Newsletter Newsletter

Commentaren

Transcriptie

Newsletter Newsletter
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
vorstehhund.ch
Schweizerischer Vorstehhund Club
Inhalt
Übungstag für die Verbandsschweissprüfung 2016
Prüfungsbericht VSwP/VFsP vom 4. Juni 2016 in Hallau
Prüfungstermine 2016/17
Mutation im SVC Vorstand
Prüfungsbericht TKJ-Schweissprüfung vom 09. Juli 2016
HZP Übungssamstag in Dangstetten
Übungstag für die Verbandsschweissprüfung 2016
Einmal mehr hat Ernst Kunz einen für mich
unglaublich lehrreichen und zugleich auch
ernüchternden Übungstag auf dem Eichberg
in seinem wunderbaren Revier organisiert.
Erklärtes Ziel von Ernst war es, alle Teilnehmer der diesjährigen VSwP und VFsP auf
den neusten Stand der Prüfungsordnung
(PO) zu bringen. Es hat ja diverse Änderungen gegeben, z.B. dass dem Hundeführer
durch die Richter nicht mehr der Anschuss
gezeigt wird, sondern, dass das Gespann
diesen innerhalb eines 30 auf 30 Meter grossen Feldes selber finden muss. Jeder halbwegs erfahrene Nachsucheführer weiss,
dass der Schütze in den wenigsten Fällen
genau sagen kann, wo das beschossene
Wild tatsächlich gestanden hat. Es ist immer
besser, wenn der Hund den Anschuss selber
findet und verweist. Es ist unbestritten, dass
diese Änderung der PO näher an der Praxis
ist, als alles andere. Mir hat das, obwohl ich
schon einige Nachsuchen gemacht habe, etwas Kopfzerbrechen bereitet. Wie sich aber
am Samstag zeigte waren die Bedenken
völlig unbegründet. Alle Hunde haben die
Anschüsse schnell gefunden und auch mehr
oder weniger sauber verwiesen.
Nach dem Eintreffen wurden wir von Trudy
Kunz mit Kaffee und „Gipfeli“ verwöhnt.
Frisch gestärkt, nach einer für einige Teilnehmer doch längeren Autofahrt, hat Ernst
uns in einer Power Point Präsentation alles
Theoretische gezeigt und auf die Änderungen hingewiesen.
1
Alle, die Ernst Kunz kennen wissen, dass er
grossen Wert darauf legt, dass die Hundeführer, die eine Prüfung machen wollen, die
PO gut kennen.
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
vorstehhund.ch
Schweizerischer Vorstehhund Club
Das wurde uns unmissverständlich
klar gemacht, zumal wie eingangs
erwähnt, noch einiges vom JGHV
an der PO angepasst wurde.
Nach der intensiven, aber sehr
lehrreichen Stunde, ging`s ab ins
Revier. Ernst hat sich selber wieder einmal übertroffen. Jeder
Führer, und wir waren deren sieben, konnte einen Anschuss und
eine etwa 100 Meter lange Fährte
unter Beobachtung der anderen
Hundeführer sowie von zwei Richtern suchen, untersuchen, verweisen und ausarbeiten. Ernst hat diese Fährten am Vorabend
alle selber erstellt!
Für mich war diese Aufgabe doch eher ernüchternd und ich musste leider das Fazit
ziehen, dass ich und mein Hund die VSwP
nicht schaffen werden.
Aber wie so oft im Leben kommt es ersten
anders und zweitens als man denkt.
Mehr dazu auf der nächsten Seite. (Prüfungsbericht VSwP.)
Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Trudy und Ernst Kunz für die überaus herzliche Gastfreundschaft! Es ist für mich nicht
selbstverständlich, dass sich jemand so ins
Zeug legt für «seine» Prüflinge!
2
Rolf Krähenbühl, Club Redakteur
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
vorstehhund.ch
Schweizerischer Vorstehhund Club
Prüfungsbericht VSwP/VFsP vom 4. Juni 2016 in Hallau
Für die diesjährige Verbandsschweiß-/Verbandsfährtenschuhprüfung meldeten sich
sieben Gespanne an. Drei Teams wollten auf
der VSwP-20 Stunden, drei auf der VFsP-20
Stunden starten und ein Gespann durfte
sich auf der VFsP-40 Stunden prüfen lassen.
Die zehn Prüfungs- und Reservefährten
wurden am 2. und 3. Juni in den Revieren
Hallau und Schleitheim gemäß Prüfungsordnung gelegt.
Von Donnerstag auf Freitag und auch von
Freitag auf Samstag regnete es in jeder
Nacht.
Somit war für die Gespanne das Erkennen
von Pirschzeichen in Form von Schweiß auf
der Fährte kaum mehr möglich.
Der Samstagmorgen zeigte sich dann mit 14
Grad, bewölktem Himmel und hoher Luftfeuchtigkeit für unsere Hunde als idealer
Prüfungstag.
Nach Jagdhornklängen und der offenen
Richtersitzung vor der lauschigen Jagdhütte
in Hallau wurden die sieben Gespanne, verteilt in drei Gruppen, von den drei Obmännern Hans Benzinger, Martin Peter und Ernst
Kunz empfangen und in die drei Revierteile
zu den diversen Anschüssen geführt.
Es zeigte sich schon bald, dass auch firme
Gespanne bei schwierigen Verhältnissen,
neben unzähligen Übungsfährten ebenso
eine Portion Suchenglück benötigen, um
ans Stück zu gelangen.
Der Prüfungsanforderung bezüglich des
Vorkommens von zwei Schalenwildarten
wird im Revier Hallau in jeder Hinsicht Rechnung getragen und damit hatten alle Gespanne zu kämpfen. Neben aufgehendem
Rehwild während der Ausarbeitung der
Fährten waren vor allem die Verleitfährten
des Schwarzwildes für alle Hunde eine sehr
starke Ablenkung. Bei allen vier Gespannen,
welche die Prüfung nicht bestehen konnten
waren die vielen Schwarzwildfährten der
Hauptgrund der Fehlsuchen.
Simon Stutz mit seinem KLM Hilko zeigte
auf der äußerst schwierigen 40Stundenfährte eine ordentliche Leistung. Aber auch
dieses Gespann musste bis ans Limit gehen,
Die drei erfolgleichen Nachsucheführer,
von links Simon
Stutz mit Hilko,
Marco Brandt
mit Amali und
Rolf Krähenbühl
mit Eik
um schlussendlich glücklich zum Stück zu
gelangen.
Rolf Krähenbühl und sein DD Eik hatten anfangs der Fährte Mühe sich auf die Arbeit
einzustellen.
Nach zwei Abrufen wuchs das Gespann
aber über sich hinaus und der DD Rüde führte unseren SVC-Redaktor doch noch zum
Stück. Somit hat sich sein zweiter Einsatz in
Hallau in jeder Hinsicht gelohnt.
Auch der Bündner Schweißhundeführer
Marco Brandt mit seiner Griffon-Hündin
Amali musste erkennen, dass es im Unterland, bei den vielen Sauenverleitungen,
auch mit einem firmen Hund nicht einfach
ist zum Erfolg zu kommen. Schlussendlich
war die Teamarbeit bei diesem Gespann
maßgeblich für den Erfolg verantwortlich.
Den drei Gespannen, welche diese anspruchsvolle Schweißprüfung bestanden
haben, gratuliere ich im Namen des Schweizerischen Vorstehhund-Clubs herzlich und
wünsche ihnen bei den kommenden Nachsuchen Suchenheil. Den vier anderen Nachsucheteams empfehle ich weiter zu Üben
und würde mich sehr freuen, wenn sie es
nächstes Jahr nochmals packen sollten.
Es hat sich wiederum gezeigt, dass eine
VSwP/VFsP zu den schwierigsten JGHVPrüfungen zählt und auch gestandene, firme Gespanne auf den 1000 Metern nicht
einfach „durchmarschieren“.
Allen Richtern danke ich für ihren Einsatz
und die äußerst angenehme Zusammenarbeit vor und während der Prüfung.
Ein großer Dank geht an die Jagdgesellschaften Hallau und Schleitheim namentlich
an die Personen Martin Gasser und Jean
Vuilleumier, ohne die eine solche Prüfung
nicht stattfinden könnte.
Herzlichen Dank!
Ernst Kunz, Prüfungsleiter
Simon Stutz
KLM Hilko vom Roggenhorn
Marco Brandt
Griff Amali von der Meerbruchswiesen
Rolf Krähenbühl DD Eik di Costa Rubea
Harald Frenademez DD Anka von der Sitzenau
Ruedi Bänninger DL Gina vom Rötelstein
Katrin Stampfli
Weim Farelle des Neufs Champs
Barbara Hulsbergen Weim Carlita vom Feuerbach
bestanden mit Fs /III
bestanden mit Sw II/
bestanden mit Sw III/
Fehlsuche
Fehlsuche
Fehlsuche
Fehlsuche
3
vorstehhund.ch
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
Prüfungstermine 2016/17
HZP/Solms
Schweizerischer Vorstehhund Club
Vora
nzei
ge:
w
27.1
. – 2 a ld S
9.1.
V
O be
C
2
r her
ghei 017, Thu VStP
m (F
rank rwald
reich
)
6. T
hu r
17. Sept. 2016
A-Vorarlberg
Nennungen an:
Barbara Bürki, Bergstrasse 13, 6045 Meggen
Nenngeld:
Fr. 150.– Mitglieder SVC / Fr. 200.– Nichtmitglieder
Meldeschluss:
2. August 2016, keine Nachmeldungen
nur 20 Teilnehmer möglich
VGP
8./9. Okt. 2016
D-Rheinhausen
Nennungen an:
Ernst Kunz, Im Eichberg 19, D-79802 Dettighofen
Nenngeld:
Fr. 200.– Mitglieder SVC / Fr. 250.– Nichtmitglieder
zusätzlich Fr. 100.– für Verweiser
Meldeschluss:
4. September 2016, keine Nachmeldungen
Schweiss:
gespritzt
Fuchs über Hindernis: Hürde
Stöbern:
Wald
VStP
27.-29. Jan. 2017
F-Thurwald, Oberhergheim
Nennungen an:
Marc Lenzlinger, Baltenswilerstr. 12
CH-8303 Basserstorf
Btr
Nenngeld:
Fr. 250.– nur für Mitglieder SVC
25. Februar 2017
CH-Egliswil AG
Nennungen an:
Ernst Kunz, Im Eichberg 19, D-79802 Dettighofen
Nenngeld:
Fr. 70.– Mitglieder SVC / Fr. 100.– Nichtmitglieder
Meldeschluss:
10. Februar 2017, keine Nachmeldungen
Mutation im SVC
Vorstand
Im Juli hat uns Marc Lenzlinger orientiert,
dass er auf die GV 2017 als Zuchtwart aus
dem Vorstand des SVC und als Prüfungsleiter zurücktreten wird.
Marc ist ein sehr engagierter DD Züchter
und – Führer und er hat etliche Hunde auf
diverse Prüfungen vorgestellt und durchgeführt. Als Spezialzuchtrichter bei DD
hat er spezifische Kenntnisse über diese
Hunderasse erlangt. All diese nützlichen
Eigenschaften waren für seine Arbeit als
Zuchtwart des SVC sehr hilfreich.
Wir verlieren mit Marc einen engagierten
Vorstandskollegen und wir respektieren
seinen Rücktrittswunsch. Wir werden ihn
an der GV gebührend verabschieden.
Uitikon, im Juli 2016
Martin Peter
www.vorstehhund.ch
4
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
vorstehhund.ch
Schweizerischer Vorstehhund Club
Prüfungsbericht TKJ-Schweissprüfung vom 09. Juli 2016
Am Freitagabend hatten wir einiges zu tun,
wir mussten 12 Schweissfährten legen.
Am Samstagmorgen fanden sich 12 Hundegespanne, die Richter und die Revierführer
im Restaurant Freihof in Lufingen ein. Nach
kurzer Besprechung ging es in die Reviere
Oberembrach und Nürensdorf an die Arbeit.
Der Tag versprach heiss zu werden, somit
nutzten wir die Kühle des Morgens.
Von den 12 Hunden fand einer leider nicht
zur Decke und konnte somit die Prüfung
nicht bestehen.
2 Hunde zeigten eine hervorragende Arbeit,
die Weimaranerhündin geführt von Janine
Egli und die Kleine Münsterländerhündin
geführt von Reto Zanetti, da die Hündin von
Reto Zanetti jünger ist wurde er Suchensieger.
Die 500 Meter erfolgreich gemeistert haben:
Führer
Hund
Rasse Geschl.gew.
1 Reto Zanetti
Dessy vom Stanserhorn
KLM H
07.11.14
2 Janine Egli
Hearty vom Wildforst
Weim H
22.10.11
3 Marc Lenzlinger Dante vom Toggenburger Nimrod DD R
25.01.15
4 Marc Lenzlinger Diana vom Toggenburger Nimrod DD H
25.01.15
5 Ajahata Sawyers Lino vom Buchrain
DWa R
26.03.08
6 Philippe Volery Aki vom Hasental
DD H
12.11.14
7 Walter Salathe Dark Dana of Three Castaneas LRet H
12.05.12
8 Michael Wyss Jupp v.d.Brembecke
KLM R
20.11.13
9 Bruno Vögeli
Aika vom Mooser Bruch
DK H
09.11.13
10 Thomas Charvat Arco vom Hasental
DD R
12.11.14 11 Monika Schibli Gibbs vom Rötelstein
DL
R
30.04.14
Ich gratuliere dem Suchensieger Reto Zanetti und den anderen Hundeführern, welche
die Prüfung bestanden haben und wünsche
ihnen viel Erfolg und Freude in der Praxis.
Den Pächtern vom Revier Nürensdorf und
meinen Mitpächtern vom Revier Oberembrach danke ich, dass sie die Reviere zur Verfügung gestellt haben.
Den Revierführern und den Richterkollegen
danke ich, dass sie sich für die Prüfung Zeit
genommen haben.
Lufingen 18. Juli 2016
Ruedi Bänninger, Prüfungsleiter
5
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
vorstehhund.ch
Schweizerischer Vorstehhund Club
HZP Übungssamstag in Dangstetten
6
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
vorstehhund.ch
Schweizerischer Vorstehhund Club
Ein weiterer sehr schöner, heisser und zugleich lehrreicher Übungstag wurde am
Samstag, 16. Juli 2016 im Revier von Berthold Senf und Jürgen Mihailowitsch in
Dangstetten vom SVC abgehalten.
Einmal mehr und zum Wiederholten Male
haben die Übungsleier Michael Kuenzle,
Raoul Villiger, Hans Benzinger und Ernst
7
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
vorstehhund.ch
Schweizerischer Vorstehhund Club
Kunz die Hundeführer angeleitet wie sie
ihre Vierbeiner zur HZP im September anleiten, ausbilden und führen sollen. Was alles
an so einer HZP verlangt wird, wurde am
Morgen bei Kaffe und Gipfeli im Restaurant
Römerhof von Ernst Kunz in gewohnter Art
und Weise eingehend und sehr ausführlich
doziert.
Im Revier zeigte sich sofort, dass noch einige Hunde nicht auf dem Ausbildungstand
sind, wie sie eigentlich sein sollten. Da ist
zum Teil noch sehr, sehr viel Arbeit zu machen und bei einigen klappt die HZP nur,
wenn das nötige Prüfungsglück auch noch
mitspielt.
Das Prüfungsglück kann aber auch überstrapaziert werden.
Ich als Zaungast mit Fotoapparat, habe einige Schnappschüsse machen können und die
will ich Euch nicht vorenthalten!
Im Namen vom Vorstand bedanke ich mich
bei den beiden Revierinhabern und den
Übungsleitern für den Einsatz die Geduld
und Ausdauer.
Ihr leistet grossartiges für eine waidgerechte Jagd mit gut ausgebildeten Vorstehhunden.
Rolf Krähenbühl, Club Redakteur
8
vorstehhund.ch
r
e
t
t
e
l
s
w
e
N
16
0
2
i
l
u
J
/
2
1
.
r
N
Schweizerischer Vorstehhund Club
Clubartikel
Cap, Switcher Farbe Sand
Fr. 20.–
Damenbluse
Marke Printer Arrow, Farbe Sand
Grössen S, M
Fr. 60.–
Herrenhemd
Marke Printer DART, Farbe Sand
Grössen S, M, L, XL und XXL
Fr. 60.–
Bestellungen
AnzahlArtikel
Grösse
..............................................................................................
..............................................................................................
..............................................................................................
senden an: Monika Schibli, Im Grundholz 8, 8614 Sulzbach, [email protected]
www.vorstehhund.ch/verein/clupartikel-shop.html
9

Vergelijkbare documenten