- bildungswerk vechta ev

Commentaren

Transcriptie

- bildungswerk vechta ev
01 Zeitgeschehen
Schnuppertag: Achtsamkeit im Alltag
01010
Achtsamkeit bedeutet die Fokussierung auf das Hier und Jetzt – auf den
gegenwärtigen Augenblick. Vergangenheit und Zukunft rücken dadurch in den
Hintergrund.
Achtsamkeit bedeutet außerdem, das Hier und Jetzt „anzunehmen“ – die Gefühle,
Gedanken die auftauchen bewusst wahrzunehmen ohne sie zu bewerten um sie
dann wieder loszulassen.
Gefühle werden als das gesehen was sie sind: Gefühle! Nicht mehr und nicht
weniger.
Gedanken werden als das gesehen was sie sind: Gedanken! Nicht mehr und nicht
weniger.
Wir identifizieren uns somit nicht mit unseren Gefühlen und Gedanken. Wir sind im
Prozess der Achtsamkeit ein „innerer Beobachter“.
Gelingt uns dies, entsteht ein neues Gefühl von Freiheit, von Glück und Freude.
An diesem „Schnuppertag“ zum Thema Achtsamkeit erfahren Sie, was die
Neurowissenschaft zum Thema Achtsamkeit und dessen positiven Auswirkungen
sagt.
Sie lernen Methoden aus der Achtsamkeitspraxis kennen (Gehmeditation,
Sitzmeditation…) und erhalten Impulse, wie Sie im Alltag Achtsamkeit praktizieren
können.
Leitung: Stefanie Blömer, Dipl. Sozialpädagogin, System. Familienberaterin,
PARENS-Gruppenleitung und Marte Meo-Therapeutin
(Achtsamkeitstrainerin i. A.)
Termin: Samstag, 29.04.2017, 10:00 - 16:00 Uhr
Gebühr: 50,00 €
Ort:
wird bekannt gegeben
Libelle
Foto: Julian Wollek
Auf den Sonnenterrassen Deutschlands – Haardtrand
und Kaiserstuhl
01020
Mediterranes Klima, ausgedehnte Weinberge und eine besondere Tier- und
Pflanzenwelt kennzeichnen den Südwestrand des Pfälzerwaldes und des
Kaiserstuhls. Ihre besondere Lage im und am Rheingraben haben dazu geführt,
dass seltene Orchideen und besondere Vogelarten nur
hier vorkommen können. Die überdurchschnittliche
Anzahl an Sonnenstunden führt aber auch dazu, dass
in diesen Gebieten Deutschlands beste Weinlagen zu
finden sind. Diese Präsentation nimmt sie mit auf
Wanderungen durch die Weinberge und zeigt die
immense Vielfalt am Wegesrand.
Leitung: Thorunn Laumann,
Gärtnermeisterin
Seit 1984 macht sie
fotografische
Reisedokumentationen.
Termin: Mittwoch, 22.02.2017,
20:00 - 22:15 Uhr
Gebühr: 6,00 €
Ort:
Kaiserliches Postamt,
Große Str. 90
Gottesanbeterin
(Manthis religiosa)
Hummelragwurz
(Ophrys fusca)
Fotos: Thorunn Laumann
Gesundheitswissenschaftlerin Annelie Keil kommt
zu einer erzählenden Lesung nach Vechta
01100
Über das Sterben, Krankheiten und Krisen
reden und Abschied leben lernen
„Wie Freude und Leid sind Gesundheit und
Krankheit Geschwister. Erzählungen aus
menschlichen Lebenskrisen“ – heißt die
erzählende Lesung mit Frau Prof. em. Dr.
Annelie Keil im St. Antoniushaus in Vechta.
Die Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin
war von 1971 bis 2004 Professorin für
Sozialarbeitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Gesundheitswissenschaften und Krankenforschung an der Universität Bremen und
von 1998 bis 2003 Dekanin des Fachbereichs
Human- und Gesundheitswissenschaften. Sie
arbeitete zur Biografie- und Lebensweltforschung mit Schwerpunkt Gesundheitswissenschaften und Krankenforschung und wurde
2004 emeritiert.
Anneliese Keil
Durch ihr persönliches Erleben (ein Herzinfakt
Foto: Katrin Doepner
mit 40 Jahren und eine Brustkrebserkrankung im
Alter von 50 Jahren) wurde die Psychosomatik, der Zusammenhang zwischen
seelischer und körperlicher Krankheit das wichtigste Forschungsgebiet der
Gesundheitswissenschaftlerin.
Annelie Keil wird drei ihrer Bücher in ihren Vortrag einbeziehen:
- Henning Scherf / Annelie Keil: „Das letzte Tabu. Über das Sterben reden und den
Abschied leben lernen“ (Herder Verlag)
- Annelie Keil: „Wenn die Organe ihr Schweigen brechen und die Seele streikt“
(Goldmann)
- Annelie Keil: „Auf brüchigem Boden Land gewinnen. Biografische Antworten auf
Krankheit und Krisen“ (Kösel Verlag)
Kooperationsveranstaltung von St. Antoniushaus, Buchhandlung Vatterodt und
Bildungswerk Vechta
Termin:
Gebühr:
Ort:
Anm.:
Dienstag, 7.02.2017, 19:30 Uhr
10,00 € (inkl. einer kulinarischen Kleinigkeit)
St. Antoniushaus, Klingenhagen 6
Bildungswerk Vechta, St. Antoniushaus, Buchhandlung Vatterodt
Wissenschaftsjournalistin Cornelia Stolze
liest im St. Antoniushaus Vechta
01101
Verdacht Demenz?
Fehldiagnosen verhindern, Ursachen klären und wieder gesund werden
„Verdacht Demenz? Fehldiagnosen verhindern,
Ursachen klären und wieder gesund werden.“ Cornelia
Stolze gibt in ihrem gleichnamigen Buch Antworten auf
diese Fragen.
Zum Inhalt: Was tun, wenn das Gedächtnis nachlässt
oder das Gehirn auf einmal versagt? Viele Menschen
fürchten, dass das erste Anzeichen von Alzheimer sind.
Doch was ist noch normal, was ist krankhaft? Ab wann
sollte ich zum Arzt gehen? Und zu welchem? Welche
Untersuchungsverfahren gibt es und was nützen sie?
Lässt sich „Alzheimer“ wirklich mit Hilfe spezieller
Methoden Jahre im Voraus erkennen? Und: Was
nützen Medikamente dagegen?
Cornelia Stolzes Buch „Verdacht Demenz?“ zeigt, wie
verbreitet Erkrankungen, die Folgen von Operationen
und die Nebenwirkungen
von Arzneimitteln eine
Demenz vortäuschen können. Und warum Patienten
und Angehörige gut daran tun, ihre Ärzte aktiv bei der
Suche nach den wahren Gründen zu unterstützen.
Cornelia
Stolze
ist
Diplombiologin
und
Wissenschaftsjournalistin. Seit Mitte der 1990er
Jahre schreibt sie, u.a. für DIE ZEIT, den Stern,
SPIEGEL ONLINE und die Wirtschaftswoche. Ihr
Buch zu diesem Thema „Verdacht Demenz?
Fehldiagnosen verhindern, Ursachen klären und
wieder gesund werden“ ist 2016 im Herder Verlag
erschienen.
Kooperationsveranstaltung von St. Antoniushaus,
Buchhandlung Vatterodt und Bildungswerk Vechta
Termin:
Gebühr:
Ort:
Anm.:
Cornelia Stolze
Foto: Helge Mundt
Donnerstag, 21.09.2017, 19:30 Uhr
10,00 € (inkl. einer kulinarischen Kleinigkeit)
St. Antoniushaus, Klingenhagen 6
Bildungswerk Vechta, St. Antoniushaus, Buchhandlung Vatterodt
Andreas Bahlmann liest aus seinem Buch „Red House“
01102
Auf musikalischer Zeitreise Geschichten aus drei Jahrzehnten erleben
Das Publikum erwartet eine teilweise musikalische Zeitreise mit Geschichten aus
den Sechzigern bis in die achtziger Jahre, die durch Schulbänke, Kirchenbänke,
Beichtstühle, Kinosessel, über Tanzflächen und Flugzeugsitze bis in die „neue
Welt“ führen, begleitet von Mono-Plattenspieler und Gitarre.
Viele dieser Geschichten aus „Red House" erzählt Autor Andreas Bahlmann
humorvoll, manches stimmt aber auch nachdenklich...und fast überall war der Blues
dabei – nicht nur in Oldenburg... Man
darf sich auf jeden Fall auf einen
unterhaltsamen Abend freuen.
Über den Autor: In seinem richtigen Leben
ist Andreas Bahlmann (genannt Bahli)
(Foto) Musiker und lebt zusammen mit
seiner Familie in Oldenburg. Er spielt in
verschiedenen Bands (u. a. Helmut Debus,
E&B Haircut, Iko Andrae, Wrong Haircut
...) und betreibt seit vielen Jahren seine
eigene Schlagzeugschule, die Ecole de
Batterie. Außerdem liebt er Fußball, Judo,
seinen Hund und alte Autos.
(Quelle: Isensee-Verlag Oldenburg)
Kooperationsveranstaltung von Bildungswerk Vechta
und Mütterzentrum Vechta
Termin:
Gebühr:
Ort:
Anm.:
Montag, 13.03.2017, 19:00 Uhr
8,00 € (Getränke werden separat angeboten.)
Mütterzentrum Vechta, Willohstr. 20
Bildungswerk Vechta
Männersache – Ein Frühstück nur für Männer
01200
Zum Männerfrühstück sind alle die wilkommen, die Interesse haben, sich in
gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Brötchen und mehr miteinander auszutauschen. Beim Treffen werden weitere Frühstückstermine und Themen festgelegt.
Von Vorträgen über Diskussionsrunden zu Anekdoten und Präsentationen etc.
kann bei „Männersache“ alles zum Thema werden, was Männer heute bewegt.
Mann freut sich auf Ihren Besuch!
Leitung:
Termin:
Gebühr:
Ort:
Stephan Blömer, KEB-Pädagoge
Samstag, 18.03.2017, 9:30 Uhr
8,00 € (inkl. Frühstück)
Kaiserliches Postamt, Große Str. 90
Life Kinetik – geistige Beweglichkeit trainieren
kostenlose Schnuppertermine
– Kombination aus Bewegung, Gehirnjogging und Visualtraining steigern die
Leistungsfähigkeit des Gehirns –
Bei Life Kinetik steht nicht die körperliche Belastung, sondern die geistige
Beweglichkeit im Vordergrund. Es handelt sich um ein Programm, das durch die
Kombination aus Bewegungsaufgaben, Gehirnjogging und Visualtraining die
Leistungsfähigkeit des Gehirns steigert.
Die Anwendungsbereiche sind breit gefächert. Life Kinetik kann bei
Lernschwierigkeiten, Konzentrationsproblemen, Koordinationsschwierigkeiten aber
auch besonders gut zur Leistungssteigerung im Sport angewandt werden.
Weitere Inhalte s. unter 12100 und 12101
Das Bildungswerk Vechta und Life Kinetik Premium-Trainer Ulrich Aszmons laden
Interessierte ein, Life Kinetik kostenlos zu testen. Anschließend können Kurse
angeboten werden. Dabei sind Kurse für Kinder ab acht Jahren, Erwachsene sowie
Senioren möglich.
Depressionen im Alter
01300
Bekannt und doch stillgeschwiegen: eine Depression kann JEDEN in JEDEM Alter
treffen. Was jedoch viele nicht wissen: etwa jeder 5. über 60-Jährige ist bereits
depressiv, 30 – 40 % werden nicht entsprechend behandelt, da die Depression
nicht erkannt wird. Nicht selten führt dies zum Suizid: 90 % der Suizide geht eine
depressive Störung voraus. Depression ist eine lebensbedrohliche Krankheit!
An diesem Abend wird aufgezeigt, was eine Depression ist, wie man eigene
Alarmsignale, auch des Körpers, erkennt und wie eine Depression verlaufen kann.
Leitung: Jennifer Rickelmann, Dipl. Gerontologin
Termin: Donnerstag, 23.02.2017, 18:30 Uhr
Ort:
pro vita GmbH, Oyther Str. 3
Pflegeversicherung-Leistungen und Ansprüche
01301
Bereits seit 1995 besteht in Deutschland die soziale Pflegeversicherung. Viele
Menschen wissen um die konkreten Inhalte leider erst dann, wenn sie durch eine
eigene Pflegebedürftigkeit betroffen sind. Welche Hilfen gibt es? Wo erhalte ich die
für mich notwendigen Unterstützungen?
Über eine kleine allgemeine Einführung in die Thematik der Pflegeversicherung
können an dem Abend spezielle Fragen der Teilnehmer beantwortet werden.
Leitung: Sebastian Scholz
B.A. Pflegewissenschaft, Gesundheits- u. Krankenpfleger
Termin: Donnerstag, 27.04.2017, 18:00 Uhr
Ort:
pro vita GmbH, Oyther Str. 3
Wohnen im Alter
01302
– Seniorenwohngemeinschaft –
Betreutes Wohnen, Seniorenwohnen, Altenheim, Pflegeheim,...? Immer mehr
Menschen stellen sich die Frage, wie sie im Alter leben möchten. Geben die bislang
bekannten Wohnformen die ausreichende Lebensqualität für ein Leben im Alter?
Gibt es neue und alternative Wohnideen?
An diesem Abend wird die neue Form des Wohnens in einer ambulant betreuten
Wohngemeinschaft vorgestellt. Es sollen Vor- und Nachteile eines WG-Lebens
diskutiert werden. Auf Wunsch kann die Besichtigung einer Wohngemeinschaft
vereinbart werden.
Leitung: Reinhard Schwill
Termin: Donnerstag, 16.02.2017, 19:00 Uhr
Ort:
pro vita GmbH, Oyther Str. 3
Senioren-Aktiv-Vormittag
01303
Jeden Dienstagvormittag werden Kartenspiele, Gesellschaftsspiele und Handarbeit angeboten. Für Kurzweil ist gesorgt.
Termine: dienstags, 09:30 - 11:30 Uhr
Ort:
Café „Gute Stube“, Bremer Str. 13, Vechta
Informationen und Anmeldung unter 04441 93745910 (Frau Musolf)
„Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist,
andere Pläne zu machen.“
John Lennon (1940-1980), britischer Musiker; Mitgründer,
Sänger und Gitarrist der britischen Rockband The Beatles