ostfriesland und nordsee visit

Commentaren

Transcriptie

ostfriesland und nordsee visit
OSTFRIESLAND UND NORDSEE
Autor: Michael Wnuk
VISIT: WWW.COMBIPIX.COM
Erscheinungsdatum: Juni 2008
_______________________________________________________________________________________
Allgemein:
Ostfriesentee, we schnack platt, Deiche, Kutter und Fischbrötchen. Viele verbinden dieses und mehr mit dem Ostfriesland. Dieser
Reisebericht möchte Ihnen einige Highlights in dieser Region vorstellen und bei Ihrer Routen- und Urlaubsplanung helfen.
Viel Vergnügen beim Entdecken wünscht Ihnen Ihr Combipix TEAM!
Anreise von verschiedenen Städten Deutschlands nach Ostfriesland: Hamburg nach Norden: ca. 280 km / Fahrtzeit ca. 3 h
München nach Norden: ca. 900 km / Fahrtzeit ca. 10 h
Stuttgart nach Norden: ca. 700 km / Fahrtzeit: ca. 7:30 h
Berlin nach Norden: ca. 550 km / Fahrtzeit: ca. 6 h
Köln nach Norden: ca. 350 km / Fahrtzeit: ca. 4 h
Entfernungen und Fahrtzeiten: Emden nach Suurhusen: ca. 6 km / Fahrtzeit ca. 10 Minuten
Suurhusen nach Greetsiel: ca. 18 km / Fahrtzeit ca. 20 Minuten
Greetsiel nach Norden: ca. 18 km / Fahrtzeit: ca. 20 Minuten
Norden nach Neßmersiel: ca. 28 km / Fahrtzeit: ca. 25 Minuten
Neßmersiel nach Dornumersiel: ca. 12 km / Fahrtzeit: ca. 10 Minuten
Dornumersiel nach Neuharlingersiel: ca. 20 km / Fahrtzeit: ca. 18 Minuten
Neuharlingersiel nach Emden: ca. 60 km / Fahrtzeit: ca. 80 Minuten
1. Etappe: Emden nach Suurhusen:
Wir starten in Emden. Diese Stadt besitzt ein sehr zentrales und schönes Hafenbecken. Ein ehemaliges Leuchtfeuerschiff, das
heute als Restaurant dient, liegt direkt am Rathaus. Ebenfalls legen vom Bootsanleger am Rathaus die Schiffe zur sehenswerten
Hafenrundfahrt ab.
Die Stadt Emden hält zudem einen sehr weitläufigen Fußgängerzonenbereich bereit und natürlich nicht zu vergessen: das Otto
Museum. Dieses finden Sie ebenfalls direkt am Rahthaus. Die Ottifanten werden Ihnen den Weg zeigen!
Von Emden haben Sie jetzt zwei Möglichkeiten nach Greetsiel
zu fahren, und zwar über Suurhusen oder über Rysum.
Strecke über Rysum: Der Ort Rysum hält einen sehr
verträumten Ortskern für Sie bereit, in dessen Mitte eine große
und gut erhaltende Windmühle und Dorfkirche steht.
Wenn Sie von Rysum Richtung Greetsiel fahren, können Sie
in Campen Richtung Deich bzw. Leuchtturm fahren. Dieser
weit zu sehenden Leuchtturm dient heute als
Aussichtsplattform.
Combipix - Fototipp: Der Leuchtturm von Campen ist gerade
bei schönem Wetter oder während des Sonnenunterganges
ein sehr schönes Fotomotiv. Sie können von Campen aus sehr
schöne Gegenlicht - Aufnahmen herstellen. Das bedeutet,
dass lediglich die Kontur des Leuchtturms vor der
untergehenden Sonne zu sehen ist! Dieses ostfriesische
Fotomotiv und viele andere können Sie sich ebenfalls unter:
"Sonnenuntergänge" in den Fotokategorien ansehen oder
unter den Städte- Landschaftsfotos --> Deutschlandfotos -->
Landschaftsfotos --> Ostfriesland.
Sollten Sie den Leuchtturm von Campen nicht ansehen wollen,
raten wir Ihnen, auf alle Fälle Richtung Pilsum zu fahren. Nahe
dem Ort steht direkt am Deich eines der bekanntesten
Fotomotive Ostfrieslands, der Pilsumer Leuchtturm. Diesen rotgelbe Leuchtturm können Sie unter anderem aus den
Ottofilmen sowie aus fast sämtlichen Reiseführern, die diesen
Leuchtturm abgebildet haben.
Der Leuchtturm ist von der Bundesstraße aus sehr gut ausgeschildert. Sie dürfen den Leuchtturm aber nicht direkt anfahren,
sondern müssen in Sichtweite (ca. 5 Gehminuten) parken, um den Leuchtturm zu Fuß zu erreichen.
Combipix Fototipp: Gerade während des Sonnenunterganges wird der Leuchtturm in warmem und wunderschönem Licht
angestrahlt. Versuchen Sie also, bei gutem Wetter ab 16:30 Uhr am Leuchtturm zu sein!
Von Emden über Suurhusen: In Suurhusen steht der schiefste "Turm" Europas! Das sollte man vielleicht mal allen Touristen
sagen, die nach Pisa pilgern, um dort den Turm zu sehen und zu fotografieren.
Der Kirchturm der Ev. Kirche in Suurhusen ist aufgrund einer Grundwasserabsenkung abgesackt und steht heute mit einem Winkel
von mehreren Grad schiefer als der Turm von Pisa.
Die Schiefe des Turms wird Ihnen besonders auffallen wenn Sie von Emden auf der Bundesstraße 210 Richtung Suurhusen
fahren.
Wasserburg an der Bundesstraße 210:
Wenn Sie den Ortsausgang Emden passiert haben und Richtung Emden fahren, kommen Sie auf halber Strecke an einer
ausgeschilderten Wasserburg vorbei. Sollten Sie genügend Zeit haben, raten wir Ihnen sehr, diesen Abstecher in Ihre Route
einzubauen.
2. Etappe: Suurhusen nach Greetsiel:
Von Suurhusen nach Greetsiel geht es dann direkt über das gute Ostfriesland nach Greetsiel. Windräder, Bauernhöfe, plattes
Land und viele Seitenwinde werden Ihr ständiger Begleiter sein!
Mit Greetsiel besuchen Sie eine Perle des Ostfrieslandes. Leider wissen das
nicht nur Sie, sondern auch der Rest der Ostfrieslandtouristen. Gerade am
Samstag und Sonntag platzt das Städtchen bei gutem Wetter aus allen
Nähten.
In Greetsiel gibt es vieles zu sehen. Neben der größten Schiffsflotte die im
Hafen liegt, gilt es zwei gut erhaltene Windmühlen, eine ausgeprägte
Fußgängerzone, Deiche und ein altes Hafenbecken zu sehen, was von
einem ebenso alten Schleusentour begrenzt wird.
Greetsiel grenzt nicht direkt ans Meer. Sollten Sie zu Fuß ein paar Schritte
am Meer machen wollen, müssten Sie von Greetsiel "Downtown" aus
erstmal ca. 20 bis 25 min. gehen um ans Meer zu kommen.
Für Ihren Nachwuchs können Sie in dem Ort Tretgocars stundenweise mieten, damit sich Ihre Sprößlinge auch mal so richtig
austoben können und abends mehr Ruhe geben, um Ihnen somit einen ruhigen Urlaubsabend zu bescheren.
3. Etappe: Greetsiel nach Norden:
Von Greetsiel führt diese Tour Sie direkt nach Norden.
Die Stadt Norden zählt zu den größeren Städten in Ostfriesland. Bei schönem Wetter drängeln sich regelrechte Menschenmassen
durch die Fußgängerzone. Auf dem Marktplatz direkt an der großen Kirche sind an vielen Wochentagen Marktstände aufgebaut.
Am Nordende des Markplatzes steht das ostfriesische Teemuseum. Das sonstige Stadtbild von Norden bringt es mit sich, dass
zwischen verschiedenen Neubauten plötzlich ein Jahrhunderte altes Haus steht.
Wir raten Ihnen auf alle Fälle, vom südlichen Ende aus die Fußgängerzone komplett entlang zu gehen um dann Richtung
Markplatz zu schlendern. Wenn Sie von dem Markplatz und dem Teemuseum aus wieder Ihren Parkplatz ansteuern, waren Sie ca.
90 bis 120 Minuten unterwegs.
Mit dem Ort Norddeich erreichen Sie das Strandgebiet des Ortes Norden. In Norddeich steht Ihnen ein sehr ausgebauter Deich für
Radtouren oder Wandertouren zur Verfügung.
Ein großer Teil des Strandes besteht aus "Wiesenstrand". Den Ort Norden können Sie per Auto, Zug, Bus oder Kleinflugzeug
erreichen.
Vom gut ausgebauten Hafen aus fahren sehr oft Fähren zu den Inseln Juist und Norderney.
Combipix - Fototipp: Sollten Sie ein Tele- (Zoom) objektiv besitzen, sollten Sie bei gutem Wetter zur Nachmittagssonne vom Deich
aus Fotos machen. Der Wiesenstrand, viele Surfer auf blauem Wasser, ein tiefblauer Himmel und die Inseln Juist und Norderney
im Hintergrund stellen eine wunderbare Fotokulisse dar.
4. Etappe: Norden nach Neßmersiel:
Diese Etappe wird Sie oftmals direkt am Deich entlangführen. Sehenswert ist
dann aber erst wieder der Strand und der Leuchtturm von Neßmersiel.
Der Ort Neßmersiel hat keinen historischen Stadtkern. Er besteht eher aus
vielen Neubauten und einem Lebensmittelgeschäft und Restaurent direkt in
der Mitte des Ortes.
Das Sehenswerte an dieser Gegend ist der Deich, auf dem oft hunderte von
Schafen grasen, und der Leuchtturm. Im ganzen sollten Sie aber nicht zuviel
Zeit in Neßmersiel bleiben, weil mit Dornumersiel, Bensersiel und
Neuharlingersiel noch wahre Höhepunkte der Tour auf Sie warten.
5. Etappe: Neßmersiel nach Dornumersiel:
Die Fahrt von Neßmersiel nach Dornumersiel werden Sie schnell hinter sich bringen. Sollten Sie genügend Zeit und schönes
Wetter haben, raten wir Ihnen, auf halber Strecke Richtung Dornum zu fahren, um sich dort das Wasserschloss anzusehen.
Dornumersiel hält wie Neßmersiel keinen historischen Stadtkern bereit. Sehenswert ist aber das Hafenbecken mit seiner
Kutterflotte und der Strand, der aber auch nur für zahlende Besucher begehbar ist.
6. Etappe: Dornumersiel nach Neuharlingersiel:
Auf halber Strecke erreichen Sie Bensersiel. Der Ort selber hält einen großen Hafen bereit, der den Besucher eher an einen
Industriehafen erinnert. Ein großes Shoppingzentrum hält viele Läden bereit, und der Deich ist sehr schön ausgebaut und lädt zu
einem Spaziergang ein.
Für Neuharlingersiel sollten Sie etwas mehr Zeit einplanen. Der Hafen des Ortes liegt wunderschön umgeben von Häusern und
gerade am Wochenende laden viele Restaurants und Cafes direkt am Hafenbecken zum Verweilen ein. Auch in diesem Ort
werden Sie aber leider nicht die einzigen sein, die am Wochenende hier Ruhe und Erholung finden möchten. Trotz vieler
Touristen, ist der Ort aber wirklich sehr schön und sollte auf alle Fälle in Ihrer Route vorkommen.
Nicht mehr auf der Übersichtskarte ist der Ort Carolinensiel eingezeichnet.
Carolinensiel hält ein antikes Hafenbecken bereit, dass nur ansatzweise
von der Hauptstraße aus zu sehen ist. Sie sollten daher schon für ca. 30
Minuten Ihren Wagen abstellen und das Hafenbecken, die alten Schiffe
und die noch älteren Häuser im Hintergrund ansehen.
Combipix - Fototipp: Gegen ca. 15 Uhr steht die Sonne in der Sommerzeit
am schönsten, um die weißen Häuser und die Boote zu bestrahlen.
Sie können in Carolinensiel auch Tretboote mieten, um auf dem sehr stillen und ruhigen Zufluss zum Meer eine Runde Tretboot zu
fahren.
Den Küstenbereich des Ortes empfehlen wir, nicht mehr anzufahren. Die Strecke läßt zwar mit einer Klappbrücke auf etwas sehr
schönes hoffen. Sollten Sie über den zweiten Deich gefahren sein, werden Sie aber noch auf einen Campingplatz und einen
gebührenpflichtigen Parkplatz treffen.
7. Etappe: Carolinensiel nach Emden:
Hinweise Jever, Wilhelmshaven und weitere Höhepunkte Ostfrieslands: Diese Tour hält lediglich die Höhepunkte des westlichen
Teils des Ostfrieslandes bereit. Andere Höhepunkte wie die Stadt Jever uvm. werden in einer weiteren Tour beschrieben, die in
Kürze hier für Sie kostenlos bereit gestellt wird.
Fotohinweise zu dieser Tour auf einen Blick:
- Allgemeiner Hinweis: Sollten Sie bei Ihrer Fotokamera die Möglichkeit haben im so- genannten RAW – Format zu fotografieren,
würden wir Ihnen immer dazu raten dieses Format zu wählen, da Ihre Fotos mit einer besseren Qualität (dpi) abgespeichert
werden.
- Qualität der Fotos: Sollten Sie Fotos bei Combipix für einen begrenzten Zeitraum potentiellen Abnehmern zur Nutzung
anzubieten, raten wir Ihnen, ihre Fotos mit einer Qualität von 300 dpi einzustellen, da die meisten Abnehmer diese Fotoqualität
fordern. Fragen, wie Sie Ihre Fotos auf 300 dpi bearbeiten können, beantwortet gerne Ihr Kamerahersteller am Servicetelefon.
- Emden: Hafenbecken, Rathaus, Fußgängerzone, Ottomuseum
- Rysum: Windmühle, Ortskern
- Campen: Leuchtturm, Deich, Sonnenuntergang
- Suurhusen: schiefer Kirchturm (schiefster Turm Europas)
- Pilsum: Leuchtturm
- Greetsiel: Hafenbecken, Windmühlen, Fußgängerzone, Wassertor, Kutter
- Norden: antike Häuser, Kirche, Teemuseum
- Norddeich: grüner Rasenstrand, Deich, Surfer
- Neßmersiel: Strand, Leuchtturm
- Dornumersiel: Hafenbecken, Kutter, Wasserschloss in Dornum
- Bensersiel: Hafenbecken
- Neuharlingersiel: Deich, Buddelschiffmuseum
- Carolinensiel: Hafenbecken, alte Häuser, alte Kutter
______________________________________________________________________________________
Sehen Sie sich jetzt bereits die ostfriesischen Orte mal genauer an!
Sie wollen sich schon jetzt ein Bild von den einzelnen Städten, Landschaften und Reiseabschnitten in Ostfriesland machen? Dann
besuchen Sie unsere Städte- und Landschaftskategorien und lassen sich für Ihre eigenen Fotos inspirieren!
________________________________________________________________________________________________________
Über den Autor dieses Textes:
Sie haben Fragen an den Autor dieses Textes? Sie finden sämtliche Autoren von unseren Texten mit Kontaktadressen unter
"Kontakte" oben rechts.
_______________________________________________________________________________________
Die Fotoagentur Combipix weist weiterhin darauf hin, dass sämtliche Texte, Grafiken, Fotos und Mappen dieser Homepage urheberrechtlich
geschützt sind. Unberechtigtes Kopieren, Vervielfältigen oder jede Art und Form nicht genehmigter Publikationen (außer dem Ausdrucken für
private Urlaubspläne oder das Versenden per Email an Freunde und Bekannte) ist nicht gestattet.
Fotoagentur Combipix © 2007 sämtliche Rechte vorbehalten