magna international inc

Commentaren

Transcriptie

magna international inc
VERHALTENS- UND ETHIKKODEX
RICHTLINIE FÜR BESTECHUNG UND
UNZULÄSSIGE ZAHLUNGEN
MAGNA INTERNATIONAL INC.
RICHTLINIE FÜR BESTECHUNG UND UNZULÄSSIGE
ZAHLUNGEN
Magna verbietet Bestechung und unzulässige Zahlungen bei
unseren sämtlichen Geschäftsvorgängen in allen Ländern. Diese
Richtlinie gilt für Magna International Inc. und alle seine Tochterund Konzerngesellschaften („Magna“) sowie für das gesamte
Personal
von
Magna,
einschließlich
der
Verwaltungsratsmitglieder, der Direktoren und Mitarbeiter des
Unternehmens sowie seiner Auftragnehmer, Berater und
Bevollmächtigten.
Magna entwickelt seit Jahren einen
guten
Ruf
als
Unternehmen,
das
Geschäfte nach dem Prinzip „Bessere
Produkte zu einem
besseren Preis“
macht. Dies bedeutet, dass wir unsere
Geschäfte mit Integrität verfolgen und
nach
fairen
unserer
Maßstäben
Produkte
aufgrund
und
Preise
Nach dem Recht vieler Länder sind Bestechung
und unzulässige Zahlungen gesetzwidrig, auch
wenn sie in einem anderen Land erfolgen. Ein
Verstoß gegen diese Gesetze ist eine schwere
Straftat, die Geldstrafen für das Unternehmen
und für die beteiligten Mitarbeiter oder sonstigen
Beteiligten zur Folge haben kann (einschließlich
der Vorgesetzten, die die entsprechenden
Verhaltensweisen genehmigt haben). Die direkt
beteiligten Personen riskieren Freiheitsstrafen.
Selbst der Anschein eines Verstoßes gegen
diese Gesetze kann das Ansehen von Magna
schwer beschädigen.
abschließen müssen, nicht durch die
Zahlung
oder
Annahme
Bestechungsgeldern
unzulässigen
oder
Zahlungen.
von
sonstigen
Der
Verhaltens- und Ethikkodex von Magna
Was ist eine „unzulässige Zahlung“?
Unter „unzulässiger Zahlung“ versteht man
Bestechung, die Zahlung von Schmiergeld oder
Beschleunigungsgeld.
verbietet Bestechung und unzulässige
Zahlungen ausdrücklich. Mitarbeiter, die
sich
an
derartigen
beteiligen,
Handlungsweisen
werden
Disziplinarmaßnahmen
mit
einschließlich
bis zur fristlosen Kündigung geahndet.
Magna International Inc.
Unter „Bestechung“ versteht man eine Sache
von Wert – einschließlich Geld, Geschenken,
Gefälligkeiten,
Bewirtung,
Vorteilen
oder
Vergünstigungen jeglicher Art –, die jemandem
zu seinem persönlichen Nutzen überreicht oder
angeboten wird und die als der Versuch einer
Einflussnahme auf eine Handlung oder
Richtlinie für Bestechung und unzulässige Zahlungen
1
Entscheidung angesehen werden kann, die von
der begünstigten Person unternommen bzw.
getroffen oder unterlassen werden soll, um bei
der Organisation, die von besagter Person
vertreten wird, Geschäfte zu erlangen oder zu
erhalten oder um sich einen unlauteren Vorteil
von der besagten Person oder der von ihr
vertretenen Organisation zu verschaffen.
„Schmiergeld“ ist eine Form von Bestechung.
Dabei handelt es sich um die Rückzahlung oder
die Annahme einer Rückzahlung eines bereits
gezahlten Betrags (oder eines zur Zahlung
ausstehenden
Betrags)
als
persönliche
Belohnung für die Besorgung oder Förderung
von geschäftlichen Absprachen.
„Beschleunigungszahlungen“ sind Zahlungen
von
geringen
Beträgen
an
öffentliche
Amtspersonen
unterer
Ebenen,
um
Routineleistungen zu erhalten, auf die Magna
anderenfalls gesetzlichen Anspruch hätte.
Beispiel: Eine Zahlung, um die Einrichtung eines
Telefon- oder Versorgungsanschlusses zu
beschleunigen.
Die Grundsätze von Magna bezüglich
unzulässiger Zahlungen
Magna verbietet es, direkt oder indirekt
unzulässige Zahlungen an Dritte zu leisten.
Magna verbietet außerdem die Ausstellung
falscher Belege oder Aufzeichnungen in
Zusammenhang mit unzulässigen Zahlungen.
Eine unzulässige Zahlung zu verlangen oder
anzunehmen (zum Beispiel von einem
Lieferanten von Magna oder einem Mitarbeiter
bei Magna), ist ebenso unzulässig, wie eine
unzulässige Zahlung anzubieten oder zu leisten
(zum Beispiel an eine öffentliche Amtsperson
oder an den Mitarbeiter eines Kunden). Ein
Zahlungsangebot
oder
-versprechen
ist
ausreichend, um haftpflichtig zu werden, selbst
wenn de facto keine unzulässige Zahlung
erfolgt.
Unter bestimmten Umständen können ein
Firmengeschenk oder Bewirtungskosten, die
einer öffentlichen Amtspersonen überreicht bzw.
für
diese
übernommen
werden,
um
Geschäftsabschlüsse zu erzielen oder eine
Geschäftsbeziehung
zu
erhalten,
als
Bestechung angesehen werden. Das gilt
Magna International Inc.
insbesondere dann, wenn der Wert des
Geschenks erheblich ist oder wenn die
Bewirtung verschwenderisch ist (zum Beispiel
Reisekosten). Lesen Sie die Magna-Richtlinie
für Geschenke und Bewirtung, um genauer zu
verstehen, wo die Grenze zwischen legitimen
Geschenken bzw. Bewirtung und Bestechung
verläuft. Bei Fragen dazu, ob ein Geschenk
unzulässig ist, sollten Sie den Leiter der
Rechtsabteilung
der
Konzernoder
Regionalleitung oder den Direktor für die
Einhaltung der Rechtsvorschriften bei Magna
hinzuziehen.
Internationale
Gesetze
zur
Bestechung
Anwendung
Bekämpfung
der
von
Magna ist an zahlreiche komplexe örtliche und
internationale Gesetze zur Bekämpfung von
Bestechung gebunden. Einige dieser Gesetze
betreffen
speziell
die
Bestechung
von
ausländischen
öffentlichen
Amtspersonen.
Hierzu gehören beispielsweise das FCPA
(Foreign Corrupt Practices Act, Gesetz zur
Verhinderung
der
Bestechung
von
ausländischen Bediensteten in internationalen
Geschäftstransaktionen) der USA und seine
Entsprechung CFPOA in Kanada. Bestimmte
Gesetze zur Bekämpfung von Bestechung –
zum Beispiel das britische Bribery Act
(Bestechungsgesetz) – verbieten unzulässige
Zahlungen auch an natürliche Personen in der
privaten Wirtschaft und andere Formen der
gewerblichen
Bestechung. Aufgrund
des
Umfangs der weltweiten Geschäftstätigkeit von
Magna kann diese Richtlinie nicht auf alle
Probleme eingehen, die sich aus den
internationalen und örtlichen Anforderungen
ergeben können.
Daher liegt es in der
Verantwortung jedes einzelnen Mitarbeiters von
Magna, sich über die geltenden internationalen
und örtlichen Rechtsvorschriften zu informieren
und diese einzuhalten. Wenn Sie nicht sicher
sind, ob eine bestimmte Handlungsweise illegal
oder anderweitig schädlich für das Ansehen von
Magna ist, sollten Sie Rücksprache mit dem
Leiter der Rechtsabteilung der Konzern- oder
Regionalleitung oder mit dem Direktor für die
Einhaltung der Rechtsvorschriften bei Magna
halten.
Richtlinie für Bestechung und unzulässige Zahlungen
2
Wann
Beschleunigungszahlungen
erlaubt sind
In den meisten Ländern und Unternehmen sind
Beschleunigungszahlungen verboten. Aus der
Sicht
von
Magna
stellen
Beschleunigungszahlungen
unzulässige
Zahlungen dar und sind daher verboten.
Allerdings können Beschleunigungszahlungen
gelegentlich geleistet werden, wenn der die
Zahlung leistende Mitarbeiter, davon überzeugt
ist, dass seine Gesundheit oder Sicherheit
unmittelbar in Gefahr ist und wenn er davon
überzeugt ist, dass die Zahlung zum Schutz
seiner Gesundheit oder Sicherheit notwendig ist.
Situationen, in denen Zahlungen unter
Bedrohung oder unter Körperverletzung verlangt
werden, gelten nicht als unzulässig. Allerdings
muss die Zahlung bei der Rechtsabteilung
gemeldet werden und der Zahlungsbetrag und
die
besonderen
Umstände
müssen
ordnungsgemäß in den Büchern erfasst werden.
Drittparteien:
Agenten,
Auftragnehmer und sonstige Mittler
Magna verbietet ausdrücklich die Leistung
unzulässiger Zahlungen durch Drittparteien wie
Agenten, Auftragnehmer oder sonstige Mittler.
Die Tatsache, dass eine unzulässige Zahlung
von einer Drittpartei geleistet wird, mindert nicht
die Möglichkeit strafrechtlicher Sanktionen oder
zivilrechtlicher
Haftungsansprüche
gegen
Magna oder gegen einen Mitarbeiter von Magna
für das gesetzwidrige Handeln des externen
Mittlers. Die Gesetze zur Bekämpfung der
Korruption unterscheiden nicht
zwischen
Gesetzesverstößen, die Sie selbst oder jemand
anderes in Ihrem Namen begangen hat. Aus
diesem Grund müssen Sie sich versichern, dass
alle Agenten und sonstigen Drittparteien bei
ihrem Geschäftsgebaren die Standards von
Magna erfüllen. In allen Fällen, in denen ein
Agent, Auftragnehmer oder sonstiger Mittler von
Magna eingesetzt wird, müssen Sie folgende
Maßnahmen durchführen:
o Sie müssen schriftliche Nachweise dafür
erbringen, dass auf die Integrität der
Drittpartei vertraut werden kann;
o Sie
müssen
Magna International Inc.
Kontrollschritte
durchführen,
um
Fehlverhalten zu erkennen und zu
verhindern;
o Sie müssen auf Hinweise über
mögliches Fehlverhalten angemessen
reagieren
Bei Fragen dazu, ob Sie einen Agenten unter
Vertrag nehmen oder einen bestehenden
Vertrag verlängern können, sollten Sie
Rücksprache mit der Rechtsabteilung der
Konzern- oder Regionalleitung oder mit dem
Direktor
für
die
Einhaltung
der
Rechtsvorschriften bei Magna halten. Achten
Sie auf Gefahren- oder Alarmsignale, die auf
eine riskante Beziehung zu einer Drittpartei
hinweisen
könnten.
Hierzu
gehören
insbesondere Situationen, in denen die
Drittpartei:
o unzureichend qualifiziert oder personell
unterbesetzt zu sein scheint;
o von einer öffentlichen Amtsperson
angegeben oder empfohlen wird;
o die Geheimhaltung der eigenen Identität
verlangt;
o Barzahlungen oder Vorauszahlungen
oder Zahlungen auf Auslandskonten
verlangt;
o die
Fälschung
verlangt;
von
Dokumenten
o im Vergleich zu den erbrachten
Dienstleistungen ungewöhnlich hohe
Provisionen verlangt; oder
o sich ungewöhnlich hohe oder nicht
belegte Aufwendungen erstatten lassen
will.
Wenn eines dieser Alarmsignale gegeben ist,
müssen Sie weitere Nachforschungen anstellen
und Rücksprache mit der Geschäftsleitung
und/oder der Rechtsabteilung halten.
angemessene
Richtlinie für Bestechung und unzulässige Zahlungen
3
Aufzeichnungen
und -unterlagen
Geschäftsbücher
Die Geschäftsbücher und -unterlagen müssen
jederzeit richtig und vollständig geführt werden,
und die Fälschung von Aufzeichnungen zum
Verbergen von Bestechung ist verboten. Um
unzulässige Zahlungen erkennen zu können, ist
es wichtig, dass alle Transaktionen transparent,
vollständig belegt und korrekt kodiert auf den
richtigen Konten verbucht werden, um die Art
der Transaktionen korrekt zu erfassen. Alle
Kontroll- und Genehmigungsverfahren müssen
eingehalten werden, und die Geschäftsbücher
und -unterlagen müssen mit angemessener
Detailtreue, Richtigkeit und Vollständigkeit
geführt werden, damit sämtliche Transaktionen
korrekt
darin
erfasst
werden.
Die
Geschäftsbücher und -unterlagen von Magna
dürfen keine falschen, irreführenden oder
fiktiven Einträge enthalten. Wenn Sie Kenntnis
davon erlangen oder mutmaßen, dass jemand
die Geschäftsbücher und -unterlagen fälscht
oder anderweitig versucht, eine Zahlung zu
verschleiern, müssen Sie Ihre Bedenken
unverzüglich bei der Good-Business-Hotline,
direkt bei Ihrem Vorgesetzten, beim Finanzchef
des
Konzerns
oder
des
jeweiligen
Unternehmens, beim Leiter der Rechtsabteilung
der Konzern- oder Regionalleitung oder beim
Leiter der Rechtsabteilung des Unternehmens
von Magna melden.
Verstöße
Unabhängig vom Betrag kann jede Transaktion
einen Verstoß gegen die Gesetze zur
Bekämpfung von Korruption begründen. Daher
ist es wichtig, dass sich alle Mitarbeiter von
Magna über die Vorschriften informieren und
Fehlverhalten unverzüglich melden. Bei Magna
sind Vergeltungsmaßnahmen gegen Personen,
die
in
gutem
Glauben
mutmaßliches
Fehlverhalten melden, per Richtlinie verboten.
Jede Meldung wird untersucht, und jeder
Verstoß wird als äußerst schweres Vergehen
behandelt und mit Disziplinarmaßnahmen
bestraft,
einschließlich
der
begründeten
fristlosen Kündigung.
Vergeltungsmaßnahmen gegen Mitarbeiter von
Magna, die in gutem Glauben einen
mutmaßlichen Verstoß gegen die Vorschriften
Magna International Inc.
melden, sind ausdrücklich verboten. Vorwürfe
über
Vergeltungsmaßnahmen
werden
untersucht und Personen, die sich als der
Vergeltung schuldig erweisen, werden mit
angemessenen
Disziplinarmaßnahmen
sanktioniert, bis einschließlich der begründeten
fristlosen Kündigung.
Hilfreiche Tipps
WAS
SIE
MÜSSEN...
IMMER
TUN
 Informieren Sie sich über alle geltenden
Rechtsvorschriften und Vorschriften von
Magna in Bezug auf das Angebot oder die
Annahme von Geschenken und Bewirtung
(siehe auch die Magna-Richtlinie für
Geschenke und Bewirtung).
 Führen
Sie
angemessene
Sorgfaltsprüfungen bei der Auswahl und
vertraglichen Verpflichtung von Drittparteien
durch
(einschließlich
unabhängiger
Auftragnehmer,
Vertriebsagenten
und
Lobbyisten).
 Informieren Sie Drittparteien in Form eines
formalen
Vertrags
über
unsere
Antibestechungsvorschriften, und sorgen
Sie dafür, dass die Aktivitäten der Drittpartei
während der Vertragslaufzeit überwacht und
geprüft werden.
 Sorgen Sie dafür, dass alle Aufwendungen
korrektaufgezeichnet
werden,
auch
Aufwendungen, die aus der Portokasse
beglichen werden.
 Sorgen
Sie
dafür,
dass
alle
Zahlungsanforderungen
an
die
Finanzabteilung ordnungsgemäß durch
rechtmäßige
Rechnungen
unterstützt
werden, von den zuständigen Mitarbeitern
mit
den
geltenden
Zeichnungsberechtigungen
genehmigt
wurden,
an
rechtmäßige
Zahlungsempfänger geleistet werden und
sich
auf
einen
ordnungsgemäßen
Geschäftszweck beziehen. Bei verdächtigen
Zahlungsanforderungen müssen immer
angemessene
Sorgfaltsprüfungen
Richtlinie für Bestechung und unzulässige Zahlungen
4
durchgeführt werden.
eine Person für eine Dienstleistung
ausführen, zu der Magna normalerweise
nicht berechtigt ist. Hierzu gehören
beispielsweise
Zahlungen
an
eine
öffentliche Amtsperson, um Überstunden zu
leisten, an gesetzlichen Feiertagen zu
arbeiten oder Pflichten zu übernehmen, die
außerhalb
der
gewöhnlichen
Stellenbeschreibung
der
betreffenden
Person liegen.
 Sehen Sie neue oder potenzielle Umstände
voraus, in denen es möglicherweise zu
Bestechung oder Korruption kommen
könnte, und planen Sie im Voraus für
derartige Umstände.
 Melden Sie jeden Hinweis auf unzulässige
Zahlungen unverzüglich bei Ihrem direkten
Vorgesetzten,
dem
Finanzchef
des
Konzerns, dem Leiter der Rechtsabteilung
der Konzern- oder Regionalleitung oder
einem Juristen der Rechtsabteilung von
Magna, und halten Sie bei Bedenken
bezüglich
der
Rechtmäßigkeit
einer
Barzahlung
oder
einer
Zahlung
in
Sachwerten, die Ihnen angeboten wird oder
deren
Leistung
Sie
beabsichtigen,
Rücksprache mit diesen Stellen.
×
Etwas tun, das eine andere Person
(einschließlich
eines
Agenten
oder
Vertreters von Magna) dazu motiviert oder
sie dazu befähigt, eine unzulässige Zahlung
zu leisten.
×
Eine nicht in den Büchern
„Schmiergeldkasse“ einrichten.
×
Eine Bestechung oder ein Schmiergeld
verlangen oder annehmen.
erfasste
 Ziehen
Sie den Rat Ihres direkten
Vorgesetzten,
des
Finanzchefs
des
Konzerns, des Leiters der Rechtsabteilung
der Konzern- oder Regionalleitung oder den
Leiter
der
Rechtsabteilung
eines
Unternehmens von Magna hinzu, bevor Sie
handeln, wenn Sie sich einer Situation
gegenüber sehen, in der Sie sich über die
Rechtslage und/oder über die Vorschriften
von Magna für den betreffenden Bereich
nicht sicher sind.
WAS
SIE
DÜRFEN...
NIEMALS
Einer öffentlichen Amtspersonen oder einer
anderen Person etwas von Wert anbieten,
um
sich
einen
tatsächlichen
oder
mutmaßlichen unzulässigen Vorteil zu
verschaffen.
×
Die
Zahlung
geheimer
Provisionen,
Schmiergelder oder sonstiger korrupter
Gelder zulassen. Hierzu gehören auch
Absprachen mit Personen, Unternehmen
oder Organisationen, die Einfluss auf die
Politik
haben,
wenn
die
Honorare
unverhältnismäßig zu den rechtmäßigen
angebotenen Dienstleistungen sind.
Eine Zahlung (in bar oder in Sachwerten) an
Magna International Inc.
VORSICHT

Einer Provision, die unverhältnismäßig zu
den erbrachten Dienstleistungen ist.

Einer Anforderung zur Leistung einer
Zahlung, die verdächtig scheint, oder die an
einen Empfänger in einem Land geleistet
werden soll, der bzw. das nicht mit der
Transaktion verbunden ist – dies gilt
einschließlich, aber nicht beschränkt auf
eine
Wohltätigkeitsorganisation
oder
Stiftung.

Hintergrundinformationen über bestehende
oder potenzielle externe Vertreter, die
mutmaßen lassen, dass die betreffende
Person in einer Weise handelt, die als
unzulässig angesehen werden könnte.

Der
Gabe
oder
Annahme
von
Firmengeschenken oder Bewirtung während
eines laufenden Ausschreibungs- oder
Angebotsverfahrens.
TUN
×
×
LASSEN
SIE
WALTEN BEI...
Richtlinie für Bestechung und unzulässige Zahlungen
5
WEITERE INFORMATIONEN:
Für weitere Informationen oder Ratschläge
wenden Sie sich bitte an den Rechtsberater
Ihrer Gruppe oder Region oder an einen
Rechtsberater am Hauptsitz des MagnaKonzerns.
März 2013
Magna International Inc.
Richtlinie für Bestechung und unzulässige Zahlungen
6