Campus Post 01/2004

Commentaren

Transcriptie

Campus Post 01/2004
CampusPost
Mitteilungsblatt der Fachhochschule Deggendorf
Ausgabe 1/2004
Dienstag, 20. Januar 2004
Antrittsbesuch
Wissenschaftsminister besucht FH
Dr. Thomas Goppel beeindruckt von Atmosphäre und Dynamik
Antrittsbesuch:
Wissenschaftsminister
Dr. Thomas Goppel
besucht FH
1
Demo:
Studentendemonstration wegen Sparkurs
1
Dies academicus:
Diplomurkunden und
Preise
2
Personalien:
Zwei neue Professoren
an der FH
3
Einweihung:
Hörsäle bekommen
einen anderen Namen
3
FH-Ticker:
Kurzinfos
3
Termine:
Wann was los ist
4
Auszeichnung:
E.ON-Kulturpreis
4
Impressum:
Herausgeber
Prof. Dr. Reinhard Höpfl
Präsident der FH Deggendorf
Edlmairstraße 6+8
94469 Deggendorf
Tel.: 0991/3615-201
Fax: 0991/3615-299
(peka) Der neue Wissenschaftsminister
Dr. Thomas Goppel zeigte sich bei seinem „Antrittsbesuch“ begeistert: „ Die
Fachhochschule Deggendorf zähle ich zu
den schönsten in Bayern“. Trotz des großen Angebots von unterschiedlichen Studiengängen sei der Campus eine große,
Demo
Sparkurs, nein danke
Erstmals Studentenproteste
in Deggendorf (siehe Seite 3)
Internet:
www.fh-deggendorf.de
Redaktion/Fotos
Peter Kaiser
Tel.: 09913615-215
Fax: 0991/3615-298
e-mail:
[email protected]
Fotos S. 2
Johann Gerner
Seite 1
geschlossene Einheit auf dem man die
tolle Atmosphäre und Dynamik förmlich
spürt. Bei seiner Stippvisite sprach Dr.
Thomas Goppel sowohl mit Studierenden
als auch mit den Dekanen der FH. Es sei
deutlich zu erkennen, dass sich die Studierenden hier wohl fühlen. Eine Erweiterung
der florierenden Einrichtung schloss der
Nachfolger von Hans Zehetmair deshalb
nicht aus. Allerdings fehle es derzeit am „
nötigen Kleingeld“. Es sei schwierig, „
gleichzeitig Gas zu geben und zu bremsen“, so der Minister.
Im Gespräch mit Dr. Thomas Goppel
wurde von den Studierenden in diesem
Zusammenhang
auch das Thema
„Studiengebühren“ aufgegriffen. Der
Minister hielt
sich zu dieser
Problematik
allerdings bedeckt und verwies auf ein
noch ausstehendes Urteil des
Bundesverfassungsgerichts.
Dies academicus
Alle Jahre wieder
Akademische Jahrfeier der Fachhochschule Deggendorf
(peka) „Wissen schafft Brücken“ unter diesem Motto stand die akademische Jahrfeier der FH Deggendorf
im Jahr 2003. Im Mittelpunkt des „
Dies academicus“ in der Deggendorfer Stadthalle standen 247 Absolventen und die Träger der Preise, die zu
diesem Anlass vergeben wurden. Die
besten Absolventen waren: im Studiengang Maschinenbau Klaus Speer
(Asbach), im Studiengang Elektrotechnik
Thomas Skotnitzki
(Deggendorf) und Daniel
Steinbauer
(Metten), im Studiengang Bauingenieurwesen. Der Fachbereich
Betriebswirtschaft ehrte als seine besten Absolventen: Harald Bartl
(München) in Bachelor
Wirtschaftsinformatik
sowie Bettina Pflügl
(Hunderdorf) und Julia
Stettmer (Schwarzach
bei Bogen) im DiplomStudiengang Betriebswirtschaft. Anschließend wurden verschiedene Ehrungen
für außergewöhnliche Leistungen
vergeben.
Auszeichnung für herausragende Studienleistungen
Die Auszeichnung des Vereins der
Freunde und Förderer der Fachhochschule Deggendorf e.V. an Studierende mit herausragenden Studienleistungen, überreichte Altoberbürgermeister und FH-Ehrensenator
Dieter Görlitz an Armin Leberfinger
(Forsthart) für das beste Vordiplom
und Dipl.-Ingenieur Klaus Speer
(Foto / Asbach) für den besten
Hochschulabschluss aller Absolventen/innen. Beide Geehrten gehören dem Fachbereich Maschinen-
bau an.
Hochschulpreis 2003 der
Stadt Deggendorf
zweifache Mutter und hat trotzdem
ihr Studium in kurzer Zeit und guten Noten abgeschlossen. Dafür
zeichnete sie Altlandrat Dr.
Georg Karl aus.
„Manfred-Zollner-Preis
Der Preis für verdiente Studenten des Studienganges Elektro-
technik ging diesmal an die
Dipl.-Ingenieure (FH) Thomas
Stiglmeier (Foto rechts - Deggendorf) und Michael Stöckl
(Innernzell). Die Beiden hatten
sich mit ihren Diplomarbeiten - alle zwei schnitten mit 1,0
ab - mit der Entwicklung eines
neuen Videoverabeitungssystems als auch mit der Softwareentwicklung beschäftigt.
(Bildmitte Manfred Zollner)
Den mit 5.000 Euro dotierten Hochschulpreis
der Stadt Deggendorf für
das Jahr 2003 nahmen
aus der Hand der Oberbürgermeisterin Anna
Eder die Professoren
der Elektrotechnik
Dr.-Ing.
Andreas
Grzemba
(Foto
links) für seine Verdienste im Kompetenzzentrum für Gebäudekommunikationssysteme und
Dr.-Ing. Günter Benstetter für
sein Projektteam „Mikro- und
Nanotechnik“ entgegen.
Der
Preis war an die Auflage gebunden, dass die Preisträger in ihrem
Projekt einen Bezug zur Stadt
Deggendorf aufweisen können.
Bauingenieurpreis der
„Horst-Minihold-Stiftung“
Dipl.-Ingenieurin (FH) Anke Voggenreiter (Dalking / Lk. Cham) ist
Seite 2
DAAD-Preis
Die Weißrussin Anastasia Bratikova
erhielt den Preis des „Deutschen A-
kademischen Austauschdienstes“ (DAAD) der für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender wird. Sie wird die erste
Ausländerin sein, die ihre gesamte
Studienzeit an der Fachhochschule
in Deggendorf verbracht hat.
Personalien
Professoren
Prof. Dr.- Ing. Detlef Brumbi
Deggendorf war er als beratender
Ingenieur bei Siemens tätig. Im
Fachbereich Elektrotechnik und Medientechnik bringt sich Prof. Dr.-Ing.
Brumbi (44) nun neben seinen Vorlesungen in den Grundlagenfächern
auch im Bereich der Forschung und
Lehre ein - und dort mit der industriellen Prozesskette vom Leiterplattenentwurf bis hin zur Geräteproduktion. Ein bisschen vermisst er sie
schon, die Jugendarbeit, die er in
seiner „alten Heimat“ ehrenamtlich
betrieben hat - aber an der FH Deggendorf hat er es ja auch überwiegend mit jungen Leuten zu tun.
Prof. Dr.- Ing. Gerhard Krump
(peka) Der neue Professor für das
Lehrgebiet „Technische Elektronik“
kommt vom Niederrhein. Vor seiner
Berufung an die Fachhochschule
Einweihung
Hörsäle
„Oskar-Weinfurtner-Hörsaal“
(peka) Mit Prof. Dr.-Ing. Gerhard
Krump ist ein waschechter Niederbayer an die Fachhochschule Deggendorf berufen worden. Der neue
Ho ch s c h u l l e h r e r ko mm t a u s
Schwarzach bei Bogen und war
schon vorher bereits eineinhalb Jahre
als Lehrbeauftragter an der FH tätig.
Im Studiengang Medientechnik ist er
nun für die Lehrgebiete Physik, Digitale Medien, Technische Akustik,
Tontechnik und Projektmanagement
zuständig. Vor seiner Berufung war
Prof. Dr.-Ing. Krump bei Harman/
Becker in Straubing mit der Leitung
der Grundlagenentwicklung und der
An we n d u n gs ent wi ckl un g vo n
Soundsystemen für die Fahrzeugindustrie betraut.
(peka) Es ist an der Fachhochschule Deggendorf bereits Tradition, dass
Hörsäle nach erfolgreichen und bedeutenden Unternehmern aus der Region
benannt werden. So wurde der Hörsaal A 213 des Fachbereichs Betriebswirtschaft nach den Inhaber des Arnbrucker Glasdorfs in den „OskarWeinfurtner-Hörsaal“ umgetauft und aus dem Hörsaal A 115 wurde nach
dem Namen des Röhrnbacher Bauunternehmers der „Karl-Bachl-Hörsaal“.
Foto links (v.l.): Dekan
Prof. Dr. Georg Herde,
Präsident Prof. Dr.
Reinhard Höpfl sowie
Petra und Oskar Weinfurtner mit ihren Söhnen Peter und Oskar.
Foto rechts (v.l.): Dekan Prof. Dr. Georg
Herde, Alois Zauner
von der Fa. Bachl, Altoberbürgermeister Dieter Görlitz, Karl Bachl
und Präsident Prof.
Dr. Reinhard Höpfl
FH-Ticker
monstranten auf die Straße. Auch die
Stadt Deggendorf sah in diesem Zusammenhang ihre erste Studentendemonstration. Rund 350 Studierende
und vereinzelt auch andere Hochschulangehörige folgten dabei dem Aufruf
Studentendemonstration
der TU und der LMU München und
(peka) Die Kürzungen des Bildungs- formierten sich mit Transparenten am
etats durch die bayerische Staatsregie- Vorplatz der Deggendorfer Stadthalle.
rung holten bayernweit 40.000 De-
Kurzinfos
ANZEIGE
„CampusPost“
im Internet:
www.fh-deggendorf.de/
campuspost
Fachhochschulen werden
Immer beliebter
Rund 46.000 Studierende haben sich
zum Wintersemester 2003/2004 in die
Hochschulen des Freistaates eingeschrieben. Damit bilden die HochschuSeite 3
len in Bayern derzeit rund 244.500
junge Menschen aus. 61.300 Studierende entfallen dabei auf die bayerischen Fachhochschulen. Das entspricht einem Zuwachs von knapp 17
Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
ANZEIGE
0
4.02.04 Semesterabschlussparty
16.03.04 Semesteranfangsparty
im
AKKU
Termine
Wann was los ist
16.01. bis 30.01.2004
Ausstellung
„Wege zu mehr Verkehrssicherheit“
Straßenbauamt Deggendorf i.V.m.
der Fachhochschule Deggendorf
Bauteil D - Foyer 1. OG Fachbereich Bauingenieurwesen
09.03.2004
10:00 Uhr
Sitzung der Kommission Hochschulsport des
Arbeitskreises für Sportwissenschaft und Sport
der Universitäten und Fachhochschulen in Bayern
Konferenzraum B 101
11.03.2004
13:30 Uhr
Info -Tag mit Schnupperstudium
Fachhochschule Deggendorf
Campus
16.01. bis 27.02.2004
Ausstellung
„Unser Sternenhimmel“
Volkssternwarte Bayerwald i.V.m.
Fachhochschule Deggendorf
Bauteil B - Foyer 1. Stock -
12.03.2004
5. Deggendorfer Bausymposium
an der FH Deggendorf
Neues aus Bautechnik, Baurecht und
Baumanagement
„Josef-Rädlinger-Hörsaal“ (B 004)
06.02.2004
10:00 Uhr
Fortbildungsseminar der Privaten Sachverständigen
in der Wasserwirtschaft in Bayern
i.V.m. der Fachhochschule Deggendorf
Hörsaal D 021 (Fachbereich Bauingenieurwesen)
11.02.2004
17:00 Uhr
Einweihung des Labors für Automatisierungstechnik
Festakt im „Franz-Xaver-Stangl-Hörsaal“
Fachhochschule Deggendorf
Hörsaal C 001 (Fachbereich Maschinenbau)
29.03.2004
19:00 Uhr
Gemeinsame Vortragsveranstaltung der
FH Deggendorf und des Rotary Clubs Deggendorf
mit Dr. Hadjo, MLP AG
„Josef-Rädlinger-Hörsaal“ (B 004)
12.02.2004
19:00 Uhr
Mitgliederversammlung des „Vereins der Freunde
und Förderer der Fachhochschule Deggendorf e.V.“
und Verabschiedung des Vorsitzenden
Dipl.-Ing. (FH) Karlheinz Lühmann
Abendvortrag von Prof. Dr. Klaus Landfried
02.04.2004
10:00 Uhr
„Forum der Lehre“
Veranstaltung des Zentrums für Hochschuldidaktik
der bayerischen Fachhochschulen und der
Fachhochschule Deggendorf
mit der Verleihung der Preise für gute Lehre durch
Staatsminister Dr. Thomas Goppel
Stadthalle Deggendorf
Campus
Auszeichnung
E.ON - Kulturpreis
Zwei Deggendorfer unter den 11 Preisträgern
(peka) Zum ersten Mal hat E.ON Bayern die besten Absolventen der ostbayerischen Fachhochschulen - Deggendorf, Landshut, Regensburg und
Amberg-Weiden - an der FH Deggen-
Präsident a.D. der Hochschulrektorenkonferenz
Thema: „Die deutschen Hochschulen im
internationalen Wettbewerb“
„Josef-Rädlinger-Hörsaal“ (B 004)
04.05.2004
11:00 Uhr
Job-Börse 2004: „First Contact“
Campus
dorf ausgezeichnet. Zwei der insgesamt elf Preisträger haben dort
auch ihren Abschluss gemacht.
Und beide können
bei ihrer Diplomarbeit die Traumnote 1,0 vorweisen. Dipl.-Betriebswirt
(FH) Franz Karmann (Zwiesel / 2. v.
rechts) hat sich mit dem Adressenausfallrisiko im Kreditgeschäft beschäftigt; betreut hat ihn der BundesbankdiSeite 4
rektor a. D. Prof. Dr. Paul Bisani.
Dipl.-Bauingenieur (FH) Andreas
Holzner (Hebertsfelden / 2. v. links)
hat ein Hochwasserkonzept für Warzenried im Landkreis Cham entwickelt; sein Betreuungsprofessor war
Rudolf Metzka. Die Kulturpreise von
jeweils 1.700 Euro übergab der Generalbevollmächtigte der E.ONBayern, Max Binder (Foto rechts). „
Sie gehören zu den Besten“, wandte
sich FH-Präsident Prof. Dr. Reinhard Höpfl abschließend zu den Geehrten.