Anfahrt Kontakt - Psychosozialer Trägerverein Sachsen eV

Commentaren

Transcriptie

Anfahrt Kontakt - Psychosozialer Trägerverein Sachsen eV
Anfahrt
Kontakt
Öffentliche Verkehrsmittel
Telefon
Mitarbeiterinnen:
Büro/Psychologin:
0351 2086741
0351 65285239
Linie
Haltestelle
1, 2, 4, 10, Straßburger Platz
12, 13
Vom Straßburger Platz aus gehen Sie etwa 100 m
die Grunaer Straße entlang in Richtung Pirnaischer
Platz. Der Eingang zur WG ist rechterhand und hofseitig gelegen.
E-Mail
[email protected]
Sozialtherapeutische
Wohngemeinschaft
für Mütter/Väter
mit ihren Kindern
Telefon 0151 40214927
[email protected]
Anschrift
Sozialtherapeutische
Wohngemeinschaft
Grunaer Straße 41
01069 Dresden
Psychosozialer Trägerverein
Sachsen e.V.
Fetscherstraße 32/34
01307 Dresden
[email protected]
www.ptv-sachsen.de
Vorstand
Kay Herklotz,
Daniel Skupin
Vereinsregister
AG Dresden VR 338
Stand: 9-12-2016
Bereichsleiterin Kerstin Engler
über uns
unsere Angebote
Wir bieten eine gemeinsame Wohnform für
Mütter oder Väter mit ihren Kindern an. Die
Hilfe muss beim Jugendamt beantragt werden
und wird auf Grundlage des § 19 SGB VIII
gewährt.
Das Angebot ist geeignet für Schwangere
und Mütter oder Väter, die
•allein für ein oder mehrere Kinder die Sorge tragen,
•ein Mindestmaß an Versorgung für sich
und ihr Kind selbst leisten können,
•in einer Krise Hilfe und Unterstützung benötigen.
Ausschlusskriterien sind eine akute Phase
der psychischen Erkrankung und aktiver
Konsum illegaler Suchtmittel.
Acht Mütter / Väter mit ihren Kindern oder
Schwangere finden bei uns Aufnahme.
Für die Aufnahme der Mütter / Väter und
Schwangeren ist ein Mindestalter von 16
Jahren erforderlich.
Wir begleiten Elternteile mit seelischen Belastungen und psychischen Erkrankungen.
Folgende Unterstützung bieten wir:
•24 Std. steht eine Fachkraft zur Verfügung.
•Die Hilfe wird von einer Bezugsbetreuerin
gestaltet, die für die Verfolgung der Ziele
gemeinsam mit Eltern und Jugendamt
verantwortlich ist. Sie ist Ansprechpartnerin für sämtliche Anliegen der Elternteile und organisiert in wöchentlichen Gesprächen den gesamten Hilfeverlauf.
•Eine Psychologin ergänzt das Team
mit folgenden Aufgaben: wöchentliche
Gespräche, Organisation und Begleitung
von externen Therapien und Fachärzten,
Gruppenangebote, Psychoedukation.
•Kooperation mit Netzwerkpartnern (z. B.
Beratungsstellen, Kita, Schule, Fachärzte)
Je nach individuellem Hilfebedarf unterstützen wir durch verschiedene Angebote:
•bei der altersgerechten Versorgung, Erziehung und Förderung der Kinder
•bei Aufbau und Stärkung einer tragfähigen
Eltern-Kind-Bindung
•bei der psychischen Stabilisierung
•beim Erwerb oder Ausbau lebenspraktischer Kompetenzen (z. B. Haushaltsführung, Umgang mit Finanzen, Selbstfürsorge, Freizeitaktivitäten)
•bei der Gesundheitssorge
•beim Umgang mit Behörden
•bei der beruflichen Orientierung
•beim Aufbau und Erhalt von konstruktiven
Kontakten zu Angehörigen und sozialen
Netzwerken im Wohnumfeld
Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten.
Jean Paul

Vergelijkbare documenten