nichts zu holen
Gegen den Tabellenzweiten Neumarkt
stand Kaltern vor einer schweren Aufgabe.
Die Unterlandler hatten ihre letzten fünf
Spiele gewonnen und ließen sich auch
von unseren Jungs nicht stoppen. Unsere
Erste musste sich mit einem 0:2 geschlagen geben. Auf dem schwer bespielbaren
Feld in Neumarkt waren die Hausherren
die tonangebende Mannschaft und hatte
einige Chancen. Kaltern hatte Glück, als
ein Gegner mit seinem Kopfball an der
Querlatte scheiterte. Kaltern tat sich lan-
ge Zeit schwer, vor das Tor zu orientieren.
Ein Doppelschlag kurz nach der Pause
brachte die Vorentscheidung. Zuerst traf
ein Neumarkter mit einem sehenswerten
Weitschuss und dann verwertete derselbe
Spieler eine Flanke ins Tor. Der Stachel
saß tief, doch trotzdem gelang es unseren Jungs, besser nach vorne zu spielen.
Zwingende Torchancen waren nicht vorhanden. Der eingewechselte Max Walder
hatte noch die beste Chance, doch sein
Schuss ging klar über das Tor.
Diese Woche geht es bereits am Samstag
weiter. Zu Gast wird mit Schluderns ein
weiterer Aufsteiger in der Bezirkssportanlage sein.
Tore: Felix Florian, Samuel Greif
U10 Blau: Auer Gelb – Kaltern
Tor: Simon Obermayr
U10 Gelb: Eppan Weiß – Kaltern
Tor: Marius Weiss
in Eppan/Rungg
U15: Aldein/Petersberg – Kaltern
am Samstag, 31. Oktober, um 10.30 Uhr
in Aldein
U13: SpG Etschtal – Kaltern
am Freitag, 30. Oktober, um 18 Uhr in Terlan
U10 Rot: Kaltern – Eppan Rot
am Mittwoch, 4. November, um 19 Uhr
in Kaltern (alter Platz)
U10 Blau: Virtus Don Bosco – Kaltern
am Mittwoch, 4. November, um 17.30 Uhr
Bozen (Righi Platz Talfer)
U10 Gelb: Neumarkt II – Kaltern
am Mittwoch, 4. November, um 18 Uhr
in Montan Dorf
ÜBERSICHT
Ergebnisse
1. Mannschaft: Neumarkt – Kaltern
2:0
Freizeit: Kaltern – Frangart
2:1
Tore: Fabian Gramm (2)
Junioren: Kaltern – Latsch
2:2
Tore: Lukas Gallmetzer, Devid Wirth-Anderlan
A-Jugend: Kaltern/Tramin – Neugries
1:2
Tor: Simon Bendetta
U15: Kaltern – Ritten
0:1
U13: Weinstraße Süd – Kaltern
1:1
Tor: Manuel Caputo
U10 Rot: Neumarkt I – Kaltern
2:6
Tore: Samuel Greif (2), Jannis Gamper (2),
Christian Kompatscher, Jakob Bernard
Kaltern – SpG Frangart/Girlan/St.Pauls
2:1
44 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Nächste Spiele
1. Mannschaft: Kaltern – Schluderns
am Samstag, 31. Oktober, um 14.30 Uhr
in Kaltern
Freizeit: St. Pauls – Kaltern
am Freitag, 30. Oktober, um 20.30 Uhr
in St. Pauls
A-Jugend: Eppan – Kaltern
am Samstag, 31. Oktober, um 10.30 Uhr
2:1
3:1
S P O R T K A LT E R N
KSV Handball
Dritter Sieg in Folge – Hattrick gelingt
Am vergangenen Samstag haben die Mädels des KSV Kaltern „Emotion Events“
zu Hause gegen Besenello gewonnen
und somit den zweiten Platz in der Tabelle verteidigt. Gleich am Anfang schon
konnte Kaltern mit 2:0 in Führung gehen,
doch der Gegner war nicht zu unterschätzen und hatte bereits in der vierten Minu-
te auf 2:2 ausgeglichen. Wie auch bei den
vorherigen Spielen machten die „Emotion Girls“ viele technische Fehler und in
der 27. Spielminute standen sie mit nur
noch drei Spielerinnern auf dem Feld,
da weitere drei Strafminuten bekommen
hatten. Dies weckte den Kampfgeist noch
mehr und sogar in Unterzahl verteidigte
die Mannschaft den Punktestand und ließ
dem Gegner keine Chance, ein Tor zu
machen.
Nach der Pause ging die Truppe von Trainer Dima noch ehrgeiziger und mit vollem Einsatz aufs Feld. Es wurde auf beiden Seiten gekämpft, doch den Mädels
aus Besenello ging bald die Puste aus. Eine
starke Abwehr rund um Abwehrchefin
Linda Pernstich war der Garant für den
verdienten Sieg der „Emotion Girls“ gegen die Trentiner Mannschaft. Endstand
21:16.
Es spielten Tava, Veronese, Schmid (3),
Solderer (10), Pernstich, Meraner, Atz
(3), Micheli, Romen, Santoni (4), Martini (1), Königsrainer, Pircher. Das nächste Heimspiel gegen Bruneck findet am
14. November um 19 Uhr in der Raiffeisenhalle Eppan statt.
Die Mannschaft des KSV Handball „Emotion Girls“
M E N S C H E N & F R E I Z E I T K A LT E R N
AVS KALTERN – LUSTIGE WANDERFREUNDE
Die Dörferrunde in Natz Schabs
Am Donnerstag, den 5. November führt uns die letzte Wanderung in
diesem Jahr ins Gemeindegebiet Natz Schabs. Es liegt auf einer sich
zwischen Eisack und Rienz erstreckenden Hochfläche, mit den Dörfern
Schabs, Raas, Natz und Viums. Der Hauptort ist Schabs, wo wir unsere
Rundwanderung starten. Wir gehen durch das Dorf, vorbei am Viummer
Kreuz (Kapelle) und durch einen Waldsteig in die Fraktion Viums. Hier
folgen wir nun der Beschilderung „Apfelwanderweg“ bis nach Natz.
Nach der Ortschaft durchqueren wir das „Raier Moos“, ein geschütztes
Feuchtbiotop mit seltener Fauna und Flora. Bald erreichen wir Raas, den
Ort auf der Sonnenseite der Gemeinde und halten in einem Gasthaus
unsere Mittagspause. Nach gemütlichem Aufenthalt wandern wir in
den Ortskern, durch Obstwiesen und Wald zum Flötscher Weiher und
zurück nach Schabs, unserem Ausgangspunkt.
Dies ist eine leichte und problemlose Wanderung und somit für jedermann geeignet.
Gehzeit: circa 3,5 Stunden
Höhenunterschied: 250 Meter
Wanderbegleiter: Imma Andergassen, Herbert Schullian
Abfahrt: am Donnerstag, 5. November
• 8.15 Uhr Rottenburger Platz
• 8.20 Uhr bei den Kellereien
• 8.25 Uhr Untere Gand/Eppan Bahnhof
• 8.30 Uhr Girlan
Die Kirche in der Fraktion Viums
Anmeldung: bis Dienstag, 3. November, persönlich bei Stefans
Sportschupfen, Goldgasse 4, Tel. 0471 964764, mit der Bezahlung des
Fahrtpreises von 15 Euro
Weitere Informationen: bei Imma, Tel. 0471 961049, oder Herbert,
Tel. 339 5818023
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
45
K A LT E R N M E N S C H E N & F R E I Z E I T
Freizeitmaler Kaltern
Die mittelalterliche Bildwelt Kalterns
starten in Unterplanitzing und schließen
in Altenburg.
die um 1500 entstanden ist (Westseite
Darstellung einer Kummernus und eine
Heiligenreihe)
Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte, wir laden alle zu einer Führung mit
Miriam Greif durch die mittelalterliche
Bildwelt Kalterns ein.
Verlauf
Der Rundgang beziehungsweise die
Rundfahrt soll einen kleinen Einblick
schaffen, was Kaltern an mittelalterlichen
Kunstschätzen zu bieten hat: Wir besuchen einige Kirchen und erhalten dadurch
ein etwas anderes Bild vom Weindorf Kaltern. Bild- und Formensprache der sakralen Räume lassen uns in Glaubenssätze
und Vorstellungen der vorwiegend mittelalterlichen Welt eintauchen. Wir benötigen für diese kleine Reise durch die mittelalterlichen Kirchen Kalterns das Auto,
•St. Leonhard in Unterplanitzing, spätromanische Rotunde mit den Fresken
der 14 Nothelfer;
•Katharinenkirche von Mitterdorf mit
gotischer, spät- und neugotischer Ausstattung;
• gotische Kirche von St. Anton mit wunderbaren gotischen Wandmalereien im
Altarraum, St. Rochus in Pfuß;
•St. Nikolaus, gotischer Bau mit den
Fresken von Bartlmä Dill Riemenschneider, Marienwallfahrt;
•Besichtigung der Kirche St. Vigilius,
Treffpunkt: Samstag, 7. November,
14 Uhr, in Unterplanitzing vor der Kirche
Dauer der Führung: circa 2,5 bis 3 Stunden
Kostenbeitrag: 3 Euro für Erwachsene;
Kinder und Jugendliche frei
nochmals bei einem gemeinsamen Törggelen treffen.
Treffpunkt: Samstag, 7. November, um
18.45 Uhr bei den Kellereien, anschließend fahren wir gemeinsam zum „Rösslhof“ am Kalterer See, oder auch direkt vor
Ort um 19 Uhr
Anmeldung: bei Gregor, Tel. 0471
963140, oder bei Christine, Tel. 0471
960014
Anmeldeschluss: 4. November
Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein.
2. November, bei Melanie (SMS an 333
9765930 oder via Facebook)
Törggelemenü: Suppe nach Wahl (Kürbiscreme-, Gerst- oder Gulaschsuppe),
Schlachtplatte, Krapfen und Kastanien
Kostenpunkt: 26 Euro (ohne Getränke;
jeder bezahlt direkt beim Treffen).
Auf euer Kommen freut sich
Wegen Fahrgemeinschaften bitte bei
Patrizia, Tel. 0471 962132 anmelden,
weitere Informationen gibt Rosmarie,
Tel. 334 9895427.
[email protected]
Jahrgänge Kaltern
Jahrgang 1938
Auf Wunsch vieler unserer Jahrgangskolleginnen und -kollegen organisieren wir
auch heuer wieder ein Törggelen. Wir
treffen uns am Donnerstag, den 12. November um 17.45 Uhr auf dem Rottenburger Platz und fahren mit Privatautos
zum „Rösslhof“ am Kalterer See. Auf euer
zahlreiches Kommen freut sich
das Komitee
Jahrgang 1944
Am Donnerstag, 5. November, um 18.30
Uhr treffen wir uns im Rottenburger Keller zu einem gemütlichen Beisammensein. Wir freuen uns, wenn viele kommen.
Die Jahrgangskollegen
Jahrgang 1965
Zu unserem Runden möchten wir uns
Jahrgang 1989: Jahrgangstörggelen
Auf geht’s zum Törggelen!
Wann: Am Samstag, 7. November, um
19.30 Uhr
Wo: Fischerkeller Kaltern
Anmeldung: bis spätestens Montag,
das Organisationskomitee
Jahrgang 1991
Hallo Jahrgangskolleginnen und -kollegen. Es ist höchste Zeit, uns wieder einmal zu treffen.
Termin: Freitag, 6. November, um 19.30
Uhr beim Rotenburger Keller
Anmeldung: bei Daniela Andreaus,
Tel. 0471 669056 (abends)
Wir freuen uns auf einen gemütlichen
Abend.
Aktuelles aus dem Überetsch
bequem und einfach online lesen!
Registrieren Sie sich für unser Online-Abo unter:
www.gemeindeblatt-notiziario.eu
46 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
TERMINE & SERVICE
KLEINANZEIGER
Dreizimmerwohnung mit zwei Balkonen
und geschlossener Garage, Nähe
Ortzentrum Kaltern zu vermieten.
Tel. 348 2891933 (E1985)
MIETGESUCHE
Gesucht wird Haus & Attikawohnung
in ruhiger Lage mit Garage in Girlan und
Umgebung.
Tel. 0471 095673 (E1947)
Garage im Zentrum von Eppan (Weber
Tyrol) zu vermieten.
Tel. 339 6041765 (E1951)
Referenzierte Familie, vier Personen,
sucht Mietwohnung.
Tel. 327 3392022 (E1883)
Helle, schöne Zweizimmerwohnung,
teilmöbliert, in St. Pauls zu vermieten.
Tel. 335 6480880 (E1878)
Suche Ferienwohnung für
Wintermonate, Raum Eppan/Kaltern.
Tel. 334 6563327 (E1980)
Familie sucht Dreizimmerwohnung, zirka
70 m², zu mieten.
Tel. 327 9955114 (E1977)
75-m²-Wohnung im Zentrum von Eppan
an Ortsansässige zu vermieten.
Tel. 339 4801103 (E1889)
ZU VERKAUFEN
Großflächenmarkise Marke Hella,
5 x 10 m, Farbe weiß, günstig abzugeben.
Parc Hotel am See.
Tel. 0471 960000 (E1957)
ZU VERMIETEN
Schöne teilmöblierte Wohnung, 75 m²,
Wohnzimmer, drei Schlafzimmer, zwei
Bäder, Küche, Terrasse, zwei Balkone,
Keller, Garage und Stellplatz in ruhiger,
sonniger Lage in Tramin ab sofort an
Ortsansässige zu vermieten.
Tel. 339 8692327 (E1986)
LIEGENSCHAFTEN
Galaobstwiese, 4.800 m², in Eppan,
Lavason, zu verkaufen.
Tel. 335 5252266 (E1936)
Girlan/Naun: Weingut, 5.000 m², zu
verkaufen.
Tel. 0471 664027, Mittagszeit (E1941)
Verkaufe Wohnungen, Magazin und
Garagen zu sehr günstigen Preisen.
Tel. 331 3901690 (K220)
Girlan: Attikawohnung mit über
160 m² Bruttowohnfläche, Terrassen,
drei Bädern, Doppelgarage etc.
verkauft R&S Immobilien,
Tel. 335 6933174 (E1962)
Eppan/Unterrain: Weingut bzw.
Obstwiese zu verkaufen.
Tel. 339 5016432 (E1972)
STELLENGESUCHE
Grünes Apfelbaumholz, Betonsäulen
abzugeben Tel. 338 6276794 (E1965)
Verkaufe dickes Apfelbaumholz.
Tel. 333 5314730 (E1945)
Kiwi in Oberplanitzing zu vergeben.
Tel. 339 7994268 (K224)
E1749
Verkaufe grünes Apfelholz meterweise.
Tel. 340 3390055 (E 1983)
E1973
Italienischsprachige Frau sucht Stelle als
Bügelhilfe, Reinigungskraft.
Tel. 320 1806602 (E1935)
Mann sucht Arbeit als „tuttofare“
ganzjährig. Tel. 320 2513073 (E1946)
Suche Arbeit als Reinigungskraft oder
Pflegerin für ältere Personen.
Tel. 339 8316998 (K228)
E1973
Wir denken an morgen
verkauft Bürogebäude und Tiefgarage
und 3.200 m² Grundstück
in Eppan, Pillhof, 83.
Frei ab Mai 2016
ANGEBOT
E1976
Kontakt: Wimmer Stefan
Tel. 346 6191406, 0471 631235
Wir suchen zum
baldmöglichsten Eintritt:
Entfeuch
ter
E1583
AERMEC Smuffo:
Tel. 334 2806166
Praktisch, kompakt
und handlich, eignet sich hervorragend für unter Feuchtigkeit
leidende Räume wie Keller, Bad
oder Wäscheraum.
Wasserbehälter integriert!
Feuerungs- und Regeltechnik
Ausstellungsraum in Eppan,
Maria- Rastweg 30
Tel.: 0471 662807 - [email protected]
www.mc-thermo.com
• Elektriker
• Kältetechniker
• Techniker im Innendienst
• Lehrling
Voraussetzung:
Abschluss der Berufsschule mit
Gesellenbrief, Teamfähigkeit und
selbständiges Arbeiten.
MC-Thermoprofessional
Maria-Rastweg 30 - 39057 Eppan
Tel.: 0471662807
[email protected]
www.mc-thermo.com
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
47
TERMINE & SERVICE
OFFENE STELLEN
VERSCHIEDENES
Suche Verkäuferin für Weihnachtsmarkt Bozen.
Tel. 340 5500879 (E1942)
Suche Weinbergrechte für zirka 2.200 m².
Tel. 328 4830687 (E1958)
Freundliche Verkäuferin/Vollzeit für unser
Spielwarengeschäft in Bozen gesucht. Senden
Sie bitte Ihren Lebenslauf mit Bild an
[email protected] (E1953)
Weingut, 3.700 m², in Kaltern zu verpachten.
Tel. 349 2850791 (E1981)
Liebevolles, deutschsprachiges Kindermädchen
für zwei Kleinkinder ganztags ab Januar gesucht.
Frangart/Eppan.
Tel. 0471 633227 (E1956)
Steuerberatung Gruber & Griesser in Bozen sucht zur Erweiterung
ihres Teams eine/n erfahrene/n Buchhalter/in. Freundlichkeit den
Kunden gegenüber und Freude an selbstständiger Arbeit sind
uns wichtig. Wir bieten flexible Arbeitszeiten, ein angenehmes
Betriebsklima und eine gute Entlohnung. Bewerbungsschreiben
mit Lebenslauf an: [email protected] (E1949)
Restaurant Paulserhof, St. Pauls, sucht für die
Wintermonate einen kreativen Vorspeisenkoch,
eventuell auch in Jahresstelle. Tel. 0471 662422 (E1960)
Wir suchen zur Verstärkung eine/n Bedienung nach
Vereinbarung. Altenburgerhof.
Tel. 338 5067743 (E1955)
Lebensmittelverkäuferin sucht Arbeit für zirka
dreimal die Woche vormittags.
Tel. 339 8816314 (K226)
UNTERRICHT
Maturantin des Sprachengymnasiums gibt Nachhilfe
für Grund-, Mittel-, evtl. Oberschüler.
Tel. 331 6407313 (E1948)
Obst-/Weinbaugrundstücke oder Hof zum Pachten gesucht,
auch investitionsbedürftig, Überetsch-Unterland.
Tel. 333 1159875 (E1965)
Sportschützen Eppan, suchen dringend Schreiber/in
für das Martini Schießen vom 7. November bis 8. Dezember,
jeweils Samstag, Sonntag, Montag und Feiertag 8. Dezember
von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr.
Anmelden bitte bei Karl Gasser. Tel. 335 6973649 (E1950)
Für Kleinbaggerarbeiten, Hammerarbeiten zum
Säulensetzen, Ankereindrehen, Wurzelstöcke entfernen
mit eigener Wurzelkluppe, Zange für Betonsäulen.
Hermann Romen, Kaltern.
Tel. 335 5353511 (K210)
E1975
Vi noth ek Amp erg
W eingut - te nutA
Feiern Sie Weihnachten in unserer Vinothek
Lassen Sie sich inspirieren von der weihnachtlichen Atmosphäre und
machen Sie Ihren Kollegen, Partnern eine besondere Freude.
Feiern Sie ein zauberhaftes Fest in einem exklusiven Ambiente.
Reinspergweg 18/a 39057 St. Pauls Eppan
[email protected] - +39 0471 967263
E1971
Aktuelles aus dem Überetsch
bequem und einfach online lesen!
Ab November bis Jahresende:
kostenlos testen mit unserem
Schnupperabo!
Registrieren Sie sich für unser Schnupperabo
unter: www.gemeindeblatt-notiziario.eu
48 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
TERMINE & SERVICE
20
E1967
E1954
E1973
Jahre
Werbeverkauf
Ersparnis bis zu -70%
Sonderausverkauf vom 17.-31. Oktober
Rasenmäher
staa
65%
tlich
e
Bio-Häcksler (und
nur Förde
Komplstsilos Endenoch bis rung
2015
)
Vertikutierer
(Rasenlüfter)
Gas-Brennwertgeräte:
DAS Fitnessstudio
Skitour
+ Leise
K2 2016 Wayback o. Talkback
+ Felle + Dynafit Speed Turn
Bio Gartendünger
-32%
Ausstellungsraum in Eppan,
Maria- Rastweg 30
Tel.: 0471 662807 - [email protected]
www.mc-thermo.com
Gemüse- und
Blumensamen
von Frauen für Frauen!
Rasendünger
Neugierig?
Dann komm einfach vorbei
und sicher dir unschlagbare
Eröffnungsangebote!
Gartenvlies und
Tomatenhauben
Ski
Ski 2015
verschiedene Marken
-30% -50%
02.11. - 07.11.15
NULL
Einschreibegebühr +
3 € Rabatt
pro Monat*!
Blumentöpfe
E1746
Je früher du kommst,
desto besser das Angebot.
und
Blumenerden
+ Zuverlässig
Schläuche und
Gießkannen
HOLZBRIKETTS
bei
Pe
e
hl
Ko
lle
ts
E1278
E1911
DeiN LebeN.
DeiN LifestyLe.
+ Robust
Torfe
Kaltern - Kellereistraße 2 - Tel. 0471 962607
E1973
Snowboard
Snowboard Burton 2015
*bei Abschluss einer Neumitgliedschaft
innerhalb des genannten Zeitraums.
-30%
NEU
Schuhe Outdoor Running
Sonnengasse 12, Eppan
+39 0471 66 39 98
[email protected]
www.summit-women.com
W Summit womens fitness
Salomon Speedcross3 Damen & Herren
-32%
Eviva Sports - Maria Rast Weg 1 - Eppan
Tel.: 0471 / 66 29 16 - www.evivasport.com
Mo-Fr: 9h-12h & 15h-19h Sa: 9h-12h & 15h-18h
Infrarotheizkörper EYEBEAM:
+ mit Fernbedienung
+ In verschiedenen Modellen
und Farben erhältlich
Ausstellungsraum in Eppan,
Maria- Rastweg 30
Tel.: 0471 662807 - [email protected]
www.mc-thermo.com
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
49
TERMINE & SERVICE
E1970
E1992
Herzlichen Glückwunsch!
Am 1. November feiert unser
lieber Papi und Opa seinen
80.
Wir machen Ferien
vom 1. bis 24. November.
Geburtstag.
Das Liliane Team
Deine Frau, Kinder und
St. Pauls – Paulser Straße 10 – Tel. 0471 664300
Enkelkinder wünschen dir von
ganzem Herzen Freude,
E1966
Gesundheit und viel Glück
E1952
Für unseren modernen
Landwirtschaftsbetrieb
im Raum Kaltern (Schloss Ringberg)
suchen wir einen fleißigen
Arbeiter
Beim 2. Stück
schenken wir
die MwSt.
mit Erfahrung zum baldigen Eintritt.
Wir bieten eine gute Entlohnung und
ein freundliches Arbeitsklima.
Weingut Wilhelm Walch GmbH
Tramin – 0471 860172
- 22%
Wo ????
J.-Innerhofer-Str. 18
St. Michael/Eppan
E1984
E1974
50 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
Bahnhofstr. 38 - Kaltern
TERMINE & SERVICE
E
E1708
NAT UR ALLY M E
E1964
KALTERN
A.-Hofer-Str. 17
0471 963116
E1979
E1961
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
51
TERMINE & SERVICE
E
E1955
Häkeln ist
voll im Trend:
mach Dir
Deinen
eigenen Schal!
Vom 3. bis zum 8. November
wegen Ferien geschlossen.
Ab Montag, 9. November, sind wir
den ganzen Winter für Sie da.
Altenburg 37 – Kaltern – Tel. 0471 964143
Dienstag Ruhetag
KALTERN
T. 0471 963116
E1795
E1747
VLFKHUÃ]HLWORVÃVFK|Q
Straffe und glatte Haut
MARKISEN
Angebot vom 9.10.-13.11.2015 • LPG Endermologie
Gewebestraffende und Cellulite reduzierende Körperbehandlung
6 Behandlungen + 1 kostenlos
schönheits
studio
IDA
by
Irene
www.elmarsraumdesign.it
J. Innerhoferstr. 7, 39057 Eppan
Tel.: 0471-660126
Studio Mediamacs
Weingüterweg 18 · Eppan · T 339 1984910
E1837
Federleicht
in den
Herbst
fortuna_eppan_Layout 1 31.01.2013 09:52 Seite 1
Daunenbetten zu
Bestpreisen
E1745
• Kassettenbett 4 x 6
mit Innensteg
E1988
• Waschbar bis 60°
• Inlett 100%
Baumwolle
· Schimmelpilzbestimmung mit Gutachten
· Schimmelsanierung
· Geprüfte Baubiologin
(IBN Neubeuren)
Individuelle und ganz persönliche Farbberatung bietet Ihnen
Malermeisterin Anni Gruber,
welche die Arbeiten auch selbst ausführt.
Tel. 393 730 4851 • [email protected]
52 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
textile raumausstattung
arredamenti tessili
Goldgasse 31
39052 Kaltern
tel: 0471 963 278
fax: 0471 964 652
www.mairamtinkhof.com
[email protected]
TERMINE & SERVICE
E1963
Schmerzhafter Rücken, verspannter
Nacken? Heilmassagen mit
Anwendungen nach Kneipp helfen.
1a0
hre
J
10% Rabatt auf die
Anwendungen im November 2015.
Tel. +39 333 645 49 26 · www.physiobalance.it
E
Medima
E1959
warm und schön ...
KALTERN
A.-Hofer-Str. 17
Tel. 0471 / 963116
E1847
f
u
a
k
r
e
v
s
m
u
a
l
i
b
Ju
JAHRE
Kaltern
Goldgasse 15
T 0471 96 49 06
TE
Z
T
E
L
!
E
G
A
T
16.10. - 10.11.2015
-80%
bis zu
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
53
TERMINE & SERVICE
IMPRESSUM
Herausgeber: Gemeindeblatt Eppan-Kaltern GmbH,
J.-G.-Plazer-Str. 22, 39057 Eppan;
Steuernummer u. Mw.St.-Nr. 02566220212, Tel. 0471 665241
Fax. 0471 661261 - [email protected]
Verwaltung/Anzeigenabteilung: Siegrid Greif, Irene Pilser
([email protected])
Öffnungszeiten Büro Eppan: Montag bis Freitag jeweils 8 bis 12 Uhr,
Montagnachmittag 14 bis 16 Uhr
Zweigstelle Kaltern:Heinz Fissneider
Presserechtlich verantwortlich: Matthias Mayr
Redaktion: Daniela Gurndin, [email protected]
Konzept: succus.Kommunikation (www.succus.info), Andreas Alber
Produktion & Layout: Ex Libris Genossenschaft
Druck: Südtirol Druck OHG
Fotoredaktion: Sofern nicht anders angegeben, wurden die Fotos von
den Autoren der Artikel, bzw. Vereinen, eingesandt.
Bankdaten: Raiffeisenkasse Überetsch, Filiale St. Michael/Eppan,
IBAN: IT 48 N 08255 58160 000300014001; Volksbank, Filiale St. Micha-
Wenn ihr an mich denkt,
seid nicht traurig;
erzählt lieber von mir
und traut euch ruhig zu lachen;
lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.
1. Jahrestag
† 2.11.2014
SPENDEN EPPAN
FÜR DIE RENOVIERUNG DER PFARRKIRCHE:
Ungenannt;
IM GEDENKEN AN HELENE WEGER REGELE
für die Renovierung der Pfarrkirche: Stieftochter Johanna Seppi;
Maria Weger;
Rudolf
Wirth
IM GEDENKEN AN HUBERT HELL
für die Renovierung der Pfarrkirche: Bruder Alois mit Familie;
für den Kirchenchor: Bruder Alois mit Familie;
IM GEDENKEN AN FRANZ PETERMAIR, WIESER
Nun jährt sich der Tag, an dem wir Abschied von dir
nehmen mussten. Wir gedenken deiner bei der Messfeier
am Montag, 2. November, um 9 Uhr in der Pfarrkirche
von Kaltern.
Wir danken allen, die mit uns diese Feier begehen.
Deine Familie
E1982
el/Eppan, IBAN: IT 59 D 05856 58160 057571165800; Sparkasse, Filiale
St. Michael/Eppan, IBAN: IT 43 A 06045 58160 000005002086.
Webseite: www.gemeindeblatt-notiziario.eu
Erscheinungsweise, Redaktionsschluss: Das Überetscher Gemeindeblatt
von Eppan und Kaltern erscheint wöchentlich, in der Regel freitags. Redaktionsschluss ist, wenn nicht anderweitig mitgeteilt, montags um 12 Uhr. Artikel
werden grundsätzlich in jener Sprache gedruckt, in der sie geliefert werden.
Maximale Länge der eingesandten Artikel ist 1.500 Anschläge (inkl. Leerzeichen);
Überlängen werden von der Redaktion gekürzt, bei Bedarf werden einzelne
Artikel auf die nächste Ausgabe verschoben bzw. eingesandte Bilder gestrichen.
Sollte der ausdrückliche Wunsch vorliegen, mehr als ein Bild zu veröffentlichen,
wird jedes weitere verrechnet. Die Redaktion behält sich vor, Anzeigen auch
zurückzuweisen. Druckfähig gelieferte Anzeigen liegen in der Verantwortung des
Auftraggebers. Für alle Angaben gelten die Bestimmungen zur Chancengleichheit
und Anti-Diskriminierung. Alle Unterlagen sollten nach Möglichkeit in digitaler
Form geliefert werden. Wenn Zusatzbearbeitung erforderlich ist, werden Zusatzkosten angeboten und in Rechnung gestellt.
Externe Medien: Die Redaktion des Überetscher Gemeindeblattes übernimmt trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung für Inhalte auf externen
Medien (z.B. Internetseiten), auf die im Gemeindeblatt verwiesen wird und
die ggf. über neue Technologien direkt erreichbar sind. Alle veröffentlichten
Beiträge und Inhalte des Gemeindeblattes und des „Notiziario“ sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht, auch nicht auszugsweise, von Dritten
veröffentlicht werden.
für die Kirche von Perdonig: Fam. Sepp Petermair; Fam. Hubert Rinner;
IM GEDENKEN AN HELENE WEGER
für die Renovierung der Pfarrkirche: Familie Meraner, Girlan.
SPENDEN KALTERN
IM GEDENKEN AN MARTA MICHELI GEB. BERNARD
für die Pfarrkirche: Obstgenossenschaft EGMA Kaltern;
Es ist unglaublich schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren,
aber es ist tröstend und überwältigend zu erfahren,
wie viel Liebe, Freundschaft und Zuneigung ihm entgegengebracht wurden.
D
A
N
K
E
E
MIRCO
54 | 30. Oktober 2015 | Nr. 43
… für die tröstenden Worte, die zahlreichen und liebevollen Umarmungen,
die unzähligen Beileidsbekundungen und Spenden für das „Krampus booking
Management“.
… seiner Band B.T.O, seinen Fußball- und Motorradkollegen, seinen unzähligen
Freunden, der Band Frozen Ra!n und den Arbeitskollegen.
… seinen lieben Verwandten und Bekannten.
… dem Pfarrer Josef Stampfl, den Ministranten, den Vorbetern und dem
Bestattungsunternehmen Larcher.
… allen, die unseren unersetzbaren und lebensfrohen Mirco so in Erinnerung behalten,
wie er war.
In Liebe: Roberto, Andrea, Nadja mit Daniel, Gabriel und Franzi
TERMINE & SERVICE
DANKE
an alle, die mit uns fühlten, uns Trost in Wort und Tat spendeten und mit uns von meinen lieben
Mann, Vater und Opa
Michael Konzert
Abschied nahmen.
Ein aufrichtiges Dankeschön geht an den Dekan Erwin Raffl für die würdevolle Gestaltung der
Trauerfeier, die Ministranten und die Vorbeterinnen sowie den Regenbogenchor für die
musikalische Umrahmung. Wir danken unserem Nachbarn Theo für das Tragen der Laterne, den
Sargbegleitern, dem Jahrgang 1940, der Freizeitbetreuung des Altenheims Kaltern und dem
Bestattungsdienst Larcher. Ein besonders großer Dank gilt den langjährigen Freunden Heidi und
Arthur Datz und der Hausärztin Visani Pamela für die fürsorgliche Betreuung.
Es ist schmerzlich, sich von einem geliebten Menschen verabschieden zu müssen. Aber es ist
wohltuend, in diesen schweren Stunden nicht alleine zu sein. Wir danken allen für die mündlichen
und schriftlichen Beileidsbekundungen, für die Kerzen und Spenden und all jenen, die ihn weiterhin
in guter Erinnerung behalten.
In Liebe: Die Trauerfamilie
E1978
DANKSAGUNG
Wir danken allen, die mit uns von meiner lieben Frau und Mutter
Anna Tonner geb. Ohnewein
Abschied genommen haben. Für die würdevolle Trauerfeier gilt ein Dankeschön dem Pfarrer
Christian Pallhuber, den Sarg-, Kreuz-, Kranz- und Lichtträgern, Vorbetern, Ministranten und dem
Bestattungsdienst Larcher.
Danke allen, die am Rosenkranz und der Beerdigung aus nah und fern teilgenommen haben,
danke dem Jahrgang 1937 für die Kerze am Grab meiner Frau. Danke für die Blumen und
Gedächtnisspenden.
Wir danken allen Verwandten, Freunden und Bekannten für die tröstenden Worte, Briefe,
Händedrücke und stillen Umarmungen.
Weiters danken wir unserem Hausarzt Dr. Tinkhauser für die liebevolle Betreuung.
Ein herzliches Vergelt´s Gott allen, die meine Anni,
unsere Mama, in guter Erinnerung behalten und sie in ihr Gebet einschließen.
Die Trauerfamilie
E1944
HERZLICHEN DANK
allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlen, und uns in der schweren Zeit des
Abschiednehmens ihre Wertschätzung und Freundschaft entgegengebracht haben.
Marianne Kerschbaumer verh. Facchinelli
Ein aufrichtiges Dankeschön der Vorbeterin Jutta und dem Chor von Frangart für die Gestaltung
des Rosenkranzes. Für den würdevollen Trauergottesdienst ein herzliches Vergelt’s Gott unserem
Pfarrer Christian, und allen die dazu beigetragen haben.
Ein besonderer Dank dem Kirchenchor von St.Michael/Eppan und der Musikkapelle Frangart
für die musikalische Umrahmung.
Wir gedenken unserer lieben Marianne zum 30. Todestag bei der Vorabendmesse am morgigen
Samstag, 31. Oktober, um 17.30 Uhr in der Pfarrkirche von Girlan.
E1987
In Liebe: Umberto,
Andreas und Christian mit Familien
30. Oktober 2015 | Nr. 43 |
55

Vergelijkbare documenten