Wohnen - Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover

Commentaren

Transcriptie

Wohnen - Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover
06
Wohncafé im
Roderbruch
11
Mieterreisen
2015
Die GBH unterwegs
04
Titelthema
Neues
Bauprojekt
Mittelfeld verjüngt
sein Gesicht ...
Wohnen
mit uns
Das Kundenmagazin der GBH I 03.2015
13
Türen auf für
die Maus
Mietertreff
Mittelfeld
Inhalt
02
Leben
Wohnen
07
Geselliger Jahresbeginn
im Wohncafé
zum Wohlfühlen
06
04
12
08
13
15
Wohncafé im Kosselhof
Quartiersarbeit im Roderbruch
10
Gemeinsam können wir etwas
verändern
Beispiel Nordstadt
Ab ins Beet
Das Gartenjahr 2015 steht
vor der Tür
11
Mal andere Gesichter sehen
Mieterreisen 2015
Hannover
Türen auf für die Maus
Mietertreff Mittelfeld
Neues Bauprojekt
Mittelfeld verjüngt sein Gesicht ...
Modernisierungsprogramm
2015
Die GBH saniert
Wohnungsangebote
Zur Miete und zum Kauf
14
Kennen Sie schon
die „Gassibox“?
Umweltfreundliche Hundehaltung
Wir sind für Sie da:
GBH-Zentrale
In den Sieben Stücken 7A
30655 Hannover
Telefon 0511.64 67-1
Telefax 0511.64 67-3 10
Hotline 0511.64 67-3 33
[email protected]
www.gbh-hannover.de
GBH-Geschäftsstelle
Buchholz
In den Sieben Stücken 7A
30655 Hannover
Telefon 0511.64 67-2 00
Telefax 0511.64 67-2 01
[email protected]
GBH-Geschäftsstelle
Vahrenheide
Plauener Straße 12A
30179 Hannover
Telefon 0511.64 67-46 01
Telefax 0511.64 67-46 80
[email protected]
GBH-Geschäftsstelle
Linden
Martha-Wissmann-Platz 2
30449 Hannover
Telefon 0511.64 67-40 01
Telefax 0511.64 67-40 80
[email protected]
GBH-Vertrieb
In den Sieben Stücken 7A
30655 Hannover
Telefon 0511.64 67-4 31
Telefax 0511.64 67-4 20
[email protected]
Öffnungszeiten:
Montag 9.00 -13.00 Uhr
Dienstag 13.00 -18.00 Uhr
Donnerstag 9.00 -13.00 Uhr
und 1
6.00 - 1
8.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Editorial
03
Liebe Leserinnen
und Leser…
...pünktlich zum Frühlingsbeginn kommt
die Sonne hinter den Wolken hervor. Diesen Anlass möchten wir nutzen, um Ihnen
mit der ersten Ausgabe von „Wohnen mit
uns“, dem GBH-Kundenmagazin, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
In den Rubriken „Leben“, „Wohnen“ und
„Hannover“ laden wir Sie auch in 2015
wieder dazu ein, sich über Neuigkeiten
unserer Projekte zu informieren und sich
von Tipps aus Ihrem Wohnumfeld inspirieren zu lassen.
Die GBH widmet sich in diesem Jahr wieder einigen ganz besonderen Projekten.
Ganz besonders am Herzen liegen uns die
grundlegenden Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten in und an unseren
Gebäuden. Erfahren Sie auf den Seiten 8
und 9, welche Gebäude durch die GBH saniert und welche Maßnahmen begonnen
oder fortgeführt werden.
Wie haben Sie das neue Jahr begonnen?
Wir feierten den Jahresbeginn mit den
Mieterinnen und Mietern unseres
Projekts in Badenstedt-Körtingsdorf. Bei
Kaffee, Tee und Brötchen saßen wir gesellig zusammen und erkundigten uns
über die Wünsche eines jeden Einzelnen.
Auch im Jahr 2015 heißt es wieder „Ab
ins Beet“: das Gartenjahr steht vor der Tür.
Ihre Vorgärten blühen und in Ihren Wohnungen und auf Ihren Balkonen leuchten
bereits die ersten bunten Blumen? Super!
Wir laden Sie herzlich zum jährlichen Wettbewerb „Grüner Leben“ ein und freuen
uns über jeden, der mitmacht. Erkundigen
Sie sich auf Seite 10 über die Teilnahmebedingungen, seien Sie dabei und lassen Sie
sich von neuen Erfahrungen prägen.
Prominenten Besuch für Groß und Klein
gab es in unserem Mietertreff in Mittelfeld. Die „Sendung mit der Maus“ drehte hier im Zuge des deutschlandweiten
„Türöffner-Tag“ und berichtete über unsere Nachbarn, die Werkstatt der Modelleisenbahn AG. Spannendes vom Besuch
der Maus, können Sie auf Seite 13 unseres
Magazins lesen.
Sie kennen es ... Sie machen einen schönen Spaziergang bei bestem Frühlingswetter durch Ihre Wohnanlage, bis Sie
bemerken, dass Sie in die „Hinterlassenschaften“ eines Nachbarhundes getreten
sind. Wir informieren Sie auf Seite 14, wie
zukünftig die ungeliebten „Tretminen“
vermieden werden können.
Falls Sie oder Ihre Freunde und Bekannten
eine neue Wohnung suchen, so können
Sie sich auf Seite 15 über die aktuellen
Wohnungsangebote informieren.
Wir hoffen sehr, dass Sie auch in dieser
Ausgabe unseres Mietermagazins spannende und hilfreiche Themen finden.
Sollten Sie Anregungen und Rückmeldungen zu unserer Frühjahrsausgabe haben,
freuen wir uns über Ihre Nachricht per
Post oder per E-Mail.
Zum Schluss möchte ich Ihnen noch frohe
Feiertage wünschen.
Viel Spaß beim Lesen unserer Frühlingsausgabe.
Es grüßt Sie herzlich
Ihr
Karsten Klaus
Hannover
04
Klausener Weg
Der sogenannte „Lagerplatz“ besteht
aus einer baufälligen Lagerhalle, die
nicht mehr benötigt und abgebrochen
wird. Auch hier entstehen in gleicher
Bauweise Drei- und Vierzimmerwohnungen.
Am Mittelfelde
Auf zwei Grundstücken, an der Einmündung der Breslauer Straße und des Liegnitzer Weges, entstehen insgesamt 24 Zweizimmerwohnungen. Die neuen Gebäude werden rechtwinklig zu den bestehenden Häusern angeordnet. Auf den rückwärtigen Flächen werden ruhige Höfe angelegt, die vom Verkehrslärm abgeschirmt sein werden.
Hannover
05
Die GBH baut
Neues Bauprojekt
Mittelfeld verjüngt sein Gesicht ...
… und seinen Wohnungsbestand. Mittelfeld gehört zu den typischen Stadtteilen,
deren Gesicht durch die Zeit des Wiederaufbaus während der 1950er Jahre geprägt
ist. Nach dem Krieg entstanden dort innerhalb weniger Jahre ca. 1.500 Wohnungen
im Stil der damaligen Zeit. Danach wurde
jahrzehntelang kein Neubau errichtet.
Mit dem deutlich gestiegenen Bedarf an
Wohnungen in Hannover wurde auch in
diesem Quartier nach bebaubaren Flächen
gesucht. Die GBH als größter Wohnungsanbieter verfügt über einige Reserveflächen, die jetzt aktiviert und mit attraktiven
Wohnungen bebaut werden sollen.
Auf insgesamt vier Grundstücken entstehen mehrere dreigeschossige Wohngebäude mit insgesamt 42 Wohnungen. Die
neuen Häuser werden sich im Stil und in
der Höhe an die vorhandene Bebauung
angleichen. Die Proportionen bleiben gewahrt. Für die Finanzierung werden öffentliche Wohnungsbaumittel und Eigenmittel
der GBH verwendet, so dass hier auch für
den schmalen Geldbeutel zeitgemäße und
trotzdem finanzierbare Wohnungen entstehen.
Besonderes Augenmerk wird auf die Barrierefreiheit gelegt. Fast alle Wohnungen sind
auch für Menschen mit körperlicher Einschränkung, z. B. Rollstuhlfahrer, geeignet.
Washingtonweg 3
Auf dem Areal eines ehemaligen Gemeinschaftswaschhauses entstehen in
besonders ruhiger Lage insgesamt 9 Drei- und Vierzimmerwohnungen.
Breite Türen, Aufzüge und bodengleiche
Duschen gehören zu der Grundausstattung. Jede Wohnung erhält zudem eine
Loggia, die stufen- bzw. stolperfrei von der
Wohnung aus zu erreichen ist.
Im Februar fand unter reger Beteiligung
eine Anwohnerversammlung im GBH Mietertreff in Mittelfeld statt. Dabei wurden
von Seiten des Architekturbüros Kubik und
GBH-Mitarbeitern die einzelnen Bauvorhaben erläutert. Ziel ist es, dass alle Neubauten in enger zeitlicher Abfolge entstehen
sollen. Möglicher Baustart ist Ende 2015,
die Bauzeit beträgt ca. 1,5 Jahre.
Leben
08
Wohncafé im Kosselhof
Quartiersarbeit im Roderbruch
Seit Januar gibt es zwei neue Gesichter
im Kosselhof: Imme Krügel und Henning
Orth von der Hannoverschen WohnAssismit einem Betenz wollen das
ratungsangebot und dem „Wohncafé“ im
Kosselhof 3 zu neuem Leben erwecken.
Die Umsetzung des Angebotes
erfolgt in Kooperation der Hannoverschen
Werkstätten gem. GmbH und der Gesellschaft für Bauen und Wohnen mbH
(GBH).
Herzstück des Angebotes ist das „Wohncafé“ mit dem angegliederten Beratungsbüro im Kosselhof. Im „Wohncafé“ gibt
es jeden Montag das Angebot zum gemeinsamen Kochen und Mittagessen und
an jedem Mittwoch ein Kaffeetrinken, bei
dem u.a. gemeinsam Bingo gespielt und
gesungen werden kann. Bei diesem Angebot steht das gesellige Beisammensein und
soziale Teilhabe im Mittelpunkt.
Für diese, wie auch weitere Angebote, die
noch initiiert werden können, freuen wir
uns über neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie über engagierte helfende
oder durchführende Hände. Ein weiteres
ist die
Angebot des Projektes
„Offene Sprechstunde“.
Im Gemeinschaftshaus Kosselhof stehen
Frau Krügel und Herr Orth Ihnen während
der Sprechzeiten für alle Fragen rund um
die Themen „Wohnen“, „Pflege“ und
„Umgang mit Behörden“ sowie alle weiteren Sorgen und Nöte des Alltags zur Verfügung.
Das Angebot richtet sich in erster Linie an
alle Bewohnerinnen und Bewohner der
benachbarten GBH-Seniorenwohnanlage.
Aber auch alle anderen Bewohnerinnen
und Bewohner, auch aus dem Quartier
und Umfeld, sind eingeladen, dieses neue
Angebot zu nutzen.
Besuchen Sie uns also herzlich gern im Gemeinschaftshaus im Kosselhof 3.
soll Unterstützung
Das Angebot
in Form von Beratung, Vermittlung, Einzel- und Gruppenangeboten bereithalten.
Es dient der Erschließung nachbarschaftlicher Netzwerke und bürgerschaftlichen
Engagements sowie der Vernetzung mit
bereits im Stadtteil tätigen anderen professionellen Diensten und Einrichtungen.
Gleichzeitig zur Quartiersarbeit ist der
Kosselhof 3 neuer Standort des Ambulant Betreuten Wohnens (Hannoversche
WohnAssistenz)
der
Hannoverschen
Werkstätten gem. GmbH für Menschen
mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen. So wird das „Wohncafé“
und der Standort auch als Anlaufstelle für
die Kunden der Hannoverschen WohnAssistenz genutzt.
Ziel ist es, das „Wohncafé“ als inklusiven
Sozialraum zu etablieren, der allen Menschen des Quartiers mit und ohne Unterstützungsbedarf offen steht.
Wer die Angebote in Anspruch nehmen
oder sich engagieren möchte, kann auch
telefonisch unter der Nummer (0511)
60037670 Kontakt zu Imme Krügel und
Henning Orth aufnehmen.
Unsere Angebote
Montag
11.00 - 13.00 Uhr
Gemeinsamer Mittagstisch
(3,00 Euro Eigenbeteiligung)
Montag
15.00 - 17.00 Uhr
Offene Sprechstunde
Mittwoch
Wohncafé
14.30 - 16.30 Uhr
(1,00 Euro Eigenbeteiligung)
Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr
Offene Sprechstunde
Leben
Die GBH feiert
Geselliger Jahresbeginn im Wohncafé
zum Wohlfühlen
Am 14. Januar luden die Mieterinnen und
Projektes in BaMieter unseres
denstedt-Körtingsdorf zu einem Neujahrsempfang ein. Bei lecker belegten Brötchen,
Kaffee, Tee und einem Glas Sekt wurde
das neue Jahr noch einmal begrüßt und
gute Wünsche ausgetauscht. Die Veranstaltungsatmosphäre war angenehm und
machte wieder einmal deutlich, wie wohl
sich unsere Mieter fühlen.
09
07
Hannover
08
Die GBH saniert
Modernisierungsprogramm 2015
Mit uns schöner wohnen
Auch im Jahr 2015 werden an vielen Gebäuden grundlegende Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten ausgeführt. In größeren
Wohngebieten werden Baumaßnahmen z.T. in mehrjährigen Abschnitten umgesetzt, um den Mietern einen erträglichen Bauablauf
zu gewährleisten. Wir nennen hier auszugsweise die wichtigsten und
größten Einzelmaßnahmen, die wir in diesem Jahr beginnen bzw.
fortführen. Für die eigene Planung erhält jeder Mieter eine detaillierte, persönliche Information.
Hannover
Anderten
Königsberger Ring
Fassadenanstrich
Bemerode
Hinter dem Holze 30, 30a
Instandsetzung der Dächer und Fassaden,
Teilerneuerung der Fenster, Fassadenanstrich
Bothfeld
Laher Kirchweg 39 - 65
Fassadendämmung, Erneuerung der
Dächer, Erneuerung der Balkonbrüstungen,
Erneuerung der Abwasserleitungen
Groß-Buchholz
Paracelsusweg 17, 19
Fassadendämmung, Gebäudeanstrich
(Teilbereiche)
Hainholz
Bömelburgstr. 21
Energetische Modernisierung, Erneuerung
von Fenstern, erstmaliger Anbau eines
Aufzugs, Bad- und Küchenmodernisierungen, Ausbau des Dachgeschosses mit drei
neuen Wohnungen
Kleefeld
Stettiner Weg 3
Erneuerung der Dacheindeckung
Linden-Nord
Fortunastraße 23 A, B, C
Mathildenstraße, 7 A bis 7 D
Fertigstellung der energetischen
Fassadensanierung, Erneuerung der
Balkone, Fassadenanstrich, Erneuerung
der Be- und Entwässerungsleitungen
im Hause
Nordstadt
09
Edwin-Oppler Weg 2 - 8
Fassadenanstrich, Fensteranstrich
Stöcken
Fössestraße 4 – 12
Küchen- und Badmodernisierung,
teilweise mit Veränderung der Grundrisse
Ithstraße 6, 6A, 8 und 8A
Hogrefestraße 21, 21 A - D
Energetische Modernisierung, Erneuerung
der Dächer, Balkonanbau, Aufwertung
der Hauseingangsbereiche und der
Außenanlagen, Aufbau eines Nahwärmenetzes für das gesamte Wohnquartier
Linden-Süd
Südstadt
Strousbergstr. 2 c
Küchen- und Badmodernisierung, Erneuerung der Balkone, Einbau einer Gegensprechanlage
List
Elisabeth-Granier Hof 14
Fassadenanstrich
Rühmkorffstr. 15
Einbau einer elektrisch gesteuerten
Hauseingangstür
Mittelfeld
Weiser Weg 3 – 7,
Vorplanung für eine umfassende
Gebäudesanierung, Bestandserfassung
und Materialprüfungen
Maschstraße 19
Instandsetzung und Sanierung der
denkmalgeschützten Fassade, der Fenster,
Dacherneuerung, Fassadendämmung von
innen, Modernisierung der Wohnungen
mit Grundrissänderungen
Vahrenheide
Vogtländer Hof 2 - 8
Leipziger Str. 22/ 24;
Hallesche Straße 1 - 3
Fassadenanstrich
Vahrenwald
Keplerstraße 4
Fassadenanstrich
Saganer Weg 1
Erneuerung der Dacheindeckung
Linden-Nord
Fortunastraße 23 A, B, C
Mathildenstraße, 7 A bis 7 D
Leben
08
10
Die GBH prämiert
Ab ins Beet
Das Gartenjahr 2015
steht vor der Tür
Teilnahme-Coupon
So melden Sie sich an: Schneiden Sie bitte
den vollständig ausgefüllten Teilnahme-Coupon aus und senden Sie ihn in einem Briefumschlag bis spätestens 1. Juli 2014 an:
GBH-Zentrale
Stichwort Wettbewerb „Grüner Leben“
In den Sieben Stücken 7A
30655 Hannover
... oder bringen Sie ihn doch schnell persönlich in der Geschäftsstelle vorbei. Wir freuen
uns auf Sie!
Ja, ich nehme teil in der Kategorie
 Mietergärten
 Vorgärten
 Balkone
 Gemeinschaftsanlagen
 Ich schlage als Beitrag vor:
 Ich möchte Jurymitglied werden
Meine Kontaktdaten:
Name, Vorname
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Telefon
E-Mail
Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn
Ihr Arbeitstag beendet ist, die Kinder aus
der Schule kommen, der Einkauf erledigt
ist …? Auf Ihr Zuhause! Wo verbringen
Sie die meiste Zeit ihres Lebens? In ihrem
Zuhause! Wie naheliegend ist es doch
immer wieder, sich dort schön und gemütlich einzurichten. Nun liegt ein wenig
aufregender Winter hinter uns – weder
Rodeln noch Schlittschuhlaufen auf dem
Maschsee standen zum Angebot. Die ersten Frühlingsboten sind bereits verblüht
– Schneeglöckchen und Krokusse gehören schon der Vergangenheit an. In den
Einkaufsmärkten wird nun die Balkonbepflanzung feilgeboten, der einfallsreiche
Gärtner hat vielleicht sogar schon auf der
Fensterbank vorgesorgt. So manche Blumenpracht oder Gemüsesorte lässt sich
auch aus Samentütchen sehr preisgünstig
heranziehen.
Zurück zu Ihrem Zuhause: Haben Sie jemals etwas von einem „grünen Wohnzimmer“ gehört? Sie als Mieter der GBH
müssten das wissen. Von unseren 13.000
Wohnungen besitzt mindestens
jede zweite einen Balkon, Schätzungen sprechen von ein- bis zweitausend Gärten vor Ihren Wohnungen,
darunter besonders viele Erdgeschossterrassen. Richten Sie es sich ein: Ihr grünes
Wohnzimmer. Oder schauen Sie vor die
Haustür – ein blühender Vorgarten ist der
schönste Willkommengruß. Wer es noch
nicht wissen sollte, die GBH als Ihr Vermieter legt großen Wert auf ein angenehmes
Zuhause. Wir werden wieder Sommerblumen und Blumenzwiebeln für die Vorgärten verteilen und möchten Sie zu unserem
jährlichen Wettbewerb „Grüner Leben“
einladen. Machen Sie mit! Auch die Stadt
Hannover hat den Wert unserer Grünanlagen und so manch gärtnerischen Juwels erkannt: Die GBH ist mittlerweile beim städtischen Wettbewerb „GartenLust“ hoch
gelobter Zaungast. Der Anmeldecoupon
liegt bereit oder rufen Sie einfach in den
Geschäftsstellen oder unter 6467-317 an.
Leben
09
11
Die GBH unterwegs
Einfach mal abschalten...
Mieterreisen 2015
Es wurde schon von verschiedenen Seiten nachgefragt, wohin es denn dieses Jahr gehen
wird. Nun hat für alle Freunde der GBH-Reisen das Warten ein Ende! Zu Beginn der
schönen Jahreszeit geht es wieder los. Unsere aktuellen Reiseziele finden Sie hier:
Donnerstag, 28. Mai 2015
Ausflug zum Otter-Zentrum
Hankensbüttel
Mittwoch, 28. Oktober
bis Sonntag, 1. November 2015
Kurzurlaub auf Rügen
Freitag, 11. Dezember
Ausflug zum Weihnachtsmarkt im
Schloss Oelber
Ziel der Tagesfahrt ist der Südrand der Lüneburger Heide. Am Ufer des idyllischen
Isenhagener Sees wird das 1988 eröffnete Otter-Zentrum mit Dachs, Hermelin,
Steinmarder, Iltis und Baummarder besucht. Diese einzigartige Einrichtung ist
weit über die Grenzen Norddeutschlands
hinaus bekannt und wird jährlich von
100.000 Menschen besucht.
Nach einer Führung im Otter-Zentrum
fahren wir weiter in den nahen Ort Wahrenholz. Dort werden wir im Wassermühlen-Café zu Kaffee und Kuchen erwartet.
Schöne Sitzgelegenheiten direkt am Flüsschen Ilse laden zum Verweilen ein. Außerdem besteht dort die Möglichkeit, die
voll funktionsfähige Mühle zu besichtigen,
die in idyllischer Lage dort seit dem Jahr
1425 steht.
Willkommen im IFA Ferienpark Binz auf
Rügen. Das bekannte Ostseebad liegt
an einer acht Kilometer langen Bucht mit
einem traumhaften Sandstrand. Die verkehrsfreie Promenade führt vom historischen Ortskern mit dem Kurhaus und der
Seebrücke zum Hotel. Direkt am Meer,
hinter der Düne befindet sich das familienfreundliche IFA-Hotel mit den Häusern
Ostseeblick, Ostseeperle und Strandidyll.
Leistungen: Busfahrt mit Omnibusbetrieb
Fischer, Hoheneggelsen, 4 Übernachtungen im IFA Rügen Hotel inkl. Frühstücksbuffet, 4x warm/kaltes Abendbuffet inkl.
einem Freigetränk, Tagesausflug ins nördliche Rügen, Eintritt Kap Arcona, Tagesausflug ins südliche Rügen, Fahrt mit dem
„rasenden Roland“ (historische Dampfeisenbahn), Tagesausflug zur benachbarten
Insel Hiddensee, erfahrene Reiseleitung
mit GBH-Mitarbeitern.
Ziel unserer Tagesfahrt ist Schloss Oelber
zwischen Hildesheim und Goslar. Auf dem
Gelände des Schlosses werden in diesem
Jahr über 100 Aussteller die kleinen und
großen Besucher anlocken. Außerdem
gibt es zahlreiche besondere Attraktionen.
Vor 19 Jahren eröffnete das Rittergut erstmals seine Tore für diesen Markt. Schnell
war klar, dass dieser historische Ort das
ideale Ambiente für alles Schöne rund um
den Advent und die Weihnachtszeit bietet.
Auf über 2.000 m2 wird in den ehemaligen
Stallungen, der alten Schmiede und der
Jagdscheune zum Schnuppern, Schlemmen und Staunen eingeladen. Für stimmungsvolle Unterhaltung sorgen Musikgruppen und Chöre aus der Region.
Abfahrt/Ankunft alter ZOB Hannover
(Abfahrt nähe Hochstraße)
9:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Preis: 35,– Euro
inkl. Busfahrt, Eintritt Otter-Zentrum
Kaffee satt und zwei Stücke Kuchen
Telefon 64 67- 333
Anmeldeschluss: 19.05. 2015
Abfahrt/Ankunft alter ZOB Hannover
Preis 379.- Euro
pro Person im Doppelzimmer
Abfahrt/ Ankunft alter ZOB Hannover
(Abfahrt nähe Hochstraße)
13:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Preis: 19,– Euro
inkl. Busfahrt, Eintritt Weihnachtsmarkt
Telefon 64 67- 333
Anmeldeschluss: 04.12. 2015
Einzelzimmerzuschlag 59.- Euro
Telefon 64 67- 333
Anmeldeschluss: 01.10. 2015
Wohnen
12
Aktion
Gemeinsam können
wir etwas verändern
Beispiel Nordstadt, Bodestraße/Bäteweg
Alles begann mit einer
E-Mail, in der uns eine Mieterin aus dem Bäteweg die Unzufriedenheit mit der Situation vor Ort
mitteilte. Es ging um fremde Jugendliche,
die sich „in den dunklen Ecken“ hinter
den Häusern in der Bodestraße und dem
Bäteweg aufhielten. Es ging um Müll, der
immer wieder unachtsam weggeworfen
wurde und um Lärmbelästigung. Also Störungen und Unsicherheiten, die nicht nur
in der Nordstadt alltäglich sind. In einer
Versammlung, an der auch die Polizei und
Vertreter der Stadt Hannover teilnahmen,
wurde alles noch einmal auf den Punkt
gebracht.
Die GBH hat schnell reagiert und die Außenanlagen im Bäteweg mit einem Zaun
versehen. Eine einfache, aber wirksame
Maßnahme, die deutlich macht, dass das
Gelände von den Mietern und ihren Kindern genutzt werden kann, aber nicht von
Außenstehenden. Die Tore werden von
einigen Mietern regelmäßig zu- und auf-
geschlossen, damit tagsüber Kinder spielen können, nachts aber Ruhe herrscht.
Zwei Bewohner haben sich bereit erklärt,
Hauswarttätigkeiten zu übernehmen. Sie
sorgen regelmäßig für zusätzliche Sauberkeit und erinnern die Kinder daran, ihren
Müll nicht einfach fallen zu lassen. Zum
besseren Kennenlernen fand im August
2014 ein Sommerfest statt. Jeder steuerte
etwas für das leibliche Wohl bei und auch
an diesem Tag wurde zusammen mit den
Kindern Müll aufgesammelt.
Bei regelmäßigen Treffen wird immer wieder überlegt, welche kleinen und großen
Maßnahmen umgesetzt werden können,
um das Wohnen für alle ein bisschen besser zu machen. Und in diesem Jahr wird
am „Europäischen Nachbarschaftstag“
Ende Mai wieder zusammen gefeiert.
Alle sind sich einig, dass kleine Maßnahmen eine große Wirkung zeigen können
und die gemeinsamen Aktivitäten in der
Nachbarschaft Spaß machen.
Wohnen
13
Aktion
Türen auf für die Maus
Mietertreff Mittelfeld ist Drehort für die
„Sendung mit der Maus“
Im vergangenen Herbst fand der Tag der
offenen Werkstatt der Modelleisenbahn
AG in Mittelfeld statt. Die Werkstatt der
Modellbauer und der Mietertreff Mittelfeld
liegen direkt nebeneinander. Daher bot es
sich an, eine gemeinsame Veranstaltung
für alle eisenbahnbegeisterten Kinder des
Stadtteils zu veranstalten.
Thematisch eingeordnet war die Veranstaltung außerdem in den deutschlandweiten „Türöffner-Tag“, Sachgeschichten
live erleben. Das Geschehen wurde live in
der ARD in der „Sendung mit der Maus“
übertragen. Armin Eckhard Maiwald, der
bekannte Autor und Fernsehproduzent
und Erfinder der Sendung, eröffnete die
Veranstaltung. An zwei Ausstellungstagen
konnten Interessierte die Werkstatt und die
Modelleisenbahn-Ausstellung bestaunen
und verschiedene Anlagen besichtigen.
Für viele Kinder war der Höhepunkt die
beliebte Rangierbahn, die aktiv bedient
werden konnte. Außerdem bestand die
Möglichkeit, eigene Schienenfahrzeuge
mitzubringen und diese auf der Ausstellungsanlage fahren zu lassen.
In der Modellbauwerkstatt bastelten die
Kinder in Gruppen unter Anleitung Modellhäuschen und Landschaften – alles natürlich unter dem Aspekt der Eisenbahn. Die
fertigen Arbeiten durften später mit nach
Hause genommen werden.
Eine rundum gelungene Veranstaltung für
kleine und große Mittelfelder Kinder, die
den Mietertreff an diesem Tag kaum wiedererkennen konnten. Eine ähnliche Veranstaltung ist auch in diesem Jahr geplant.
Wohnen
14
Die GBH informiert
Kennen Sie schon
die „Gassibox“?
Umweltfreundliche Hundehaltung
In Deutschland gibt es über 10 Mio. Haushalte mit Hunden. Auch in unseren Wohnanlagen leben viele Menschen mit ihren
geliebten Vierbeinern. Dennoch stellt der
beste Freund des Menschen seine Besitzer
beim täglichen Gassi gehen oftmals auf eine
Bewährungsprobe – wohin mit dem Hundekot?
Die „Hinterlassenschaften“ sind immer wieder Anlass zu Ärgernissen. Hundebesitzer
wissen, dass auf Rasenflächen, Fußwegen
usw. nichts liegen bleiben darf, allerdings
kennen wir alle die ungeliebten „Tretminen“.
In einigen Stadtteilen hat man für dieses
Problem eine tolle Lösung gefunden: die
Installation von sogenannten Gassiboxen.
Hier können Hundebesitzer kostenlos Beutel entnehmen, um die Hinterlassenschaften
ihrer Hunde ordnungsgemäß zu entsorgen.
Nachgefüllt werden die Boxen ehrenamtlich
von fleißigen und freiwilligen Helfern und
Mitarbeitern aus verschiedenen Projekten,
wie zum Beispiel Pico Bello in Hainholz.
Achten Sie auf die Boxen und machen Sie
auch andere Hundebesitzer darauf aufmerksam.
Wenn in Ihrem Stadtteil die Aufstellung
solcher Boxen sinnvoll sein könnte und Sie
Interesse haben, sich um das Nachfüllen zu
kümmern, informieren Sie bitte Ihren Kundenbetreuer.
Wohnen mit uns
Wohnungsangebote
Service-Hotline: 0511 64 67-333
Wichtige Rufnummern
Notruf Polizei
110
Notruf Feuerwehr
(Feuer, Personenunfall, Tierrettung)
112
Rettungswagen und Notarzt
112
Frauen- und Kinderschutzhaus.
0511.66 86 46
Autonomes Frauenhaus
0511.66 44 77
Jugendberatung Hinterhaus
„Musterwohnung, Ausstattung nicht im Kaufpreis enthalten“
Zum Kauf
Kaufen mit Weitsicht! Plauener Str. 29 - 35
Wir bieten Ihnen provisionsfrei 2- und 3- Zimmer- Eigentumswohnungen mit
großzügiger Loggia oder Terrasse. z.B. 3- Zimmer im 3. OG, ca. 80 m², unsaniert,
Energieverbrauchsausweis, 92 kWh/(m²a), FW, Bj. 1974
Kaufpreis: 76.900 Euro
Besuchen Sie uns in unserer Musterwohnung Plauener Str. 31 im 3. OG. Besichtigungstermine können Sie
mit Herrn Stargardt unter Tel. 0511/ 6467- 434 oder per Email [email protected] vereinbaren.
Telefonseelsorge
0800.111 01 11
Services der
Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Planen und
Stadtentwicklung (Bürgertelefon)
0511.1 68-4 38 58
Hotline für Wohngeld
Zur Miete
Seniorenwohnung – frisch renoviert
0511.70 33 77
0511.1 68-20 01
Geschäftsstelle Buchholz
Sorgentelefon für ältere Menschen
0511.168-4 23 45
Bothfeld, Prinz-Albrecht-Ring 47/49, betreutes
Wohnen (Kooperation mit den Johannitern),
2,5 Zimmer, ca. 55 m², EG, EBK, großer Balkon,
seniorenger. Duschbad, Zentralheizung mit WW,
Aufzug, frei ab sofort, Verbrauchsenergieausweis: 114 kWh/(m²a); Energieträger: Erdgas;
Bj. 1936, Kaution 1.380,00 Euro
Sperrmüll (beim Abfallwirtschaftsbetrieb aha kostenlos)
0800.9 99 11 99
Sperrmüllentsorgung (online)
www.aha-region.de
Warmmiete: 685,00 Euro
Modernes Wohnen Nähe Maschsee
Geschäftsstelle Linden
Südstadt, Sallstraße 21, 3 Zimmer, ca. 88 m²,
Erdgeschoss, ebenerdige Dusche, Balkon,
Erstbezug nach Modernisierung, PVC Planke
in Dielenoptik, Gasetagenheizung
Verbrauchsenergieausweis: 136,6 kWh/(m²a);
Energieträger: Erdgas; Bj. 1954
Wohnen mit uns
Das Kundenmagazin der GBH
Herausgeber: Gesellschaft für Bauen
und Wohnen Hannover mbH (GBH)
Verantwortliche Redaktion:
Ulrich Fischer, Klaus Robl,
Claudia Müller, Karsten Klaus,
Nele Rebock, Heiko Rosemann
Warmmiete 1.000,00 EUR
(zzgl. Strom und Gas)
Citynah in der Nordstadt
Nordstadt, Arndstraße 13, 3 Zimmer, ca.
57,70 m², EG, Balkon, Wannenbad, Gasetagenheizung, komplett renoviert, Verbrauchsenergieausweis: 162,5 kWh/(m²a); Energieträger:
Erdgas; Bj. 1956, Kaution 1.151,10
Warmmiete: 505,00
(zzgl. Gas und Strom)
Geschäftsstelle Vahrenheide
Kontakt:
GBH, Ulrich Fischer
In den Sieben Stücken 7A,
30665 Hannover,
Telefon: (0511) 64 67 – 205,
E-Mail: [email protected]
Fotos: Archiv GBH, Shutterstock
Gestaltung:
creativteam communications GmbH
Herstellung: Loennecker GmbH&Co.KG
Wir wünschen unseren Mietern
Frohe
Toll! Wir freuen uns, dass wir für Sie und zusammen mit Ihnen so viel Positives
umsetzen konnten und können – in und um unsere Wohnobjekte.
Ostereier werden wir allerdings aus Zeitgründen nicht für Sie verstecken können.
Trotzdem und gerade deshalb wünschen wir Ihnen allen: Ein frohes Osterfest!
www.gbh-hannover.de
creativteam.com
Ostern