Bei Bauherren liegt Pfersee in der Gunst weit oben

Commentaren

Transcriptie

Bei Bauherren liegt Pfersee in der Gunst weit oben
g
in die Pilze Seite 2
DONNERSTAG, 22. SEPTEMBER 2011
I Bei uns im Internet
150 Jahre Seite 4
p
p
in Pfersee Seite 10
www.augsburger-allgemeine.de
NR. 219
Bei Bauherren
liegt Pfersee in der
Gunst weit oben
Kommen
VON ANDREA BAU
Einzelhandel
» bau@augsburge
Ein Tr
dem he
Bodenpreise Stadtteil wartet mit dem
Sheridan-Areal auf. Doch an der Augsburger
Straße werden höhere Werte erzielt / Serie (4)
Die Augsburger Straße ist die Premium-Lage Pfersees bei den Bodenrichtwerten. Die Hauptgeschäftsstraße ist zugleich auch die
Trennlinie zwischen den Stadtbezirken Pfersee-Süd und -Nord.
Fotos: Annette Zoepf
Pfersee und Thelottviertel
Bgm.-Ack
ermann-S
traße
Hessenbachstraße
lot
Wertach
naustraße
Die ehemalige Sheridan-Kaserne bietet
Wohnbau- und Gewerbeflächen.
ite
rsh
ofe
rS
tra
ße
el
SheridanPark
Rose
Färberstraße
ert
ße
Stra
ger
r
u
b
s
Aug
Pfersee
tvi
Stadtberger Straße
e
raß
ust
ena
Ros
O Ausblick Nächste Woche befasst sich
The
Uhlandwiesen
lan
dObe
rbg
m.Mü
ller- Wertach
Rin
g
AZ INFOGRAFIK
Im Gewerbegebiet Dierig-Areal gilt ein
Bodenrichtwert von 120 Euro pro Quadratmeter.
Zahlen und Fakten zu Pfersee
● Pfersee Der Stadtteil im Westen von
Augsburg gliedert sich in die Stadtbezirke Rosenau- und Thelottviertel,
Pfersee-Süd und -Nord.
Bis 1911 war Pfersee eine selbstständige Gemeinde – vor der Eingemeindung musste an der Luitpoldbrücke
noch Brückenzoll bezahlt werden.
Der Stadtteil hat etwa 22 700 Einwohner und ist 4,4 Quadratkilometer
groß.
Kurz beri
Gesundheit
geht ans H
Adalbert-StifterStraße
Uh
it ihren P
Einzelhä
nicht alleine d
tiven Innensta
und Billigläde
mag dort die C
einiges erreich
begemeinscha
sich hin. Eine H
Fachgeschäfte
bewegen, vor
für pfiffige Ak
Marktsonntag
Tropfen auf d
Dass jetzt auc
Geschäftsleute
ist ein Schritt
tung. Ob sie d
aufhalten könn
Im Gegensa
verfügt Pferse
hend intaktes
lerdings sehen
an der Augsbu
wenn das Nahv
auf dem Sheri
Quadratmeter
kommt. Derze
bung für das G
Teil der Pferse
paar Jahren dü
die Sorgen der
schäftsleute be
PFERSEE
Le
Ebenfalls sehr zentral liegt das Thelottviertel. Der Bereich südlich der
Pferseer Straße zählt sogar zu den
begehrtesten Wohnlagen der Stadt.
Hier wurden Quadratmeterpreise
von 420 bis 440 Euro ermittelt. Im
nördlichen Teil, in dem der Geschossbau dominiert, beträgt der
Richtwert 360 Euro.
Gewerbegebiete spielen in Pfersee eine geringe Rolle. Abgesehen
vom Sheridan-Areal sind diese Flächen nur noch im Norden zu finden
– auf dem Dierig-Areal und an der
Eberlestraße mit Werten von 120
Euro (produzierendes Gewerbe und
190 Euro (höherwertiges Gewerbe).
Beim Vergleich mit den Bodenpreisen zur Hoch-Zeit Mitte der
1990er Jahre stellt Eberle auch in
Pfersee ein Gefälle fest, vor allem im
Norden. Insgesamt seien die Richtwerte weniger stark gesunken als
etwa in der Innenstadt. In der Augsburger Straße schlug 1996 der Quadratmeterpreis mit 610 Euro zu Buche. Am stabilsten gehalten hat sich
das Wohngebiet Uhlandwiesen.
Hier hat der Vermessungsingenieur
sogar eine Preissteigerung von 330
auf 350 Euro in den letzten 15 Jahren vermerkt. Da es dort nur noch
wenige Restgrundstücke gebe, würden diese gut verkauft, vermutet er.
e
traß
rles
Sullivan
Heights
Thelottviertel zählt zu
den begehrtesten Wohnlagen
Ebe
Pfersee Bei Bauunternehmen wie
Bauherrn ist ein Stadtteil derzeit besonders begehrt: Pfersee. Auf dem
Gelände der ehemaligen SheridanKaserne läuft der Verkauf von Immobilien so gut, dass noch ein weiteres Wohngebiet ausgewiesen werden soll. Doch wer glaubt, dass die
starke Nachfrage die Grundstückspreise in exorbitante Höhen schnellen lässt, irrt: Mit 330 Euro pro
Quadratmeter bei Einfamilienhäusern und 370 Euro bei Geschossbauten zählt das Neubaugebiet nicht zu
den teuersten Lagen im Stadtteil.
Erwin Eberle, Vorsitzender des
Gutachterausschusses und damit
Experte für Augsburgs Bodenrichtwerte, liefert die Erklärung: „Momentan herrscht auf dem SheridanGelände noch rege Bautätigkeit. Auf
einer Baustelle zu leben, drückt den
Preis.“ Der Vermessungsinge€
nieur rechnet da3 2 0 m²
mit, dass auf dem
Hektar großen
Augsburgs 70
Gelände bald höheBodenpreise re Richtwerte beziehungsweise
Grundstückspreise erzielt werden.
Mit 120 Euro pro Quadratmeter
mutet das dortige Gewerbegebiet
vergleichsweise bescheiden an.
Auch hier nennt Eberle den Grund:
„Bislang haben wir nur einen Wert
für produzierendes Gewerbe.“ Mit
der Weiterentwicklung des Areals
sei in ein paar Jahren mit einem
Wert für höherwertiges Gewerbe zu
rechnen, der darüber liegen dürfte.
Abgesehen von der größten Kaserne
Augsburgs ist Pfersee arm an Neubauflächen. Nur vereinzelt auf den
Uhlandwiesen und im Mühlbachviertel (ehemaliges Spinnerei- und
Weberei-Areal) seien Grundstücke
zu haben, sagt der Ausschusschef.
In der Premium-Lage des Stadtteils, an der Augsburger Straße rund
um Herz Jesu, werden Interessenten
nicht mehr fündig. Alles ist bebaut.
Gäbe es noch Grund und Boden,
müssten sie vergleichsweise tief in
die Tasche greifen. Mit 500 Euro
pro Quadratmeter (in der ersten
Reihe) wurde hier der höchste Bodenrichtwert Pfersees ermittelt –
übrigens 30 Euro unter der Spitzenmarge für Lechhausen am Schlössle.
Die Augsburger Straße trennt den
Süden Pfersees vom Norden. Die
Stadtbezirke unterscheiden sich
auch bei den Bodenpreisen. Während im Norden für Einfamilienhäuser der Richtwert von 290 gilt,
liegt er im Süden bei 330 bis 360, bei
Geschossbauten variiert er mit 350
bis 410 (Nord) und 360 bis 420
(Süd) geringfügig. „Wohnlage und
-struktur werden im Süden etwas
besser eingeschätzt“, sagt Eberle.
Mit 430 Euro pro Quadratmeter
liegt der Richtwert im dicht bebauten Mühlbachviertel leicht darüber.
Diese Lage kann nach Meinung des
Fachmanns mit der Nähe zur Innenstadt und zum Bahnhof punkten.
str
aß
e
VON ANDREA BAUMANN
M
● Geschichte Pfersee machte sich als
Industrieort mit Betrieben wie Spinnerei, Weberei Pfersee, Dierig, Bemberg und der Chemischen Fabrik
Pfersee einen Namen. Zahlreiche Arbeitskräfte zogen hierher. Zwischen
1850 und 1910 wuchs die Bevölkerung
von 900 auf 11 000 Einwohner.
Heute wird nur noch bei Eberle produziert. Herz Jesu zählt zu den schönsten Jugendstilkirchen Bayerns.
● Kontakt Der Richtwertatlas ist im
Stadtvermessungsamt, Maximilianstraße 6 a, erhältlich. Dort ist auch eine
gebührenfreie Einsicht möglich. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag
von 8.30 bis 12.30 Uhr, Donnerstag
von 14 bis 17.30 Uhr, Freitag von 8 bis
12 Uhr.
I Die Bodenrichtwerte
unter www.boris-bayern.de (AZ)
die Serie mit Hochzoll.
Türkischstämmige Geschäftsleute wollen mitarbeiten
In Deutschlan
mehr als 250 0
Herzinfarkt. W
pectoris, Herz
re Herzkrankh
ten und behan
berichtet der I
loge Dr. Matt
Pferseer Gesu
Dienstag, 27.
Uhr im Pfarrs
Kobinger-Stra
ist frei.
KRIEGSHABER
Die Tierfut
veranstalte
Ein Herbstfes
ein Tierfuttern
24. September
stelle in der So
noch junge Ve
Sach- und Gel
von bedürftig
Festtag gibt es
und einen Ma
eine Spielzeug
150 seltenen S
ginn ist um 12