Empfang der TD-IHK anlässlich der 8

Commentaren

Transcriptie

Empfang der TD-IHK anlässlich der 8
PRESSEMITTEILUNG
TD-IHK Unternehmertreffen mit der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und
Integration, Staatsministerin Prof. Dr. Böhmer
Berlin, 23.05.2012: Am Mittwoch veranstaltete die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) in Berlin ein Treffen mit Unternehmerinnen und Unternehmern mit
Migrationshintergrund aus verschiedenen Herkunftsländern. Dabei anwesend waren die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin
Prof. Dr. Maria Böhmer, und Menschen, die sich in der Integration von Migrantinnen und
Migranten engagieren.
Eine große Anzahl Geschäftstätiger aus der Region Ludwigshafen kam zur Veranstaltung, um die TD-IHK und
ihre Aktivitäten kennenzulernen und sich über die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zu informieren. Vorgestellt
wurde die Kammer von ihrem Vorstandsmitglied Bahattin
Kaya und dem Geschäftsführer Suat Bakir, der die unterstützende Tätigkeit der TD-IHK für Unternehmerinnen
und Unternehmer beider Länder betonte: „Beide Länder
zusammen – das ist unser Arbeitsfeld. Wir verfügen über
beste Kontakte zu den wirtschaftlichen und politischen
Entscheidungsträgern in Deutschland und der Türkei.“
TD-IHK Geschäftsführer Suat Bakir, Vorstandsmitglied Bahattin Kaya, StM Prof. Dr. Maria Böhmer,
Vorstandsmitglied Faize Berger (v.l.n.r.)
Hinsichtlich der intensiven Wirtschaftsbeziehungen zur Türkei wiesen Bahattin Kaya und
Suat Bakir auf die Bemühungen der TD-IHK um langfristige Visa für Geschäftstätige hin.
Kaya: „Waren werden seit der Zollunion mit der Türkei frei gehandelt, aber die Menschen,
die diese Waren verkaufen, können nicht ohne Probleme in die Bundesrepublik einreisen.“
Derzeit arbeite die TD-IHK gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern an einem
Konzept, um längerfristige Visa an Geschäftstätige häufiger zu ermöglichen, so Bakir. Als
weiteres wichtiges Thema nannte er Unternehmensnachfolgen: Hier gebe es in Deutschland
einen steigenden Bedarf, der durch türkischstämmige und türkische Unternehmerinnen und
Unternehmer gedeckt werden könnte.
In ihrer anschließenden Rede unterstrich Staatsministerin
Prof. Dr. Böhmer die Bedeutung wirtschaftlicher Teilhabe
für gelungene Integration und wies in diesem Zusammenhang auch auf den neuen Nationalen Aktionsplan
Integration der Bundesregierung sowie auf das kürzlich
verabschiedete Gesetz zur Anerkennung ausländischer
Berufsabschlüsse hin. Sie warb außerdem für eine verdes TD-IHK Unternehmertreffens
stärkte Präsenz von Menschen mit Migrationshintergrund Teilnehmer
mit Vertretern der Presse
im öffentlichen Dienst. Bezüglich den Verbindungen
Deutschlands und der Türkei sagte sie: „Mich haben die enormen Wirtschaftsbeziehungen
beeindruckt. Sie sind eine gute Grundlage, auch die Integration hier in Deutschland zu fördern.“
-1TD-IHK Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer – Unternehmerverband e.V.  Türk-Alman Ticaret ve Sanayi Odas›
Leipziger Platz 14, 10117 Berlin  Tel.: +49 (0) 30 233 299 50  Fax: +49 (0) 30 233 299 510  e-mail: [email protected]
www.td-ihk.de  Stadtsparkasse Köln  Konto 162 442 958  BLZ 370 501 98  Steuernummer: 214/5866/0629
Moderiert wurde die Veranstaltung von Frau Faize Berger, Vorstandsmitglied der TD-IHK.
Aufgrund des großen Potenzials türkischstämmiger Menschen für die deutsche Wirtschaft
begrüßte sie die Bemühungen der Bundesregierung zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse: „Diese werden den Selbstwert der Arbeitskräfte und die Sicherheit der Arbeitgeber
erhöhen.“
Im Anschluss daran wurde in einer offenen Diskussionsrunde auf die Fragen der Teilnehmerinne und Teilnehmer
zu den bilateralen Handelsbeziehungen und zur Rolle der
TD-IHK eingegangen.
Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie online unter:
 Bild 1
 Bild 2
 Bild 3
Ludwigshafener Stadtrat Joannis Chorosis
(stehend) in der Diskussionsrunde
Weiteres Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage.
Die TD-IHK – Brücke zwischen den Wirtschaftsnationen: Die Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) fördert unternehmerische Initiativen und bilaterale Investitionen für eine Intensivierung der türkisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen. Die Kammer baut die internationale Verständigung
aus, initiiert neue Organisationen, Projekte, Kommunikationsquellen und –kanäle.
Pressekontakt
Sebastian Sönksen, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer – Unternehmerverband e.V.
Leipziger Platz 14, 10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 – 233 299 5 – 35
Fax: +49 (0) 30 – 233 299 5 – 10
Mail: [email protected]
-2TD-IHK Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer – Unternehmerverband e.V.  Türk-Alman Ticaret ve Sanayi Odas›
Leipziger Platz 14, 10117 Berlin  Tel.: +49 (0) 30 233 299 50  Fax: +49 (0) 30 233 299 510  e-mail: [email protected]
www.td-ihk.de  Stadtsparkasse Köln  Konto 162 442 958  BLZ 370 501 98  Steuernummer: 214/5866/0629