Brugg/Lausanne, 9. März 2006

Commentaren

Transcriptie

Brugg/Lausanne, 9. März 2006
Brugg/Lausanne, 9. März 2006
Mobile Lösungen für Unternehmen
Orange lanciert mit green.ch und Microsoft
das mobile Büro für Kleinunternehmen
Orange bietet in einer exklusiven Partnerschaft mit green.ch und in Zusammenarbeit mit
Microsoft ab sofort den neuen Pocket Office-Dienst an für Einzel- und Kleinunternehmen sowie
Privatkunden. E-Mails, Termine und Adressen aus MS Outlook sind jederzeit auf PC, Laptop, PDA
oder Mobiltelefon abrufbar. Pocket Office kostet 20 Franken pro Monat und ist mit einem
beliebigen Orange Preisplan kombinierbar.
„Rund 750’000 Erwerbstätige arbeiten in der Schweiz mit wechselnden Arbeitsplätzen und von zu Hause
aus. Über drei Viertel dieser Erwerbstätigen arbeiten in Kleinunternehmen mit einem bis fünf
Mitarbeitenden. Diesen ungefähr 600’000 mobil Arbeitenden bieten wir mit Pocket Office ein mobiles
Büro, das monatlich weniger als ein Festnetztelefon-Anschluss kostet, dafür aber genau so einfach
einzurichten und zu nutzen ist.“ freut sich Timm Degenhardt, Marketing-Chef von Orange, über das in
Zusammenarbeit mit green.ch und Microsoft entstandene Angebot.
Mit Pocket Office kann jederzeit von unterwegs mit PC, Laptop, PDA und Mobiltelefon auf E-Mails und
Terminanfragen geantwortet und auf Adressen zugegriffen werden. Aufgaben und Notizen können mit
dem Laptop ebenfalls von unterwegs abgeglichen werden. Dank dem Zugriff auf die web-basierte
Outlook-Umgebung kann zudem von einem beliebigen PC in einem anderen Büro, beim Kunden, in
einem Hotel oder von einem Internet-Café aus gearbeitet werden. Ein fünffacher Virenschutz und eine
128Bit SSL-Verschlüsselung sorgen beim Zugriff auf die Daten für eine optimale Sicherheit.
„Egal welches mobile Arbeitsmittel eingesetzt wird, in dem wir die Daten für Pocket Office zentral
verwalten, können mobil Arbeitende von überall her darauf zugreifen. Mit Pocket Office lässt sich nicht
nur mobil, sondern vor allem effizient und flexibel arbeiten. Und das, ohne viel Geld in eine eigene
Server-Lösung und deren Unterhalt investieren zu müssen.“ fasst Guido Honegger, CEO von green.ch,
den Nutzen von Pocket Office zusammen.
Intuitive Nutzung mit Windows Mobile
Wird Pocket Office mit einem PDA/Pocket PC mit dem Betriebssystem Windows Mobile genutzt, kann
der Anwender intuitiv in der ihm vertrauten Software-Umgebung arbeiten.
„Unternehmen müssen heute sicher stellen, dass ihre Mitarbeiter von unterwegs, kontinuierlich Zugriff
auf aktuelle E-Mails und Attachments, Kontaktdaten, Termine und Aufgaben haben. Das ist die
Erwartung des Kunden. Windows Mobile-basierte Smartphones gewährleisten dies mit der vom PC
bekannten Benutzeroberfläche von Outlook, Word oder Excel auf dem mobilen Gerät," so Hardy
Poppinga, EMEA Product Manager Mobile & Embedded Devices Division bei Microsoft Deutschland.
„Wir freuen uns sehr über die Initiative von Orange und green.ch, durch deren Hosted Exchange Lösung
auch kleinere Unternehmen von unserer Direct Push Technologie profitieren.“
Auch Andreas Schürch, Leiter Hosting Lösungen bei Microsoft Schweiz sieht in der Pocket Office
Lösung ein gelungenes Angebot: „Orange und green.ch ermöglichen es erstmals einer breiten
Anwenderzahl in der Schweiz, auf einfache Weise die Vorteile von Outlook in Kombination mit
Exchange und mobilen Geräten ohne eigenen Server zu nutzen.“
PDAs und Mobiltelefone wie SPV M5000, SPV M3000 und SPV C600 bieten mit Windows Mobile 5.0
erweiterte Sicherheitsfunktionen sowie den beliebten Direct Push. Dank Direct Push sind die E-Mails
ohne Verzögerung und manuelles Abrufen sofort bei deren Eintreffen auf dem Server auch im Postfach
des mobilen Gerätes zu finden. Direct Push steht den Pocket Office Kunden mit Windows Mobile 5.0Geräten ab dem Sommer 2006 zur Verfügung.
Die Freiheit bei der Gerätewahl
Pocket Office eignet sich auch für Anwender, die andere Geräte nutzen. Unterstützt ein mobiles Gerät
Microsoft ActiveSync, ist damit der mobile Datenabgleich mit Pocket Office möglich.
„Durch das Pocket Office-Angebot von Orange und green.ch erhält die Integration von ActiveSync im
Treo 650 eine neue Bedeutung. Der gerade bei mobilen Kleinunternehmern sehr beliebte Treo 650
ermöglicht diesen jetzt, jederzeit mit aktuellen E-Mails und Kalenderdaten zu arbeiten. Damit wird der
Treo 650 für die Palm OS Gemeinde unter den Kleinunternehmen ein unschlagbares Arbeits-,
Kommunikations- und Organisationsmittel“ unterstreicht Franck Gaget, Marketing Director EMEA von
Palm, Inc., die Kompatibilität des Treo 650 mit Pocket Office.
Set-up und Preise
Zum Einrichten der Pocket Office-Lösung geht der Benutzer in ein Orange Center oder ruft den
Kundendienst (0800 700 700) an. Die Konfiguration des PDA oder Mobiltelefons erfolgt einfach und
praktisch per SMS. Die bisherige E-Mail-Adresse wird behalten.
Die Pocket Office-Lösung ist mit einem beliebigen Orange PostPay-Preisplan kombinierbar. Die
Monatsgebühr kostet 20 Franken. 5 Megabyte Datenvolumen sind in der Monatsgebühr inbegriffen für
den Abgleich der MS Outlook-Daten mit UMTS/GPRS über das Orange Mobilfunknetz. Mit der
inbegriffenen Datenmenge können täglich 50 E-Mails und mehr ohne grössere Anhänge auf dem PDA
oder dem Mobiltelefon empfangen werden.
Pocket Office kann als Zusatzdienst (Option) abonniert werden. Die Mindestlaufzeit beträgt drei Monate.
Nach dieser Zeit kann die Option jeweils monatlich auf Ende einer Abrechnungsperiode gekündigt
werden. Wird Pocket Office bis Ende Juli 2006 abonniert, werden die ersten drei Monate nicht
verrechnet. In dieser Zeit kann die Option jederzeit wieder gekündigt werden.
Orange Communications SA
Therese Wenger, Director Media & PR
World Trade Center
Av. de Gratta-Paille 2
Case postale 455
CH-1000 Lausanne 30 Grey
Orange
tel
fax
email
website
green.ch – all internet
Vladi Barrosa, Head of Marketing &
Communication
Im Steiger
CH-5201 Brugg
Mobile
tel
fax
email
website
+41 78 787 10 16
+41 21 216 10 16
+41 21 216 10 15
[email protected]
www.orange.ch
+41 79 430 77 61
+41 56 460 23 23
+41 56 460 23 00
[email protected]
www.green.ch