Zukunftsszenarien autonomer Fahrzeuge im - VDV

Commentaren

Transcriptie

Zukunftsszenarien autonomer Fahrzeuge im - VDV
Kongress
Zukunftsszenarien autonomer
Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr
© martialred | www.fotolia.de
© PostAuto Schweiz AG
21./22. Juni 2016 in Berlin
Zukunftsszenarien autonomer Fahrzeuge
im öffentlichen Verkehr
Bis vor kurzem hat die Welt noch gezweifelt, ob das autonome Fahren tatsächlich kommt. Nun fragt sich
die Welt, wann es kommt und viele erwarten es früher als gedacht. Auch die Politik ist auf diesen Zug
aufgesprungen, nur hat sie wieder vergessen, dass dies ein Thema auch und womöglich zuerst des
öffentlichen Verkehrs darstellt.
Auf diesem Kongress werden die aktuellen Erkenntnisse der
Wissenschaft, der Branche und die Positionierung der Politik
präsentiert.
Autonome Fahrzeuge sind die disruptive Veränderung des
Mobilitätsmarktes der nächsten Jahrzehnte. Sie könnten als
Innovation des Individualverkehrs zu mehr Verkehr, mehr
Energieverbrauch und mehr Zersiedelung führen. Sie könnten aber auch öffentlich zugänglich als autonomes Carsharingund Sammeltaxi ein Teil des öffentlichen Verkehrs darstellen.
Die notwendige Diskussion ob dies UBER- oder üstra-Fahrzeuge sein werden, wird auf dem Kongress geführt.
Ebenso wichtig ist die Nutzung dieser neuen Technologien
für den ÖV selbst, z.B. in Form von autonomen Shuttlebussen
oder mit immer zunehmender Automatisierung von Schienenfahrzeugen. Natürlich sind hier noch viele Forschungen
zu leisten.
Sie lernen aktuelle Testergebnisse und angelaufene Projekte
kennen und können sich ein umfassendes Bild davon machen,
wie sich auch Ihr Leben durch autonome Fahrzeuge ändern
wird.
Diese ÖV-geführte Mobilität als Service käme mit weniger
privaten Pkw aus und würde die Städte grüner und lebenswerter machen. Der ÖPNV muss sich aber heute darum bemühen, dieser integrative Servicedienstleister zu werden und
die Kunden zu gewinnen und zu binden. Hier stellt das autonome Fahren den aktuellen Endpunkt der Digitalisierung des
ÖPNV dar, deren Zwischenschritte mit immer mehr Services
die Rolle des ÖV stärken soll.
© VDV
© VDV
© üstra
Ihre Moderatoren und Sessionleiter
Martin Schmitz
Geschäftsführer Technik, Verband
Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Dr.-Ing. Till Ackermann
Fachbereichsleiter Volkswirtschaft
und Business Development, Verband
Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Martin Röhrleef
Obmann AG Multimodale Mobilität,
üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG
Zukunftsszenarien autonomer Fahrzeuge
im öffentlichen Verkehr
1. Tag: Dienstag, 21. Juni 2016
10:30Begrüßung
Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
10:40
Session 1: Zukunftsszenarien autonomer Fahrzeuge
Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Sessionleitung: Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
10:40 Die Digitalisierung des ÖPNV als Basis zukünftiger Marktanteile
11:10
11:40
Die Veränderung des Mobilitätsmarktes durch autonome Fahrzeuge
Claus Grunow, Leiter Markt-, Geschäfts- und Produktentwicklung, DB Rent GmbH/DB FuhrparkService GmbH
Autonome Fahrzeuge: Visionen und Wirklichkeiten
Prof. Dr. rer. nat. Barbara Lenz, Institutsleiterin, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Verkehrsforschung
12:10
Autonomes Fahren – Die Strategie der Bundesregierung
12:40
Fragen & Diskussion
Staatssekretär Rainer Bomba, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
13:00Mittagessen
14:00 Die Folgen der Automatisierung des ÖPNV für die Beschäftigten
Gisbert Schlotzhauer, Vorstand, Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG (Bogestra), VDV-Ausschuss für Personalwesen
14:30
Panel: Shared Economy, autonome Fahrzeuge und ÖPNV
15:30
Kaffeepause
16:00
Session 2a:
Erfahrungen mit Autonomen Fahrzeugen im ÖPNV
Session 2b:
Autonomes Fahren – technische und rechtliche Grundlagen-
Sessionleitung: Dr.-Ing. Till Ackermann, Fachbereichsleiter Volkswirtschaft und Business Development, Verband Deut-
scher Verkehrsunternehmen (VDV)
Sessionleitung: Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband
Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
16:00
CityMobil2 - Results and Experiences of the project*
Technische Sensoren für die Automatisierung
Moderation: Dr.-Ing. Till Ackermann, Fachbereichsleiter Volkswirtschaft und Business Development, Verband Deutscher Verkehrs-
unternehmen (VDV)
Teilnehmer sind:
Benjamin Kirschner, Co-Founder & Marketer, Martin Röhrleef, Obmann AG Multimodale Mobilität,
flinc GmbH üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG
Fabien Nestmann, Geschäftsführung Uber Deutschland
Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer Rhein-Main-Verkehrsverbund, Vizepräsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV)
Carlos Holguin, Project Manager CityMobil2, DICEA Dipartimento di Ingegneria Civile Edile e Ambientale, CTL - Centro di ricerca per il Trasporto e la Logistica, Università degli Studi di Roma „La Sapienza“
16:30
Postbus-Feldversuch in Sitten
Martin Mayer, ZF Friedrichshafen AG
Autonomes Fahren auf der Schiene –
Rechtliche und betriebliche Voraussetzungen
Ulf Deuter, Leiter Arbeitsverfahren Triebfahrzeugführer, stellv. Eisenbahnbetriebsleiter, DB Cargo AG
Beat Müller, Leiter Markt International, PostAuto Schweiz AG
17:00
Experience of the Trial in Wageningen*
17:45
Ende der Session
18:15
Transfer zum Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) - Reallabor EUREF-Campus
19:00
Begrüßung zur Europapremiere von EDGAR - Vorstellung des autonomen ÖPNV-Fahrzeugs von Local Motors
Abendessen vom Grillbuffet
Alwin Bakker, Provincie Gelderland
* (Vortrag in englischer Sprache mit Simultandolmetscher)
Zukunftsszenarien autonomer Fahrzeuge
im öffentlichen Verkehr
2. Tag: Mittwoch, 22. Juni 2016
8:50Begrüßung
Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
9:00
Session 3a:
Autonome Fahrzeuge im ÖPNV
Session 3b:
Automatisierung im ÖPNV
Sessionleitung: Martin Röhrleef, Obmann AG Multimodale Mobilität, üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG
Sessionleitung: Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Autonome Fahrzeuge als Zukunft des ÖPNV
im ländlichen Raum
Wirtschaftlichkeitsaspekte automatischer
Bahnsysteme
Fahrerassistenz und Energieeffizienz im Schienenverkehr
Combined Mobility Plattform –
ÖV-Unternehmen als Flottenmanager*
David van Kesteren, CMP/Cambio
10:00
Vorausschauende Städtebau- und Verkehrspolitik zur Entfaltung des Wirkungspotenzials für den ÖV
Automatisierung im Betriebshof
9:00
9:30
10:30
Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot,
Stadtwerke Osnabrück AG
Dr. Volker Deutsch, Integrierte Verkehrsplanung und
Verkehrssystemmanagement,Verband Deutscher
Verkehrsunternehmen (VDV)
Public transport scenario and design study
of autonomous vehicles*
Tim Dahlmann-Resing, Vorstand Marketing und Vertrieb,
VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft, Nürnberg
Michael Rüffer, Geschäftsbereichsleiter Schiene, Stadtwerke
Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Markus Wiedemann, Unternehmensbereichsleiter, Stuttgarter
Straßenbahnen AG
Die Entwicklung autonomer Fahrzeuge der Deutschen
Busindustrie
Gustav Tuschen, Mitglied der Geschäftsführung, EvoBus GmbH
Dr. Christian Kohrs, Senior Vice President Research,
MAN Truck & Bus AG
Tommaso Gecchelin, Next Future Transportation
11:00
Kaffeepause
11:30
Session 4:
Forschungsroadmap für autonome Fahrzeuge für den ÖPNV
11:30
12:00
12:30
13:00
Moderation: Dr. Till Ackermann, Fachbereichsleiter Volkswirtschaft und Business Development, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Zukunftsszenarien der Mobilität in Ballungsräumen
Prof. Dr.-Ing. Markus Friedrich, Institut für Straßen- und Verkehrswesen, Universität Stuttgart
Autonomer ÖV: Voraussetzungen für Attraktivität und Akzeptanz
Dr. Konrad Götz, ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung, Frankfurt a. M.
Forschungsförderung für Automatisiertes Fahren – Potenziale für den ÖPNV
Marcel Vierkötter, Projektträger TÜV Rheinland
Abschlussdiskussion und Ende der Veranstaltung
Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
anschl. Mittagessen
* (Vortrag in englischer Sprache mit Simultandolmetscher)
(Programmänderungen vorbehalten)
Ihre Referenten und Sessionleiter
Dr.-Ing. Till Ackermann, Fachbereichsleiter Volkswirtschaft und Business Development, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Alwin Bakker, Provincie Gelderland
Staatssekretär Rainer Bomba, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
Tim Dahlmann-Resing, Vorstand Marketing und Vertrieb, VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft, Nürnberg
Ulf Deuter, Leiter Arbeitsverfahren Triebfahrzeugführer, stellv. Eisenbahnbetriebsleiter, DB Cargo AG
Dr. Volker Deutsch, Integrierte Verkehrsplanung und Verkehrssystemmanagement,Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Prof. Dr.-Ing. Markus Friedrich, Institut für Straßen- und Verkehrswesen, Universität Stuttgart
Tommaso Gecchelin, Next Future Transportation
Dr. Konrad Götz, Koordinator für strategische Beratung, ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung, Frankfurt a. M.
Claus Grunow, Leiter Markt-, Geschäfts- und Produktentwicklung, DB Rent GmbH/DB FuhrparkService GmbH
Carlos Holguin, Project Manager CityMobil2, DICEA - Dipartimento di Ingegneria Civile Edile e Ambientale, CTL - Centro di ricerca per il
Trasporto e la Logistica, Università degli Studi di Roma „La Sapienza“
Benjamin Kirschner, Co-Founder & Marketer, flinc GmbH
Dr. Christian Kohrs, Senior Vice President Research, MAN Truck & Bus AG
Prof. Dr. rer. nat. Barbara Lenz, Institutsleiterin, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Verkehrsforschung
Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot, Stadtwerke Osnabrück AG
Martin Mayer, ZF Friedrichshafen AG
Beat Müller, Leiter Markt International, PostAuto Schweiz AG
Fabien Nestmann, Geschäftsführung Uber Deutschland
Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer Rhein-Main-Verkehrsverbund,Vizepräsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV)
Martin Röhrleef, Obmann AG Multimodale Mobilität, üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG
Michael Rüffer, Geschäftsbereichsleiter Schiene, Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Gisbert Schlotzhauer, Vorstand, Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG (Bogestra), VDV-Ausschuss für Personalwesen
Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
Gustav Tuschen, Mitglied der Geschäftsführung, EvoBus GmbH
David van Kesteren, CMP/Cambio
Marcel Vierkötter, Projektträger TÜV Rheinland
Markus Wiedemann, Unternehmensbereichsleiter, Stuttgarter Straßenbahnen AG