Fiat Punto 188 Elektromotor der Servolenkung a

Commentaren

Transcriptie

Fiat Punto 188 Elektromotor der Servolenkung a
Fiat Punto 188
Elektromotor der Servolenkung a.u.e.
Lenksäulenverkleidung a.u.e.
Ausbau ( Wiedereinbau
)
Deckel des Sicherungskastens im Armaturenbrett
abnehmen.
1. Mit einem breiten Schlitzschraubenzieher den
Deckel des Sicherungskastens an den Schrauben
öffnen.
-1-
14.03.2008
2. Das rot umrandete Bauteil ist der Servermotor.
3. Die Befestigungsschrauben (1a) lösen und die
untere Abdeckung (1b) abnehmen.
Wiedereinbau ( Ausbau
)
Die Lenksäulenverkleidung auf Beschädigungen
-2-
14.03.2008
prüfen.
Die untere Verkleidung verschrauben.
Deckel des Sicherungskastens anbringen.
Motor für elektrische Lenkungsbetätigungs-Vorrichtung
a.u.e.
Ausbau ( Wiedereinbau
)
Minuskabel von der Batterie abklemmen.
Verteilerraum öffnen.
1. Die Kabel (1a) befreien und die Plastikhaltefeder
(1b) im Knieschutz belassen.
1. Schutz vom E-Motor (1a) nach Lösen der drei
Schrauben (1b) abnehmen.
-3-
14.03.2008
Für die drei Schrauben braucht man die 10er Nuss.
1. Die Schelle (1a ), die die Kabel am Untersetzungsgetriebe halten, durchschneiden, ohne die
Kabel zu beschädigen.
1. Die Verbinder der Motortakte (1a) und der Motorsignale (1b) der Steuerung entfernen. Die Lasche drücken und den Verbinder aus seinem Sitz
ziehen.
Bezeichnung
1a
Elektronik der
el. Lenkung
Bezeichnung
1b
-4-
Elektronik der
Steckverbinder
M86C
Steckverbinder
M86D
14.03.2008
el. Lenkung
Vorsichtig arbeiten, um die Kabel nicht zu
beschädigen.
Diese folgenden Punkte kann man machen zur
Arbeitserleichterung. Es geht aber auch ohne.
1. Wenn die Lenksäule einstellbar ist, den Hebel
schließen.
1. Die Kabel (1a) des Beleuchtungshebels von der
Haltefeder (1b) befreien.
-5-
14.03.2008
1. Die beiden hinteren Schrauben (1a), die die Lenksäule (1b) an der Karosserie halten, entfernen.
1. Die vordere rechte Schraube (1a) lockern.
-6-
14.03.2008
1. Die vordere rechte Schraube (1a) so lösen, dass
die Stützsäule stehen bleibt.
1. Die vordere linke Schraube (1a) entfernen.
-7-
14.03.2008
1. Die Lenksäule (1a) so herablassen, dass die
Schraube und/oder der Bolzen (1b), die die Selbe
halten, nicht beschädigt wird.
Wer sich das Absenken der Lenksäule sparen
will macht hier weiter.
1. Die drei Befestigungsschrauben (1a) vom Motor (1b) entfernen.
-8-
14.03.2008
Dafür den 8er Nussschlüssel (oder besser den "invertierten" Torx) also nicht erschrecken, wenn ihr
dort eine sternförmige und kein sechseckige
Schraube sieht
1. Den Motor (1a) abnehmen.
1. Den Isolator aus schwarzem Gummi (1a) entfernen, falls er im Getriebe steckengeblieben ist.
-9-
14.03.2008
1. Wenn ein Gummiring (1a) an der Welle der Endlosschraube verblieben ist, muss er entfernt werden.
- 10 -
14.03.2008
Reparatur der Steuerplatine
Der Motor im ausgebauten Zustand. (Auf dem
Bild sind die Gummiringe ab, die sind am Motor
verblieben)
So, als nächstes geht man in die warme Stube
oder in dem beheizten Keller und setzt sich gut
und bequem hin vor allem ganz ruhig! Am besten
ihr macht noch etwas Musik an, die entspannend
klingt (also kein Heavy Metal oder Hardrock oder
Teckno oder...). Ist kein Quatsch, denn es kann
schon fummelig werden (Keine sorge so schlimm
ist es nun auch nicht, aber...)! Dazu kommen wir
aber gleich.
Nun machen wir erst mal die 3 Gummiringe und
die Dichtung ab!
Das Ganze sieht dann so aus:
Im neben stehenden Bild hab ich schon die 6 Kabel markiert, die zu entfernen sind! (NICHT abknipsen/abschneiden) Dies ist das schwierigste
und fummeligste der ganzen Arbeit und dauert
auch am meisten Zeit, deswegen die Ruhe und
Musik. Hab da aber einen Tipp: zieht das Kabel
nach unten durch raus, also von oben heizen und
mit einer kleinen Zange oder Pinzette das Kabel
nach unten ziehen! Zur Seite hin raus müsste man
jede einzelnen Strang vom Kabel einzeln raus
ziehen und das ist nicht so dolle...Nicht zu doll
drücken und ziehen, weil sonst kann auch eine
Klemme abbrechen, die man zur Not zwar wieder
dran löten könnte, aber ist ja nicht so schön. Da
ist eure Feingefühl gefragt;-) Bekommt man aber
hin nach etwas Zeit und GEDULD!
Noch etwas ganz Wichtiges: Die Kabel müssen in
der gleichen Reihenfolge wieder ran. Ist zwar
schwer die zu vertauschen aber ich sage es lieber
noch mal.
So sieht das ganze dann aus wenn die 6 Kabel ab
sind!
- 11 -
14.03.2008
Als nächstes sind noch vier 8er Torx schrauben
zu lösen.
Die Platine ist abgelötet, abgeschraubt, abgenommen und umgedreht. Was auf der anderen Seite der
Platine zu sehen ist, ist die Ursache weshalb die Servolenkung ausfällt. Kleinste Haarrisse oder wie
hier komplette "Löcher" in/an den Lötstellen!
Ich hab hier auf dem Bild mal die Stellen markiert die ich neu gelötet habe und die am meisten "defekte" aufweisen! (Bei Unsicherheit einfach alle 12 Punkte von den Relais erhitzen.)
Nun kommt der Lötkolben wieder ins Spiel: Manchmal reicht es wenn man die Lötpunkte nur erhitzen
(schmelzen) lässt oder wenn zu wenig Zinn drauf ist, einfach etwas Lötzinn hinzugeben! Das Ergebnis:
- 12 -
14.03.2008
So das war's! Jetzt die Platine nur noch mit einem
trockenem Tuch entfetten und den Motor auch saubermachen(nicht das Fett an dem Zahnrad wegwischen)
Die Platine wieder anschrauben und die Kabel wieder in der richtigen Reihenfolge anlöten! Das
schwarze Kabel wieder isolieren und der Motor kann
wieder ins Auto eingebaut werden!
Wiedereinbau ( Ausbau
)
1. Den neuen Isolator am Motor anbringen und den
Motor (1a) in seine Position bringen, indem die
Schraubenachse mit der Motorachse ausgerichtet
wird. So lange drücken, bis die Schraube voll einrastet. Die Motorflansche so ausrichten, dass die
Schraubenbohrungen übereinstimmen. Darauf achten, dass die Kabel (1b) durch die Aussparung in den
Flansch des Untersetzungsgetriebes laufen.
- 13 -
14.03.2008
1. Die drei Schrauben (1a), die mit dem ET-Satz
geliefert werden (A, B, C) einbauen. Während des
Eindrehens der Schrauben den Motor gegen das Untersetzungsgetriebe drücken. Die drei Schrauben mit
einem Drehmomentschlüssel nach Moment anziehen.
Wert
Befestigung
Bauteil
Ø
(daNm)
1a Schraube
E-MOTOR DER
LENKUNG
0.5 ÷ 0.7
1. Die Steckverbinder des Motortakts (1a) und der
Motorsignale (1b) einführen und drücken, bis sie
hörbar einrasten.
Bezeichnung
1a
- 14 -
Elektronik der
el. Lenkung
Steckverbinder
M86C
14.03.2008
Bezeichnung
1b
Elektronik der
el. Lenkung
Steckverbinder
M86D
1. Die Kabel vorsichtig wie in Abbildung (1a) verlegen. Eine neue Schelle (1b) anbringen und den überschüssigen Teil abschneiden. Darauf achten, dass die
Kabel dabei nicht beschädigt werden.
1. Die Lenksäule (1a) anheben und die drei vorher
entfernten Schrauben (1b) eindrehen. Die vier
Schrauben von Hand eindrehen und dann mit einem
Drehmomentschlüssel im Gegenuhrzeigersinn von
der vorderen linken aus nach Moment anziehen.
- 15 -
14.03.2008
Bei einstellbarer Lenksäule den Hebel erst öffnen, nachdem die Schrauben angezogen wurden.
Wert
Befestigung
Bauteil
Ø
(daNm)
1b
Hintere und
vordere
Schraube
ELEKTROSTEUERUNG
LENKUNG
M8
1.35 ÷
1.65
1. Die Kabel des Beleuchtungshebels (1a) in der
Haltefeder (1b) befestigen.
1. Bei verstellbarer Lenksäule den Hebel öffnen, den
- 16 -
14.03.2008
Schutz vom E-Motor (1a) einbauen, die drei Schrauben (1b) - erst die linke, dann die rechte und dann die
mittlere - nach Moment anziehen
Wert
Befestigung
Bauteil
Ø
(daNm)
1b Schraube
SCHUTZ DES
(Lenkgruppe)
ELEKTRISCHEN 0.45 ÷ 0.55
MOTORS
1. Die Kabel (1a) wieder in die Klammer (1b) einführen und die Klammer schließen.
- 7040A26 Lenksäulenverkleidung a.u.e. .
Verteilerraum schließen.
Minuskabel an die Batterie anklemmen.
Nach den Aus- und Einbauarbeiten ausführen
Zündung auf Pos1; 3-5 sec warten bis alle Kontrollleuchten ausgehen. Motor an und die Warnleuchte
für einen Defekt in der Lenkung dürfte nicht mehr
brennen.
Siehe Prüfung: 4110D Funktionsprüfung ELEKTRISCHE FAHRT
- 17 -
14.03.2008