Niederdeutsch (Plattdüütsch)

Commentaren

Transcriptie

Niederdeutsch (Plattdüütsch)
Niederdeutsch (Plattdüütsch) - Variante: Ostniederdeutsch
Status



Muttersprachler: keine zuverlässigen Daten verfügbar
Für Mecklenburg-Vorpommern schätzt man, dass ca. 23% der Bevölkerung das
Niederdeutsche beherrschen.
Gesprochen in: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, nördliches Sachsen-Anhalt
Klassifizierung

Germanisch
o Westgermanisch
 Deutsch
 Niederdeutsch
 Ostniederdeutsch
Kurzbeschreibung








ISO-Code (639-3): nds (für Niederdeutsch, von dem Ostniederdeutsch eine Variante
ist)
Verwandte Sprachen: Westniederdeutsch u.a.
Existenz einer Reihe von Varietäten innerhalb des ostniederdeutschen Sprachgebiets
(Mecklenburgisch, Vorpommersch, Brandenburgisch [Märkisch], Ostfälisch)
Alphabet: lateinisch
Verschriftet ist vor allem das Mecklenburgische (Fritz Reuter, Richard Wossidlo, John
Brinckmann, Rudolf Tarnow)
Reduzierte Flexion, verglichen mit dem Hochdeutschen
Typische Diphthonge wo andere Varietäten des Niederdeutschen Monophthonge
zeigen (z.B. Kauken versus Koken)
Intonationsmuster deutlich von der hochdeutschen Intonation unterschieden
Empfohlenes Literaturminimum



Herrmann-Winter, Renate
Hör- und Lernbuch für das Plattdeutsche, Hinstorff Verlag, Rostock, 2006
Herrmann-Winter, Renate
Kleines plattdeutsches Wörterbuch, Hinstorff Verlag, Rostock, 1987
Herrmann-Winter, Renate
Neues hochdeutsch-plattdeutsches Wörterbuch, Hinstorff Verlag, Rostock, 1999
Niederdeutsch Online

http://nds.wikipedia.org/wiki/Plattd%C3%BC%C3%BCtsch
© Dr. Wilfried Baumgarten