Jugendwettbewerb

Commentaren

Transcriptie

Jugendwettbewerb
RAIFFEISEN
WER LACHT,
LEBT UND MACHT MIT!
Der 34. Internationale RAIFFEISEN JUGENDWETTBEWERB 2004
steht unter dem Motto: «Wer lacht, lebt! – Humor kennt keine Grenzen».
Beim Zeichen- und Malwettbewerb sowie Quizwettbewerb können KINDER
UND JUGENDLICHE mit den Jahrgängen 1986 bis 1998 mitmachen.
L
achen überwindet Grenzen und setzt
keine Sprachkenntnisse voraus. Wenn
der Clown im Zirkus seinen heldenhaften Kampf gegen die Tücken des Lebens
austrägt, bringt dies Gross und Klein, Arm
und Reich, Schwarz und Weiss zum Lachen,
bisweilen zum Weinen. Ob wir etwas lustig
finden und dann lachen, lächeln, wiehern,
schmunzeln, grinsen, kichern, verschmitzt
oder lauthals lachen – man lacht sich nie
krank. Denn Lachen ist gesund und ansteckend. Eine Minute Lachen wirkt wie 45 Minuten Entspannungstraining, haben Lachforscher (Gelotologen) herausgefunden.
Kinder leben uns das Lachen immer wieder
vor. Sie tun es liebend gerne und viel, lachen
auch über Dinge, bei denen wir Erwachsene
gehemmt sind. Der Raiffeisen Jugendwettbewerb will dazu anregen, dass Kinder und
Jugendliche ihren Humor bewahren. Sie sollen erfahren, dass nicht nur Leistung, Lernen
und Ernsthaftigkeit zum Leben gehören, sondern auch Frohsinn, Heiterkeit, Entspannung,
INFO
Witz. Die Teilnehmer sollen auch über die
Bedeutung des Humors nachdenken. Und der
Wettbewerb will einen Beitrag gegen die emotionale Armut leisten. Es wird nämlich immer
weniger gelacht: In den 50er-Jahren wurde
noch 18 Minuten täglich gelacht, heute gerade
noch 6 Minuten. Das ist kein Witz!
Der internationale Mal-Wettbewerb verlangt für die Jahrgänge 1994 bis 1998 ein Bild,
das zeigt, worüber der Malende zuletzt gelacht hat. Die Älteren (Jahrgänge 1986–1993)
sollen ein Bild gestalten, das eine witzige, humorvolle Geschichte erzählt. Die Malarbeiten
werden von neutralen Juroren anhand der
Kriterien Gesamtwirkung, Eigenständigkeit,
Originalität, Fantasie und Aussagekraft bewertet. Der Jugendwettbewerb besteht auch
wieder aus einem Quiz und einem InternetWettbewerb, bei dem die «lustigste Internetseite der Welt» entworfen werden soll.
Attraktive Preise dürfen beim grössten
Jugendwettbewerb der Welt natürlich nicht
fehlen. Beim Mal- und Quizwettbewerb gibt’s
Teilnahmeformulare für den 34. Internationalen
Raiffeisen Jugendwettbewerb gibt’s bei jeder
Raiffeisenbank. Abgabeschluss ist der 5. März
2004. Alle Maltechniken sind erlaubt – nur eine
nicht: Abmalen! Die Zeichnung muss im A3Format (42 x 30 cm) gefertigt sein. Auf der
Rückseite sind Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum und Schule in Blockschrift zu notieren. Am besten verwendet man die Etikette,
die es bei der Raiffeisenbank gibt. Infos gibt’s
auch auf dem Internet (www.raiffeisen.ch/wettbewerb).
über 2000 tolle Preise. Fünf Klassen werden
zur nationalen Schlussfeier und Preisverleihung des Jugendwettbewerbes eingeladen.
Die Sieger in der Altersgruppen 1986 bis 1989
reisen an die grosse internationale Schlussveranstaltung vom 24. bis 28. Juni in Strassburg. Mitmachen lohnt sich! ■ PIUS SCHÄRLI
Grüezi, meine lieben Freundinnen und Freunde!
1/04
PANORAMA RAIFFEISEN
lich, dass Humor nicht nur Clowns, Lachen
oder Witze sind, sondern ein ganz ernstes
Thema mit vielen, sehr unterschiedlichen Facetten. Humor steckt an. Lasst euch anstecken. Lacht mit, macht mit!»
Gardi Hutter, Clownerin,
hat das Ehrenpatronat.
Foto: zVg.
«Wisst ihr, wie es mir mit humorlosen Menschen geht? Ich finde sie einfach schrecklich!
Ihr auch? Ganz verliebt bin ich dagegen in alle
humorvollen Menschen. In dich, dich und dich.
Natürlich auch in dich! Menschen mit Humor
sind wunderbar – und glaubt mir, sie sind
intelligent. Humorvolle Menschen sind wie
Magnete. Sie wirken anziehend. Wie auch das
Thema des Internationalen Raiffeisen Jugendwettbewerbes: Wer lacht, lebt! Es zeigt näm-
19

Vergelijkbare documenten