netX 10 – networX on chip Netzwerk Controller mit Tri-Core

Commentaren

Transcriptie

netX 10 – networX on chip Netzwerk Controller mit Tri-Core
netX 10 – networX on chip
Netzwerk Controller mit Tri-Core-Architektur
Beschreibung
n
32-Bit/100 MHz ARM CPU und
zusätzlicher 32-Bit/100 MHz
RISC Peripherie-Controller zur
paralellen Signalverarbeitung,
als PLC Core, Motion- oder
IO-Link-Contoller
n
Alle Feldbusse oder Ethernet mit
integriertem PHY und IEEE1588
n
Single-Chip-Lösung benötigt nur
ein serielles Flash EPROM
n
DPM oder SPI Host-Interface
n
Debug Unit mit USB-Anschluss
n
Eclipse Entwicklungsumgebung
n
10 jährige Liefergarantie
Der netX 10 hat eine Tri-Core Architektur mit einer
zentralen 32-Bit/100 MHz ARM CPU, einem 32Bit/100 MHz RISC Controller als Kommunikations
System für alle Feldbusse oder als Ethernet Port
und einem weiteren 32-Bit/100 MHz RISC Controller
zur schnellen Signalverarbeitung. Er arbeitet als
kompakte Single Chip Lösung in Automatisierungsgeräten mit Netzwerk Anschluss wie E/As, Antrieben, Sensoren oder Ident-Systemen.
Der Protocol Execution Controller xPEC wird durch
Austauschen des Microcodes auf die deterministische Abarbeitung der Protokoll Statusmaschinen
und den Kommunikationsfunktionen des jeweilgen
Netzwerks angepasst.
Im Gegensatz dazu ist der Peripheral Interface Controller xPIC vom Anwender frei programmierbar und
erlaubt eine schnelle Signalverarbeitung parallel zur
ARM-CPU, z.B. als Motion- oder PLC-Core mit
CoDeSys oder als intelligenter IO-Link Controller.
Der xPIC kann auf den gesamten Adressraum des
netX 10 zugreifen und erreicht mit seiner zweiten
Registerbank eine Interrupt-Latenzzeiten von nur 50
Nanosekunden auf externe Signale. Der Befehlssatz umfasst alle Standard-RISC-Instruktionen,
erweitert um eine 32-mal-32-Bit-Multiplikation, FastLoop-Logik und Saturation-Support, die alle in
einem Takt ausgeführt werden.
Alle Prozessor-Cores sind über einen zentralen
Datenswitch mit dem internen RAM, dem MemoryController und den zwei Peripheriebussen verbunden. Auf diese teilen sich die allgemeinen Peripherieeinheiten wie GPIO, Timer, Interrupt Controller,
UART, USB, SPI, I2C und die AD-Wandler, Encoder,
Unterstützte
Real-Time-Ethernet-Systeme
PWMs zur Signalein- und ausgabe auf. Der herausgeführte Speicherbus lässt sich als Dual-PortMemory zum Anschluss an eine Host-CPU, als
Memory-Controller für SRAM und SDRAM oder als
einfache PIOs konfigurieren. Der SPI-Modus des
DPMs ermöglicht einen schnellen seriellen Zugriff
auf den internen Speicher.
Über das SPI-Interface wird der Programmcode ins
interne SRAM geladen und erlaubt im SQI-Mode ein
‘Execution in Place’ des Programmcodes direkt aus
dem seriellen Flash-EPROM.
Zur schnellen Berechnung von transzendenten
Funktionen (etwa Exponentialfunktion, Logarithmus,
Sinus und Kosinus) ist eine Cordic-Unit implementiert.
Mit xPIC und dem separaten Peripheriebus lässt
sich ein unabhängiger IO- oder Motion-Funktionsblock aufbauen. Alle Funktionseinheiten können miteinander synchronisiert werden.
Über den internen Multiplexer lassen sich 24 Signale aus dem Peripherieblock auswählen und reduzieren das BGA Gehäuse auf 13 mal 13 Millimeter
mit 197 Anschlüssen. Der netX 10 ist für den erweiterten Temperaturbereich spezifiziert und garantiert
zehn Jahre lieferbar.
Über das standardisierte JTAG- und ETM-Interface
(Embedded Trace Macrocell) können alle auf dem
Markt befindlichen ARM-Entwicklungstools angeschlossen werden. Auf Basis von Eclipse steht eine
komplette Entwicklungsumgebung mit C-Compiler
und komfortabler Bedienung der internen DebugUnit mit single step und break points über USB zur
Verfügung.
Unterstützte
Feldbus-Systeme
Weitere
Kommunikationssysteme
Headquarters
Germany
Hilscher Gesellschaft für
Systemautomation mbH
Rheinstrasse 15
65795 Hattersheim
Phone: +49 (0) 6190 9907-0
Fax:
+49 (0) 6190 9907-50
E-Mail: [email protected]
Web: www.hilscher.com
netX 10 –
die Details
Subsidiaries
Technische Daten
Rechnerkern
Prozessor
Tightly coupled memory
Interner Speicher
RAM
ROM
Periperie Interface Controller
Prozessor
Tightly coupled memory
Interrupt Reaktionszeit
Ethernet-Interface
Port
PHY
Real-Time-Ethernet
Feldbus-Interface
Feldbus
Peripherie
IO-Link Controller
IEEE 1588 Systemzeit
USB
UART
I²C
SPI
ADC
PWM
Encoder
CORDIC
Allgemeine EAs
Status LEDs
Host-Interface
Speicher-Mode
Adressbereich
Dual-Port-Memory-Mode
ARM 966E-S, 100 MIPS, ARMv5TE-Befehlssatz mit DSP-Erweiterung
8 KByte Daten, 8 KByte Befehle
296 KByte aufgeteilt in 4x64KB / 1x32KB /1x8KB Speicherblöcke für parallelen Zugriff der Prozessor-Cores
64 KByte mit Bootloader
xPIC, 100MIPS, RISC, Befehlssatz mit 32-mal-32-Bit-Multiplikation, Saturation-Support, Fast-Loop-Logik
8 KByte Daten, 8 KByte Befehle
50 ns auf externe Ereignisse durch Umschalten auf zweite Registerbank
1 x 10BASE-T / 100BASE-TX, Half- / Full-Duplex, IEEE 1588 Zeitstempel
Integriert, Auto-Negotiation , Auto-Crossover
Ethernet/IP
Modbus IDA
An Stelle von Ethernet kann jeder Kanal als Feldbus-Controller konfiguriert werden.
CANopen
CC-Link
CompoNet
DeviceNet
PROFIBUS
China
Hilscher Systemautomation
(Shanghai) Co. Ltd.
200010 Shanghai
Phone: +86 (0) 21-6355-5161
E-Mail: [email protected]
France
Hilscher France S.a.r.l.
69500 Bron
Phone: +33 (0) 4 72 37 98 40
E-Mail: [email protected]
India
Hilscher India Pvt. Ltd.
New Delhi - 110 025
Phone: +91 11 40515640
E-Mail: [email protected]
Italy
Hilscher Italia srl
20090 Vimodrone (MI)
Phone: +39 02 25007068
E-Mail: [email protected]
Japan
Hilscher Japan KK
Tokyo, 160-0022
Phone: +81 (0) 3-5362-0521
E-Mail: [email protected]
Korea
Hilscher Korea Inc.
Suwon, 443-734
Phone: +82-31-695-5515
E-Mail: [email protected]
Switzerland
Hilscher Swiss GmbH
4500 Solothurn
Phone: +41 (0) 32 623 6633
E-Mail: [email protected]
USA
Hilscher North America, Inc.
Lisle, IL 60532
Phone: +1 630-505-5301
E-Mail: [email protected]
4 Kanäle, gesteuert über xPIC
32-Bit Sekundenzähler, 32-Bit Nanosekundenzähler
Revision 1.1, 12 MBaud Full-Speed, Device-Mode
2x 16550 kompatibel, max. 3 MBaud, RTS / CTS Unterstützung
Master und Slave, max 3.4 MHz
Master und Slave, max. 50 MHz, 3 Chip-Select-Signale
2x 8 Kanäle / Sample + Hold / 1 MS/s / programmierbarer Sequenzer für Interrupt und Synchronisierung
8 Kanäle / als 3-Phasen PWM konfigurierbar / 2,5 ns Auflösung / Dual-Time-Basis / Interrupt / Synchronisierung
2 Kanäle / Filter / Capture / unterstützt präzise Geschwindigkeitsmessung / Interrupt / Synchronisierung
Funktionsbeschleuniger für Transzendente Funktionen / polar nach kartesische Koordinatentransformation
24x / 3.3 V / 6 mA
2 LEDs zweifarbig, 3.3 V / 9 mA
8/16-Bit-Datenbus / 24-Bit-Adressbus
64 MByte SDRAM und 16 MByte SRAM / Flash
8 / 16-Bit-Datenbus, von 2 bis 128 KByte konfigurierbar, emuliert durch internes RAM
SPI Slave Mode mit bis zu 80 MHz Übertragungstakt
8/16-Bit-Datenbus, 24-Bit-Adressbus, Bustiming einstellbar
47x / frei programmierbare Ein- und Ausgänge
Extension-Mode
PIO-Mode
Debug-Interface
JTAG
ARM-Prozessor und Boundary-Scan
ETM
Embedded Trace Macrocell, ETM9 V2 Medium Size
USB
Zugriff auf interne Debug Unit mit single step und 2 Hardware Break Points
Betriebsbedingungen / Gehäuse / diverse Daten
Systemtakt
100 MHz ARM / 100 MHz Peripherie
Signalpegel
Spannungsversorgung
für Core
für Ein- / Ausgänge
Betriebstemperatur
Lagerungstemperatur
Leistungsaufnahme
PHY abgeschaltet / Programm Code im internen SRAM
PHY eingeschaltet / Programm Code im externen SDRAM
Gehäuse
FBGA, 0,8 mm Raster
Maße
Hinweis: Alle technischen Daten sind vorläufig und können ohne weitere Ankündigung geändert werden
V
V
V
°C
°C
W typ.
W typ.
Pins
mm
3.3
1.5
3.3
–40..+85
–65..+150
0.25
1.0
197
13 x 13
Artikelbezeichnung
netX 10
NXHX 10-ETM
NXHX 10-IOL
Artikelnummer
2250.000
7753.200
7753.640
Artikel
netX 10 Network Controller
netX 10 Software Entwicklungs Board
netX 10 IO-Link Evaluation Board
Hinweis
Bei Verwendung eines Hilscher Master-Protokolls ist eine Master-Lizenz separat zu bestellen. Diese wird in Form eines Security EPROMs geliefert und ist im
Design vorzusehen. Näheres unter www.hilscher.com/netx
11/2010 V1K DE
Produktübersicht

Vergelijkbare documenten