PI-PK-26042016-MVV - Maimarkt

Commentaren

Transcriptie

PI-PK-26042016-MVV - Maimarkt
Presseinformation / 26. April 2016
Zweiter Teil des 53. Mannheimer Maimarkt-Turniers
„Erstklassiges Starterfeld mit einigen Olympiakandidaten spricht für den Platz im
MVV-Reitstadion“ – Premiere: Vier Springprüfungen für Para-Equestrians
Spitzenspringsport der internationalen Top-Stars, des U25-Nachwuchses und der Amateure, dazu mit vier
Springprüfungen bei den Para-Equestrians eine Premiere, 15 Prüfungen der behinderten Dressurreiter sowie
ein dreitägiges ARENA-Polo-Turnier: Beim 53. Mannheimer Maimarkt-Turnier vom 5. bis 10. Mai 2016 wird
den Zuschauern einmal mehr Pferdesport in einer Bandbreite präsentiert, die seinesgleichen sucht. „Wir
haben in diesem Jahr ein herausragendes Nennungsergebnis zu verzeichnen, denn die insgesamt mehr als
230 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – die fast 500 Pferde mitbringen – kommen aus allen fünf Kontinenten
und aus insgesamt 27 Nationen“, kann Peter Hofmann mit berechtigtem Stolz vermelden, „und das bei
gleichzeitiger Konkurrenz der Turniere in Hamburg und München!“ Der Präsident des Reiter-Verein
Mannheim bewertet das „erstklassige Starterfeld mit Olympia-Kandidaten aus Ägypten, Brasilien,
Deutschland, Kanada und Schweden“ klipp und klar: „Das spricht für unseren Platz hier in Mannheim und ist
sicherlich auch noch eine Nachwirkung des fantastischen CSIO mit dem 100. Nationenpreis von Deutschland
im Juli vergangenen Jahres.“
In der Tat präsentiert sich der Boden des Mannheimer MVV-Reitstadions von Anfang an als exzellenter
Untergrund. Selbst das Unwetter 2015 beim CSIO verkraftete der Platz, dank der ausgezeichneten Drainage
wurde eine Stunde später schon wieder geritten. In einer langfristigen Vereinbarung hatte das Mannheimer
Energieunternehmen MVV Energie 2007 die Namensrechte bis ins Jahr 2023 übernommen „und ermöglichte
damit umfangreiche Umbaumaßnahmen, die für die EM damals im August 2007 ideale Bedingungen schufen,
von denen wir heute noch profitieren“. Peter Hofmann dankt in diesem Zusammenhang dem „zuverlässigen
Partner und Hauptsponsor MVV Energie, ohne dessen langjähriges Engagement Reitsportveranstaltungen
auf diesem hohen Niveau in unserer Stadt nicht machbar wären“. Auch den weiteren Partnern und
Unterstützern gilt ein großes „Dankeschön“ des Reiter-Verein-Präsidenten. Für Dr. Georg Müller,
Vorstandsvorsitzender von MVV Energie, ist „die Verbindung von Reitsport und Maimarkt einer der Gründe,
warum wir uns gerne und seit vielen Jahren für das Maimarkt-Turnier engagieren.“ Hier könne und wolle
MVV Energie als Unternehmen aus und in der Region gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. „Das ist
ein fester Bestandteil unseres unternehmerischen Selbstverständnisses“, betonte Dr. Müller.
Starterfeld steht ganz im Zeichen der Kandidaten für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro
Für die zehn hochkarätigen internationalen Springprüfungen stehen bekannte Namen auf der Meldeliste.
Zum Beispiel die vier deutschen Kandidaten für die Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro:
Angefangen mit dem Weltranglisten-Zweiten Christian Ahlmann (Marl), in Aachen 2015 Gewinner der EMTeam-Silbermedaille, 2011 Weltcupsieger, Doppel-Europameister 2003 in Donaueschingen und BadeniaSieger 2010. Auch Daniel Deußer (Wolvertem/Belgien), Weltcup-Sieger 2014, sowie die Nationenpreisreiter
Hans-Dieter „Hansi“ Dreher (Eimeldingen) und Mario Stevens (Molbergen), der im vergangenen Jahr im
MVV-Reitstadion das Maimarkt-Championat gewann, in der Badenia Zweiter war und als erfolgreichster
Reiter des Turniers ausgezeichnet wurde.
Seit vielen Jahren ein treuer Mannheim-Starter ist der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger (1996 und
2000), Mannschafts-Weltmeister (1998) und Team-Europameister 1997 in Mannheim, Lars Nieberg
(Münster), der sich die Badenia 1999 und 2005 sicherte. Er bringt seinen Sohn Gerrit Nieberg (22) mit, der
im März in Braunschweig die Auftaktetappe des U25-Springpokals 2016 gewann und zuletzt im französischen
Cagnes sur Mer Zweiter im Großen Preis wurde. Weitere Badenia-Sieger auf der Nennungsliste sind Andreas
Brünz (Waldachtal/2008), Lokalmatador Armin Schäfer (Mannheim/2004) und David Will (Pfungstadt/2013).
Der Niederländer Albert Zoer, Team-WM 2006 und Team-Goldmedaillengewinner bei der EM 2007 in
Mannheim, ist als Badenia-Sieger 2015 Titelverteidiger.
Der Mannschafts-Weltmeister von 2004, Sören von Rönne (Neuendeich), sattelt im MVV-Reitstadion ebenso
wie die in Stuttgart geborene Schweizerin Christina Liebherr, die bei Olympia 2008 in Peking die
Bronzemedaille mit der Mannschaft gewann und 2005 in San Patrignano zweimal mit EM-Silber
ausgezeichnet wurde. Gert-Jan Bruggink (Niederlande) war 2004 in Athen Team-Olympia-Vierter, 2005
Fünfter mit der Mannschaft bei den Weltreiterspielen und gewann vor kurzem den Großen Preis von Lanaken
(Belgien). Der Türke Ömer Karaevli (39) lebt in Nettetal/Niederrhein und war schon zweimal bei
Weltmeisterschaften am Start. Im Januar 2016 überraschte er als Sieger der Qualifikation zum Großen Preis
von Dubai vor David Will. Aus den USA kommen mit Sylvia Gugler, der Ehefrau des früheren JuniorenBundestrainers Dietmar Gugler, und Bliss Heers zwei starke Amazonen in die Quadratestadt. Kandidaten für
Rio sind auch die Kanadierin Tiffany Foster (Kanada), bereits 2012 in London Olympia-Teilnehmerin und mit
dem Team Silbermedaillengewinnerin bei den Panamerikanischen Spielen 2015, Helena Persson und Henrik
von Eckermann – sie wurden im vergangenen Jahr in Aachen mit dem schwedischen Team EM-Neunte. Die
Brasilianerin Karina Johannpeter und der Ägypter Abdel Said haben ebenfalls die Spiele in Rio im Visier.
Höhepunkte im Springen sind das Maimarkt-Championat von Mannheim um den Preis der Mannheimer
Ausstellungs-GmbH und der Diringer und Scheidel GmbH am Sonntag und der abschließende Große Preis
von MVV Energie – Die Badenia – am Dienstag. Dazu gibt es noch in drei weiteren Prüfungen
Weltranglistenpunkte sowie zwei Springen für Amateure und drei Prüfungen um Deutschlands U25Springpokal der Stiftung deutscher Spitzenpferdesport und den Preis der Familie Müter.
Erstmals satteln die Para-Equestrians auch in vier Springprüfungen
Die Para-Equestrians – Dressurreiter mit Behinderung – tragen ihre 15 internationalen Prüfungen von
Samstag (7. Mai) bis Montag (9. Mai) aus. An der Spitze der Nennungsliste steht mit Hannelore Brenner
(Wachenheim) die erfolgreichste Paralympic-Reiterin der Welt. Sie ist die Identifikationsfigur und „FrontFrau“ der „Paras“ und überzeugte Peter Hofmann 2003, die Para-Equestrians in das Maimarkt-Turnier zu
integrieren. Seitdem hat sich Mannheim als Vorreiter der Inklusion einen Namen gemacht. Schon zum dritten
Mal findet im MVV-Reitstadion der einzige Nationenpreis der „Paras“ in Deutschland statt, zudem ist
Mannheim Olympia-Sichtung für die Dressurreiter mit Handicap.
Neu sind vier Prüfungen für behinderte Springreiter, „auch sie zeigen außergewöhnliche Leistungen, die ein
größeres Publikum verdient haben“, sagt Peter Hofmann. Er trägt übrigens seit 32 Jahren die Verantwortung
für Organisation und Ablauf des Maimarkt-Turniers und kann sich – wie immer – auf sein kompetentes und
erfahrenes Team verlassen. Komplettiert wird der zweite Teil der „Mannheimer Pferdewoche“ durch den
„6. Rhein-Neckar ARENA Polo-Cup“, der von Donnerstag bis Samstag (5. bis 7. Mai) ausgetragen wird.
Tickets für die überdachte Tribüne gibt es über die Mannheimer Ausstellungsgesellschaft unter der
Telefonnummer 0621 – 42 509-22. Sie kosten zehn Euro am 7. und 9. Mai beziehungsweise 15 Euro am 8.
und 10. Mai. Am Dressur-Wochenende sowie am Donnerstag, 5. Mai, und Freitag, 6. Mai, haben alle
Maimarkt-Besucher freien Zugang zur Tribüne.
Eintrittskarten für den Maimarkt kosten im Vorverkauf (ebenfalls über die Mannheimer MaimarktGesellschaft) 4,50 Euro für Erwachsene sowie drei Euro für Kinder und Jugendliche (sechs bis 14 Jahre), an
der Tageskasse sind die Tickets für acht Euro beziehungsweise 4,50 Euro erhältlich. Mit diesen Karten kann
auch das Maimarkt-Turnier von den Stehplätzen aus beobachtet werden.
Das VRN-Maimarkt-Ticket (Eintritt sowie Hin- und Rückfahrt zum Maimarkt im gesamten VRN-Gebiet) kosten
9,50 Euro für Erwachsene und 5,30 Euro für Kinder.
Das 53. Maimarkt-Turnier im Internet: www.maimarkt-turnier-mannheim.de
Pressekontakt:
Hartmut Binder, Pressebüro Binder, Rembrandtstraße 54, 72622 Nürtingen
Telefon 0172 9722848, Fax 07043 907506
E-Mail [email protected]

Vergelijkbare documenten