miteinander unterwegs - Kath. Pfarrgemeinde Liebfrauen

Commentaren

Transcriptie

miteinander unterwegs - Kath. Pfarrgemeinde Liebfrauen
Pfarrbrief der Katholischen Pfarrgemeinde Liebfrauen, Langenhagen – Ausgabe 3/2016
miteinander unterwegs
Juni bis August 2016
2
Inhaltsverzeichnis
Auf ein Wort.............................................................................................................3
Gottesdienste..........................................................................................................5
LieZaTreff regelmäßige Angebote..............................................................................6
Ankündigungen........................................................................................................8
Ein Grund zum Jubeln – 1 Konzert, 2 Streicher, 3 Chöre........................................8
Frauenkreis in der Zwölf­Apostel­Kirche...............................................................8
Ökumenisches Taizégebet in der Liebfrauenkirche................................................9
Kinder­ und Familiengottesdienste in der Liebfrauenkirche...................................9
Tauftermine......................................................................................................10
Vorankündigung: Geselliger Abend für Erwachsene.............................................10
Ökumenischer Kinderbibeltag............................................................................11
Neues aus dem LieZaTreff.......................................................................................13
Offener Treff – ein Angebot für Neugierige mit etwas freier Zeit............................13
Café Kinderwagen.............................................................................................14
LieZaTreff – Kultur am Freitagabend..................................................................15
Berichte aus der Gemeinde....................................................................................17
Erstkommunion 2016.......................................................................................17
Seniorennachmittag mit Tortenbuffet.................................................................18
Minni­Freizeit 2016..........................................................................................19
Kirchenabriss am Weserweg..............................................................................24
Kinderseiten..........................................................................................................25
Vermeldungen.......................................................................................................27
Kollektenergebnisse..........................................................................................28
Geburtstage...........................................................................................................29
Unsere Gemeinde – Kontakt...................................................................................32
3
Liebe Gemeindeglieder,
Treffen mit Freunden und Bekannten und mitunter sogar der Kirchgang. Mit der Buntheit des Pfingstfestes lenkt er uns auf den charismatischen und viel­
fältigen Teil dieses Festes. Dort wo Offenheit, Kreativität, Querdenken, Wär­
me und Nähe Raum haben, da ist Gottes Geist, der Heilige Geist, spürbar und gegenwärtig. Für mich ist Pfingsten das Fest der Stärkung und der Sendung. Die Jünger fühlen sich zunächst alleingelassen und sind ängstlich, sie verstecken sich und der Mut hat sie verlassen. Doch der Heilige Geist gibt ihnen Kraft und Zuversicht. Sie vertrauen plötzlich darauf, dass Gott sie jeden Tag in ihren Aufgaben und Herausforderungen begleitet und ihnen beisteht, dass er sie auch in allem Bruchstückhaften, ihren Verletzungen, Traurigkeiten und ih­
rem Schmerz heilt und segnet. Sie wissen sich in Gott durch seinen Heiligen Geist geborgen und getragen. Sie spüren plötzlich, wir dürfen diese Erfah­
rungen nicht für uns behalten. Gott möchte für alle Menschen da sein. Pfingsten könnte für uns, für mich heißen, Gott lässt uns nicht allein, er be­
gleitet uns und geht mit uns. Wenn wir dies erfahren und erlebt haben, sollte es eigentlich auch uns drängen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eines neu­
en Himmels und einer neuen Erde zu werden. Das, was wir an Kraft, Barm­
herzigkeit, Stärke, Begleitung und Nähe in schweren und trostlosen Situatio­
nen u.a. durch andere Menschen erfahren haben, können wir so weiterge­
4
ben, damit erfahrbar wird, wie Gott den Menschen in ihrem Leid nahe ist. Feiern wir Pfingsten nicht nur ein Wochenende lang, lassen wir es das ganze Jahr wirksam sein.
Ihr Pfarrer
Klaus-Dieter Tischler
5
Gottesdienste
W = Wortgottesdienst; F = Familiengottesdienst (anschl. Kirchenkaffee)
Gottesdienste in der Liebfrauenkirche (LFK)
Samstag 18.00 Uhr: 11.06., 25.06., 09.07., 23.07., 06.08., 20.08., 03.09.
Sonntag 10.30 Uhr: 05.06., 19.06.(F), 03.07., 17.07., 31.07., 14.08., 28.08.
Gottesdienste in der Zwölf-Apostel-Kirche (ZAK)
Samstag 18.00 Uhr: 04.06., 18.06., 02.07., 16.07., 30.07., 13.08., 27.08.
Sonntag 10.30 Uhr: 12.06.(F), 26.06., 10.07., 24.07., 07.08., 04.09.(F)
Gottesdienste im Anni-Gondro-Pflegezentrum im Eichenpark
Freitag 15.00 Uhr:
03.06., 17.06.(W), 01.07., 15.07.(W), 29.07.(W), 12.08., 26.08.(W)
Gottesdienste im Anna-Schaumann-Stift
Freitag 16.30 Uhr:
03.06., 17.06.(W), 01.07., 15.07.(W), 05.08., 19.08.(W), 02.09.
Gottesdienste in der City-Park-Residenz
Mittwoch 10.00 Uhr: 27.07.(W), 31.08.
Besondere Gottesdienste
So 29.05. 10 Uhr, Hl. Messe und Fronleichnamsprozession (LFK)
So 21.08. 10 Uhr, Freiluftgottesdienst, Weiherfeld
Tauftermine (vgl. Seite 10)
Liebfrauenkirche
Samstag 15 Uhr: 25.06., 24.09. / Sonntag 11.45 Uhr: 23.10., 20.11.
Zwölf­Apostel­Kirche
Samstag 15 Uhr: 13.08., 08.10., 05.11. / Sonntag 11.45 Uhr: 12.06., 04.09.
6
LieZaTreff regelmäßige Angebote
WW = Weserweg 3, KK = Karl­Kellner­Straße 67
Montag
09.00 Kirchenreinigung (KK): 06.06., 04.07., 01.08.
Frau Bernatek ☎ 73 45 32
17.30 Wort zum Leben Kreis Gott näher kommen im Wort (KK):
27.06., 25.07., 29.08.
Rudolf Pucher ☎ 73 28 35
19.00 Hildegard von Bingen Kreis (KK): 20.06., 18.07., 15.08.
Beate Pucher ☎ 73 28 35
19.30 Ist das zu glauben?! Gebet und Gespräch am Abend (KK):
13.06., 08.08., 12.09.
Claudia Hopfe ☎ 77 56 35
Dienstag
08.00 Azadi e.V.: Beratung für Flüchtlinge (WW): jede Woche
Kontakt: Kernteam (0511) 59 02 72 19
08.30 Rosenkranzgebet (WW): jede Woche
Maria Jaritz ☎ 3 73 10 76
09.45 Offener Treff (WW): jede Woche
Pfarrbüro ☎ 73 45 32
14.30 Seniorennachmittag (WW): 14.06. ­ Grillen, 13.09.
Michael Grundmann ☎ 73 45 32
Mittwoch
09.30 Eltern­Kind­Gruppe „Liebfrauen­Wichtel“
Anmeldung erforderlich: Vanessa Spannagel ☎ 54 55 29 09
vorm. Mutter­Kind­Kreis (WW)
Anmeldung erforderlich: Kernteam (0511) 59 02 72 19
14.30 Seniorennachmittag (KK): 01.06. ­ Grillen, 07.09.
Michael Grundmann ☎ 73 45 32
17.00 Messdienerstunde (KK): in geraden Kalenderwochen
Patrick Ziesenis ☎ 9 73 53 06
18.00 Messdienerstunde (WW): in ungeraden Kalenderwochen
Christoph Stuke ☎ 7 24 07 70 7
Donnerstag
16.00 Frauengruppe (WW): 08.06. ­ Ausflug, 01.09., 08.09. (15.30 Uhr!)
Christine Wittenberg ☎ 37 24 76
17.00 Musikgruppe „Neulinge“ (KK), 02.06., 11.08., dann 14­tägig
Mareike Königshofen ☎ 3 57 15 58
Freitag
10.00 Café Kinderwagen (WW): jede Woche
Kerstin Mesch ☎ 73 07 98 83 (Stadt Langenhagen)
16.30 Eltern­Kind­Turnen (WW): jede Woche
Anmeldung erforderlich: Ottilia Stuke ☎ 7 24 07 70
17.00 Offener Treff – Hilfen im Alltag für Flüchtlinge (KK): jede Woche
Pfarrbüro ☎ 73 45 32
19.30 LieZaTreff Kultur (KK): nach Ankündigung
Kernteam ☎ 59 02 72 19
Sonntag
11.30 Frühschoppen nach der Messe (KK): 28.08.
15.30 Kreis junger Familien (KK): 05.06., 07.08., 04.09.
Vanessa Spannagel ☎ 54 55 29 09
17.00 Taizé­Gebet (KK): 11.09.
Marita Ringe ☎ 77 46 27
18.00 Gemeinschaftstanz (KK): jede Woche
Gisela Kennepohl ☎ 2 35 15 22
Weitere Ansprechpartner
Gemeindeband „Kreuz & Ton“: Mareike Königshofen ☎ 3 57 15 58
Ist das zu glauben?!
- Gebet und Gespräch am Abend ein neues Angebot des LieZaTref
erstmals
am 13. Juni um 19.30 Uhr
in der Liebfrauenkirche
8
Ankündigungen
Ein Grund zum Jubeln – 1 Konzert, 2 Streicher, 3 Chöre
Dies ist das Motto des Jubiläums­
konzertes des Chorensembles Con­
tra Punkt, das in diesem Jahr sein 15­jähriges Bestehen feiert. Zu die­
sem Konzert bittet das Ensemble die befreundeten Chöre Volksingakade­
mie Hannover unter der Leitung von Sascha Davidovic und die Stimm­
Bänd unter der Leitung von Sylvia Grüning dazu, mit denen es in den letzten Jahren schon Konzerte gege­
ben hat. Gleiches gilt für das Strei­
cherduo Frontz/Glaßer.
Dem Publikum wird ein buntes Pro­
gramm geboten: geistliche und welt­
liche Musik von Klassik bis Pop wird zu hören sein. So werden Mozart und Haydn neben Cat Stevens und Jonny Cash stehen. Das Konzert findet am 12. Juni 2016, um 17 Uhr, in der Liebfrauenkirche, Langenhagen statt. Der Eintritt ist frei.
Sabina Graß­Cremerius
Frauenkreis in der Zwölf-Apostel-Kirche
Zu unserem Sommerausflug nach Kirchrode lade ich Sie für Mittwoch, den 8. Juni recht herzlich ein. Treffpunkt 10.30 Uhr Berliner Platz, Linie 1. Wir wollen das Gemeindezentrum der Alt­Katholiken besuchen. Herr Pfarrer Oli­
ver Kaiser wird uns erklären, welche Gründe zur Abspaltung von Rom ge­
9
führt haben. Danach können wir in der Nähe in einem Chinarestaurant Mit­
tagessen und weiter diskutieren.
Seit 2004 treffen sich jedes Jahr die Frauen der evang. Paulus Gemeinde und der kath. Zwölf­Apostel­Kirche. In diesem Jahr sind wir wieder die Gastgebe­
rinnen und laden für Donnerstag, den 8. September, 15.30 Uhr ein. 8. Sep­
tember, Festtag Maria Geburt, so wollen wir noch einmal Maria, die Gottes­
mutter in den Blick nehmen. Am Donnerstag, den 1. September treffen sich die Zwölf Apostel Frauen um 16.00 Uhr zur Vorbereitung. Ich lade sie zum Mittun recht herzlich ein
Christine Wittenberg
Ökumenisches Taizégebet in der Liebfrauenkirche
Nach der Sommerpause beginnen wir wieder mit unseren Taizéandachten. In ökumenischer Traditi­
on treffen wir uns, um Gott mit unseren meditati­
ven Taizéliedern, Psalmen und Bibeltexten nahe zu sein. So klingt der Sonntag in ruhiger und stim­
mungsvoller Atmosphäre aus.
Die nächsten Termine sind am 11. September,; 16. Oktober und 13. November, jeweils um 17 Uhr.
Gönnen Sie sich diese ca. 30 Minuten zum Erholen und Kraftschöpfen.
Marita Ringe
Kinder- und Familiengottesdienste in der Liebfrauenkirche
Unseren letzten Kinder­ und Familiengottesdienst vor den Sommerferien fei­
ern wir am Sonntag, den 19. Juni, um 10.30 Uhr.
Am Sonntag, den 21. August, um 10 Uhr, wird die Gemeinde den Familien­
gottesdienst wieder unter freiem Himmel feiern. Treffpunkt S­Bahnhof Wei­
herfeld! — Wer gute Kontakte zu Petrus hat (wegen des Wetters), bitte mel­
den!
10
Am 11. September dann wieder zur gewohnten Uhrzeit (10.30 Uhr) in der Liebfrauenkirche.
Wir laden alle, Große und Kleine, Junge und Alte herzlich ein, um Gott in ei­
nem fröhlichen Gottesdienst zu danken und zu loben.
Für den Vorbereitungskreis Marita Ringe
Tauftermine
Sie haben zwei Möglichkeiten, wenn Sie Ihr Kind zur Taufe anmelden möchten: Entweder Sie ent­
scheiden sich für die festgesetzten Taufsonntage in beiden Kirchen (Samstag um 15.00 Uhr bzw. Sonn­
tag um 11.45 Uhr) oder Sie lassen Ihr Kind in einem
unserer Gottesdienste taufen. Bitte setzen Sie sich mit unserem Pfarrbüro in Verbindung! Hier die nächsten Taufsonntage (bzw. ­termine):
25. Juni, 28. Aug., 24. September, 23. Oktober und 20. November in der Liebfrauenkirche
12. Juni, 13. August, 4. September, 8. Oktober und 5. November
in der Zwölf Apostel­Kirche
Klaus­Dieter Tischler, Pfarrer
Vorankündigung: Geselliger Abend für Erwachsene
Wir laden jeden herzlich ein, einen schönen kinderfreien Abend, mit super Musik und kühlen Getränken zu verbringen. Am 17.09. wollen wir uns ab 19 Uhr im Gemeindehaus treffen. Freunde dürfen gerne mitgebracht wer­
den. Um planen zu können, einfach unter 0511/43 33 31 bei Familie Mar­
scholik oder im Pfarrbüro bis zum 31.08. anmelden und zur Feier eine Le­
ckerei für das kalte Buffet beisteuern. Getränke bieten wir kostengünstig an. Wir freuen uns auf viele gut gelaunte Gemeindemitglieder und Freunde! Stephanie Marscholik
11
12
Voll das Leben – Kirche feiert Geburtstag
eine Geschichte von Wind und Feuer
Liebe Kinder,
Nein, es ist nicht Weihnachten. Ostern auch nicht. Trotzdem gibt es
nach Jesu Auferstehung noch eine Menge zu feiern! Denn da fängt das
Leben der Kirche erst richtig an! Die Jünger erleben höchst erstaunliche Dinge: Voll das Leben!
Wir laden euch herzlich zum ökumenischen Kinderbibeltag ein,
um dieses Leben voll auszuprobieren und gemeinsam mit uns
Kirchengeburtstag zu feiern!
Du wirst mit-feiern, mit-spielen, mit-trinken und mit-staunen.
Weitere Infos sowie Anmeldung auf
www.kinderbibeltag-langenhagen.de
oder bei den Kirchengemeinden.
Wir freuen und auf Euch!
Euer Kinderbibeltag-Team
Proben Projektchor
Den Familiengottesdienst am 19. Juni möchte der Projektchor mitgestalten. Die Proben für diesen Auftritt sind am Montag, den 6. Juni, um 20 Uhr und Samstag, den 11. Juni, um 10 Uhr im Pfarrsaal Karl­Kellner­Straße. Alle, die sich gesanglich einmal ausprobieren wollen, sind herzlich eingeladen teilzu­
nehmen.
Mareike Königshofen
13
Neues aus dem LieZaTreff
Offener Treff – ein Angebot für Neugierige mit etwas freier Zeit
Neugier ist keine Todsünde – im Gegenteil! Wären wir Menschen nicht neu­
gierig, dann hätten wir Amerika nie entdeckt und führen kein Auto. Auch Fa­
cebook und Twitter würden keinen interessieren. Offener Treff am Freitag (Foto: D. Heuwinkel)
Der offene Treff am Dienstag 9.45–11.45 Uhr (nach der Heiligen Messe in der Zwölf­Apostelkirche) hat sich als ein Anlaufpunkt für Neugierige gut ein­
geführt. Die Einladung zu Kaffee und anderen Getränken lockt manche Got­
tesdienstbesucher. Sie finden hier einen gedeckten Tisch und kommen noch miteinander über Gott und die Welt ins Gespräch. Andere mit Spaß am ge­
pflegten Klön und Interesse an Neuigkeiten aus der Langenhagener Nachbarschaft finden sich ein. Wie auch die eine oder andere Flüchtlingsfa­
milie aus der Notunterkunft, die im Pfarrheim einmal zur Ruhe kommen und 14
Deutsch hören und sprechen kann, während die Kinder am Rande spielen oder malen.
Es gibt bewusst kein Programm. Die Gruppe setzt sich jedes Mal anders zu­
sammen. Folglich ergeben sich immer wieder neue, teils überraschende Ge­
sprächsthemen. Man hört und staunt, was jemand gerade liest, wer wo was auf Reisen erlebt hat oder welche Sorgen die Flüchtlinge bedrücken. Am Freitag 17–19 Uhr im Pfarrheim Karl­Kellner­Straße bietet der offene Treff kleine Alltagshilfen für Flüchtlinge an. Regelmäßig finden sich mehrere Gemeindemitglieder ein, die mit Asylbewerbern und Zugezogenen zwanglos ins Gespräch kommen wollen. Man erfährt ihre Namen, wo sie herkommen, von ihrer Familie, ihre Hoffnungen und Wünsche. Für uns erschließt sich so eine fremde Welt. Vieles verstehen wir so besser. Und natürlich ist es für die Ausländer außerordentlich nützlich, mit uns Einheimischen in Kontakt zu kommen und Deutsch zu üben! Ganz nebenbei erklären wir, wie man Fahr­
karten löst, Behördenbriefe versteht, oder wann und wo unsere Gottesdiens­
te stattfinden.
Wer auch neugierig ist, ist herzlich eingeladen, einfach mal in den offenen Treff zu kommen.
Dirk Heuwinkel, Klaus Ciernioch
Café Kinderwagen
Ein Angebot der Stadt Langenhagen im LieZaTreff am Weserweg 3
Immer Freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr sind eine Familienhebamme und eine Sozialpädagogin im LieZaTreff. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee kom­
men Mütter untereinander und mit den Mitarbeiterinnen ins Gespräch. Es können alle Themen rund um Baby und Familie angesprochen werden. Je nach Bedarf finden die Treffen im großen Saal oder dem neu gestalteten Mehrzweckraum am Weserweg statt. Geschwisterkinder können gerne mit­
gebracht werden, für sie gibt es eine Spielecke. Eine Anmeldung ist nicht er­
forderlich. Das Café Kinderwagen öffnet auch in den Ferien!
15
LieZaTreff – Kultur am Freitagabend
Unter diesem Titel gibt es jeden Monat ein abwechslungsreiches Angebot, so beispielsweise Filmabende, Leseabende, Spaziergänge, geselliges Bei­
sammensein, und mehr, für alle Interessierten. Rückblick - Leseabend
Der Richtungswechsel im Vatikan, der durch Papst Franziskus eingeleitet worden ist, brachte uns auf die Idee zu einem Leseabend unter dem Motto „Franziskus – der Revolutionär im Vatikan“.
Leseabend (Foto: D. Heuwinkel)
Klaus Ciernioch und Dirk Heuwinkel bereiteten den Leseabend vor, zu dem sich ein interessierter Kreis von Gemeindemitgliedern zusammenfand. Jede und jeder hatte etwas zum Thema gehört und gelesen. Ziele und Aktionen des Papstes wurden verständlich. Insbesondere erschloss sich, welche zentrale Botschaft Papst Franziskus mit dem Begriff der „Barmherzigkeit“ 16
verbindet. Fragen und Sorgen konnten besprochen und Hoffnungen, die sich auf Papst Franziskus richten, bestärkt werden. Wer selbst lesen möchte, dem sei hier z. B. empfohlen:
•
Andreas Englisch: Der Kämpfer im Vatikan – Papst Franziskus und sein mutiger Weg, Bertelsmann­Verlag 2015
•
Mensch Franziskus. Cartoons von Gerhard Mester, St. Benno Verlag
Viel Spaß, insbesondere auch mit den Cartoons, die auf einen Blick erfassen lassen, was in Wort und Text vieler Seiten der Herleitung und Erklärung be­
darf.
Dirk Heuwinkel, Klaus Ciernioch
Ausblick
Für die nächste Zeit sind im LieZaTreff – Kultur am Freitagabend diese Aktivi­
täten geplant:
Gemeinsam Fußball schauen:
Am 10. Juni, ab 19 Uhr, werden im Pfarrsaal der Liebfrauenkirche die Eröff­
nungsfeier und das erste Spiel der Fußball­EM in Frankreich gezeigt. Es wer­
den Würstchen gegrillt und jeder darf zum Beilagenbüffet etwas beisteuern.
LieZaTreff – Unser Angebot für Alle
Am 12. August, um 19.30 Uhr, soll im Pfarrsaal der Liebfrauenkirche in gesel­
liger Runde über Wünsche, Anregungen und Kritik der LieZaTreff­Angebote diskutiert werden.
Lange Nacht der Kirchen in Langenhagen
Am 9. September beteiligt sich unsere Gemeinde an der regionsweit stattfin­
denden „Nacht der Kirchen“. Wir laden um 19 Uhr in die Liebfrauenkirche zu Lesungen und offenem Singen mit der Band Kreuz & Ton und dem Pro­
jektchor ein.
Claudia Hopfe
17
Berichte aus der Gemeinde
E r s t k o m m u ni o n 2016
„Eine Liebe, die sich gewaschen hat“ – das war das Leitwort der Erst­
kommunionfeiern 2016. Ausgehend vom Evangelium der „Fußwaschung“, rückte Pfarrer Tischler die The­
men Danken, Helfen, Teilen und den Einsatz für andere in den Mittelpunkt seiner Festpre­
digt. In diesem Jahr feierten 11 Mädchen und 16 Jungen in der Liebfrauenkirche und 11 Mäd­
chen und 12 Jungen in der Zwölf­Apostel­Kirche ihre Erste Heilige Kommunion.
Besonders möchte ich den El­
tern danken, die geholfen ha­
ben die Kinder an den Grup­
pennachmittagen, am Wochen­
ende der Erstbeichte in der Ju­
gendherberge Mardorf und beim Kerzengestalten zu beglei­
ten. Am Kirchort Liebfrauen wa­
ren dies Frau Jolanta Bajan, Frau Fernanda Nagueira da Cruz Herold, Frau Agnes Daniel, Frau Irene Helbrecht, Frau Karin Rutschmann, Frau Gloria Se­
kulla und Herr Dominic Spittmann. In der Vorbereitung am Kirchort Zwölf Apostel halfen Frau Alicja Wierzba, Frau Wioletta Wojtalla und Herr Matthias Kleczka.
Wie schon in den vergangenen Jahren gestaltete die Musikgruppe Kreuz&Ton, unter der Leitung von Frau Mareike Königshofen, an beiden Kirchorten die Festmessen. Im Wechsel mit dem Orgelspiel von Frau Christi­
18
na Ziesenis in der Liebfrauenkirche, bzw. Herrn Marcus Freise in der Zwölf­
Apostel­Kirche sorgten sie für einen feierlichen Gottesdienst. Ihnen allen, auch denen, die im Hintergrund mitgearbeitet haben, an dieser Stelle noch­
mals: Herzlichen Dank!
Wolfgang Frost, Gemeindereferent
Seniorennachmittag mit Tortenbuffet
Die Seniorinnen und Senioren der Zwölf­Apostel­Kirche trafen sich nach dem Osterfest am Dienstag, dem 12. April zu ihrem Seniorennachmittag in der Zwölf­Apostel­Kirche.
Senioren im Gespräch; am Kopf des Tisches Militärpfarrer Weinbrenner (Foto: Grundmann)
Nach der heiligen Messe, die vom kath. Militärpfarrer Heribert Weinbrenner aus Hannover zelebriert worden war, trafen sich die Seniorinnen und Senio­
ren sowie die Teammitglieder im Gemeindehaus der Zwölf­Apostel­Kirche. Herr Grundmann begrüßte alle Teilnehmer im Gemeindesaal und eröffnete danach das Torten­ und Kuchenbuffet. Bei Kaffee, Tee und dem Genuss der verschiedensten Torten entwickelten sich schnell zahlreiche informative Ge­
spräche. Die Zeit dieses Nachmittags verging dabei wie immer sehr schnell.
Herr Grundmann bedankte sich beim kath. Militärpfarrer Weinbrenner für die verschiedensten Vertretungen in der Pfarrgemeinde, insbesondere im 19
Seniorenkreis und wünschte ihm für seine neue Verwendung in der Diözese Essen, in Duisburg, viel Erfolg und Freude.
Herzlichen Dank an alle teilnehmenden Seniorinnen und Senioren, an Herrn Militärpfarrer Weinbrenner sowie an die mit vorbereitenden und durchfüh­
renden Teammitgliedern.
Michael Grundmann
Mini-Freizeit 2016
Endlich einmal wieder waren unsere MessdienerInnen zu Himmelfahrt un­
terwegs. Gemeinsam ging es zum Haus Wohldenberg in der Nähe von Hil­
desheim. Unsere Gruppe von 17 Personen konnte sich an drei sonnenver­
wöhnten Tagen mal so richtig austoben.
Unsere erste große Aktion war die Miniolympiade mit zahlreichen neuen Spielen, die Dank einer großzügigen Spende angeschafft werden konnten.
Vielen Dank dafür.
20
Den Start lieferte unsere Wasserrutsche, die bei diesem super Wetter nun endlich wieder zum
Einsatz kam.
Minis beim Speerwerfen (oben) und beim Bogenschießen (unten)
21
Minis beim Leitergolf
Eine weitere Herausforderung war eine Schnitzeljagd über das komplette Gelände. Dabei mussten die zwei Teams durch verschlüsselte Tipps ver­
Minis bei der Suche nach Hinweisen
22
steckte Hinweise finden, die sie schlussendlich gemeinsam zum Schatz führ­
ten. Ist da schon der Schatz?
Nach dem abendli­
chen Stockbrot am Lagerfeuer kam die bei der Schnitzeljagd erbeutete kleine LED­
Taschenlampe gleich bei der Nachtwande­
rung zum Einsatz.
23
Die Vorbereitungen zum „Bunten Abend“ brachten mal wieder exklusive und witzige Kostüme auf den Laufsteg.
Siegerehrung
Die Gruppe der Messdienerinnen und Mess­
diener freut sich stets über neuen Zuwachs. Alle Minis treffen sich regelmäßig mittwochs abwechselnd an beiden Kirchenstandorten. In der Liebfrauenkirche um 17 Uhr und in der Zwölf­Apostel­Kirche um 18 Uhr. Schau doch einfach mal vorbei.
Text und Fotos: Christoph Stuke,
Messdienerleitung
Unsere jüngste Unterstützerin ...
24
„Fusionssteine“ abzugeben
Nach 10 Jahren und dem Beginn des LieZaTreffs, im Zuge der Umsetzung des Pastoralkonzeptes unserer Gemeinde, hat der Pfarrgemeinderat be­
schlossen, unsere Karton­Kirche abzubauen. Wer möchte hat die Möglich­
keit im Pfarrbüro bis Ende Juli seinen STEIN zu reservieren. Alle anderen werden im nächsten Osterfeuer verbrannt.
Diese „Kirche“ war im Rahmen der Fusionsfeier am 02.12.2006 unter dem Motto „Wir bauen eine neue Gemeinde“ errichtet worden (vgl. Pfarrbrief 2/2007, S. 22f). Jetzt hat der Zahn der Zeit heftig an ihr genagt.
Für den Pfarrgemeinderat: Christoph Stuke
25
26
Herzliche Einladung!
Herzliche Einladung!
Zum Sommerfest unseres Kindergartens
Zum Sommerfest
am 11. Juni,unseres
ab 14. 30Kindergartens
Uhr
am
11.
Juni,
ab
14.
30
Mit großem Kuchenbuffet und vielen Uhr
tollen Aktionen
Mit großem Kuchenbuffet und vielen tollen Aktionen
27
Vermeldungen
Verstorben
In der Papierausgabe
Taufen
28
Kollektenergebnisse
Datum
Zweck
In der Papierausgabe
Betrag
Datum
Zweck
Betrag
29
Geburtstage (in der Papierausgabe)
70 Jahre
08.06.16
22.06.16
29.06.16
29.06.16
14.07.16
16.07.16
26.07.16
07.08.16
14.08.16
18.08.16
27.08.16
31.08.16
Lühr, Edith
Birk, Johannes
Klos, Henryk
Ryt, Paul
Welter, Heinz
Peszek, Hanna
Butterbrodt, Burkhard
Hermann, Barbara
Mehrholz, Klaus
Hoppe, Renate
Ciuk, Janusz
v.Cyrson­Wilewski, Irena 75 Jahre
14.06.16
19.06.16
23.06.16
05.07.16
08.07.16
10.07.16
16.07.16
01.08.16
18.08.16
19.08.16
20.08.16
24.08.16
29.08.16
Mätschke, Margareta
Hientzsch, Elisabeth
Deyer, Erika
Karassek,Klaus­Dieter
Kary, Christel
Franke, Roswitha
Baumann, Ella
Rosanka, Ursula
Kennepohl, Gisela
Vitorino Trindade
Figueiredo, Ana
Pikos, Irmgard
Kaluza, Alfred
Ullmann, Waltraude
80 Jahre
05.06.16
05.06.16
06.06.16
14.06.16
Badura, Inge
Wasinski, Rita
Fröhlich, Arkadi
Kreutzer, Eveline
19.06.16
21.06.16
25.06.16
02.07.16
26.07.16
14.08.16
23.08.16
Stauß, Werner
Bialas, Bernhard
Kaspar, Magdalena
Ellerhold, Harald
Litterst, Helga
Bergmann, Kurt
Baron, Anastasia
81 Jahre
02.06.16
04.06.16
11.06.16
12.06.16
19.06.16
21.06.16
22.06.16
25.06.16
26.06.16
10.07.16
18.07.16
28.07.16
18.08.16
18.08.16
22.08.16
22.08.16
24.08.16
Melcher, Heinz
Rosner, Berta
Whelan, Margarethe
Kühnemuth, Ilse
Lehmann, Hildegard
Müller, Georg
Horn, Horn
Kurpiers, Rudolf
Kellner, Siegfried
Mikolaiczyk, Gabriela
Rump, Alice
Schneider­Vorfalt,
Anna Katharina
Jäschke, Helene
Rakitic, Zorka
Leidemer, Katharina
Mecke, Friedhelm
Bablok, Alfred
82 Jahre
01.07.16
15.07.16
16.07.16
17.07.16
01.08.16
01.08.16
Petermöller, Elisabeth
Gajowski, Werner
Fragge, Otto
Utzman, Karl
Sowa, Irmtrud
Valera Martin, Esperanza
30
02.08.16
03.08.16
16.08.16
Czepiel, Janina
Herwig, Annemarie
Grycz, Teresa
21.08.16
83 Jahre
04.06.16
10.06.16
16.06.16
28.06.16
29.06.16
13.07.16
18.07.16
19.07.16
25.07.16
26.07.16
08.08.16
14.08.16
23.08.16
24.08.16
26.08.16
27.08.16
Kaspar, Maximilian
Gruber, Albert
Bernhofen, Christa
Jalowy, Maria
Arias Rodriguez, Ramon
Oppermann, Arnold
Köhler, Erika
Schwarz, Melania
Sierek, Stanislaus
Liban, Eva
Raschkowski, Withold
Bruns, Ernst
Treige, Maria
Alscher, Walter
Tukscher, Maria
Przesdzink, Seraphin
84 Jahre
05.06.16
23.06.16
26.07.16
28.07.16
18.08.16
29.08.16
29.08.16
Batke, Minna
Schwartze, Ingeborg
Akemann, Marianne
Sonnabend, Gerda
Mosel, Waltraud
Contaldo, Salvatore
Wegner, Elisabeth
85 Jahre
19.06.16
20.06.16
25.06.16
30.06.16
03.08.16
05.08.16
11.08.16
Hattendorf, Annemarie
Kubica, Halina
Scheiba, Elisabeth
Eckert, Elisabeth
Laufenburg, Paul
Spendel, Hildegard
Riemenschneider,
Friedrich
Endrigkeit, Waltraud
86 Jahre
02.06.16
14.06.16
17.06.16
04.07.16
13.07.16
18.07.16
23.07.16
26.08.16
Renner, Evelin
Hartmann, Dieter
Rothe, Susanne
Zyzik, Maria
Bartl, Käthe
Urbanczyk, Barbara
Bielecki, Helga
Burmeister, Gertrud
87 Jahre
05.06.16
05.06.16
07.06.16
11.06.16
12.06.16
24.06.16
09.07.16
14.07.16
25.07.16
08.08.16
Rothe, Elisabeth
Wucherpfennig, Ursula
Heindorf, Barbara
Kratzke, Maria
Schusser, Anna
Wucherpfennig, Gerhard
Koschate, Bernhard
Becker, Helga
Rau, Elfriede
Styhs, Günter
88 Jahre
06.06.16
04.07.16
20.07.16
30.07.16
10.08.16
18.08.16
Wycichowski, Wanda
Riefling, Maria
Pucciarelli, Antonia
Preis, Hermann
Herder, Annemarie
Dankowsky, Siegfried
89 Jahre
01.07.16
08.08.16
Kachel, Maria
Möhring, Beata
31
90 Jahre
11.06.16
16.06.16
23.06.16
03.08.16
25.08.16
92 Jahre
Schmidt, Katharina
Kimmel, Irmgard
Chabowski, Bernhard
Menzel, Elisabeth
Zirbel, Helga
91 Jahre
16.06.16
27.06.16
06.07.16
30.07.16
03.08.16
19.08.16
Isermann, Mathilde
Sukowski, Pauline
Frost, Edith
Lausmann, Bruno
Preis, Emma
Sachsenröder, Elsbeth
11.06.16
Lammertz, Magdalene
93 Jahre
10.07.16
Timpe, Ruth
94 Jahre
27.06.16
29.06.16
25.08.16
Dittkuhn, Lucia
Michalski, Gustav
Dörr, Katharina
97 Jahre
20.07.16
07.08.16
Brückner, Helmut
Luft, Heinrich
Unsere Gemeinde – Kontakt
Pfarrkirche Liebfrauen
Karl-Kellner-Straße 67, 30853 Langenhagen
Pfarrer Klaus-Dieter Tischler☎(0511) 73 50 54
Gemeindereferent Wolfgang Frost ☎(0511) 73 45 54
Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo u. Fr 09-12 Uhr;
Do 15-18 Uhr
Pfarrsekretärin Roswitha Bernatek
☎ (0511) 73 45 32  +49 511 73 45 39
E-Mail: [email protected]
IBAN: DE37 2505 0180 0009 0115 11
Zwölf-Apostel-Kirche
Weserweg 3, 30851 Langenhagen
Öffnungszeiten Kontakstelle: Di 09-12 Uhr
Zwölf-Apostel-Kindergarten
Weserweg 3, 30851 Langenhagen
Leiterin: Gabriele Hellfeuer
Telefon: (0511) 77 48 53
IBAN: DE59 2505 0180 0009 0011 24
LieZaTreff
Telefon: (0511) 50 02 72 19
E-Mail: [email protected]
Impressum:
Herausgeber
Katholische Pfarrgemeinde Liebfrauen, Langenhagen
Redaktion
Redaktionsteam der Katholischen Liebfrauengemeinde, Langenhagen
V.i.S.d.P.
Jörg Hopfe, Havelweg 28, 30851 Langenhagen
E-Mail: [email protected]
Auflage: 500 Exemplare
Druck
Lindenhain Offset-Druck, Langenhagen
Redaktionsschluss: 16.05.2016
Internet: www.liebfrauen-gemeinde.de