INNOVATIONSNETZWERK »FutureCar

Commentaren

Transcriptie

INNOVATIONSNETZWERK »FutureCar
© iStockphoto.com / kemalbas
F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R A R B E I T S W I R T S C H A F T U N D O R G A N I S AT I O N I A O
INNOVATIONSNETZWERK
»FutureCar«
I n n o v a t i ons c hanc en für di e Zul i eferi ndus tri e auf dem Weg z ur
e l e k tro mobi l en G es el l s c haft | Projektphase 2
Zukunftspotenzial Elektromobilität
Gemeinsam den Wandel gestalten
Fraunhofer-Institut für Arbeits-
Elektromobilität bietet große Potenziale für
Der Übergang von konventionellen Fahr-
wirtschaft und Organisation IAO
Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Die
zeugen mit Verbrennungsmotor hin zu
Struktur der bisherigen automobilen Wert-
elektrisch angetriebenen Kraftfahrzeugen
Nobelstraße 12
schöpfungskette wird sich zukünftig um
verändert die gewohnte Landschaft der
70569 Stuttgart
neue Akteure erweitern. Eine Fülle an Ge-
Automobilindustrie gravierend. Hiervon
schäftsbeziehungen zwischen »alten« und
sind insbesondere die Zulieferunternehmen
gänzlich neuen Unternehmen im Markt
wesentlich betroffen, die sich mit einer
Ansprechpartner
lässt sich beobachten. Um auch weiterhin
Vielzahl neuer Anforderungen auseinander-
Florian Herrmann
wesentliche Wertschöpfungsanteile in der
setzen müssen.
Telefon +49 711 970-2142
automobilen Zulieferkette zu sichern, ist es
[email protected]
für die beteiligten Unternehmen bereits
Das Innovationsnetzwerk »FutureCar« un-
heute notwendig, sich auf die Veränderun-
ter der Leitung des Fraunhofer IAO bildet
Simon Voigt
gen einzustellen, welche mit dem Wandel
die ideale Plattform für Zulieferunter-
Telefon +49 711 970-2163
einhergehen. Dies ist erforderlich, um die
nehmen, um relevante Fragestellungen im
[email protected]
Chancen und Potenziale der Entwicklung
Kontext der Elektromobilität gemeinsam
optimal nutzen zu können.
zu bearbeiten und einen Wissensvorsprung
www.iao.fraunhofer.de
in den wesentlichen Aktionsfeldern auf-
www.mobilityinnovation.iao.¬
zubauen. So sind die Netzwerkpartner bes-
fraunhofer.de
tens für den Wandel in der Automobil-
industrie gerüstet und halten ihren Vor-
erarbeiten gemeinsam die Chancen und
sprung vor den Wettbewerbern auch
Risiken, die sich aus dem Systemwechsel
weiterhin aufrecht.
für die Zulieferindustrie ergeben.
Die methodische Kompetenz und die Erfahrung des Fraunhofer IAO als neutrale wis-
Thematischer Fokus
senschaftliche Instanz ermöglichen es den
Netzwerkpartnern, zukünftige Trends und
Aufbauend auf den Ergebnissen der ersten
Entwicklungen im Kontext der Elektro-
Projektphase mit den Schwerpunkten Kom-
mobilität zu identifizieren, zu analysieren
ponenten, Technologien und Szenarien
und für sich nutzbar zu machen.
stehen in der aktuellen Projektphase (20112013) die Themen markt- und produktions-
Um diese Herausforderungen zu bewältigen,
gerechte Elektromobilität sowie das Tech-
haben bereits verschiedene Automobil-
nologie- und Trendscouting im Mittelpunkt
zulieferer das Innovationsnetzwerk »Future-
der wissenschaftlichen Arbeit. Begleitet
Car« in der ersten Projektphase 2009 bis
werden die Arbeiten von regelmäßigen
2011 genutzt und gemeinsam wichtige
themenspezifischen Workshops unter
Entwicklungen auf dem Weg zur Elektro-
Einbindung zusätzlicher externer Experten-
mobilität ausführlich untersucht.
vorträge. Hieraus ergeben sich die folgenden Schwerpunkte:
Zielsetzung
Analyse von Markt- und Nutzer-
Ziel des Innovationsnetzwerks »FutureCar«
Technologie- und Trendscouting
ist die gemeinsame Erforschung und Be-
Beantwortung von produktions-
antwortung von Fragestellungen, die mit
technischen Fragestellungen
dem Wandel zur Elektromobilität verbun-
Identifizierung von Konsequenzen
den sind und die Grundlage für die Ausar-
für die Zulieferer
beitung einer unternehmensspezifischen
Themenspezifische Workshops
anforderungen
Strategie darstellen. Es soll eine Wissensbasis erarbeitet werden, welche den Unternehmen einen klaren Vorsprung gegenüber
den Wettbewerbern ermöglicht und gleichzeitig zur Vernetzung der Unternehmen
untereinander beiträgt. Die Arbeit im
FutureCar-Verbund ist geprägt von einer
engen Verknüpfung zwischen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen.
Die Partner identifizieren und evaluieren
frühzeitig technologische Entwicklungen
mit Bezug zur Elektromobilität und
Partner im Netzwerk (Phase 1)

Vergelijkbare documenten