Friedenspreis 2010

Commentaren

Transcriptie

Friedenspreis 2010
1 P 6750 DIG
Friedenspreis 2010
Israel und der Iran
•
2
•
Inhalt
Intern
Dr. h.c. J. Gerster:
DIG-Friedenspreis 2010
Friedenspreis 2010
Dirk Niebel:
Durch privates Engagement Freundschaften
aufbauen
Fotobericht zur Verleihung des Friedenspreises
Israel - Iran
Shimon Stein:
Israel und Iran Die Politik des Irans. Stellungnahmen der Bundestagsfraktionen: • Dr. Andreas Schockenhoff, CDU/CSU-Fraktion
• Dr. RolfMützenich, SPD-Fraktion
• Dr. Rainer Stinner, FDP-Fraktion
• Dr. Gregor Gysi, Fraktion Die linke
• }ürgen Trittin, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
3
4
5
7
10
10
11
Respekt ja - wegsehen nein
Iran, ein Überblick
14
Rezensionen
Roland Neidhardt:
Burkhard Hirsch:
Heiner Lichtenstein:
Der Schatten des Zwillings
"Mehr Mündigkeit wagen"
Ein praktisches Handbuch
16
17
18
Geschichte
Knut Teske:
Menachem Begin
Berichte a S den
b I
.m in h en
StuttgartlNeckar: Demokratiebildung
Nürnberg-Mlttelfr.: Die Koalition zusammengehalten
Juden in der Diaspora und der Staat Israel
Bonn: Feindbild Israel - der ewige Sündenbock
Saar: Augsbg.lSchwaben: Der Nahostkonflikt
Bundesverdienstkreuz für Claudia Korenke
Frankfurt: Nürnberg-Mfttelfr.: Von Hitlers Mufti zur PLO
Berlin/Frankfurt:
Orna Schimoni und "Beit Eyal"
Berlin: Heiratsanträge im Roten Rathaus
Oldenburg: Neuer Vorstand
Rheln-Neckar: Hannes Greiling neuer Vorsitzender
Augsbg./Schwaben: Auf den Spuren der Zukunft Israels
Bielefeld/Osnabr.: Gemeinsame Israelreise
Pinien in Israel gepflanzt
Berlln: 12 Tage Kontraste
Frankfurt: Israel-Reise der Arbeitsgemeinschaft
Kassel: Mit Regionalpolitikern in Israel
Ostfriesland: Dr. M. Wilde-Stockm. Kommentar zur Israel reise
Hannover:
Vierte Stolpersteinverlegung
Berlln/Potsdam:
Der Eichmann-Prozess im Spiegel der Presse
Ostfriesland:
Wundersame Begegnung zweier Münzseiten
15
Porträt Menachem Begin
Impressum
ab S. 19
•
•
18
19
21
24
25
25
26
27
28
29
30
31
31
32
32
33
34
35
36
37
38
39
40
Jerusalem Foundation
22
Rezensionen
41
DIG magazin 2 12010
ab S. 4
12
13
Manfred Lahnstein:
H. Y.
Einladung zur Hauptversammlung 2010
Verleihung des Friedenspreises 2010
Herausgeber: Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) Verantwortlich : Hildegard Radhauer Martin-Buber-Straße 12 '14163 Berlin Tel.: 030/80907028' Fax: 030/80907031 E-Mai l: digberlin @onlinehome.de Redaktion: Dieter Ernst, Claudia Korenke, Hildegard Radhauer, Knut Teske Layout, Graphik, Satz: O UTLINE Graphikbüro Dleter Ernst Sternstraße 39 • 34414 Warburg Tel .: 05641 /8324 • Fax: 05641 /4994 E-Mail: info @conzedruck.de Druck & Verarbeitung: CONZE DRUCK Neutorstraße 3 • 34434 Borgentreich Tel.: 05643/980254 E-Mail : [email protected] Bildnachweis: Arbeitsgemein schaften, Jerusalem Foundation , Günther Lübbers, Bo tschaft des Staates Israel, Foto : Hampp , Verena Bergfeld, Rafael Herlich, Klaus Riebei, Oldenburger Sonntagszeitung, Meggie Jahn, Stefan Krikowski, Hermann Wygoda, Iris Neu, Günther Tiemann, KKL, Ulrike Sommer, Deutscher Bundestag/lichtblick/Achim Melde, Titel: Preisträger des Friedenspreises 2010, Susha Nusler und Noah Saglh Foto: Günther Lübbers Erscheinungsweise:
Einmal im ViertelJahr.
Ist mit dem
Der Bezugspreis des DIG
Mitgliedsbeitrag abgegolten. Für namentlich
gekennzeichnete Artikel sind die Jeweiligen
Autoren verantwortlich .
Bankverbindung:
Berliner Sparkasse
Konto-Nummer: 10 1000 91 99 • BLZ: 100 50000
• •
3
intern
DIG - Friedenspreis 2010 Von Dr. h.c. Johannes Gerster
Dr. h.c. Johannes Gerster
Präsident der
Deutsch-Israelischen Gesellschaft
D
ie Deutsch-Israelische Gesellschaft verlieh am 31. Mai 2010 im
ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn zum vierten Mal ihren
Friedenspreis. Er ging in diesem Jahr zu gleichen Teilen an die jüdische
Hi ghschool Amakim Tavor im Kibbuz Mizra und an die arabische
Highschool in lksal für jahrzehntelange Zusammenarbeit im Dienste des
Friedens und der Toleranz zwischen Juden und Arabern. Der mit 5.000 Euro
dotierte Preis wurde von Frau Kmmpholz und mir an die Vertreter beider
Schulen, Frau Sohar Nusier und Herrn Noah Sagih, überreicht. Frau
Krumphol z hatte diese Zweierpartnerschaft vor 10 Jahren zu einer
Dreierpartnerschaft mit Bonner Schulen ausgeweitet.
Die Veranstaltung wurde von zwei höchst unterschiedlichen, folgen­
reichen Ereignissen überlagert: Dem Stopp eines Schiffskonvois, der die
Blockade vor der Küste des Gazastreifens durchbrechen wollte, durch
die israelische Marine und durch den überraschenden Rücktritt von
Bundespräsident Horst Köhler. Dennoch waren zahlreich angemeldeten
Ehrengäste, Vel1reter des öffentlichen Lebens, von Bund, Land, Stadt,
DIG-Arbeitsgemeinschaften sowie Schüler, Lehrer und Eltern der Bonner
Schulen erschienen. Wir haben uns gefreut, dass die Veranstaltung in Bonn
von zahlreichen Gästen besucht wurde - darunter vielen Jugendlichen, die
in der einen oder anderen Weise an den deutsch-israelischen Beziehungen
interessiert sind und zum Teil an Jugendbegegnungen beteiligt waren.
Bundesminister Dirk Niebel, zugleich Vizepräsident der DlG widmete
seine Laudatio dem privaten Engagement der Schulen für Ausgleich ,
Frieden und Abbau von Vorurteilen. Zu dem Zusammenstoß des Vormittags
mit 15 Todesopfern sagte er: "Der Vorfall zeigt einmal mehr die Dringlichkeit,
die Friedensbemühungen im Nahen Osten voranzubringen ."
Für die DlG erkläl1e ich: "Wir stehen solidarisch zu Israel und fuhlen
uns dem so notwendigen Ausgleich im Nahen Osten im Interesse Israels
verpflichtet. Mein besonderer Gmß und Glückwunsch gilt dem früheren
Bundestags- und DIG-Vi zepräsidenten Dr. Burkhard Hirsch zu dessen
80. Geburtstag."
Die Veranstaltung wurde durch Grußwol1e der israel ischen Botschaft und
der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen ebenso bereichert wie durch
das hervorragende Ensemble für Al te Musik der Musikschule Bonn.
Die Bilder im folgenden Artikel geben einen Eindmck einer gelungenen
"Friedensfeier" .
•
2 12010 DtG magazin

Vergelijkbare documenten