Information: Dinosaurier-Skelett, Staatliches Naturhistorisches

Commentaren

Transcriptie

Information: Dinosaurier-Skelett, Staatliches Naturhistorisches
30. November 2007 | 9:00 – 18:00 Uhr
Braunschw eig | Rebenpark, Rebenring 31
Information: Dinosaurier-Skelett, Staatliches Naturhistorisches Museum Braunschweig
Beschreibung der Exponate / Experimente / Ausstellung:
Das Naturhistorische Museum Braunschweig
hat 2007 in Niger (Afrika) ein über 100
Millionen Jahre altes Dinosaurierskelett
ausgegraben. Unter großem Aufwand wurde
es nach Braunschweig gebracht.
Nun werden die Knochen im „Rebenpark“
präpariert, um sie später wieder zu einem
Skelett zusammenfügen zu können. Bei
„Technik verbindet“ kann man die Arbeit an
den Dinoknochen hautnah erleben.
Eine innovative 3-D-Scanningmethode,
entwickelt vom Institut für Robotik und
Prozessinformatik der Tu Braunschweig, wird
eingesetzt, um ein virtuelles Modell des
Skeletts zu erstellen. Dabei können Schäden
beseitigt und fehlende Stücke ergänzt werden.
Später soll das Skelett in Lebensgröße mit
CNC-Fräsen rekonstruiert werden. Die
Besucher von “Technik verbindet“ können
selbst einmal den Scanner ausprobieren.
Ausstellerprofil:
Das Staatliche Naturhistorische Museum Braunschweig, Deutschlands ältestes Naturkundemuseum,
hat mehr als 300.000 Objekte in seinen Sammlungen und beteiligt sich an vorderster Front an der
Erforschung der Vielfalt der heutigen und ausgestorbenen Lebensformen.
Kontakt:
Prof. Dr. Ulrich Joger, Tel. 0531-2889210, e-mail: [email protected]
Links, weitere Informationen:
www.naturhistorisches-museum.de
Besonderheiten: ständig neue Sonderausstellungen (z.Zt.: „Schlangen und Drachen“)

Vergelijkbare documenten