Amtsblatt KW 2 - Zimmern ob Rottweil

Commentaren

Transcriptie

Amtsblatt KW 2 - Zimmern ob Rottweil
Diese Ausgabe erscheint auch online
49. Jahrgang
Freitag, 15. Januar 2016
Nummer 02
2
Bereitschaftsdienste der Ärzte
Praxisbereich Rottweil
Ärztliche Bereitschaft:
116117
Ärztlicher Wochenend- und Nachtnotdienst:
Über die Rufnummer 01805 19292380 ist die Leitstelle
für die Vermittlung zum jeweiligen örtlichen ärztlichen Notdienst an Wochenenden und Feiertagen von 8 bis 8 Uhr
besetzt, aber auch wochentags von 19 bis 8 Uhr.
Wir weisen darauf hin, dass akut lebensbedrohliche Notfälle auch weiterhin vom Rettungsdienst (Rufnummer 112)
versorgt werden.
Notfallpraxis Rottweil an der Helios Klinik, Krankenhausstr. 30
An Wochenenden und Feiertagen können akut erkrankte Patienten ohne vorherige Anmeldung direkt in die Notfallpraxis
der niedergelassenen Ärzte kommen: Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag 9 bis 13 Uhr und 15 bis 19 Uhr.
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst, insbesondere für Hausbesuche und ausschließlich telefonische Beratungen – auch außerhalb der Öffnungszeiten - über die
zentrale Rufnummer 01805 19292 380 zu erreichen.
In lebensbedrohlichen Situationen ist der Rettungsdienst/
Notarzt unter der Notrufnummer 112 zu alarmieren.
Zahnärztlicher Notdienst seit 1.1.2009:
Telefon-Nummer 01803 22255515
(Seit 1.1.2009 wird Ihnen der diensthabende Zahnarzt unter
obiger Telefonnummer angegeben).
Augenärztlicher Notdienst:
Zu erfragen über die Rufnummer Tel. 01805 19292380
Kinder- und Jugendärztliche Notfallpraxis
am Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen: Samstag, Sonntag, Feiertag von 9 bis 21 Uhr (ohne Voranmeldung)
Zentrale Hals-Nasen-Ohren-Notfallpraxis
am Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen,
1. OG. Hauptgebäude: Samstag, Sonntag, Feiertag von 10
bis 20 Uhr (ohne Voranmeldung) Telefon: 01805 19292410
Apothekenbereitschaft
Samstag, 16. Januar
Dr. Sailers Römer-Apotheke, Königstraße 35, Rottweil
Sonntag, 17. Januar
Schiller-Apotheke, Hauptstraße 21, Aldingen
Pflegedienste
Bereitschaftsdienst: Sozialstation St. Martin,
Dunningen, Tel. 07403 92904-10
Diak. Förd. Gem. Nachbarschaftshilfe, Zimmern,
Tel. 0741 34885589
Wichtige Rufnummern:
Allgemeiner Notruf
110
Feuerwehr
112
Deutsches Rotes Kreuz - Notruf
112
Rathaus Zimmern
0741 9291-0
Feuerwehrgerätehaus Zimmern
0741 347301
THW
0741 347266
Bauhof Zimmern
0741 347126
Bauhof Telefax
0741 3489657
Forstinspektor Schupp
07420 910611
Notariat Rottweil
0741 534522
Kläranlage Horgen
0741 93233
Kath. Pfarramt Zimmern
0741 31568
Pfarrer Josef Kreidler
0741 3485021
Gemeindereferent M. Leibrecht
0741 3485233/34382 pr.
Evang. Pfarramt Flözlingen-Zimmern
07403 91044
Kath. Pfarramt Horgen - Pfarrhaus
0741 32207
Kath. Pfarramt Stetten - siehe Zimmern
0741 31568
Telefonseelsorge
Anruf kostenlos 0800 1110111
Frauennotruf
0741 41314
Beratungsstelle Altenhilfe Region Rottweil 0170 7940616
Kriminalpoliz. Beratungsstelle
0741 477301
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
9291-0
Öffnungszeiten des Rathauses
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
8.30 - 11.30 und 14.00
8.30
8.30 - 11.30 und 14.00
8.30
8.30
-
17.00
11.30
18.00
11.30
13.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Öffnungszeiten der Ortsverwaltungen
Horgen, Fr. Andrea Barth
Tel. 0741 93036, Fax 0741 93037
Montag
16.00 - 19.00 Uhr
Flözlingen, Fr. Andrea Barth Tel. 07403 12509, Fax 07403 914386
Mittwoch
16.00 - 19.00 Uhr
Stetten, Fr. Andrea Barth Tel. 07403 12501, Fax 07403 914384
Donnerstag
16.00 - 19.00 Uhr
Sprechzeiten der Ortsvorsteher
Horgen, Ortsvorsteher Matthias Sigrist
montags
18.30 - 19.30 Uhr
Flözlingen, Ortsvorsteher Reiner Haas
mittwochs
18.30 - 19.45 Uhr
Stetten, Ortsvorsteher Gerhard Wodzisz
donnerstags
18.00 - 19.00 Uhr
Sprechzeiten des Bürgermeisters
in den Ortsteilen
Sprechzeiten des Bürgermeisters sind auch außerhalb
der üblichen Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich.
Terminvereinbarung Tel. 0741 9291-12.
Telefonverzeichnis
der Gemeindeverwaltung
So erreichen Sie die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der
Gemeindeverwaltung:
Telefonzentrale
0741 9291-0
Telefax
0741 9291-34
E-Mail
[email protected]
E-Mail Bauhof Zimmern
[email protected]
Internet-Adresse:
www.zimmern-or.de
Bürgermeister Emil Maser
über Sekretariat
Sekretariat - Gudrun Hermle
9291-12
9291-16
Allgemeine Verwaltung - Anja Schaber
Haupt-/Ordnungsamt
Amtsleiter - Johannes Klingler
Sekretariat - Nicole Penz
Bürgerbüro - Nadine Flakowski
Bürgerbüro - Gitta Bienert
Standesamt, Renten, Friedhof - Erika King
Kindergarten, Schulen - Georg Fischer
Familienzentrum und Jugendbüro
- Simone Kronberger
Kämmerei/Liegenschaften
Amtsleitung - Martin Weiss
Sekretariat - Brigitte Frommer
Gemeindekasse - Heinz Schlenker
Steuern, Gebühren, Mieten, Pachten - Oliver Scheer
Grundbuchstelle, Liegenschaften - Walter Schmidt
Rechnungsbearbeitung - Vera Krause
Buchhaltung - Birgit Teufel
Bauamt
Amtsleiter - Otto Haller
Sekretariat, Bauanträge - Renate Riedmüller
Ortsbaumeister, Bauhofleiter - Georg Kunz
Stellv. Bauhofleiter - Martin Ohnmacht mobil: 0172
Hausmeister - Johannes Kappes
mobil: 0162
9291-15
9291-21
9291-22
9291-23
9291-25
9291-24
9291-33
9291-14
9291-26
9291-19
9291-18
9291-26
9291-35
9291-20
9291-13
9291-29
9291-17
7252955
2431008
3
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Gemeinsame
Bekanntmachungen
Gesprächsabend mit dem
Landtagsabgeordneten Stefan Teufel
Die Kolpingsfamilie Zimmern lädt zu einem Gesprächsabend mit dem Landtagsabgeordneten Stefan Teufel auf
Montag, 18. Januar um 19 Uhr in den Johannes-Saal der
Arche ein. Im Zentrum des Abends wird der neue Bildungsplan für Baden-Württemberg sein.
Der Entwurf des Bildungsplans der Landesregierung hat
im vergangenen Jahr zu großen Protesten von Eltern vor
allem wegen seiner sexuellen Ausrichtung und seinem
Familienverständnis geführt. Diese Proteste vieler Bürgerinnen und Bürger waren erfolgreich, im Kultusministerium
ist ein Umdenken erfolgt. Dennoch ist es erforderlich, bei
diesem Thema aufzupassen, arbeiten doch interessierte
Gruppen intensiv daran, hier möglichst viel von der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ festzuschreiben.
Es muss unser Bestreben sein, dass Baden-Württemberg
wieder Bildungsland Nr. 1 in Deutschland wird und Verlässlichkeit einkehrt.
Zu diesem Gesprächsabend laden wir insbesondere alle
Eltern und Großeltern von Kindergarten- und Schulkindern sowie die ganze interessierte Einwohnerschaft
herzlich ein.
Vortrag: Islam und Christentum
Im Rahmen der derzeitigen Flüchtlingsdebatte laden der
„Freundeskreis Asyl Zimmern“ und die Katholischen Kirchengemeinden zu einem Vortrag mit dem Thema: „Islam und Christentum – Ursprünge – Gemeinsamkeiten
– Unterschiede“ herzlich ein.
Termin: 20. Januar, um 20 Uhr, im Johannessaal der Arche, Zimmern
Referent: Dr. Wolfgang Rödl, Rottenburg
Ulrike Mühlich, Verena Göppert, Michael Leibrecht
Amtliche
Bekanntmachungen
Einladung zur Sitzung
des Gemeinderats Zimmern o.R.
Hiermit lade ich die Bevölkerung zu einer Sitzung des
Gemeinderats Zimmern o.R. am
Dienstag, 19. Januar 2016, 19 Uhr
in den „Johannes-Saal“ in der Arche, Am Dorfplatz 5, in
Zimmern o.R. ein.
Tagesordnung:
öffentlich:
1. Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Sitzung gefassten
Beschlüsse
2. Bürgerfragestunde
3. Bauangelegenheiten
3.1
Umnutzung eines Raumes im Erdgeschoss des
Wohnhauses zum Friseursalon, Flst. 1881, Großer Grund 11, Zimmern o.R.
3.2
Aufstellen eines Werbepylons, Flst. 1982/1,
Steinhäuslebühl 14, Zimmern o.R.
3.3
Anfrage zum Bau einer Grillkota, Flst. 912/41,
Edelburgastraße 5, Zimmern o.R.
3.4
Bekanntgaben und Verschiedenes
4. Stellungnahme der Gemeinde Zimmern o.R. als Nachbargemeinde im Rahmen der frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB zum Bebauungsplanverfahren der Stadt Rottweil „Spitalhöhe - Quartier
Mitte und Quartier West“
5. Prüfungsbericht der Gemeindeprüfungsanstalt BW
über die Bauausgaben 2010-2014
5.1
Unterrichtung des Gemeinderates gemäß § 114
Abs. 4 Satz 2 GemO über das Ergebnis der
überörtlichen Prüfung
6. Bekanntgaben und Verschiedenes
7. Anfragen
Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Emil Maser, Bürgermeister
Öffentliche Ausschreibung
von Planungs- und Bauleistungen
Die Gemeinde Zimmern schreibt auf Grundlage der
VOB/A folgende Leistungen öffentlich aus:
Vergabe Nr.: 120768 Energiespar-Contracting Zimmern 2016
Ort der Ausführung: In 78658 Zimmern o.R.
a) Ortsteil Horgen:
Turn- und Festhalle + Feuerwehrhaus + Alte Schule,
Parkstraße 8-10,
b) Ortsteil Flözlingen:
Rathaus + Turn- und Festhalle + Kindergarten, Bergstraße 5 + Kirchweg 2
c) Ortsteil Zimmern o.R.:
Grund- und Hauptschule, Albert-Mager-Straße 12
d) Ortsteil Zimmern o.R.:
Turn-und Festhalle, Brühlstraße 7
e) Ortsteil Stetten:
Grundschule und Gymnastikhalle, Plus-Keller-Platz 1
Vergabeverfahren:
Freihändige Vergabe mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb nach VOB/A
Maßnahmen:
Die Gemeinde Zimmern o.R. beabsichtigt die energetische Sanierung der technischen Gebäudeausrüstung
von 5 kommunalen Liegenschaften über ein EnergiesparContracting auf der Grundlage einer Einspargarantie.
Die Wärmeerzeugung in den Liegenschaften a), b) und e)
erfolgt derzeit über Heizölkessel, die durch Holzpelletkessel ersetzt werden sollen.
Liegenschaft c) wird mit Gas versorgt hier soll die künftige zentrale Wärmeversorgung auf Holzpellets oder KraftWärme-Kopplung zur Grundlastabdeckung in Kombination mit einem Gas-Spitzenlastkessel umgestellt werden.
In Liegenschaft d) ist keine Sanierung der Wärmeerzeugung geplant.
Die zu installierende Heizleistung beträgt in den Gebäuden jeweils ca. 75-120 kW.
Liegenschaft b) wird bis Juli/August generalsaniert. Hier
besteht ein besonders enger Abstimmungsbedarf zu den
AG-seitigen Sanierungsarbeiten.
Weitere wesentliche umzusetzende Maßnahmen sind:
•Erneuerung der Heizungsverteilung und -regelung sowie
Sanierung der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik in
den Liegenschaften a)-c); voraussichtlich Anschluss des
Kindergartens Horgen (Liegenschaft a) an das bestehende Wärmenetz
•Installation einer bedarfsgerechten Warmwasserbereitung in den Liegenschaften a)-c).
•Einrichten einer übergeordneten Gebäudeleittechnik zum
Verbrauchs-Controlling in allen Liegenschaften.
•Spülen und Entschlammen des Heizwassernetzes in
den Liegenschaften a), c), d) und e).
•Sanierung der Lüftungsanlage in Liegenschaft d).
Umsetzung:
Die Maßnahmen sollen im Rahmen eines Einspargarantievertrags mit einer zu vereinbarenden Laufzeit von bis
zu 15 Jahren in Verbindung mit einem selbstständigen
4
Einspargarantieversprechen durch den Bieter durchgeführt werden. Der Bieter übernimmt im Rahmen des
Energiespar-Garantievertrags
Planung,
Bauleistungen,
Wartung und Instandhaltung, Energiecontrolling und den
übergeordneten Betrieb der von ihm errichteten Anlagen.
Die Aufwendungen des Bieters werden aus den vom
Bieter garantierten vermiedenen Energie- und Wartungskosten refinanziert. Gegebenenfalls ist vom Bieter die
Höhe eines einmaligen Baukostenzuschuss zu beziffern.
Ausführungszeitraum:
Ausgehend von einer vorgesehenen Beauftragung im Mai
2016 sind folgende Ausführungsfristen vorgesehen:
Fertigstellung der Feinanalyse bis August 2016
Beginn der Baumaßnahme: September 2016
Teilnahmeanträge:
Der Teilnahmeantrag ist anzufordern bei: KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg,
E-Mail: [email protected] und [email protected]
Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge:
15.02.2016, 12.00 Uhr
Anschrift für die Abgabe:
Bürgermeisteramt Zimmern o.R. Rathausstraße 2
Voraussichtlicher Versand der Angebotsaufforderung:
22.02.2016
Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist:
30.10.2016
Nachprüfstelle:
Landratsamt Rottweil, Kommunalaufsicht, Königstraße 36,
78628 Rottweil
Auskünfte zum Verfahren und technischen Inhalt:
KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg, Herr Thomsen, Kaiserstr. 94a, 76133 Karlsruhe,
E-Mail: [email protected] Telefonische Auskünfte werden nicht erteilt.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich
bei der Bekanntmachung um eine Kurzversion handelt.
Die Vollversion dieser Bekanntmachung ist unter http://
www.kea-bw.de/unser-angebot/angebot-fuer-kommunen/contracting/ausschreibungen/ eingestellt. Maßgebend ist die Vollversion.
Zimmern
Bücherei Arche
Liebe Leserinnen und Leser,
wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Arche-Bücherei mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr geöffnet ist.
Verbinden Sie Ihren Büchereibesuch doch mit einer Tasse Kaffee in netter Runde. Das "Café Pause" im FAZZ
gegenüber der Arche hat mittwochs von 14.30 bis 17.30
Uhr geöffnet.
Familienzentrum
Aktion Lesestart in der Bücherei Arche
Wir laden ein zu einer neuen Vorlesestunde.
Alle Kinder, die 3 Jahre alt sind,
dürfen mit Mama oder Papa in die
Bücherei kommen.
Am Mittwoch, 20. Januar um 16 Uhr stellen wir euch das
Bilderbuch:
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
„Mein großes Bilderlexikon“ vor.
Anschließend
bekommen
die 3-Jährigen noch das
Lesestart-Set II geschenkt,
welches das Bilderbuch beinhaltet. Wer den Gutschein
von Lesestart I vom Kinderarzt hat, bitte mitbringen!
Ihr könnt Euch die Bücherei
anschauen, Bücher ausleihen und sogar einen eigenen
Ausweis machen lassen.
Wir freuen uns auf Euch.
Das Team der Bücherei und das
Familienzentrum Zimmern o.R.
Stetten
Ein Bericht zum
Stand der Dinge der
Milchhäusle Stetten
eG (in Gründung)
Am 25. November erfolgte
die
Gründungsversammlung und zugleich erste
Generalversammlung.
Die Wahlen und die Versammlung wurden von Jörg Riedmiller geleitet. Der Aufsichtsrat wurde in offener Wahl
gewählt. Andreas Jauch wurde zum Vorsitzenden und
Christian Vieler zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Schriftführerin wurde Dichaela Renz und ihre Stellvertreterin Dorothea Schwenzer. Aufsichtsratsmitglied ist
Claudius Jauch.
Die Satzung wurde an diesem Abend nochmal mit den
wichtigen Punkten durchgegangen und Fragen dazu beantwortet. Andreas Jauch berichtete über die baulichen
Maßnahmen des Michhäusles. Auch der Geschäftsplan
wurde angesprochen und zur Ansicht ausgelegt.
Am 9. Dezember erfolgte dann die Wahl des Vorstandes
und dessen Stellvertreterin. Matthias Jauch wurde vom
Aufsichtsrat gewählt und dessen Stellvertreterin Marita
Weldle-Hornberger. Einige Amtsgänge wurden bis dahin
schon absolviert sodass die Gründung der Milchhäusle
Stetten eG mit voller Motivation seinen Lauf nehmen
kann.
Sobald von verschiedenen Ämtern und die verschiedenen
Rechtslagen geklärt und alles absolviert ist kann mit dem
Bauvorhaben begonnen werden.
Wichtig:
Am Samstag, 23. Januar morgens um 9 Uhr wird eine
Ausräumaktion des Milchhäusles durchgeführt!
Dazu laden wir alle interessierten Helferinnen und Helfer
ein.
Die Gemeindeverwaltung hat zugesagt, dass wir das tun
können, auch wenn noch nicht alle Formalien der Gründung abgeschlossen sind. Wir alle gehen davon aus,
dass die Gründung in den ersten Monaten des Jahres
erfolgreich abgeschlossen sein wird.
Mit voller Begeisterung und Freude sind wir an der Aktion dran, sodass es weiter vorangehen kann mit dem
zukünftigen Gasthaus in Stetten.
Schriftführerin Dichaela Renz
5
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Kirchliche
Mitteilungen
Katholische Kirchengemeinden
Seelsorgeeinheit
Zimmern o. R.
Stetten/Flözlingen
Horgen
Öffnungszeiten der Pfarrbüros:
in Zimmern: Di., Mi. und Do. von 14.30 - 18.00 Uhr
Tel. 0741 31568
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://se-zimmern.drs.de/
in Horgen: Di. und Do. von 9.00 - 10.30 Uhr
Tel. 0741 32207
Gedanken zum Sonntag
Jesus und seine Jünger waren zur Hochzeit in Kana eingeladen. „Als der Wein ausging, sagte die Mutter Jesus
zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr“ (Joh 2,3).
Zum Fest der Hochzeit gehört seit alter Zeit und in vielen
Kulturen der Wein. Von der Hochzeit von Kana – nicht
weit von Nazareth – wird erzählt, dass der Wein ausgeht
– Bild dafür, dass die Liebe nicht ausreicht – schon nach
kurzer Zeit der Lebendigkeit, die die Brautleute erfahren,
verfestigt sich ihr Leben in Gewohnheiten, Langeweile
und Enge. Das Evangelium erzählt weiter: „es standen
dort sechs steinerne Wasserkrüge. Jesus sagte zu den
Dienern. Füllt die Krüge mit Wasser und bringt es dem
der für das Fest verantwortlich ist. Sie brachten es ihm.
Er kostete das Wasser, das zu Wein geworden war,
wusste aber nicht woher der Wein kam“ (Joh 2,7-9).
Das erste Wunder Jesu bei der Hochzeit zu Kana – ist
zugleich Bild für das Geheimnis der Menschwerdung
Gottes. Wenn Gott Mensch wird, dann feiert er Hochzeit
mit uns. Bild der Vereinigung aller Gegensätze im Menschen. Gott hat sich in der Menschwerdung für immer
mit dem Menschen verbunden, so wie sich Braut und
Bräutigam in der Hochzeit aneinanderbinden. Auch am
2. Sonntag im Jahreskreis dürfen wir mit der Erzählung
der Hochzeit zu Kana noch etwas vom Glanz der Weihnachtszeit spüren, nicht ohne Grund gehört in manch
alten Krippendarstellungen das Wunder zu Kana zum
Geschehen von Weihnachten dazu.
Einen guten Sonntag und eine gute Woche wünscht Ihnen
Josef Kreidler
Samstag, 16. Januar - Vorabend
Stetten:
18.30
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
Sonntag, 17. Januar - 2. Sonntag im Jahreskreis
Zimmern:
10.15
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
11.30
Tauffeier Noemi-Letizia Schioppa (Pfr. Kreidler)
Horgen:
9.00 Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
Montag, 18. Januar
Stetten:
18.00
Rosenkranz
18.30
Eucharistiefeier (Pfr. i.R. Häfele)
Dienstag, 19. Januar
Zimmern:
17.55
Rosenkranz
18.30
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
Horgen:
19.45
KGR-Sitzung / Pfarrhaus
Mittwoch, 20. Januar
Seelsorgeeinheit:
20.00
Vortrag: Islam und Christentum
Johannessaal, Arche
Zimmern:
7.30
Schülermesse (Pfr. Kreidler)
14.00
Ökumenische Seniorenfasnet / Johannessaal
Stetten:
9.00
Rosenkranz
9.30
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
Donnerstag, 21. Januar
Zimmern:
14.00 – 16.00
Eucharistische Anbetung
Horgen:
9.00
Rosenkranz
9.30
Eucharistiefeier (Pfr. i.R. Häfele)
Stetten:
20.00
KGR-Sitzung / Haus St. Maria
Freitag, 22. Januar
Zimmern:
9.30
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
Stetten:
17.00 – 18.00
Eucharistische Anbetung
Samstag, 23. Januar - Vorabend
Zimmern:
14.30
5. Firmnachmittag / Arche
Beichte der Firmlinge
17.55
Rosenkranz
18.30
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
Sonntag, 24. Janua - 3. Sonntag im Jahreskreis
Horgen:
9.00
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
Gedenken für Hugo Jauch
Stetten:
10.15
Eucharistiefeier (Pfr. Kreidler)
mit Taufe von Nico Pascal Summerer
Gedenken für:
- Herbert und Theresia Keller mit Angehörigen
18.00
HolyHour – Eucharistische Anbetung
Liturgietexte
Erste Lesung
Zweite Lesung
Evangelium
Jesaja 62,1-5
Erster Brief an die Korinther 12,4-11
Johannes 2,1-11
Ministrantendienst
Zimmern
So., 17.01. Kai Dworak – Adrian Maltez
Sophia Sauer – Marie Kammerer
Denise Döttling – Isabelle Riester
Di., 19.01. Chiara Dinges – Lilly Schmidt
Horgen
So., 17.01. Jasmin Hummel – Simon Eberlein –
Jessica Hummel
Stetten
Sa., 16.01. Melina Knapp – Lara Höchster –
Marvin Kramer
Lektoren- und Kommunionhelferdienst Stetten
Sa., 16.01. Karl Jauch
Impressum
Herausgeber: Gemeinde Zimmern o.R.
Verantwortlich für den amtlichen Inhalt und alle sonstigen Verlautbarungen der Gemeindeverwaltung Zimmern o.R. mit den
Ortsteilen Horgen, Flözlingen und Stetten ist Bürgermeister Emil
Maser oder sein Vertreter im Amt.
Verantwortlich für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, NUSSBAUM MEDIEN Rottweil GmbH
& Co. KG, Durschstr. 70, 78628 Rottweil, Tel. 0741 5340-0, Fax
07033 3204928, Homepage: www.nussbaum-rottweil.de. Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden
Abonnementgebühr.
6
Für die Seelsorgeeinheit
„Gegen Rassismus und Gewalt“
Kundgebung am 16. Januar, 11 bis 13 Uhr auf dem
Schlossplatz in Stuttgart
Die vier Bischöfe der großen Kirchen in Baden-Württemberg rufen die Menschen zur Beteiligung an der Kundgebung am kommenden Samstag, 16. Januar in Stuttgart
unter dem Motto „Wir sind die Vielen, die zusammenhalten gegen Rassismus und Gewalt in unserm Land“
auf. Bischof Gebhard Fürst: „…Religion kann zur Kraft
der Versöhnung zwischen unterschiedlichen Kulturen
werden“. Bischof Frank Otfried July (Ev. Landeskirche
Württemberg): „…wenn Menschen fliehen, um ihr Leben
zu retten, wenn sie beschimpft und bedroht werden,
wenn Flüchtlingsunterkünfte brennen, dann gibt es für
uns Christen nur einen Platz: den an der Seite der bedrohten Menschen“.
Wahlergebnis Diözesanratswahl 2015
Der Wahlausschuss zur Diözesanratswahl stellt folgendes
endgültige Wahlergebnis fest. In den 10. Diözesanrat sind
aus dem Dekanat Rottweil gewählt:
Frau Renate Hoppe und Frau Karin Schmeh.
Die Wahlbeteiligung lag bei 55,12%.
Mitarbeiterfest der Seelsorgeeinheit
Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Kirchengemeinden St. Konrad Zimmern,
St. Martin Horgen und St. Leodegar Stetten / Flözlingen
der Seelsorgeeinheit Zimmern waren kürzlich als Zeichen
des Dankes und der Würdigung ihrer treuen Mitarbeit
zum Mitarbeiterfest in der Turn- und Festhalle Zimmern
eingeladen. Dabei wurde deutlich, dass die pfarrerlose
Zeit mit einem guten Teamgeist bestens gemeistert wurde, wobei die Hauptlast insbesondere der Koordination
auf den Schultern von Gemeindereferent Michael Leibrecht lag.
In seiner eindrucksvollen Ansprache dankte Pfarrer Josef
Kreidler allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre
engagierte Arbeit in den drei großen Einheiten der Kirchengemeinden Diakonie, Katechese und Liturgie, die
stets zusammen gesehen werden müssen. Ebenfalls
dankte er den Kirchengemeinderäten, die zusammen mit
dem Pastoralteam, Kirchenpflege und Pfarrbüro Sorge
und Verantwortung für die Kirchengemeinden getragen
haben. Auch dankte er allen, die in den letzten Wochen
spontan sich bereiterklärt haben, für die Integration der
Flüchtlinge und Asylbewerber sich einzusetzen. Ebenfalls
ging er noch auf die erste Enzyklika „Die Freude des
Evangeliums“ von Papst Franziskus ein, wobei darin die
geistliche Erneuerung durch die Bekehrung des Herzens
in der Begegnung mit Christus im Mittelpunkt stehe.
Aufhorchen ließ dann auch der Rückblick von Gemeindereferent Michael Leibrecht auf die Zeit der Vakanz,
also pfarrerlose Zeit, die es galt, im Jahre 2015 zu
überbrücken, was auch gut gelungen sei. Dankbar seien
die Kirchengemeinden dafür gewesen, dass der stellvertretende Dekan Albrecht Zepf aus Oberndorf das
Amt des Administrators während der gesamten Vakanz
übernommen hatte. In allen drei Kirchengemeinden fand
je eine Gemeindeversammlung im Januar statt. Auch
konnte in allen drei Kirchengemeinden eine Kirchengemeinderatswahl im März durchgeführt werden, obwohl
sich zehn verdiente Kirchengemeinderäte nicht mehr zur
Wahl gestellt hatten, die zwischen drei und 34 Jahren
ehrenamtlich im Kirchengemeinderat engagiert waren. Sie
wurden im Rahmen einer feierlichen Zusammenkunft im
Pfarrhaus Horgen mit einer Dankesurkunde verabschiedet
und die neuen Kirchengemeinderäte verpflichtet. Sechs
der ausgeschiedenen Kirchengemeinderäte erhielten noch
zusätzlich die Martinus- Ehrennadel. Weitere wichtige
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Aktionen bzw. Termine, auf die dankbar zurückgeblickt
werde, waren die drei Erstkommunionen, die monatliche
Tafelladenkisten-Aktion, der gemeinsame Gottesdienst der
Seelsorgeeinheit, das Zeltlager der KJG, die Sternsingeraktion und die verschiedenen ökumenischen Veranstaltungen. Der Tod von KGR Hildegard Bippus sei sehr
schmerzlich gewesen.
Herzlich dankte er auch stellvertretend für die zweiten
Vorsitzenden der drei Kirchengemeinderäte allen, die diese Vakanz wohlwollend und engagiert mitgestaltet und
mitgetragen haben. Alle drei Kirchengemeinden seien froh
und dankbar gewesen, als am 27. September mit der
Investitur von Pfarrer Josef Kreidler die pfarrerlose Zeit
zu Ende ging.
Der zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats Ralf
Hengge dankte besonders noch Gemeindereferent Michael Leibrecht für seine vorzügliche Arbeit in der Zeit
der Vakanz. Auf seinen Schultern sei die Hauptlast der
Koordination und Arbeit gelegen. Pfarrer Kreidler bedankte sich noch bei den drei zweiten Vorsitzenden der
Kirchengemeinderäte Ralf Hengge, Stefanie Knappmann
und Günter Kramer sowie bei den Pfarrsekretärinnen Petra Jauch und Beate Müller, die er alle auf die Bühne bat,
für ihren Einsatz und überreichte ihnen einen Gutschein.
Sein Dank galt auch Diakon Erwin Burkard und Pfarrer
i. R. Alfred Häfele für ihr Wirken sowie allen, die das
Mitarbeiterfest vorbereitet und gestaltet haben.
Dann eroberten die beiden Stuttgarter Wolfgang Schwenzig und Andreas Wulf vom Improvisationstheater „Die
Wellenreiter“ mit ihren ungewöhnlichen improvisierten
Darbietungen sehr schnell die Herzen der Zuschauer.
Diese Form der Darbietungen war noch nie in Zimmern
zu sehen. Die beiden Künstler boten die Möglichkeit,
gemeinsam Spaß zu haben. Die Zuschauer bestimmten, was sie sehen wollten. Jede Szene war denkbar;
alles war möglich, denn beim Improvisationstheater gibt
es keine einstudierten Rollen, keine auswendig gelernten
Texte. Alles entsteht aus dem Augenblick, aus den spontanen Einfällen der Schauspieler und den Vorgaben des
Publikums. Jede Szene war einmalig, ungeprobt, nirgends
sonst schon gespielt. Die dann vom Publikum zugerufenen Themen wie Rollator, Einkauf, Töpfer, Liebe, Diebstahl, traurig spielten sie, manchmal auch unter Einbeziehung von Teilnehmern aus dem Publikum mit Bravour. Es
gab viel Beifall und die beiden Künstler kamen um eine
Zugabe nicht herum. Mit der Verpflichtung dieses Teams
hatte Michael Leibrecht einen guten Griff getan. Für das
leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Lange saß
man noch bei guter Stimmung gemütlich beisammen, hat
doch der Abend zum sich noch besser kennen zu lernen
viel beigetragen.
Gustav Kammerer
Foto: Ralf Hengge „Die 130 Teilnehmer in froher Runde“
Frühlingstreffen für 9- bis 12-jährige und 13- bis 15-jährige Mädchen auf der Liebfrauenhöhe
Für Mädchen von 13-15 Jahren vom 13. bis 14. Februar und für Mädchen von 9-12 Jahren vom 20. bis 21.
Februar.
Das Treffen beginnt jeweils samstags um 10 Uhr und
endet sonntags um 14 Uhr.
7
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Information und Anmeldung bei Schwester M. Janika Trieb,
Tel. 07457 72379, E-Mail: [email protected]
Den Einladungsflyer mit Anmeldeformular können Sie herunterladen unter: www.schoenstatt-drs.de
Zimmern
Firmung 2016
Der fünfte und letzte Firmnachmittag findet am 23. Januar um 14.30 Uhr in der Arche statt. Er steht unter
dem Thema: Buße – Versöhnung. Die Beichte oder Gesprächsmöglichkeit soll Hilfe sein, sich über das Leben,
die Beziehung zu Gott, die Entscheidung zur Firmung
und für das Leben als Christ Gedanken zu machen. Es
stehen zwei Seelsorger für ein Beichtgespräch bzw. ein
persönliches Gespräch bereit.
Für das Firmteam
M. Leibrecht
Sternsinger 2016
Fleißige Könige trotzten dem Wetter und zogen in Zimmern o.R. von Haus zu Haus und ersammelten wieder
ein Rekordergebnis von 9.400 Euro.
Müde und patschnass und trotzdem glücklich waren die
Mädchen und Buben mit ihren jugendlichen Begleitern
aus der KJG als sie am Dreikönigstag abends wieder
in die ARCHE zurückkamen. Im Einsatz für notleidende
Kinder und Jugendliche waren 70 Sternsinger und 30
Begleiter der Zimmerner Kirchengemeinde St. Konrad unterwegs. Im feierlichen Gottesdienst, den eine Gruppe
aus der KJG mit Pfr. Kreidler gestaltete, unterstützt vom
Chor Horizonte, waren die Sternsinger ausgesandt worden. In elf Gruppen besuchten sie die Häuser, brachten
den Segen Gottes für das kommende Jahr und baten
um Spenden. Meist fanden sie offene Türen, und viele
Menschen freuten sich über die muntere Schar. Viele der
Sternsinger sind nicht zum ersten Mal unterwegs und zeigen durch ihr Engagement, dass ihnen das Schicksal der
Kinder in Not auf keinen Fall gleichgültig ist. Mit ihrem
Besuch in den Häusern und ihrem Singen sammelten sie
an die 9.400,00 Euro, was wieder ein Rekordergebnis ist.
Allen Spendern, der KJG und den Frauen im Hintergrund
ein herzliches Vergelts Gott für ihre alljährliche Arbeit zu
Gunsten der Ärmsten - den Kindern - in unserer Welt.
Herbert Müller
3.
4.
5.
6.
7.
Sachstand Haus St. Maria
Kirchenpflegeangelegenheiten
Rückblick
Geburtstagsbesuche – Information
Verschiedenes
Die Sternsinger sagen ein herzliches „Vergelts Gott“
„Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich,
für andere – in Bolivien und weltweit!“
Pfarrer Josef Kreidler hat am Sonntag, 3. Januar zwölf
Sternsinger ausgesendet. In drei Gruppen zogen diese von Haus zu Haus. Die Aktion wurde von Patricia
Ampuero-Friedrich vorbereitet. Die Kinder und die fünf
Begleiter wurden auch dieses Jahr wieder von Karl und
Birgit Jauch, sowie Helga Schmider und Brigitte Wodzisz
verköstigt. Dieses Jahr wurden insgesamt 2.203,90 Euro
gesammelt.
Herzlichen Dank allen Spendern und die im Vorder- oder
Hintergrund Mitwirkenden, ohne sie alle wäre das nicht
möglich.
Für den Kirchengemeinderat
Petra Jauch
Horgen
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Kirchengemeinderat St. Martin am Dienstag, 19. Januar, um 19.45 Uhr,
im Pfarrhaus.
Tagesordnung:
1.
Begrüßung / Impuls
2.
Protokoll der letzten Sitzung
3.
Sachstand Pfarrhaus
4.
Sachstand Kirche
5.
Rückblick
6.
Flüchtlinge
7.
Kirchenpflegeangelegenheiten
8.
Einkehrtag
9.
Verschiedenes
Im Anschluss daran findet eine nichtöffentliche Sitzung
statt.
Stetten / Flözlingen
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Kirchengemeinderat St. Leodegar
am Donnerstag, 21. Januar um 20.00 Uhr im Haus St.
Maria
Tagesordnung:
1. Impuls
2. Protokoll der letzten Sitzung vom 12.11.2015
Erwachsenenbildung Horgen
Frauenfrühstück
20. Januar von 9 bis 11 Uhr Pfarrhaus Horgen
Birgit Sibold
Eine Einladung an Frauen allen Alters zur Begegnung, zu
Gesprächen über aktuelle Themen und zum Erfahrungsaustausch beim gemeinsamen Frühstück. Michael Leibrecht berichtet über seine Arbeit als Gefängnisseelsorger.
Weitere Termine: 16. März, 11. Mai und 20. Juli
8
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Narrenschopf Bad Dürrheim
23. Januar, Abfahrt 14.30 Uhr - Schulhof Horgen
Mit einer Führung im größten Museum der schwäbischalemannischen Fasnet erhalten wir einen Einblick in die
Entstehung und Darstellung alter Bräuche am Beispiel
vieler hochwertiger Narrenfiguren. Anschließend Besuch
im Museums-Cafe.
Eintritt mit Führung 7,- Euro. Anmeldung erforderlich bei
Rosi Mager, Tel 0741 33204
Pfarrbüro: Waltraud King, Tel. 07403 / 91044
Glaffenäcker 17, 78658 Zimmern-Flözlingen
geöffnet: Mo. u. Mi.: 9.00 – 11.00 Uhr
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.gemeinde.floezlingen-zimmern.elk-wue.de
Sternsinger 2016
Am Dreikönigstag waren in Horgen die Sternsinger in drei
Gruppen unterwegs, um den Segen Gottes in die Häuser
zu bringen.
Zuvor wurden sie in einem Wortgottesdienst in der St.
Martins Kirche durch den Gemeindereferenten Michael
Leibrecht gesegnet und ausgesandt.
Sie sammelten 2.860,- EUR für die Missionsstation Mbinga in Tansania.
Sonja Pfaff
Flözlingen-Gemeindehaus:
9.00 Uhr
Gottesdienst (Prädikantin Fricker)
Sonntag, 17. Jan. - Letzter Sonntag nach Epiphanias
Predigttext:
2. Kor. 4, 6-10
Opfer:
eigene Gemeinde
Zimmern-Arche:
10.15 Uhr Gottesdienst (Prädikantin Fricker)
Montag, 18. Jan.
19.30 Uhr Filmvorführung: „Honig im Kopf“
Frauenkreis in Zusammenarbeit mit dem
Krankenpflegeverein
-Gemeindehaus FlözlingenDienstag, 19. Jan.
14.00 Uhr Altennachmittag Flözlingen
–Gemeindehaus FlözlingenMittwoch, 20. Jan.
14.00 Uhr Ökum. Seniorenfasnet –Arche Zimmern16.30 Uhr Konfirmandenunterricht
–Gemeindehaus Flözlingen17.45 Uhr Jugendcafe „CHECK IN“ für 10- bis 14-Jährige -Gemeindehaus Flözlingen19.00 Uhr Ökum. Abendgebet –Arche ZimmernFreitag, 22. Jan.
12.50 Uhr Konfirmandenfreizeit: Abfahrt am Bahnhof
Rottweil
Sonntag, 24. Jan. - Septuagesimä
Zimmern-Arche:
10.15 Uhr Gottesdienst mit Neujahrsempfang
(Pfrin. Welsch)
Kasualvertretungen:
In seelsorgerlichen Angelegenheiten oder im Beerdigungsfall wenden Sie sich vom:
16. bis 22. Januar an Pfrin. Marion Welsch, Wurmlingen,
Tel. 07461 9006200.
Ökumenische Nachrichten
Seniorenfastnacht in der Arche
Hu-Hu-Hu
Das Archeteam lädt auf Mittwoch, 20. Januar um 14 Uhr
zu einer ökumenischen Seniorenfastnacht in die Arche
ein. Nach Kaffee mit Zopf und Fasnetsküchle, gibt es ein
kleines närrisches Programm, das sich niemand entgehen
lassen sollte! (übrigens, über närrische Beiträge aus dem
Publikum würden wir uns sehr freuen!!!) Alle, auch die
Junggebliebenen sind hierzu herzlich eingeladen. Denn
Lachen ist doch die beste Medizin. Dieser Nachmittag
soll für Euch zu einem wahren Jungbrunnen werden.
(Übrigens - falls Sie sich für eine Seniorenfastnacht zu
jung fühlen, obwohl sie schon das "Rentenalter" erreicht
haben - kommen Sie trotzdem - es lohnt sich!)
Jedem zur Freud und niemand zum Leid!
Hu-Hu-Hu
Erwin Burkard und Team
Evang. Pfarramt
Flözlingen Zimmern o.R.
Pfarrstelle zur Zeit vakant;
Vakaturvertretung:
Pfrin. Rose Winkler, Deißlingen, Tel. 07420 / 483
Filmvorführung „Honig im Kopf“
Der Frauenkreis und der Krankenpflegeverein Flözlingen
laden die ganze Einwohnerschaft zur Filmvorführung „Honig im Kopf“ am Montag, 18. Januar um 19.30 Uhr im
Gemeindehaus Flözlingen ein.
Voranzeige: Gottesdienst mit Neujahrsempfang
Am Sonntag, 24. Januar ist die ganze Gemeinde zu
einem gemeinsamen Gottesdienst mit Neujahrsempfang
um 10.15 Uhr in die Arche Zimmern eingeladen.
„Europa und die Asylanten – gibt es eine Lösung?“
Die Evang. Kirchengemeinde Aldingen lädt zu einem Vortrag mit Richard Wiskin am Dienstag, 19. Januar um 20
Uhr im Evang. Gemeindehaus Aldingen ein.
Thema: „Europa und die Asylanten – gibt es eine Lösung?“
Hr. Wiskin ist Bildungsreferent und Mitarbeiter bei der
Studiengemeinschaft „Wort und Wissen“
Freizeitprospekt der Evang. Jugend im Kirchenbezirk
Tuttlingen
Der Sommer ruft mit vielen Freizeitangeboten für Kinder
und Jugendliche
Die evangelische Jugend im Kirchenbezirk Tuttlingen legt
ein neues Ferien-Programmheft für die schönste Zeit im
Jahr vor, Angebot reicht von Irndorf bis nach Korsika.
Veranstalter sind die einzelnen örtlichen Jugendwerke in
Rottweil, Tuttlingen, Möhringen, und das Evangelische
Bezirksjugendwerk Tuttlingen.
9
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Aktiv- und Abenteuerfreizeiten, Zeltlager und Camps im
In- und Ausland und für jedes Alter und jeden Geldbeutel das passende findet man in dem umfangreichen
Freizeiten-Prospekt 2016.
Ganz unterschiedliche Angebote sind in dem neuen Ferienprospekt zu finden.
Gerne schicken wir Ihnen bei Interesse einen Freizeitprospekt zu.
Evang. Jugendwerk Bezirk Tuttlingen, Angerstr. 44, 78549
Spaichingen, 07424 5227, [email protected], online findet man den Freizeitprospekt unter: www.ejw-bezirktut.de
Ski- und Snowboardausfahrt
Samstag, 30. Januar - Sonnenkopf - Das Familienskigebiet am Arlberg
Teilnehmen können junge Erwachsene und Erwachsene.
Jugendliche ab 16 Jahren - nur mit schriftlicher Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Kinder dürfen nur in
Begleitung eines Erwachsenen reisen.
Weitere Infos und Anmeldung bis zum 21. Januar beim
Bezirksjugendwerk Tuttlingen.
Neuapostolische Kirche
Gottesdienstzeiten:
Sonntag, 17. Januar
9:30 Uhr
Gottesdienst
Mittwoch, 20. Januar
20:00 Uhr Gottesdienst
Vereinsmitteilungen
Freiwillige Feuerwehr
Zimmern o.R.
www.feuerwehr-zimmern-or.de
Jugendfeuerwehr
Adventsgrillen der Jugendfeuerwehr
In den letzten Wochen standen die Jugendlichen der
Jugendfeuerwehr Zimmern samstags mit ihrem Würstchengrill am Eingangsbereich des Bauhauses und boten
Würste und Getränke an.
Wir wollen uns auf diesem Weg bei allen Mitbürgerinnen
und Mitbürgern für die Unterstützung dieser Aktion bedanken.
Ein besonderer Dank geht an Herr Timpanao vom Bauhaus Zimmern, welcher uns am letzten Samstag die Grillwürste gesponsert hatte. Ebenso geht unser besonderer
Dank an den Sternenbäck Zimmern, welcher uns an
diesem Samstag die Brötchen gesponsert hatte.
Abteilung Zimmern
Hohe Einsatzbereitschaft der Feuerwehr gewürdigt
37 Mal zu Einsätzen alarmiert – Guter Ausbildungsstand
der Wehr – Verdiente Ehrungen
Der Mannschaftsraum im Feuerwehrhaus war bei der
Abteilungsversammlung der Einsatzabteilung Zimmern
bis auf den letztern Platz belegt. Abteilungskommandant
Marc Burkard freute sich sehr, dass mehrere Gemeinderäte und zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine gekommen waren. Im Mittelpunkt der sehr harmonischen
Versammlung standen verdiente Ehrungen.
Nach dem Totengedenken mit Feuerwehrseelsorger Erwin Burkard sprach Marc Burkard von einem bewegten
Jahr 2015 mit 250 Terminen neben den Übungsdiensten
und Einsätzen. Schwerpunkte waren Arbeitsdienste zur
Wartung und Pflege von Halle, Fahrzeugen und Geräten.
Auch wurden 35 Übungsdienste und zwölf Gesamtwehrdienste absolviert. Weiter wurden zahlreiche diverse Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt bzw. besucht.
Im Mai gab es einen Tag der offenen Tür mit Weihe des
neu beschafften Mannschaftstransportwagens mit Anhänger und der neuen gebrauchten Drehleiter. Die Herbstübung mit angenommenem Kellerbrand und Rettung von
Personen sei sehr erfolgreich verlaufen.
Ebenfalls stand auch der Besuch von Lehrgängen auf
dem Programm, ebenso das erfolgreiche Ablegen des
Leistungsabzeichens in Bronze und Silber in Stuttgart
von vier Mitgliedern der Wehr. Insgesamt wurde die Einsatzabteilung 37 Mal zum Einsatz alarmiert; darunter waren 18 Brände, acht technische Hilfen und vier Ölspuren
zu entfernen. Fünfmal gab es Fehlalarm. Erfreulich sei,
dass zur Zeit zwei Kameraden die Tagesverfügbarkeit
verstärken, die in anderen Feuerwehren tätig sind, aber
in Zimmern arbeiten. Dies wolle man im Jahre 2016
weiter ausbauen, um auch in der Zukunft zu jeder Zeit
einsatzbereit zu sein.
Seit September nehmen zwei Kameraden von der Jugendfeuerwehr am Übungsdienst teil, da sie nächstes
Jahr 17 Jahre alt werden und dann zur Einsatzabteilung
wechseln können. Der Mannschaftsstand betrage Ende
2015 34 Mann. Die technische Ausstattung sei insgesamt
gut, ebenso der Ausbildungstand. Drei Zugführer, fünf
Gruppenführer, 17 Atemschutzgeräteträger und 15 Maschinisten, die zum Führen der Großfahrzeuge berechtigt
sind, seien eine stolze Bilanz. Auch sei er in den Kreisausschuss des Kreisfeuerwehrverbandes als Vertreter des
Löschbezirks Rottweil gewählt worden.
Herzlich dankte er allen Feuerwehrkameraden für ihre
hohe Einsatzbereitschaft das Jahr über und die gute
Kameradschaft, Bürgermeister und Gemeinderat für alle
Unterstützung, ebenso seinem Stellvertreter Andreas
Schobel und Gesamtkommandant Volker Schwab sowie
dem Abteilungsausschuss, der Jugendfeuerwehr und der
Altersabteilung.
Schriftführer Frank Scherfer ergänzte den Bericht von
Marc Burkard im Detail vor allem auch mit ausführlicher
Schilderung der Einsätze. Nach dem Kassenbericht von
Thomas Mager bestätigte Peter Erichsen, der mit Stefan
Höpfler die Kasse geprüft hatte, dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung. Die Annahme der Jahresrechnung durch die Aktiven erfolgte daraufhin einstimmig.
Marc Burkard konnte dann Bernhard Bühl und Karl-Heinz
Vogler für 40 Jahre sowie Andreas Schobel und Timo
Weber für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit herzlichen Worten des Dankes und der Anerkennung ehren,
wobei er ihren Werdegang in der Feuerwehr jeweils noch
einzeln schilderte. Viel Beachtung fanden auch noch die
Ausführungen von Andreas Schobel, der einen humorvollen Rückblick auf bewegte 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst gab, wobei viele Erinnerungen wieder wach
wurden. Der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz
10
Zimmer überbrachte die Grüße des Bürgermeisters und
würdige die vorbildliche Einsatzbereitschaft der Feuerwehrmänner sowie das große Engagement. Er begrüße alle Lösungsbemühungen zur Tagesverfügbarkeit. Er
wünschte allen Einsatzkräften, dass sie wieder im Ernstfall gesund heimkehren. Auch Gesamtkommandant Volker
Schwab lobte die hohe Bereitschaft im Dienst am Nächsten. Alles funktioniere bei der Einsatzabteilung Zimmern
vorbildlich, wobei auch die Aus- und Fortbildung sehr
wichtig sei. Sein besonderer Dank galt noch den Gerätewarten. Die Grüße und den Dank der örtlichen Vereine
überbrachte die Vorsitzende der Trachtengruppe Zimmern
Birgit Teufel für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die
Feuerwehr sei bestens in der Vereinsgemeinschaft integriert, die gut funktioniere. Den Dank sprachen für die
Altersabteilung Emil Dold und für die Jugendfeuerwehr
Sebastian Heussler für alle Unerstützung aus. Gemeinderat Hans-Georg Scherfer erinnerte noch daran, dass
er bei der Abnahme der Leistungsabzeichen in Stuttgart
dabei und sehr beeindruckt war von den dargebotenen
Leistungen der Zimmerner Teilnehmer. Andreas Schobel
dankte als Stellvertreter namens aller Feuerwehrkameraden Marc Burkard für seine kompetente und erfolgreiche Führungsarbeit.
Gustav Kammerer
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Abteilung Flözlingen
Abteilungsversammlung:
Am Dienstag, 19. Januar 2016 findet um 20 Uhr unsere
diesjährige Abteilungsversammlung im Mannschaftsraum
statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Abteilungskommandanten
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht des Kassiers
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Annahme der Jahresrechnung
8. Verschiedenes/Wortmeldungen
Die Versammlung ist öffentlich.
Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.
Benjamin Grießhaber, Abteilungskommandant
Abteilung Stetten
Übungsdienst
Am Mittwoch, 20. Januar findet um 20 Uhr unser nächster Übungsdienst statt.
Teilnehmer: Alle
GF: M.K.
Manuel Wodzisz, Abteilungskommandant
Kolpingsfamilie
Zimmern o.R.
v.l.n.r. Abteilungskommandant Marc Burkard, Bernhard Bühl,
Karl-Heinz Vogler, Timo Weber und Andreas Schobel
Übungsdienst
Am Dienstag, 19. Januar findet um 20 Uhr ein Übungsdienst für alle Atemschutzgeräteträger statt.
Marc Burkard, Abteilungskommandant
Abteilung Horgen
Übungsdienst
Am kommenden Montag, 18. Januar findet um 19.30 Uhr
der erste Übungsdienst statt.
Ich bitte um vollzähliges und pünktliches Erscheinen.
Abteilungsversammlung:
Am Mittwoch, 20. Januar 2016 findet die Abteilungsversammlung der Einsatzabteilung Horgen im Mannschaftsraum statt. Beginn ist um 20 Uhr
Die Versammlung ist öffentlich.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Rechenschaftsberichte
a) Kommandant
b) Schriftführer
c) Kassier
d) Kassenprüfer
3. Annahme der Jahresrechnung
4. Wahlen
5. Verschiedenes
Markus Schuler, Abteilungskommandant
Winterwanderung am Sonntag
Herzliche Einladung zu unserer Winterwanderung mit Albert Teufel am Sonntag, 17. Januar auf dem Rußberg.
Die Wanderung beginnt am Wanderparkplatz im Gewann
„Mittlerer Platz“ Nähe des Risiberges und führt uns auf
geeigneten Wegen bis zum Gasthaus „Rose“ in Rußberg.
Dort halten wir Einkehr. Zurück wandern wir auf einem
anderen Weg zum Wanderparkplatz. Die Wanderstrecke
bis zur Gaststätte beträgt ca. 45 Minuten und auf der
Rückwanderung ca. 35 Minuten. Zu dieser Wanderung
laden wir alle unsere Mitglieder und Freunde herzlich ein.
Gäste sind zum Mitwandern ebenso herzlich eingeladen.
Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt ist um 13.30 Uhr
beim Kolpingheim.
Gesprächsabend mit Stefan Teufel
Wir laden herzlich zu einem Gesprächsabend mit dem
Landtagsabgeordneten Stefan Teufel auf Montag, 18. Januar 2016 um 19 Uhr in den Johannes-Saal der Arche
ein. Im Zentrum des Abends wird der neue Bildungsplan
für Baden-Württemberg sein.
Musikverein Zimmern o.R. e.V.
gegr. 1922
www.mvzimmern.de
Musikerball 2016
Was wäre die Fasnet ohne Musik? –
Sicher nur halb so schön.
Und genau deshalb wollen wir alle Mitglieder, Freunde
und Gönner des Musikvereins, sowie alle Fasnetsfreunde
aus nah und fern, schon heute zu unserem Musikerball
am Samstag, 30. Januar einladen.
Beginn ist um 19.30 Uhr, Saalöffnung um 18.30 Uhr, der
Eintritt kostet 8 Euro.
Freuen Sie sich auf feurige Tänze, witzige Sketche und
fetzige Musik von unserer Band „Prof.Alban & die Heimleuchter“.
Wir Musiker freuen uns auf viele fasnetsbegeisterte Gäste
und einen schönen Musikerball 2016.
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Projektkapelle "Rottweiler Narrenmarsch" Schmotzige 2016
Die Projektkapelle für den diesjährigen Schmotzigen hat
am vergangenen Dienstag zum ersten Mal gemeinsam
geprobt. Wir konnten im Feuerwehrhaus eine große Anzahl an motivierten und fasnetsbegeisterten Musikern
begrüßen und eifrig gemeinsam den Rottweiler Narrenmarsch proben.
Auch Narrenmeister Daniel Rühle begrüßte im Namen der
Narrenzunft Zimmern die große Musikerschar und freut
sich schon heute auf den ersten Auftritt der Projektkapelle am diesjährigen Kinderumzug.
Neue Gesichter sind auch nach der ersten Probe jederzeit herzlich willkommen!
Die Projektkapelle wird immer dienstags von 19 bis 19.30
Uhr im Feuerwehrhaus in Zimmern an folgenden Terminen den Rottweiler Narrenmarsch proben. Die Noten bekommst Du an den Probeterminen:
•19. Januar
•26. Januar
• 2. Februar
•Auftritt am Schmotzige, 4. Februar um 14.30 Uhr
Wir freuen uns auf einen tollen Auftritt am Schmotzigen!
Euer Musikverein Zimmern
Narrenzunft Zimmern o.R.
Kleidleverlosung
Die Verlosung der zunfteigenen Kleidle zur Nutzung an
der Fasnet 2016 wird am Donnerstag, 21. Januar im
Gasthaus „Zur Sonne“ durchgeführt. Folgende Kleidle
kommen zur Verlosung:
Erwachsene:
Kinder:
Größe ca:
1 Gschell
1 Federehannes 134 – 158
2 Schantle
1 Federehannes 158 – 164
1 Fransenkleidle 1 Gschell II
128 – 140
1 Federehannes 1 Gschell III
134 – 146
1 Gschell IV
104 – 116
2 Fransenkleidle 134 – 152
1 Schantle
110 – 128
Die Einschreibung zur Verlosung für Fasnetmontag oder
-dienstag ist möglich von 19 bis 19.30 Uhr. Pro Tag und
Kleidle liegt eine Liste auf. Anschließend wird verlost.
Die Nutzungsgebühr beträgt für ein Erwachsenenkleidle
25 € und für ein Kinderkleidle 15 € pro Tag und ist direkt
nach der Verlosung bar zu bezahlen.
11
Einschreibeberechtigt ist wer:
•richtig juzgen kann.
•fließend das hiesige Alemannisch beherrscht.
•Mitglied der Narrenzunft Zimmern o.R. e.V. ist. Die Narrenkarte 2016 ist bei der Einschreibung vorzulegen bzw.
anlässlich der Einschreibung zu erwerben.
•persönlich anwesend ist, bei Kindern ein Elternteil.
Verlosungsreglement:
•Es ist nur eine Eintragung pro Erwachsenen/Kind möglich. Die Eintragung auf verschiedene Kleidlelisten ist
nicht möglich.
•Erwachsene können nicht auf Listen für Kinderkleidle
eingetragen werden.
•Bei Kinderkleidle muss die Körpergröße des tragenden
Kindes mindestens dem unteren Wert des angegebenen
Größenbereichs entsprechen.
•Persönliche Abholung und persönliche Rückgabe durch
den Nutzer.
•Weiteres ist in den Bedingungen zur Kleidlenutzung
angegeben, die an der Verlosung bekannt gemacht und
an den Nutzer schriftlich ausgegeben werden. Sie sind
von diesem zu beachten.
Die Kleidle dürfen nur an den Narrensprüngen der Narrenzunft Zimmern o.R. und an den Narrensprüngen der
Narrenzunft Rottweil getragen werden.
Die Teilnahme an den Narrensprüngen der Narrenzunft
Zimmern wird vorausgesetzt.
Nach der Kleidleverlosung laden wir wieder zum Stammtisch ein. Alle Ausschuss- und Ehrenmitglieder sowie
Freunde unserer Zunft sind im Gasthaus Sonne herzlich
willkommen.
Großer Vertrauensbeweis für Führungsspitze der Narrenzunft
Narrenstüble weiterhin großer Wunsch – Zimmerner Abstauber in aller Munde
Die Generalversammlung der Narrenzunft im Gasthaus
„Sonne“ war außergewöhnlich gut besucht und auch
heuer wieder mit viel Humor gewürzt. Im Mittelpunkt
standen wichtige Wahlen. Narrenmeister Daniel Rühle
freute sich über den zahlreichen Besuch und begrüßte
zahlreiche Gäste. Ehrend gedachte er des verstorbenen
Ehrenmitgliedes Guido Aicher, der 18 Jahre aktiv im
Ausschuss tätig war, sowie der anderen verstorbenen
Mitglieder der Narrenzunft.
In seinem ausführlichen Jahresbericht erinnerte er an die
stimmungsvolle Fasnet 2015 mit einem herrlichen Montagsnarrensprung. Auch die Hallenbewirtung war über
die Fasnetstage von der Narrenzunft mit Erfolg organisiert worden. Ebenfalls wurde auch die Tradition des
Besens weitergeführt. Erstmals wurde 2015 ein Klepfertag für die Nachwuchsklepfer im Ort angeboten. Auch
wurde im Zuge der Gewinnung des Narrennachwuchses
die zweite Schulklasse der Grundschule eingeladen, um
den Schülern das Fasnetbrauchtum näher zu bringen.
Ebenfalls wurde das Ferienprogramm der Gemeinde unterstützt. Das Dorffest war wieder ein voller Erfolg dank
der Unterstützung vieler Helfer. Nach wie vor sei die
Narrenzunft auf der Suche nach einem Narrenstüble, um
das Platzproblem zu lösen. Die neue Sprungführung der
Mutterzunft in Rottweil sei gelungen. Einen weiten Bogen
der großen Dankbarkeit spannte er noch für alle, die an
verschiedenen Stellen das Jahr über die Zunft tatkräftig
unterstützt hatten. Zunftschreiber Christoph Leichtle ließ
dann das Jahr 2015 nochmals im Detail, teilweise in
gereimter Form, gekonnt Revue passieren. Weitere Höhepunkte waren der 51. Bürgerball, der Kinderumzug am
Schmotzigen und abends die Schmotzigengruppen beim
Besuch der Lokale, die Übernahme der Ortsgewalt und
der Ausflug in den Schwarzwald. Er erwähnte noch die
Stammtischtreffen und die Kleidleverlosung.
12
Zunftsäckelmeister Alexander Hirt konnte dann von einer sehr erfreulichen Kassenlage der Zunft berichten.
Zunftsäckelprüfer Armin Zirn, der mit Winfried Hörrmann
die Kasse geprüft hatte, betonte, dass die Kasse einwandfrei geführt worden sei. Auf Vorschlag des stellvertretenden Bürgermeisters Karl-Heinz Zimmer erfolgte die
Entlastung von Vorstand und Ausschuss einstimmig. Die
für die Zunft so wichtigen Wahlen leitete anschließend
Kurt Teufel. Dabei wurden Narrenmeister Daniel Rühle
und Schriftführer Christoph Leichtle mit einem großen
Vertrauensbeweis einstimmig auf weitere zwei Jahre in
ihren Ämtern bestätigt. Alle waren froh darüber, dass
die Führungsspitze damit konstant bleibt. Neu wurden
als weitere Zunftbeisitzer auf ein Jahr Adrian Mager und
Theo Böhne gewählt. Sie erhielten vom Narrenmeister je
den roten Bauernkittel und die Wadelkappe.
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Kinderumzug am Schmotzigen
Auch in diesem Jahr soll die Fasnet in Zimmern mit
einem Kinderumzug am Schmotzigen so richtig losgehen.
Wir möchten deshalb alle Kinder einladen am Nachmittag des 4. Februar kostümiert an diesem Umzug teilzunehmen. Er beginnt um 14.30 Uhr in der Gartenstraße.
Verkleidungen und Kostüme aller Art sind möglich. Auch
in einem Kinderrössle darf teilgenommen werden. Andere
Rottweiler Narrentypen können dagegen nicht teilnehmen.
In der bewirteten Festhalle wird es ein Programm mit
einem Clown geben, der allerlei mit euch Kindern machen wird. Auch Vorträge und Aufführungen aus dem
Publikum sind willkommen. Wer also von den Kindern
selbst auf die Bühne möchte, um etwas vorzuführen,
ist herzlich eingeladen. Eine Anmeldung dafür ist nicht
erforderlich
Christoph Leichtle, Zunftschreiber
Obst- und Gartenbauverein
Zimmern o.R. e.V.
Schon zur Tradition geworden ist die Winterwanderung
des Obst- und Gartenbauvereins Zimmern.
Das Wetter war nicht gerade einladend, trotzdem haben
sich 15 Wanderfreunde beim Parkplatz am Friedhof in
Zimmern eingefunden. Es gibt ja kein schlechtes Wetter,
sondern nur schlechte Kleidung. Gefreut hatte man sich
darüber, dass zwei kleine Knirpse mit dabei waren, ausgerüstet mit Roller und Fahrrad.
Die Gewählten von links: Christoph Leichtle, Theo Böhne,
Adrian Mager und Daniel Rühle (Foto: Burkardt)
Christoph Leichtle trug dann die von ihm und Armin Zirn
mit viel fachlicher Kompetenz neu gefasste Satzung der
Zunft vor, die einstimmig von der Versammlung angenommen wurde.
Walter Kirner, Vorsitzender der Kolpingsfamilie überbrachte die Grüße der örtlichen Vereine und dankte der
Narrenzunft für das gute Einvernehmen. Der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Zimmer übermittelte die
Grüße des Bürgermeisters und bescheinigte der Narrenzunft eine sehr gute Vereinsarbeit. Er lobte besonders den wertvollen kulturellen Beitrag der Zunft in der
Gemeinde. Der Narrenmeister aus Rottweil, Christoph
Bechtold, dankte der Zimmerner Vereinsführung für die
wirklich gute Zusammenarbeit und auch Unterstützung
bei der neuen Sprungführung in Rottweil, mit der man
leben könne. Er wies weiter auf die bereits laufenden
Vorbereitungsarbeiten für den Narrentag am 21./22. Januar 2017 in Rottweil hin, auf den man sich riesig freue.
Es war noch eine Freude, Pascal Teufel bei seiner humorvollen Schilderung zum Ablauf des viel diskutierten
SWR-Fernsehbeitrags über die beiden Zimmerner Abstauber Daniel Rühle und Pascal Teufel zuzuhören, wobei
der Satz der Sprecherin im Beitrag „Der Assistent und
sein Meister“ Kernpunkt seiner lustigen Betrachtungsweise war. Vize Mario Teufel dankte Daniel Rühle noch
für seine erfolgreiche Arbeit das Jahr über für die Zunft
und Daniel Rühle dankte Christoph Leichtle für seine
nunmehr 10-jährige Schriftführertätigkeit. Zeitnahe Termine im Narrenplan sind: Samstag, 16. Januar Bürgerball
mit dem Motto „Eviva Espana“, Donnerstag, 21. Januar
Kleidleverlosung in der „Sonne“ und Samstag, 23. Januar Klepfernachmittag auf dem Turnhallenvorplatz. Mit
dem gemeinsam gesungenen Rottweiler Narrenmarsch
und dem Wunsch für eine glückselige Fasnet 2016 endete die aufschlussreiche und so harmonisch verlaufene
Generalversammlung. (Bericht: Gustav Kammerer)
Das Ziel war Herrenzimmern.
Der Weg führte über die Golanhöhe, dem Wald entlang,
am Mittnachtsdenkmal vorbei nach Villingendorf und man
erreichte dann zügig das Ziel das Tennisheim in Herrenzimmern.
Ziel erreicht
13
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Eine warme Wirtsstube erwartete die durchgefrorenen
und nassen Wanderer. Hier waren nun auch noch weitere
Mitglieder und Freunde des Vereins, die den bequemeren
Weg mit dem Auto vorgezogen hatten, beziehungsweise
nicht mitwandern konnten. Letztendlich waren es nun 33
Personen.
Gutes Essen, nette Gespräche ließen den Tag ausklingen.
Es war ein schöner Auftakt fürs kommende Vereinsjahr.
Wiltrud Berner, Schriftführerin
Sportverein Zimmern 1905 e.V.
Erinnerung:
SVZ-Neujahrsbrunch mit den "AcousticHeroes"
am Sonntag, 24. Januar ab 10.30 Uhr im Sportheim/
Jugendcenter des SVZ!
Anmeldungen für alle geladenen Übungsleiter, Trainer, Betreuer, Funktionäre bitte bei Schriftführerin Sarah Kammerer.
Abteilung Fußball
Überragender SVZ-Ü-40 AH-Turniersieg in Rottweil:
Ungeschlagen, mit sechs Siegen in sechs Spielen sicherte sich die SVZ-AH Ü40 den Turniersieg beim TGAHallenturnier in Rottweil.
In den Gruppenspielen besiegte man Oberndorf mit 5:0,
Mariazell mit 2:0, 08 Rottweil mit 3:1 und Nussplingen
mit 2:0.
Das Halbfinale gegen Göllsdorf wurde mit 1:0 gewonnen
und im Finale gegen die Titelverteidiger aus Villingendorf
wurden dann alle Kräfte mobilisiert und nach tollen Toren
ein verdienter 5:1 Sieg eingefahren. Den großen Wanderpokal mit 1 Liter Schnapsinhalt sowie eine große Seite
Schinkenspeck waren der verdiente Lohn!
Für die SVZ-AH spielten: Frank Thieringer, Frank Weindinger, Patrick Fosse, Bernd Bantle, Albin Laub, Alexander
Teufel, Bernd Krause, Marc Distel, Siegmar Kettner.
Bernd Bantle und 1. Mannschaftstrainer Patrick Fosse
mit dem gewonnen Wanderpokal
Jugendfußball
Hallenrunde
Samstag, 16. Januar
B-1-Jugend-Hallenspieltag in der Alleensporthalle in
Schwenningen - Beginn: 9.30 Uhr
1. Spiel um 9.30 Uhr gegen SGM Wehingen- Gosheim 2
2. Spiel um 10.25 Uhr gegen Oberes Donautal 1
3. Spiel um 11.20 Uhr gegen SGM Bösingen
4. Spiel um 12.15 Uhr gegen SGM Wurmlingen-Seitingen-Oberflacht 2
B-2-Jugend-Hallenspieltag in der Alleensporthalle in
Schwenningen - Beginn: 14 Uhr
1. Spiel um 14.00 Uhr gegen SGM Wurmlingen- Seitingen-Oberlacht 1
2. Spiel um 14.44 Uhr gegen FSV Schwenningen
3. Spiel um 15.39 Uhr gegen SGM Wehingen- Gosheim 1
4. Spiel um 16.23 Uhr gegen Oberes Donautal 2
Vorschau:
Rückrunde Feldrunde
A und B-Jugend- Verbandsstaffel am 13. März
A-1-Jugend: SSV Reutlingen - SV Zimmern
10.30 Uhr
B-1-Jugend: SV Zimmern - SSV Reutlingen
10.30 Uhr
Abteilung Handball
Rückblick:
Ergebnisrückblick der JSG Rottweil
Die Jugendspielgemeinschaft besteht in der zweiten Saison. Sie setzt sich zusammen aus Spieler/Innen der
Vereine TSV Bühlingen, TSV Göllsdorf, SV Hausen, TSV
Rottweil sowie des SV Zimmern.
F-Jugend gemischt, Staffel 1
JSG Rottweil 6 – HSG Hossingen/Meßstetten
3:20
JSG Rottweil 6 – HSG Hossingen/Meßstetten
51:50
JSG Rottweil 6 – HSG Hossingen/Meßstetten
3:12
B-Jugend w., Bezirksklasse
TSV Dunningen - JSG Rottweil 2
26:18
A-Jugend w., Bezirksliga
HSG Baar - JSG Rottweil
35:23
C-Jugend m., Bezirksklasse
HBW Winterlingen/Bitz - JSG Rottweil
24:25
C-Jugend w., Württemberg-Oberliga Staffel 2
LC Brühl - JSG Rottweil
21:17
Vorschau:
F-Jugend gemischt, Staffel 1
14:00 Uhr HK Ostd./Geisl. - JSG Rottweil 6 (Handball)
14:30 Uhr HK Ostd./Geisl. - JSG Rottweil 6 (Koordnation)
15:00 Uhr HK Ostd./Geisl. - JSG Rottweil 6 (Parteiball)
Samstag, 16. Januar, Sporthalle Schömberg
14
D-Jugend w., Bezirksliga
JSG Rottweil – HSG Baar
Sonntag, 17. Januar, 11 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
C-Jugend w., Bezirksklasse
JSG Rottweil 2 – TSV Dunningen
Samstag, 16. Januar, 14 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
B-Jugend w., Bezirksklasse
JSG Rottweil 2 – TSV Dunningen
Samstag, 16. Januar, 15:20 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
A-Jugend w., Bezirksliga
JSG Rottweil – HSG NTW
Sonntag, 17. Januar, 12:30 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
D-Jugend m., Bezirksliga
JSG Rottweil – HSG Baar
Sonntag, 17. Januar, 11:10 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
C-Jugend m., Bezirksklasse
JSG Rottweil – JGW Frommern/Streichen
Sonntag, 17. Januar, 10 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
B-Jugend m., Kreisliga A
JSG Rottweil 2 – HSG Baar 2
Sonntag, 17. Januar, 12:15 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
A-Jugend m., Bezirksklasse
JSG Rottweil 2 – TV Hechingen
Sonntag, 17. Januar, 13:50 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil
C-Jugend w., Württemberg-Oberliga Staffel 2
HC Wernau - JSG Rottweil
Samstag, 16. Januar, 17 Uhr, Neckartal-Sporthalle Wernau
B-Jugend m., Württemberg-Liga Staffel 1
SV Remshalden - JSG Rottweil
Samstag, 16. Januar, 16:30 Uhr, Stegwiesenhalle Remshalden-Geradstetten
A-Jugend m., Württemberg-Oberliga Staffel 2
HSG Ostfildern - JSG Rottweil
Sonntag, 17. Januar, 12:45 Uhr, Sporthalle Ostfildern-Ruit
THW Rottweil
Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer treffen sich
wöchentlich donnerstags, 19.30 Uhr in der Unterkunft,
Robert-Bosch-Straße 19 in Zimmern. Die Jugendgruppe trifft sich 14-täglich, samstags 13.30 Uhr. Genaue
Termine und weitere Informationen sowie Kontaktdetails
finden Sie auf unserer Homepage:
www.thw-rottweil.de.
Interessierte Helferinnen und Helfer sind jederzeit willkommen.
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Sportverein Horgen
Großer Fasnetsball
des Musik- und Sportvereins Horgen
Fasnetsfreitag, 5. Februar
Auch in diesem Jahr wieder mit stimmungsvollem und
abwechslungsreichem Programm
Für Tanz und gute Stimmung sorgt unter anderem
DJ Matt Nautique
Eintritt: 7 Euro,
Saalöffnung: 18.59 Uhr, Beginn: 19.61 Uhr
Achtung: Ausweiskontrolle
Vorschau: !!! Fasnet 2016 – BAR-Personal gesucht!!!
Die Fasnet 2016 rückt mit großen Schritten näher. Das
Organisationsteam vom Musik- und Sportverein bastelt
im Hintergrund schon fleißig an einem tollen Programm.
Aber ohne fleißige Helferlein bringt die beste Planung
nichts.
Daher suchen wir zur Verstärkung unseres BAR-Teams
dringend Personal. Freiwillige Helfer dürfen sich deshalb
gerne bei Armin Kammerer vom MVH oder Patrick Moosmann vom SVH melden.
Jede helfende Hand ist herzlich willkommen! Also bitte
meldet Euch bei uns. Im Voraus vielen Dank für die Unterstützung.
Förderverein für Kranken- und
Gesundheitspflege Flözlingen e.V.
Förderverein für Kranken- und Gesundheitspflege Flözlingen e. V./ Frauenkreis
Der Frauenkreis und der Förderverein für Kranken- und
Gesundheitspflege laden zu einer gemeinsamen Filmvorführung ein am
Montag, 18. Januar, um 19.30 Uhr,
ins Gemeindehaus Flözlingen, Glaffenäcker 17
Gezeigt wird „Honig im Kopf“, ein unterhaltsamer Kinofilm
von Till Schweiger über ein ernstes Thema. Eingeladen
sind alle Interessierten, auch aus den anderen Ortsteilen.
Kurzbeschreibung: Die junge Tilda (Emma Schweiger) liebt
ihren Großvater Amandus (Dieter Hallervorden) über alles.
Der erkrankt jedoch an Alzheimer, wodurch er zunehmend vergesslicher wird und sich zu Hause nicht mehr
zurechtzufinden scheint. Deshalb soll Opa ins Pflegeheim.
Doch die elfjährige Tilda akzeptiert diese Entscheidung
keineswegs. Kurzerhand entführt sie den verdutzten Opa,
der so gerne noch einmal Venedig sehen würde.
Trachtengruppe Zimmern o.R.
Hallo liebe aktiven Trachtler,
am heutigen Freitag findet die erste Tanzprobe im Neuen
Jahr statt.
Musikverein Eintracht e.V.
Horgen
Einladung zur 104. ordentlichen Generalversammlung
am Freitag, 15. Januar, um 20 Uhr im Gasthaus "LindePost" in Horgen.
Musikverein Eintracht e.V. Horgen
Förderverein
Turn- und Festhalle Flözlingen
Voranzeige
Es ist soweit :
Unsere Halle wird saniert!
Die Flözliger Vereine helfen mit: auszuräumen, nicht festverbundene Gegenstände abzubauen und zu entsorgen!
Deshalb bitten wir die Bevölkerung um Mithilfe.
Wann: am 27. Februar ab 8 Uhr
Bitte geeignete Arbeits-/Schutzkleidung und etwas Wekzeug (falls vorhanden) mitbringen.
Danke!
15
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Musikverein Flözlingen e.V.
Rückblick Generalversammlung des Musikvereins Flözlingen vom 8. Januar
Am Freitag, 8. Januar hielt der Musikverein Flözlingen
seine ordentliche Generalversammlung im Gasthaus
"Hirsch" ab.
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Dieter Haas,
stellte er die Beschlussfähigkeit fest und konnte die Versammlung eröffnen.
Die Grüße von Herrn Bürgermeister Maser, der sich entschuldigt hatte, überbrachte er der Versammlung. Nachdem die Tagesordnung widerspruchslos angenommen
wurde, erhoben sich die Versammlungsteilnehmer, um
den Verstorbenen des Vereins zu gedenken.
Dieter Haas begann in seinem Bericht das vergangene
Jahr mit allen Höhepunkten Revue passieren zu lassen.
Natürlich ließ er das Thema Stabsführung nicht aus.
Unser Dirigent Joachim Schenker legte nach langer und
schöner Zeit sein Dirigat nieder. Der Musikverein dankt
Ihm für seine erbrachte harte Arbeit und sein großes
Engagement im Vereinsleben und wünscht Ihm weiterhin
viel Erfolg und Spaß an der Musik. Kurz darauf stellte
sich Dirk Vosseler als Übergangsdirigent zur Verfügung,
um das Konzert mit dem Musikverein Horgen im Dezember zu meistern. Auch ihm dankt der Musikverein dafür
und schaut zufrieden zurück auf ein gelungenes Konzert.
Dieter Haas berichtete, dass sich der Vizedirigent des
MVs Matthias Broghammer bereit erklärt hat den Musikverein bis zum Jahreskonzert im März zu dirigieren und
sprach dabei seinen Dank an ihn aus.
Auch auf das kommende Jubiläumsfest im Juni wies er
deutlich hin und appellierte an alle Mitglieder mitzuhelfen,
um dies erfolgreich zu bewerkstelligen.
Der Vorstand beendete seinen Bericht, indem er betonte,
dass er im Großen und Ganzen zufrieden mit der Vereinsarbeit sei, aber es dennoch Steigerungen geben kann
und sollte.
Im Protokollbericht wurde das vergangene Jahr nochmals
von Katharina Haas Revue passiert.
Von vielen Erlebnissen und Festen wurde berichtet.
Kassier Arno Rieder berichtete der Versammlung von
der finanziellen Seite des Musikvereins. Erfreulicherweise
konnte er von einem Plus in der Vereinskasse sprechen,
dennoch waren wiedereinmal viele Arbeitseinsätze erforderlich, um das Vereinsjahr mit diesem Gewinn abschließen zu können.
Kassenprüfer Manfred Staiger bescheinigte – auch im
Namen von Elke Sigel, dem Kassier eine ordentliche Arbeit und einwandfreie Führung der Bücher.
Jugendleiterin Christine Etter informierte die Versammlung
über die Jugendarbeit im Verein. Sie berichtete von den
Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen und deren musikalisches Mitwirken.
So waren die Musikschüler eine Bereicherung beim Sommerfest und beim Adventsnachmittag, welchen vergangenes Jahr schon die Jüngsten des Vereins allein meisterten. Da Juliane Mauthe zum Ende des Jahres 2014
die Leitung der Jugendkapelle abgegeben hat, übernahm
Laura Rall das Amt der Jugenddirigentin. Stolz verkündete Christine Etter, dass sich momentan elf Kinder und
Jugendliche in musikalischer Ausbildung befinden, welche
glücklicherweise Joachim Schenker trotz Stabsniederlegung beim Musikverein weiterhin unterrichtet.
Vom Materialwart Philipp Sigel erfuhr man von Neuanschaffungen und bewältigten Reparaturen des Klowagens.
Ortsvorsteher Reiner Haas wurde vom Vorsitzenden gebeten die Entlastung der Vorstandschaft vorzunehmen. Einleitend grüßte Reiner Haas die Versammlungsteilnehmer.
Er bedankte sich beim Musikverein für den kulturellen
Beitrag in der Gemeinde und für die gute Jugendarbeit.
Anbei erwähnte er das diesjährige 25-jährige Jubiläum
der Gemeinde Zimmern o.R. mit der Partnergemeinde
Oberbärenburg in Sachsen.
Der Entlastungsfrage stimmten die Versammlungsteilnehmer einstimmig zu.
In ihren Ämtern wurden 1. Vorstand Dieter Haas, Kassier Arno Rieder, Materialverwalter Philipp Sigel, aktiver
Beisitzer Gerd Haas, passiver Beisitzer Jens Klimke, die
Kassenprüfer Elke Sigel und Manfred Staiger, sowie das
Schriftführerinnenteam Jasmin Sigel, Katharina Haas und
Ann-Kathrin Treß bestätigt.
Für jeweils 35 Jahre passive Mitgliedschaft wurden anschließend Eugen Glatz, sowie in Abwesenheit Werner
Steimer zu Ehrenmitgliedern des Musikvereins ernannt.
Nach verschiedenen Wortmeldungen wurde die Versammlung um 21.40 Uhr beendet.
SV Flözlingen e.V.
Gewichtheben
Voranzeige:
Herzliche Einladung zum traditionellen SV Ball am Fasnetsfreitag, 5. Februar um 19.30 Uhr in der SV Halle in
Flözlingen.
......... W i c h t i g e r 3 : 0 S i e g .........
Unser Heberteam sorgte wieder einmal mehr für beste
Stimmung in der vollbesetzten Turn- und Festhalle.
Im Oberligawettkampf kamen wir vor heimischer Kulisse gegen den KSV Mannheim zum erhofften 3:0-Erfolg.
Damit haben wir unsere Chancen auf die Meisterschaft
entscheidend verbessert.
Marianne Ohnmacht absolvierte als Ersatzheberin einen
hervorragenden Wettkampf, brachte alle ihre Versuche in
die Wertung.
Bereits im Reißen setzte unsere Mannschaft die Akzente
und gewann diese Disziplin mit 162,1:118,2 Relativpunkten (RP).
Die Führung wurde dabei kontinuierlich ausgebaut, obwohl Michael Kiock aufgrund von Schulterproblemen zwei
Fehlversuche hatte. Auch die Fehlversuche von Marc und
Sina Lauble konnten wir ohne Weiteres verschmerzen.
Daniel Ohnmacht erzielte sogar mit 101 kg eine neue
persönliche Bestleistung. Alle hatten ihren Anteil, dass
der KSV Mannheim auf Distanz gehalten wurde.
Perfekt sind wir in das Stoßen gestartet. Der erste Heberblock blieb fehlerfrei und legte schon den Grundstein
für den Erfolg.
Im zweiten Heberblock setzten wir den KSV weiter unter
Druck, allen voran Oliver Jauch und Marc Lauble.
Beide brachten alle ihre Versuche in die Wertung, so
dass auch diese Disziplin mit 301,1:271,2 RP an uns
ging und das Publikum einen letztlich verdienten und
souveränen Sieg unseres SVF-Teams bejubeln konnte.
Ergebnisse:
Name
Körp- Reißen Stoßen
RP
Gew.
Sina Lauble
56,0
62
77 98,0
Michael Kiock
81,0
93
120 51,0
Marianne Ohnmacht
64,5
49
60 47,0
Daniel Ohnmacht
81,4
101
121 59,2
Marc Lauble
75,9
108
140 100,0
Oliver Jauch
108,5
141
175 108,0
463,2
Nächste Termine:
Samstag, 23. Januar in Flözlingen
Oberliga: SV Flözlingen I gegen SGV Oberböbingen
Wettkampfbeginn: 19.30 Uhr in der Turn- und Festhalle
16
Gegen die Mannschaft des SGV Oberböbingen wird es
für unser Team ein "heißer" Wettkampf. Wollen wir weiter bei den vorderen Plätzen in der Oberliga dabei sein,
müssen wir dieses Team schlagen. Vor allem im Stoßen
wird dies ein schweres Unterfangen. Böbingen ist seit
knapp einem Jahr im Stoßen ungeschlagen!
Profitieren werden die Zuschauer. Diese erwartet sicherlich ein hochspannendes Aufeinandertreffen von Eschachtälern und Remstälern. Feuern wir also unser junges
Team an, damit uns die ein erfolg gelingt!
Aufstellung: Sina Lauble, Lukas Paczia, Marc Lauble, Daniel
Ohnmacht, Michael Kiock und Oliver Jauch
Spielervereinigung
Stetten-Lackendorf 1963 e.V.
Generalversammlung am 12. Februar 2016
Die diesjährige Generalversammlung wird unser Verein
am 12. Februar 2016 im Sportheim "Anpfiff" in Lackendorf abhalten. Hierzu laden wir alle Mitglieder der SpVgg
Stetten–Lackendorf recht herzlich ein.
Fit durch den Winter für Frauen
Möchtest Du etwas für Deine Figur und Deine Fitness
tun? Hast Du Spaß an Dance und Powergymnastik mit
Musik? Dann haben wir genau das Richtige für Dich! Immer Dienstag abends um 20 Uhr in der Eschachtalhalle
Lackendorf. Nicht lange überlegen - einfach vorbeikommen zum Probetraining!
Infos bei Jutta Haag, Tel. 07403 12593) oder Eveline
Flaig, (Tel. 07403 8454).
Abteilung Jugend
Rückschau:
D-Jugend erreicht Hallenbezirksendrunde am 23. Januar
in der Kreissporthalle Rottweil
Herzlichen Glückwunsch
C-Jugend
C-Junioren Sparkassen-JuniorCup am Sonntag, 13. Dezember
SpVgg Stetten-Lackendorf - SV Spaichingen 2
1:3
SV Kolbingen - SpVgg Stetten-Lackendorf
1:0
SpVgg Stetten-Lackendorf - SV Zimmern o.R.
0:4
FSV Zepfenhan 2 - SpVgg Stetten-Lackendorf
1:0
Spvgg Stetten-Lackendorf - SpVgg Aldingen
0:1
C-Junioren Sparkassen-JuniorCup Samstag, 9. Januar
SGM Gosheim I – SpVgg Stetten-Lackendorf
1:0
SG Deisslingen – SpVgg Stetten-Lackendorf
0:3
SpVgg Stetten-Lackendorf - SGM Sulgen
0:4
SGM Schlichem - SpVgg Stetten-Lackendorf
0:4
Nach diesen beiden Vorrundenspieltagen erreichten wir
einen 7. Platz
Vorschau:
Am kommen Wochenende finden folgende WFV Hallenspieltage statt:
B-Jugend:
Samstag, 16. Januar, Vormittags, WFV Hallenspieltag in
der Wehlesporthalle Dunningen.
A-Jugend:
Samstag, 16. Januar, Nachmittags WFV Hallenspieltag in
der Wehlesporthalle Dunningen.
Info:
Am Samstag 16. Januar richtet die SpVgg StettenLackendorf in der Wehlesporthalle in Dunningen einen
WFV-Hallenspieltag aus. Ich freue mich wenn Eltern, Jugendspieler wie auch aktive Spieler vorbeikommen.
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Stettener Stumpenhexen e.V.
Nachdem wir in gemütlicher Runde, so wie es bei uns
schon zur Tradition geworden ist am 6. Januar unsere
Hexen vom Staub des vergangenen Jahres befreit haben,
starten wir jetzt in die wohl schönste Zeit des Jahres.
Die 5. Jahreszeit beginnt für uns nun am Samstag mit
unserer ersten Ausfahrt nach Aichhalden zum Hexenball.
Abfahrt ist nach Aichhalden um 18.30 Uhr in Stetten
bzw. um 18.25 Uhr in Flözlingen, Rückfahrt ist auf 1 Uhr
angesetzt.
Das Hexenstüble ist zum Fasnets Warm-up ab 17.30 Uhr
geöffnet.
Am Sonntag fahren wir dann nach Grosselfingen zum
Umzug anlässlich des Geburtstags der Dalbach Hexe.
Abfahrt ist hier um 11.30 Uhr in Stetten bzw. um 11.35
Uhr in Flözlingen, Rückfahrt ist 17.30 Uhr.
Wir freuen uns auf eine schöne Fasnacht und freuen uns
auf schöne Ausfahrten.
Alle Ausfahrten der Saison 2016 findet Ihr auf unserer
Homepage www.stumpenhexen.de.
Alle fasnachtsbegeisterten Einwohner die uns gerne auf
unsere Ausfahrten begleiten möchten sind herzlich willkommen.
Lackendorfer Baronen-Gilde e.V.
Abstauben 2016
Am Dreikönigstag fand unser Abstauben im vollbesetzten
Gasthaus Linde statt. Von hier aus noch ein roßer Dank
an die Wirtsleute für ihren Einsatz und an die Aktiven für
das zahlreiche Erscheinen.
Rückblick vom Wochenende
Hochmotiviert fuhren unsere beiden Gardegruppen zum
Showtanznachmittag
nach
Bergfelden und zeigten dort in
der vollbesetzten Halle vor der
großen Konkurrenz ihr Können.
Die Auftritte wurden mit viel
Beifall belohnt, eine Bewertung
gab es an diesem Nachmittag leider nicht. Vielen Dank
an unsere Mädels, an die Leiterinnen und die mitgereisten
Fans und Eltern für die sehr
gute Teilnahme.
Auch der Fackelumzug in Beffendorf war wieder eine runde
Sache. Hier wurden wir vom
MV Stetten musikalisch begleitet. Die Beteiligung von unseren
Frackträger und Weißnarren
war noch überschaubar, aber
die Zahl der Härle-Goaschter
war rekord-verdächtig. Auch
bereicherten 6 Gardemädle
von uns den Umzug. Für diese
zahlreiche Teilnahme bedanken
wir uns nochmals ganz närrisch.
Ein extra Dank geht noch an den MV Stetten unter der
Leitung von Ana Stankovic, die extra für uns die Uraufführung des Endlos-Baronenmarsches für die Umzugsstrecke einstudiert hatte.
17
Nummer 02
Freitag, 15. Januar 2016
Vorschau
Freitag, 15. Januar
Barbewirtung in Aistaig Abfahrt 17.30 Uhr
Sonntag, 17. Januar
Narrentreffen in Aistaig mit dem MV Lackendorf
27. Ringtreffen des Narrenringes Oberer Neckar
Wir starten an 16. Stelle, Umzugsbeginn 13.15 Uhr
Abfahrt: Flözlingen 11.45 Uhr, Stetten 11.50 Uhr,
Lackendorf 12 Uhr
Rückfahrt aus organisatorischen Gründen im Pendelverkehr: 1. Bus 17.30 Uhr - 2. Bus 18.15 Uhr
Voranzeige
Samstag, 23. Januar Getreidesammlung
Samstag, 30. Januar 2. Kindernarrentreffen
in Lackendorf
Umzugsbeginn 13.15 Uhr Umzugsstrecke Stockäckerweg, Dunninger Straße, Stettener Str. bis Eschachtalhalle.
Mit ca. 400 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen
von 11 Zünften ist diese Veranstaltung für uns wieder ein
echtes Highlight.
Samstag, 30. Januar 25 Jahre Härle-Goascht
Große Goaschterparty ab 20 Uhr in der Eschachtalhalle
mit DJ Frank
Hierzu ist die gesamte Einwohnerschaft herzlich eingeladen!
Narrenstückle gesucht
Für den Baronenball suchen wir wieder gute Narrenstückle. Abzugeben sinddieser bei A. Staiger Tel. 07403
8357 oder Nikolaus Hirt Tel. 07403 7794. Die Diskretion
ist gewährleistet.
Aktuelles immer unter:
Lackendorfer-Baronen-Gilde.net
Interessantes und
Wissenswertes
Helfen kann so einfach sein
Der DRK-Blutspendedienst lädt zur Blutspende ein
Wie wäre es als Lebensretter ins neue Jahr zu starten?
Gelegenheit dazu bietet die DRK-Blutspendeaktion
Dienstag, 19. Januar
von 14 bis 20 Uhr
Stadthalle, Stadionstraße 40 in Rottweil
Bitte bringen Sie zur Blutspende Ihren Personalausweis
mit!
Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen
zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline
0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de
erhältlich.
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Wassonstnoch
Ihre Privatanzeige
ist bereits gestaltet
interessiert
Die Hochzeit, ein freudiges Ereignis, später die Kommunion
oder Konfirmation des Kindes oder ein runder Geburtstag –
in jedem Lebensabschnitt gibt es Anlässe, die mit einer Anzeige im Amts- oder Mitteilungsblatt verkündet werden.
Nussbaum Medien hat vorgesorgt und stellt Anzeigenvorlagen für jeden Geschmack zur kostenlosen Nutzung bereit. Je
nach Wunsch werden farbige oder schwarz-weiße Musteranzeigen angeboten. Selbstverständlich ist es auch möglich,
den Text individuell anzupassen, die Gestaltung zu verändern
und eigene Bilder einzufügen.
Die Tatsache, dass farbige Anzeigen deutlich mehr Beachtung finden als Schwarz-Weiß-Anzeigen, ist vielen bereits bekannt. Was sich noch nicht herumgesprochen hat: Die Schaltung farbiger Anzeigen ist nicht nur Werbeagenturen und
Gewerbetreibenden vorbehalten.
Nussbaum Medien ermöglicht auch den Auftraggebern von
privaten Kleinanzeigen, diese farbig zu gestalten.
Um Ihnen diesen Schritt zu erleichtern, ist nicht nur der Preis
für die Anzeige selbst, sondern auch der Farbzuschlag stark
ermäßigt. Dieser beträgt nur 24,– EUR inkl. Mehrwertsteuer.
Damit sind Farbanzeigen auch für Privatpersonen erschwinglich.
Stellen Sie sich einfach mal vor, wie schön Ihre nächste Kleinanzeige in Farbe aussehen könnte. Ihre Nachbarn werden Sie
beneiden.
In unserem Familienmusterheft stellen wir Ihnen liebevoll gestaltete Musteranzeigen zur Verfügung: www.nussbaummedien.de/familienmuster
Auch Trauerfälle gehören zum Leben, und gerade hier ist bei
der Anzeige manchmal Eile geboten. Deshalb stehen in unserem Trauermusterheft besonders viele Vorlagen bereit: www.
nussbaummedien.de/trauermusterheft
Sie können die Familien- und Traueranzeigen aber auch
ganz einfach und bequem online buchen unter: https://
onlineanzeigen.nussbaummedien.de
Dort finden Sie ebenfalls eine Anleitung mit Tipps und Tricks
zur Online-Anzeigenbestellung, die wir für Sie zusammengestellt haben.
Rezept-Tipp aus der Redaktion:
Pikante und vegetarische Brotaufstriche
Menschlicher Blick
auf ein Thema voller Vorurteile
Brotaufstrich Sonnenblume
Am Mittwoch, 20. Januar um 19:30 Uhr zeigt das Agenda-Kino den Dokumentarfilm „NEULAND Rottweiler Central-Kino.
Der an zahlreichen Festivals ausgezeichnete Dokumentarfilm NEULAND öffnet den Blick in eine Welt, die man
so kaum kennt. Er begleitet die Integrationsklasse von
Lehrer Christian Zingg in Basel und zeigt abseits von
Klischees den Werdegang junger Flüchtlinge hin zu einem
eigenständigen Leben. Für die anschließende Diskussion
steht Christoph Frank vom Freundeskreis Asyl zur Verfügung.
Sonnenblumenkerne im elektrischen Blitzhacker fast mehlfein zerkleinern und mit Öl, Sojasauce, Salz, Kräutern und
Honig verrühren, dann zu einer glatten Masse verkneten.
Zwiebeln und Schnittlauch fein schneiden und unterkneten.
200 g Sonnenblumenkerne, 4 EL Sonnenblumenöl, kaltgepresst, 1 EL Sojasauce, 1/2 bis 1 TL Kräutersalz, 1 TL Kräuter
der Provence, 1 TL Salatkräuter getrocknet, 1 TL Honig, 50 g
Zwiebeln, 2 EL Schnittlauch
Einige Stunden durchziehen lassen, mit Schnittlauch bestreut
anrichten.
Zugedeckt im Kühlschrank ca. 1 Woche haltbar.

Vergelijkbare documenten