Die Red Bull X-Fighters World Tour 2014: Das Setup

Commentaren

Transcriptie

Die Red Bull X-Fighters World Tour 2014: Das Setup
Die Red Bull X-Fighters World Tour 2014:
Das Setup
o Im Olympiapark entsteht der erste Freestyle-Motocross-Track auf dem Wasser
o Es wird nicht einfach eine Gerüstkonstruktion in den See gebaut: Den Unterbau der 450
Meter langen Strecke bilden über 260 Pontons, die jeweils eine Größe von 4 x 2 Metern
haben und auf dem Wasser schwimmen.
o Das Setup hat ein Gesamtgewicht von 2.000 Tonnen, was etwa 12 Flugzeugen des Typs
Boeing 747 entspricht
o Erstmalig in der Geschichte der Red Bull X-Fighters werden die Fahrer auf einem linear
gebauten Track antreten.
o 70 LKW transportieren 10 Tage lang Materialien in den Münchner Olympiapark
o Vier 50-Tonnen-Kräne platzieren über einen Zeitraum von knapp zwei Wochen die
Pontons im Olympiasee.
o Sprungmöglichkeiten bieten vier reguläre Jumps, ein Superkicker, zwei Quarterpipes
und zwei Gap Jumps
o Alle Fahrer müssen schwimmen können, um beim München-Stopp der Red Bull XFighters an den Start gehen zu können
o Erstmals gehören Rettungsschwimmer zum Sicherheitsteam der Red Bull X-Fighters

Vergelijkbare documenten