PDF mit den Infos zu Künstlern und Stückauszug

Commentaren

Transcriptie

PDF mit den Infos zu Künstlern und Stückauszug
888
6%2!.34!,45.'
UND *ULI +LARISSENPLATZ
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
4ANZOPER NACH 'LUCK
-USIK VON 3TEFAN (AKENBERG
,IBRETTO VON 0ATRICIA !NNE 3IMPSON
5RAUFF~HRUNG
%RMyGLICHT DURCH
41
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
3AMSTAG *ULI 5HR +LARISSENPLATZ
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
%NSEMBLE DES )NTERNATIONALEN +AMMERMUSIK&ESTIVALS .~RNBERG
52!5&&e(25.'
&LyTE
/UD
Jörg Krämer
Nuri Karademirli
/BOE D !MORE
6IOLINE Konrad Zeller
Sönke Reger
"ASSKLARINETTE
6IOLINE Eberhard Knobloch
Zsuzsa Zsizsmann
0OSAUNE 6IOLINE Florian Juncker
Bernd Müller
0OSAUNE 6IOLA
Christoph Pimpl
Reingard Krämer
)DEE UND +~NSTLERISCHE ,EITUNG Frances Pappas
0RODUKTIONSLEITUNG Gero Nievelstein
0RODUKTIONSASSISTENZ Sabine Bickel, Kerstin Auschra
'ESAMTLEITUNG Dorle Messerer-Schmid
+OREANISCHE 0ERKUSSION
#ELLO Il-Ryun Chung
Cornelius Boensch
%LEKTRISCHE 'ITARRE
#ELLO Jan Jahnson
Moritz Kolb
/RFEO Frances Pappas
%URIDIKE Marlene Mild
!MOR Susanne Heyng
4ANZ Riikka Läser, Ivo Bärtsch
+OTO
+ONTRABASS
Naoko Kikuchi
Tae Bun Park
Tanzoper nach Gluck
Musik von Stefan Hakenberg
Libretto von Patricia Anne Simpson
)NSZENIERUNG Nina Kühner
-USIKALISCHE ,EITUNG Peter Selwyn
#HOREOGRAPHIE Riikka Läser, Ivo Bärtsch
"~HNE UND +OST~ME Susanne Pische
,ICHT Georg Boeshenz
4ON Tobias Nievelstein
-ANDOLINE
Dimitrios Marinos
#HOR Khristyna Pichkurenko, Anne Maugard, Thomas Fahner, Oliver Weidinger
%INSTUDIERUNG #HOR Denette Whitter, Opern- und Konzertakademie Schloss Henfenfeld
4EILNEHMER DES +OMPOSITIONSWORKSHOPS Alisa Nebojan, Kyriaki Gossler,
Ariane Rannenberg, Kevin Haubold, Magdalena Kell
Bewegungs- und Perkussionschor sowie Gesang: Schülerinnen und Schüler aus Bamberg
und Nürnberg
Auftragswerk der akademie : der steg
und des Internationalen KammermusikFestivals Nürnberg
In Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern aus Bamberg,
Nürnberg und Schweinfurt
"EWEGUNGSCHOR Larissa Agoston, Antonia Bub, Eduard Ciolpan, Enes Colak, Amira
Dadiza, Gizem Ficici, Valentino Fischer, Fiona Greger, Sabine Grimme, Kevin Haubold,
Denise Heldrich, Irene Heller, Maya Katzsch, Michelle Kauper, Anja Koch, Lina Laiker,
Alisa Nebojan, Felix Pfann, Ronja Pöhlmann, Ariane Rannenberg, Natalie Schleicher,
Caroline Schmeisser, Regina Schuller, Helene Schütz, Lisa Spahn, Tanja Stumpf,
Anthea Waldeck, Sergin Yildiz, Marissa Zepperi
)N +OOPERATION MIT
&yRDERER
$AS 0ROJEKT WIRD ZUSiTZLICH UNTERST~TZT VON
42
43
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
4!.:/0%2 .!#( ',5#+
von Gero Nievelstein
-IT DEM /PERNPROJEKT Â3CHAU NICHT ZUR~CK /RFEO± WERDEN JUNGEN -ENSCHEN DES *AHRHUNDERTS DIE $IMENSIONEN DER -USIK UND DER 4HEMATIK VON #HRISTOPH 7ILLIBALD 'LUCKS /PER
Â/RFEO ED %URIDICE± ZUGiNGLICH GEMACHT $ER -YTHOS SELBST UND DIE /PER BIETEN AUCH HEUTE NOCH
VIELFiLTIGE )NTERPRETATIONSMyGLICHKEITEN $URCH EINE NEUE 4EXTFASSUNG UNTER %INBINDUNG DES
,IBRETTOS VON 2ANIERI DE #ALZABIGI UND DURCH EINE NEUE +OMPOSITION DIE DAS KREATIVE 0OTENZIAL
VON *UGENDLICHEN AUS DEN 3TiDTEN "AMBERG .~RNBERG UND 3CHWEINFURT MIT EINBEZIEHT ENTSTAND
DIE NEUE /PER
Â3CHAU NICHT ZUR~CK /RFEO± SETZT SICH AUSEINANDER MIT DEN 4HEMEN ,IEBE 4OD 6ERLUST
6ERTRAUEN UND 3CHMERZ %S SIND DIE ESSENTIELLEN &RAGEN DES ,EBENS MIT DENEN -ENSCHEN EGAL
WELCHER (ERKUNFT WELCHER +ULTUR ODER .ATIONALITiT KONFRONTIERT WERDEN )M -YTHOS DER DER /PER
ALS 6ORLAGE DIENT VERLIERT /RFEO SEINE GELIEBTE %URIDICE DURCH EINEN TRAGISCHEN 4OD 7IE KANN MAN
OHNE EINEN GELIEBTEN -ENSCHEN WEITERLEBEN 'IBT ES EINEN "LICK NACH VORNE OHNE EINEN "LICK
ZUR~CK 7IE SEHR BEDARF ES EINES "EWUSSTSEINS DESSEN WAS WAR UM OFFEN ZU SEIN F~R DAS WAS
KOMMT 7ANN IST ES :EIT SICH VON DEM 6ERGANGENEN ZU LySEN
)N DER -USIK UND IM 4EXT FINDEN SICH DIESE ALLE +ULTUREN VERBINDENDEN &RAGEN WIEDER %S
WIRD IN VERSCHIEDENEN 3PRACHEN GESUNGEN BZW GESPROCHEN ZUDEM FINDEN SICH NEBEN ÂKLASSI
SCHER± +AMMERMUSIKBESETZUNG AUCH )NSTRUMENTE DER ASIATISCHEN UND ORIENTALISCHEN SOWIE DER
2OCK-USIK IM /RCHESTER WIEDER )N DER "EGEGNUNG VON 6ERGANGENEM UND 'EGENWiRTIGEM BILDET
SICH :UK~NFTIGES
)M VERGANGENEN *AHR WURDEN MIT 3CH~LERINNEN UND 3CH~LERN UNTER DER ,EITUNG DER AME
RIKANISCHEN 'ERMANISTIKPROFESSORIN UND 3CHRIFTSTELLERIN 0ATRICIA !NNE 3IMPSON 4EXTE F~R #HyRE
DIE IN DIESER /PER DIE (ANDLUNG KOMMENTIEREND BEGLEITEN ERSTELLT $ARAUF AUFBAUEND ARBEITETE
DER +OMPONIST 3TEFAN (AKENBERG ZUSAMMEN MIT *UGENDLICHEN IN INTENSIVEN 7ORKSHOPS AN DER
MUSIKALISCHEN 'ESTALTUNG DIESER #HyRE UM SIE SCHLIE†LICH IN SEINE +OMPOSITION AUF DER "ASIS DES
VON 3IMPSON FERTIG GESTELLTEN ,IBRETTOS ZU INTEGRIEREN
(AKENBERG ZEICHNET IN SEINER +OMPOSITION DEN 7EG DER *UGENDLICHEN NACH :UNiCHST
(AND IN (AND MIT 'LUCKS 7ERK ENTFERNT ER SICH IMMER MEHR UM SICH SCHLIE†LICH ZU LySEN UND
SEINEN EIGENEN "LICK AUF DEN -YTHOS ZU ENTFALTEN !UCH IN DER +OMPOSITION FINDET SICH ALSO DAS
:UR~CKSCHAUEN UND DAS .ACHVORNEBLICKEN IN EINEM SPANNUNGSVOLLEN :USTAND
$IE NEUE /PER WIRD VON *UGENDLICHEN ZUSAMMEN MIT EINEM 4EAM PROFESSIONELLER 4HEATER
LEUTE UND -USIKER ERARBEITET UND URAUFGEF~HRT .ACH ERSTEN TiNZERISCHEN 'EHVERSUCHEN MIT DEN
JUGENDLICHEN 4EILNEHMERN IN DER ERSTEN 7ORKSHOP0HASE IM &R~HLING BEGANN !NFANG *UNI
DIESEN *AHRES DIE %NTWICKLUNG DER ENDG~LTIGEN #HOREOGRAPHIE MIT )VO "iRTSCH UND 2IIKKA ,iSER
DIE NAHTLOS IN DIE SZENISCHE !RBEIT MIT DER 2EGISSEURIN .INA +~HNER SOWIE DEN 3OLISTEN UND DEM
#HOR ~BERGING !N DEM 0ROJEKT SIND F~NF 3CHULEN VERSCHIEDENER 3CHULFORMEN BETEILIGT
:IEL DES 0ROJEKTES IST ES NEBEN DER %RSTELLUNG EINER /PER DURCH )NTEGRATION VERSCHIEDENER
ETHNISCHER UND SOZIALER 'RUPPEN SOWIE *UGENDLICHER MIT UNTERSCHIEDLICHEM "ILDUNGSHINTERGRUND
EIN GEMEINSAMES GESELLSCHAFTLICHES %MPFINDEN ZU ENTWICKELN $ABEI WIRD 4EAMARBEIT ERLEBBAR
DAS 3ELBSTBEWUSSTSEIN GESTiRKT UND EIN EMOTIONALER NACHHALTIGER :UGANG ZUR KULTURELLEN 6IELFALT
DES -USIKTHEATERS ERMyGLICHT
44
%).$2e#+% !53 $%. 7/2+3(/03
von Stefan Hakenberg
+EVIN +LASSE „Ich habe neue Leute kennen gelernt, kann jetzt besser mit Noten und
Text umgehen, hätte gar nicht gedacht, dass das dazu gehört, sich mit dem Text vertraut
zu machen.“
!RIANE +LASSE „Solche Musik, klassisch und Oper, habe ich vorher nicht so gemocht,
aber jetzt bekomme ich immer Gänsehaut, wenn ich jemand sowas singen höre."
!LISA +LASSE ÂNoten schreiben habe ich hier gelernt, da im Musikunterricht wenig mit
Noten passiert ist. Ich kann mich jetzt auch konkret mit einem Text auseinandersetzen,
herausfinden, was damit ausgedrückt werden will.“
+YRIAKI +LASSE „Mir hat gefallen, dass man was gemeinsam machen kann. Wenn man
sich mit dem Gleichen beschäftigt, redet man mehr miteinander. So lernt man auch nette
Leute persönlicher kennen.“
-AGDALENA +LASSE „Der Workshop hat mein Interesse an Musik geweckt. Vorher dachte
ich mir, ich kann das sowieso nicht. Jetzt denke ich, dass ich auch was mit Musik machen
könnte. Unser Klavier, das keiner mehr benutzt hat, steht jetzt in meinem Zimmer, und ich
werde mich auch weiterhin dran setzen, glaub’ ich.“
3CHON IN DEN ERSTEN -USIK $ARSTELLUNGS UND "EWEGUNGSWORKSHOPS ZUR 'LUCK/PER
Â/RFEO ED %URIDICE± HAT SICH GEZEIGT DASS EINE MUSIKALISCHE )DEE ZU HABEN ETWAS .AT~RLICHES
IST UND ES WAR F~R DIE 7ORKSHOPLEITER WUNDERBAR ZU BEOBACHTEN WIE EIGENE MUSIKALISCHE )DEEN
AUS DEN *UGENDLICHEN HERVORSPRUDELTEN $IESE ERSTEN 3CHRITTE ZUR %NTDECKUNG DER 7ELT DER IN
UNS LEBENDEN -USIKALITiT WAREN !NSPORN MEHR DAVON ENTDECKEN UND DANN IN KUNSTVOLLER &ORM
VERiU†ERN ZU WOLLEN UND AUCH DIE DAF~R NOTWENDIGE %NERGIE UND $ISZIPLIN MITZUBRINGEN
&~R 0ATRICIA 3IMPSON ,IBRETTO WAR DIE :USAMMENARBEIT MIT DEN 3CH~LERN UNGLAUBLICH
*EDER UND JEDE HAT ETWAS IN DEN 3CHREIBWERKSTiTTEN BEIGETRAGEN %INIGE HABEN LIEBER GEZEICHNET
45
&RANCES 0APPAS -ARLENE -ILD 3USANNE (EYNG 2IIKKA ,iSER )VO "iRTSCH
ANDERE BESTANDEN DARAUF SIE KyNNTEN IHRE 'EF~HLE BESSER AUF %NGLISCH ARTIKULIEREN ALS AUF
$EUTSCH 3CHLIE†LICH HABEN SIE SICH IN VIELEN VERSCHIEDENEN 3PRACHEN VERSTiNDIGT WAS SICH DANN
AUCH IN DEN #HyREN WIDERSPIEGELT
"ESONDERS ERFREULICH IST DIE %NTWICKLUNG DES MUSIKALISCHEN 3TELLENWERTS IM ,EBEN DER
3CH~LER6IELE MyCHTEN AUCH IN :UKUNFT MEHR -USIK MACHEN HABEN SICH IM :UGE DES 7ORKSHOPS
EIN +EYBOARD GEKAUFT SICH IN EINEM #HOR ANGEMELDET ODER KyNNEN SICH NUN SOGAR VORSTELLEN
SPiTER EINMAL EINEN MUSIKALISCHEN "ERUF ZU ERGREIFEN +OMPONIST 3TEFAN (AKENBERG BESTiTIGT
DIE DURCHWEG POSITIVE "ILANZ ±%S IST TOLL ZU SEHEN WIE VIEL DIE +INDER GELERNT HABEN *EDER
EINZELNE HAT SEINEN 4EXT ANDERS UMGESETZT UND IST AUF SEINE EIGENE 7EISE AN DIE +OMPOSITION
HERANGEGANGEN 3O IST BEI JEDEM ETWAS GANZ "ESONDERES ENTSTANDEN $AS IST WIRKLICH BEEIN
DRUCKEND²
!UCH DIE 3CH~LER SIND ~BERRASCHT UND STOLZ ~BER DAS %RREICHTE ±$AS IST VON MIR #OOL²
IST DIE HiUFIGSTE 2EAKTION WENN SIE IHRE +OMPOSITION SCHLIE†LICH AM +LAVIER VORGESPIELT
BEKOMMEN
%S HAT SICH GEZEIGT DAS DIE 7ORKSHOPS DEM ,EBEN DER 3CH~LER NEUE POSITIVE )MPULSE
GEGEBEN HAT
4EILNEHMENDE 3CH~LERINNEN UND 3CH~LER AM %NTSTEHUNGSPROZESS DER /PER
$ANIEL*OHANN0REISSLER 3CHULE .~RNBERG
$UC 4AI "UI $ENIZ "ARIS 3ARAH "RyTER %DUARD #IOLPAN %NES #OLAK -ERVE '~L~M :URAB
&RANCES 0APPAS, Kanadierin griechischer Herkunft, erhielt nach ihrem Studium an
der Universität von Toronto ein Musikstipendium für die Wiener Musikhochschule. Neben
ihren Erfolgen im klassischen Opern- und Konzertrepertoire hat sie sich in ihrer musikalischen Laufbahn auch der zeitgenössischen Musik sowie der griechischen Volksmusik
gewidmet. Derzeit lebt sie als freischaffende Sängerin in Salzburg, nachdem sie 10 Jahre
dem Ensemble des Staatstheater Nürnberg angehört hatte.
-ARLENE -ILD, geboren in Mediasch/Rumänien, aufgewachsen in Owingen/
Bodensee, erhielt ihre Gesangsausbildung an der Musikhochschule Köln. Zu den wichtigen
Partien ihres Repertoires gehören die Königin der Nacht („Die Zauberflöte“), Olympia
(„Hoffmann’s Erzählungen“), Rosina („Der Barbier von Sevilla“), Zerbinetta („Ariadne
auf Naxos“) und die Titelpartie in Aribert Reimanns „Melusine“. Marlene Mild ist als
freischaffende Sängerin im Opern- und Konzertfach tätig.
Kammersängerin 3USANNE (EYNG München, ist seit 1980 Mitglied im Ensemble des
Staatstheaters am Gärtnerplatz. Susanne Heyng wurde in Iserlohn (Westfalen) geboren.
Nach einem Schulmusikstudium besuchte sie die Opernschule Berlin. Nach Engagements
in Zürich, Köln (Opernstudios) und Innsbruck kam sie 1980 ans Staatstheater am Gärtnerplatz. Als Mutter in „Hänsel und Gretel“ gastierte sie an der Bayerischen Staatsoper.
(ARIBOW +EVIN (AUBOLD ,AMIN +IRCHER +AMILA +ONOPACKA !DELINA ,EBEDEVA 'ODANK ,UZOLO -ARIA -ILLA #ELINE -yLLER 'EORGIA -ORANO
4AM .GUYEN 3ERTAN dZMEN !NNA 2ECZEK 2OSETT 3ADI %MIRA 4AIRI 4UGCE 4EMUR -ERT 4URAN %ZGI 9ALMAN -ELIKE 9ILDEMIR &RANZ,UDWIG
'YMNASIUM "AMBERG .ATALIE (ABERMANN &RANZISKA "IRK *OSEPHINE 3TiHR 0IA 7EBER +IRA 3CHALLER ,ARA +ONETZKY 4ERESA &ICHTEL !NNE
2EINHARDT -AGDALENA +ELL ,ISA 3PAHN )NGRUN "ELZER (ANNAH 6OGEL ,AURA 7ALDMANN (ANNA %ILERS !NNIKA 3CHMOLL ,ISA +AMM 'ABRIJELA
3AC *ULIA -ORPER +RISTINA 'RAF !NNA-ARIA (EINZ 6EIT3TO†2EALSCHULE .~RNBERG !MIRA $ADIZA 'IZEM &IDICI +YRIAKI 'OSSLER 2ONJA
0yHLMANN !RIANE 2ANNENBERG !NTONIA "UB &IONA 'REGER $ENISE (ELDRICH )RENE (ELLER -AYA +ATZSCH -ICHELLE +AUPER !NJA +OCH
.ATALIE 3CHLEICHER #AROLINE 3CHMEISSER !NTHEA 7ALDECK (ELENE 3CH~TZ (ANNAH,INA !SCHEMANN *ANA (iFNER !NNA (ERRMANN &ELIX
0FANN 6ANESSA *UDEX *AN "RILL ,ARA -OLOBI !NJA 'EBHARDT #ELINA VON !UFSESS /LYMPIA -ORATA 'YMNASIUM 3CHWEINFURT *ANICE +yHLER
%LAHA !NSARI !NDREA 3EIWERT #AROLINA (iCKER /LIVIA :IMMERMANN *ULIANE $EAK ,AURA &RyHLICH 6IKTORIA 2ILL -ICHELLE +yHLER ,UISA
,ySCH !NN3OPHIE 3IMON -ELANIE %BNER *OHANNA "INDAS )SABELL #iSAR *ULIA 3EIWERT -ARC "EYERSDORFER +RISTINE 3TOUDEK !NNA "ECKER
$OMINIKA &RIEDRICH ,AURA 7ECK *ULIA +~STER "ENEDIKT !LIN #HRISTINA -~HLECK ,INDA .OWAK $R 4HEO3CHOELLER3CHULE .~RNBERG 3ULTAN
$EMIRCIER 2EGINA 3CHULLER ,INA ,AIKER 4AMARA !RRANGIO -ICHELE &ERRARO 3ERGIN 9ILDIZ -USTAFA dZESMEN !SHLEY 0ORUBOVIC +AAN !KDAG
3ELMA /MEROVIC !LESSANDRO #ONIGLIO '~NNUR '~ROGLU -ERVE +ORKMAZ -ARISSA :EPPERI 3INEM !KTAS %SRA !BACI 6ANESSA -EIER 4ANJA
3TUMPF #HRISTIAN -ENGEL ,ARISSA !GOSTON !NN+ATHRIN 3IERACZEK ,AURA (ARTMANN !LISA .EBOJAN -ERT 9ERGIN $ENNIS (ARTWIG "ATUHAN
#INAR "AKO 2ASHED .INO *AMBROSIC $OMINIK *ANDA UND !RIS $ISDIMIDIS $ANIEL ,EOPOLD
7IR DANKEN ALLEN ,EHRERINNEN ,EHRERN UND %LTERN F~R IHRE GRO†ARTIGE 5NTERST~TZUNG
46
2IIKKA ,iSER, Finnland/Schweiz, erhielt ihre Ausbildung an der Ballettschule des
Hamburg Ballett „John Neumeier“, tanzte sieben Jahre beim Tanztheater Nürnberg unter der
Leitung von Daniela Kurz. Seit 2005 arbeitet sie als Choreographin und Tänzerin u. a. für das
Aldeburgh Musikfestival, die Bregenzer Festspiele sowie Ensembles wie die cieSATU. Für
das Internationale Kammermusikfestival Nürnberg choreographierte und inszenierte sie mit
Ivo Bärtsch „Die Geschichte vom Soldaten“ und „Lieder aus des Knaben Wunderhorn“.
)VO "iRTSCH, Schweiz, ausgebildet an der Ballettschule des Hamburg Ballett „John
Neumeier“, tanzte sieben Jahre beim Tanztheater Nürnberg unter der Leitung von Daniela
Kurz. Seit 2005 arbeitet er als Choreograph und Tänzer u. a. für das Göteborg Ballett,
das Hessische Staatstheater Wiesbaden, die Staatsoper Stuttgart, die Cie. Lanabel (F) und
die cieSATU. Für das Internationalen Kammermusikfestival Nürnberg choreographierte
und inszenierte er mit Riikka Läser „Die Geschichte vom Soldaten“ und „Lieder aus des
Knaben Wunderhorn“.
47
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
4!.:/0%2 .!#( ',5#+
+OMPOSITION Stefan Hakenberg unter Einbeziehung von Schülern
0ETER 3ELWYN .INA +~HNER 3TEFAN (AKENBERG 0ATRICIA 3IMPSON
0ETER 3ELWYN, London, hat 50 Opern u. a. für Welsh National Opera, Opera North und
das Staatstheater Nürnberg dirigiert, wo er auch Kapellmeister war. Drüber hinaus wurde er
nach Australien, Oman, Ungarn, Italien und Tschechien eingeladen. Er war musikalischer
Assistent bei den Bayreuther Festspielen und viele Jahre Korrepetitor des Royal Opera House
Covent Garden. Er ist Mitbegründer des Internationalen KammermusikFestivals Nürnberg.
.INA +~HNER geboren in Bad Hersfeld, lebt und arbeitet als Regisseurin in München.
Sie debütierte 2002 an der Nürnberger Oper mit der Kinderoper „Ich bin du“. Es folgten
Arbeiten für das Int. Kammermusikfestival Nürnberg, u. a. Brittens „The Rape of Lucretia“
und „The Turn of the Screw“. 2009 inszenierte Nina Kühner Donizetti‘s Oper „Viva la
Mamma“ am Staatstheater am Gärtnerplatz. Am Salzburger Landestheater wird sie im
Dezember 2010 „L’elisir d‘amore“ von Donizetti umsetzen.
3TEFAN (AKENBERG, geboren in Wuppertal, leitet neben seiner umfangreichen kompositorischen Arbeit die Akademie für Tonkunst, Darmstadt. Er hat in seinen Kompositionen
immer wieder außereuropäische Instrumente eingesetzt. Hakenberg setzt auf den interkulturellen Dialog. Auch Umweltthemen spielen in seinen Kompositionen eine wichtige Rolle.
Die Kulturhauptstadt Europa 2010, Essen widmete ihm im Oktober eine Werkschau seines
bisherigen Schaffens.
0ATRICIA 3IMPSON, Patricia Anne Simpson promovierte in Germanistik an der Yale
University mit einer Dissertation über Hegel, Literatur und Ironie. Sie ist Associate
Professor of German Studies an der Montana State University, wo sie auch Women’s
and Gender Studies unterrichtet. Ihr Buch, The Erotics of War in German Romanticism,
erschien 2006. Simpson ist Mitherausgeberin der wissenschaftlichen Zeitschrift Women in
German Yearbook. 2010 gründete sie The New West Review (2010), eine literarische und
kulturelle Online-Zeitschrift. Sie schreibt selbst Prosa und Lyrik.
Die AKADEMIE DER STEG Freie Akademie für Musik und Theater in der Metropolregion
Nürnberg – bietet Schülerinnen und Schülern schulartübergreifend die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Musiktheaterprojekten an. Das Angebot umfasst alle künstlerischen und logistischen Aspekte einer Musiktheaterproduktion: die Optionen reichen von
zweistündigen, ein- oder mehrwöchigen Musik- und Bewegungsworkshops mit schulinterner
Vorstellung bis zur Neukomposition und öffentlichen Aufführung einer Oper wie „Schau
nicht zurück, Orfeo!“.
48
in der Metropolregion Nürnberg und Musik von Christoph Willibald Gluck
,IBRETTO Patricia Anne Simpson unter Einbeziehung von Schülern
in der Metropolregion Nürnberg und Texten von Ranieri de' Calzabigi
/56%2452%
#HOR 0ROLOG (Dieser und alle folgenden Chöre werden
!+4 )
3ZENE 4ANZ DER 4RAUERNDEN
$IES IST UNSERE /PER
VOM 4OD UND DER 4RAUER
VON (ASS 2ETTUNG UND !NGST
%URIDIKE (von außerhalb der Bühne)
/RFEO
/RPHEUS
/RPHEUS (engl. ausgesprochen)
außerhalb der Szene gesungen.)
5ND -UT UND 'ESANG
6ERLUST UND VERLOREN
BEGR~SSEN WIR 3IE
BEGR~SSEN WIR 3IE
ǼȚĮıȠȣ
.AMASTE
8IN CHAO
3ELAMUNALEYK~M
:DRAVO
ɉɪɢɜɿɬ;PRI6)4=
$ENN ES GEHT UMS %RTRAGEN
7AS KANN SIE BEKLAGEN
%URYDIKE 3CHATTEN
UNSAGBARE .AMEN
7IR FRAGEN
WIR SCHAUEN
WIR SCHAUEN ZUR~CK
DAMIT WIR WISSEN
WAS HINTER UNS
IN UNS UND
VOR UNS IST
,IEBE 6ERLUST
¯ ALSO DASS SIE GELIEBT WAR ¯
VERLORENE ,IEBE
DIE WIEDERGEFUNDENE
WIEDER GESUNGENE
!NTWORTE ANTWORTE ANTWORTE UNS
!NTWORTE ANTWORTE ANTWORTE UNS
ǼȚĮıȠȣ
.AMASTE
8IN CHAO
3ELAMUNALEYK~M
:DRAVO
ɉɪɢɜɿɬ ;PRI6)4=
/RFEO #HIAMO IL MIO BEN COSr
QUANDO SI MOSTRA IL Dr
QUANDO SASCONDE QUANDO SASCONDE
-A OH VANNO MIO DOLOR
,IDOL DEL MIO COR
NON MI RISPONDE NON MI RISPONDE NON MI RISPONDE
%URIDIKE ANTWORTE ¯
ANTWORTE MIR
-EIN BEGRABNES (ERZ
SCHLUCKT 3AND SCHLUCKT !SCHE
,IEBE VERLOREN BLEIBT 3CHMERZ UNFASSBAR
$IE 4ASCHE DER %RDE
'RAB IHRER LICHTLOSEN !UGEN
ASCHENE 7ANGE ASCHENE 7ANGE
%URIDIKE ANTWORTE ¯
ANTWORTE MIR
%URIDIKE ANTWORTE ¯
ANTWORTE MIR
$ICH BESITZT DIE %RDE
~BER DIR IST JETZT DER 'RUND
IN MIR DER !BGRUND 7O FINDEN WIR UNS
%S GIBT KEINE (EIMAT
NUR &EIERLICHKEITEN
$IE -USIK VERLiSST DIE 3PANNUNG DER 3AITEN
-USIK VERLiSST DIE 3AITEN
%URIDIKE ANTWORTE ANTWORTE ¯
ANTWORTE MIR
ȀȚȩȝȦȢIJȘȞĮțȠȪİȚ
ȀȚȩȝȦȢIJȘȞĮțȠȪȝİ
ǼȝİȓȢIJȘȞĮțȠȪȝİ
#HOR (wieder außerhalb der Szene)
49
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
)CH BIN DER 4OD
)CH BIN ALLEIN
MEINE 3EELE VERLIE† MICH
)CH BIN TOT
)CH BIN EIN .IEMAND
IN ,UFT AUFGELyST
4OT BIN ICH
BIN EINE &REMDE
EIN $iMON UNTER ,EBENDEN
)CH BIN DAS %CHO
KLANGLOS UND LEER
VON KEINEM ERHyRT
DER 3CHATTEN OHNE 3ONNE
DIE -USIK OHNE 4ON
/RFEO )CH ATME DOCH NOCH
TROTZ DER !BWESENHEIT DER ,UFT
DES ,EBENS IN DER %INSAMKEIT DER +LUFT
DER "ODENLOSIGKEIT
)CH STELLE SIE MIR VOR IM 3ARG IN DER 5RNE
DIE 7EICHHEIT IHRER 7ANGE
GIFTIGER :AHN DER 3CHLANGE
MEINE .ACHTIGALL
$IE 3CHyNHEIT ALLER 7ELT IST HIN
UND ICH WEISS NICHT MEHR
ICH WEISS NICHT MEHR
WER ICH BIN
%INES 4AGES WIRD DER 6ERLORENE SICH SELBST WIEDER FINDEN
%INES 4AGES WIRD ER DIE 'ESTORBENE VOM 4ODE ENTBINDEN
6IELLEICHT WERD ICH WIEDER DAS 3CHyNE ERFINDEN
WIE (iNDE DEN -ARMOR MEI†ELN
MIT +RAFT UND 'EWALT
MIT 7ORT UND 'ESTALT
)CH LIEBE UND LEBE NICHT MEHR
WILL IHR FOLGEN IN DEN 4OD
)CH STERBE
ICH ANTWORTE IHR¨
(Amor erscheint plötzlich)
!MOR +ENNST DU MICH NICHT MEHR /RFEO
$IE ,IEBE STEHT VOR DIR
/RFEO -EINE ,IEBE IST TOT
!MOR $U SIEHST NICHT WAS ,IEBE BEDEUTET
$U SCHAUST NUR ZUR~CK
/RFEO -EIN (ERZ HAT KEIN ,ICHT MEHR
MEIN +yRPER NUR +iLTE
$IE (EIMAT DER ,IEBE
IST JETZT NUR EIN 'RAB
!MOR %IN 'RABSTEIN DIE 'RENZE
EIN 0ORTAL DER (OFFNUNG
.IMM DIR DIE ,AUTE
50
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
AUS DEM 'RAB DER 4RAUER
DIE 4~R ZU ERyFFNEN UND
SCHAFF IHRE 2~CKKEHR UND
SCHAFF IHRE 2~CKKEHR UND
SCHAFF IHRE 2~CKKEHR DIE 2~CKKEHR ZU DIR
/RFEO 5ND WIE SOLL ICH DIESES 7UNDER ERSCHAFFEN
!MOR 'LI SGUARDI TRATTIENI
AFFRENA GLI ACCENTI
RAMMENTA SE PENI
CHE POCHI MOMENTI
HAI PI| DA PENAR
3AI PURCHE TALORA
CONFUSI TREMANTI
CON CHI GLINNAMORA
SON CIECHI GLI AMANTI
NON SANNO PARLAR
$IE +RiFTE DER 3CHMERZEN IN 3TiRKE VERWANDELN
NICHT LiNGER VERZWEIFELN NICHT WEITER VERZICHTEN
"EST~RME DIE 4OREN MIT 3TEINEN DER ,IEBE
%RKENNE
DIE &URIEN SIND DEINES 3CHAFFENS
7IE KANNST DU SELBER DEN 4OD ~BERWINDEN
6ERLORENER ,IEBE
VERLORENEN !UGEN
VERLORENER 3ONNE
DIE 3TIMME NEU GEBEN
DIE ,IEBE NEU LEBEN
%URIDIKE WIEDER DER ,EBENDEN ,IEBE
DIE ,IEBE %URIDIKE WIEDER GEBEN
)CH HyRE DICH NOCH
)CH HyRE DICH DOCH
)CH TiUSCHE MICH NICHT
)CH HyRE IHR ,ICHT
#HOR $AS ,ICHT SPIELT MIT 3CHATTEN
SO STARK DASS SIE STRAHLEN
3EVGI HER SEYDEN DAHA B~Y~KT~R
;,IEBE IST GRy†ER ALS ALLES !NDERE=
$IE ,IEBE IST GRy†ER ALS ALLES
SIE KANN SIE MUSS VIEL BESIEGEN
SIE SOLLTE UNS F~HREN
AN :IELEN VORBEI
VORBEI AM 4ODE
$AS ,ICHT SPIELT MIT 3CHATTEN
SO STARK DASS SIE STRAHLEN
3EVGI HER ũEYDEN DAHA B~Y~KT~R
7ENN MAN SICH SIEHT IST DIE ,IEBE HIER
WENN MAN SICH FEHLT IST DIE ,IEBE DA
$IE ,IEBE IST VOLLKOMMEN UNBESIEGBAR
$IE ,IEBE IST VOLLKOMMEN
$AS ,ICHT SPIELT MIT 3CHATTEN
SO STARK DASS SIE STRAHLEN
3EVGI HER ũEYDEN DAHA B~Y~KT~R
Überleitung
!+4 ))
$EN "LICK IN DIE !UGEN MUSST DU VERMEIDEN
$U MUSST NICHT DU DARFST NICHT DU SCHAUST NICHT ZUR~CK
$U MUSST NICHT DU DARFST NICHT DU SCHAUST NICHT ZUR~CK
$EN "LICK IN DIE !UGEN MUSST DU VERMEIDEN
$U MUSST NICHT DU DARFST NICHT DU SCHAUST NICHT ZUR~CK
$U MUSST NICHT DU DARFST NICHT DU SCHAUST NICHT ZUR~CK 3ZENE 4ANZ DER &~RCHTERLICHEN )
ȀȚȩȝȦȢIJȘȞĮțȠȪİȚUND TROTZDEM HyRT ER SIE
-EIN BLEIERNES (ERZ IST BEFREIT
%URIDIKE ANTWORTET MIR
$URCH DIE 4ORE DER !NGST ZU GEHN
BIN ICH BEREIT
ȀȚȩȝȦȢIJȘȞĮțȠȪİȚUND TROTZDEM HyRT ER SIE
)CH HyRE DICH NOCH
)CH HyRE DICH DOCH
$IE %RDE BESITZT DICH NICHT MEHR LANGE
$IE !SCHE ENTFERN ICH VON DEINER 7ANGE
$ICH ZU MIR
SONST BIN ICH NICHT MEHR
$IE &~RCHTERLICHEN (Orfeo unterbrechend)
(ASS (ASS (ASS
/RFEO )CH ESSE DIE $ORNEN DER &RUCHT
STERBE SIE WIEDER INS ,EBEN
3P~RET MEINEN .EID AUF EUCH
3EHT MEIN ,EIDEN
(yRT DIE 4yNE MEINER ,EERE
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
-EIN 3TERN IST EIN !UGE DES !BGRUNDS
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
-EIN 3TERN IST EIN !UGE DES !BGRUNDS
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
#HOR (die Fürchterlichen verschwinden und die
Bühne verwandelt sich allmählich zum Elysium)
)CH MUSS AUS MEINER (AUT
3IE DURCHDRINGT DEN +yRPER
3IE FLIESST DURCH MEINE !DERN
-EIN +yRPER ZITTERT
¯ $AS IST !NGST
$IE !NGST IST EIN !LBTRAUM
DER DICH IMMER VERFOLGT
WOHIN DU GEHST
$U WEISST ABER SCHON WAS ICH DIR VERBIETE
/RFEO -EIN BEGRABENES (ERZ
STEHT VOM 3TAUB WIEDER AUF
%IN &EUERVOGEL AUS DER !SCHE
FLIEG ICH WIEDER BODENLOS
-EIN 3TERN IST EIN !UGE DES !BGRUNDS
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
-EIN 3TERN IST EIN !UGE DES !BGRUNDS
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
-EIN 3TERN IST EIN !U¨
$IE &~RCHTERLICHEN (ASS (ASS (ASS
(Orfeo erscheint) Song
/RFEO (zu den Fürchterlichen) )HR SEID MIR ALLE NAH
)HR SEID MIR ALLE LEID
$IE &~RCHTERLICHEN (ASS
/RFEO )CH SP~RE EUREN (ASS
)CH HASSE EUREN .EID AUF MICH
DASS ICH LEBE
DASS ICH SINGE
)CH SING ES WIEDER AM (IMMEL
-EIN 3TERN IST EIN !UGE DES !BGRUNDS
)CH SING ES WIE ¨
$IE &~RCHTERLICHEN (ASS (ASS
/RFEO (ABE ABER NICHTS
AUSSER NICHTS
WAS ICH BRINGE AUS DEM .ICHTS
WAS ICH EUCH BRINGE
3IE WAR MEIN EINZIGER 3TERN
3IE IST JETZT EUCH SO NAH
DOCH MIR SO FERN
$OCH ES GIBT 3TERNE DER (OFFNUNG
$IE (OFFNUNG IST EIN (ELD
DER UNS AUS DEM !LBTRAUM BEFREIT
DIE 7AFFE GEGEN DIE !NGST
DIE HILFT UNS DER 4OTEN ERINNERN
$IE ,AUTE SEINER 3TIMME
DURCHBRACHEN DER 4OTEN LETZTE 0FORTE
ZU SUCHEN DIE 'ELIEBTE
!ũK ONU KAHRAMAN YAPTÔ
;,IEBE HAT IHN ZU EINEM (ELDEN GEMACHT=
-ILOSC ROBI KARZDEGO BOHATEREM
,IEBE TREIBT UNS AUF DIE 7OLKEN
IN DIE -USIK DER ,EIDENSCHAFT
AUS DER DUNKLEN (yHLE DER %INSAMKEIT HERAUS
3ZENE /RFEO #HE PURO CIEL
CHE CHIARO SOL
CHE NUOVA SERENA LUCE n QUESTA MAI
%LYSIUM SELIGE 7IESE DER 3CHyPFUNG
STILL WIE DIE 4RiNEN DER LEUCHTENDEN (OFFNUNG
(langsamer Auftritt der Wertvollen)
$ORNLOSER !UGENBLICK
BL~H IM "ERNSTEIN
WEBE DIE 3AITEN WELCH SELIGER !NBLICK
51
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
3TRAHLE AUF MICH
AUF DIE STAUBIGEN 3CHATTEN
"L~HE DIE &R~CHTE
UND ZIEHE DIE GLATTEN "LICKE DER SELIGEN %WIGEN WEG VON
DER 3TILLE
ZUR~CK ZU MIR
(IER AUF DEM &ELD
DIESER 2ILLE DER (yLLE
SEH ICH DIE (ELDEN UND 'yTTER DER 7ELT
!+4 )))
3ZENE 'RO†ES 6ORSPIEL
(IERHER BEGLEITET SIE
MEINE %URIDIKE
GLiTTET DEN 7EG IN DIE 'L~CKSELIGKEIT
4RiNEN DER ,ICHTE
DIE ICH NICHT WEINE
WEIL ICH NICHT WEINE
)CH WAR DIE SEINE
BIN JETZT NICHT MEHR
#HOR (Tanz der Wertvollen)
$IE 3CHATTEN SIND GEWICHEN
ER KANN SIE SCHON FAST ERREICHEN
SP~RT SCHON FAST IHRE 7iRME
HyRT SCHON IHR GOLDENES ,ACHEN
EINE 7ELLE DER &REUDE
EIN 3TROMSCHLAG DER !NGST
!LLES MUSS GUT WERDEN
WENN IHR 3TRAHLEN DIE +iLTE VERSCHEUCHT
UND ZUSAMMEN MIT IHM
DEM &ROST DER %INSAMKEIT ENTFLEUCHT
3IE ZIEHT IHN AN
WIE DIE /ASE DIE $~RSTENDEN
$IE 6ORFREUDE STEIGT
AUF DIE -USIK SEINES (ERZENS
%URIDIKE (aus der Mitte der Wertvollen vom Blick
des Publikums verdeckt) /RFEO
#HOR 7IR KyNNEN UNS NICHT ZU FR~H FREUEN
%S KANN NOCH DAS 3CHLIMMSTE PASSIEREN
%URIDIKE (aus der Mitte der Wertvollen vom Blick
des Publikums verdeckt) /RPHEUS
/RFEO 3TRAHLE AUF MICH
DEINEN STAUBIGEN 3CHATTEN
"L~HENDE &R~CHTE %URIDIKE
ZUR~CK ZU MIR
%URIDIKE 3TIMME DER %RDE
STyRT DIESEN (AIN
/RFEO 'ELIEBTE %URIDIKE KANNST DU MIR NICHT ANTWORTEN
+ANNST DU NICHT SP~REN WIE NAH ICH DIR BIN
7EISST DU NICHT MEHR WER DU BIST WER ICH BIN
%URIDIKE (IER FINDE ICH 2UHE
VON RASTLOSER ,IEBE
(IER BIN ICH SICHER
GESCH~TZT VOR DEM 4RIEBE
(IER KENNE ICH KEINE 'RENZE
)CH WILL VON FEURIGEN (ERZEN
NICHTS MEHR WISSEN
"IN NICHT DIE SEINE
BIN NUR DIE MEINE
BLEIBE HIER F~R MICH
/RFEO $IE ,AUTE WEINT OHNE 4RiNEN
DASS ICH HyRE OHNE 4yNE
DASS DEIN -UND DIE 3TERNE ZUM 2EIMEN BRINGT
DEINE (AND DEN 3AND AUS DER 7~STE DRINGT
&OLGE MIR
)CH BIN JETZT DEIN ,ICHT DEIN TREUER 'ELIEBTER
%URIDIKE $U HAST MICH VERLASSEN
/RFEO 7OHER HyRE ICH WIEDER DIE 3TIMME
/RFEO ,ERNST DU MICH HASSEN
)CH DURSTE UND HUNGERE
HALTE NICHT LiNGER
SEHNE MICH NACH IHR
%URIDIKE )CH LIEBTE DICH
EINST IN DER :EIT
DIE ICH HINTERLASSEN
HABE AUF %RDEN
)CH WEISS WER ICH WAR
NUR IM 3PIEGEL DEINER !UGEN
ȀȚȩȝȦȢIJȘȞĮțȠȪİȚ
%URIDIKE (aus der Mitte der Wertvollen vom Blick des
Publikums verdeckt) /RPHEUS (engl. ausgesprochen)
/RFEO ,ASS DIE 7EITE VERSCHWINDEN
UND SIE NICHT VERHINDERN
.EIGE ICH NEIGE UND NEIGE ZU DIR
Tanz der Wertvollen (Fast wird Euridike in mitten
der Wertvollen sichtbar.) (Vorhang)
Pause
/RFEO !BER ERST AN DIE 3ONNE
(yRE MICH GEHEN
HELLHyRIG SEHEN
7IR SCHLAGEN EIN ,OCH
DURCH DEN 4OD
%URIDIKE 7IR TANZTEN ZUSAMMEN
LANGSAM DIE +NOCHEN
7IR TANZTEN ZUSAMMEN
SCHWEIGSAM DIE (ELDEN
7IR TANZTEN ZUSAMMEN
-EIN 3CHLAF IST ZERBROCHEN
/RFEO 7IR TANZEN ZUSAMMEN
52
DURCH DIE .ACHT
7IR TANZEN ZUSAMMEN
DURCH DIE .OT
7IR TANZEN ZUSAMMEN
%URIDIKE /RFEO /RFEO
3CHAU MICH AN
DAMIT ICH NOCH LEBE
WEIL ICH NOCH LIEBE
/RFEO .ICHT BEVOR WIR DEIN 'RABLAND VERLASSEN
,ASS UNS BEEILEN 'LAUB NOCH AN MICH
%URIDIKE .ICHT WEITER
.ICHT HEITER SCHAU ICH DIR IN DEN 2~CKEN
-USST MICH NUR BLICKEN DANN SIND WIR ZUR~CK
/RFEO (zu sich)
)CH WILL MICH UMSEHEN IHR IN DIE !UGEN SCHAUN
3TIMMEN DER 4iNZER 3CHAU NICHT ZUR~CK /RFEO
3CHAU NICHT SCHAU NICHT ZUR~CK
%URIDIKE
7IE DU MICH NICHT LIEBST ATME ICH %RDE
BLEIBE DOCH BEGRABEN
LIEBER BEGRABEN ALS VON DIR VERLASSEN
SCHON WIEDER SCHON WIEDER VERLASSEN VON DIR
"IN ICH 3CHATTEN ODER ,ICHT
$U VERLIESST MICH
JEDES -AL WENN DU MICH BESANGST
)M 3PIEGEL DEINER !UGEN HyRTE ICH IMMER
NUR DICH
7ARUM VERSTECKST DU DICH
$U KOMMST MICH ZU RETTEN
/RFEO $U STELLST MICH ZUR 0ROBE DER ,IEBE
%R HAT SIE IN DEN 4OD GESCHICKT
IHREN 4OD AUS ,IEBE IHREN 4OD AUS 7AHRHEIT
%R HAT ZUR~CKGEBLICKT ¯
EIN !UGENBLICK DER ,IEBE
SEIN "LICK DES 4ODES ¯
3ZENE (Orfeo allein)
/RFEO #HE
CHE FARw
$OVE ANDRw SENZA IL MIO BEN
%URIDICE %URIDICE
/H $IO
2ISPONDI
-EIN BEGRABENES (ERZ
SCHLUCKT 3AND SCHLUCKT !SCHE
,IEBE VERLOREN
BLEIBT 3CHMERZ UNFASSBAR
7IR WOLLTEN EIN ,OCH
DURCH DEN 4OD SCHLAGEN
7IR WOLLTEN BEIDE
DURCH DIE .ACHT UND DIE .OT TANZEN
$IE !SCHE DER ,IEBE
DER LICHTLOSEN !UGEN
DER LEBLOSEN 7ANGE ¯
MEIN (ERZ IST BEGRABEN
%URIDIKE ANTWORTET ANTWORTET °
ANTWORTET NIE
(Amor erscheint)
/RFEO (zu Amor) 7AS SUCHST DU WIEDER
$U BRINGST MIR NUR 3CHMERZ
%URIDIKE $U HAST MICH BEGRABEN
UND TyTEST MICH WIEDER
!MOR )CH SUCHE DICH
.ICHTS MEHR IST HINTER DIR
/RFEO )CH BIN DER 'RUND DEINER ,IEBE
/RFEO )CH WILL NUR ZUR~CK
%URIDIKE :EIGE MIR NUR
DASS DU MICH LIEBST
/RFEO )CH WILL MICH UMSEHEN DIR IN DIE !UGEN SCHAUN
3TIMMEN DER 4iNZER
3CHAU NICHT ZUR~CK /RFEO
3CHAU NICHT SCHAU NICHT ZUR~CK
(Orfeo schaut zurück. Euridike stirbt. Orfeo stürzt auf
sie zu.)
/RFEO %URIDIKE %URIDIKE
#HOR %R HAT SICH DOCH ER ER DREHTE SICH UM
7IR FRAGEN UNS WOHIN WARUM WARUM
HAT ER SICH UMGEDREHT
!US !NGST
!US ,IEBE
!US :WEIFEL
!MOR %S GIBT KEIN :UR~CK
%URIDIKE (leise von off-stage)
7IE EIN (AUCH DES -ORGENLICHTES
DURCHS 'EWyLK BIN ICH´S
DEIN 3TERN AM 'EWyLBE
DEIN !UGE DEIN .ICHTS
DEIN 'REIFEN DER 3AITEN
DEIN !TEM DEINE 3ICHT
(ELLE +INDERSTIMMEN (leise off-stage mit Euridike)
7IE EIN (AUCH
DURCHS 'EWyLK
WIE EIN (AUCH
DURCHS 'EWyLK
WIE EIN (AUCH
DURCHS 'EWyLK
!MOR %S GIBT KEINEN 'RUND F~RS :UR~CK
(yR NUR /RFEO DIE 3TIMME IN DIR
(yR NUR /RFEO DIE 3TIMME IN DIR
53
3#(!5 .)#(4 :52e#+ /2&%/
%URIDIKE )CH KOMME ICH FOLGE DIR
JEDEN !UGENBLICK JEDEN 3CHRITT
7IE DU ATMEST WIE DU SP~RST
AUCH WENN DU MICH NICHT SIEHST
AUCH WENN DU MICH NICHT HyRST
FINDE MICH WIEDER
)CH BLEIBE BEI DIR
SOLANG ICH STERBE
!MOR $EIN "LICK BOHRT EIN ,OCH ZU IHR IN DEN 4OD
ZUSAMMEN ALLEIN DURCH ALL´ 4RAUER UND .OT
3IE IST EIN -OHNBLATT DURCH 4RAUER UND .OT
EINE %CKE DER %RDE VERGANGENEM 4OD
/RFEO -EIN "LICK BOHRT EIN ,OCH ZU DIR IN DEN 4OD
ZUSAMMEN ALLEIN DURCH ALL´ 4RAUER UND .OT
$U BIST EIN -OHNBLATT DURCH 4RAUER UND .OT
EINE %CKE DER %RDE VERGANGENEM 4OD
%URIDIKE $EIN "LICK BOHRT EIN ,OCH ZU MIR IN DEN 4OD
ZUSAMMEN ALLEIN DURCH ALL´ 4RAUER UND .OT
)CH BIN EIN -OHNBLATT DURCH 4RAUER UND .OT
EINE %CKE DER %RDE VERGANGENEM 4OD
#HOR &ROM MEMORY A FACE HE TRIES TO SEE
&ROM MEMORY A FACE HE TRIES TO SEE
$IE ,AUTE WEINT OHNE 4RiNEN
DASS WIR HyREN OHNE 4yNE
DASS ER DIE 3TERNE ZUM 2EIMEN BRINGT
DASS DER 3AND SICH AUS DER 7~STE DRINGT
DASS ES DONNERT OHNE "LITZ
DASS ES REGNET OHNE 3TURM
DASS ER SINGT UM ZU FLIEGEN OHNE &L~GEL
&ROM MEMORY A FACE HE TRIES TO SEE
&ROM MEMORY A FACE HE TRIES TO SEE
)N DER 3ONNE STEHEND
SP~RT ER ES HINTER SICH
/RFEO SIEHT IM 3CHATTEN IHR 'ESICHT
UND WENN ER SICH UMDREHT
STEHT SIE DA STEHT SIE NICHT DA
3ZENE (Finale)
4ANZ DER 4RAUERNDEN !MOR $IE ,IEBE IST NICHT SPRACHLOS
DIE ,IEBE IST NICHT BLIND
#HOR %S SIEGE DIE ,IEBE
/RFEO $ER 4ANZ IST ENDLOS
DER 'LANZ BLINKT IM 7IND
#HOR $IE -USIK WIRD GEHyRT
DER 4ANZ GETANZT
%URIDIKE :ERBRECHLICH UND ZART AUF DER (AUT MEIN
'ESICHT
TRAGE MICH IN DIR FORT ANS ,ICHT
54
#HOR 7IR SCHLAGEN EIN ,OCH DURCH DIE 'RENZE DER :EIT
7IR TANZEN EIN IN DIE 5NVERGESSLICHKEIT
!MOR 3CHREIBE NOCH DEN .AMEN DER 6ERGANGENHEIT
IN DIE 3EITEN DES +yRPERS DIE 7ELLEN DES -EERES
/RFEO "ESINGE DIE ,EIDEN VERLORENER ,IEBE
"ESCHREIBE DIE ,IEDER DER "ARMHERZIGKEIT
%URIDIKE 7IR WiHLEN EIN ,EBEN IM 2EICHE DER 3CHyNHEIT
TRAGEN +NOSPEN VERLASSENER :EIT
!LLE ȀȚȩȝȦȢIJȘȞĮțȠȪİȚ
ȀȚȩȝȦȢIJȘȞĮțȠȪȝİ
ǼȝİȓȢIJȘȞĮțȠȪȝİ
UND TROTZDEM HyRT ER SIE
UND TROTZDEM HyREN WIR SIE
WIR HyREN SIE

Vergelijkbare documenten