BTM – Berührungslose Temperatur

Commentaren

Transcriptie

BTM – Berührungslose Temperatur
BTM – Berührungslose Temperatur-Messeinrichtung
für Voith Turbokupplungen
BTM – innovative Technologie
zur Prozessoptimierung
Produktionssicherheit und Effektivität kennzeichnen maßgeblich die Wirt­
schaftlichkeit einer Anlage. Voraussetzung dafür ist die kontinu­ierliche
Überwachung von Prozessen in der Anlage, um bei Bedarf in die Prozess­
steuerung eingreifen zu können.
Die Neuentwicklung „BTM“ trägt in seiner Funktion als Temperatur-Über­
wachungssystem für Turbokupplungen mit dazu bei, Prozess­steuerungen
optimal zu gestalten.
Innovationen
n Ständige
n Direkte
analoge Messwerterfassung in Echtzeit
Messung der Temperatur im Betriebsmittelkreislauf
Merkmale BTM
Vorteile
n
n
Direkte Erfassung der Betriebsmitteltemperatur
Reduzierung von Stillstandszeiten
Erhöhung der Anlagen-Verfügbarkeit
n Verbesserung der Anlagen-Wirtschaftlichkeit
n Geringere Wartungskosten
n Optimierung der Prozesse
n
n
Messwerterfassung in Echtzeit
n
n
n
Kontinuierliche Temperaturmessung
n
n
Bessere Ausnutzung der thermischen Leistungsfähigkeit
der Turbokupplung
n Optimierung von präventiven Wartungsmaßnahmen
Standardisierte Ausführung
n Austauschbar gegen herkömmliche Temperatur­
überwachungssysteme für Turbokupplungen
n
n
Standardisiertes analoges 4 – 20 mA Ausgangssignal
(Einheitssignal)
n
Einfache Integration in vorhandene Steuerungen und
Regelungen
n
Auswertung des Temperaturgradienten möglich
n
Frühzeitigeres Erkennen kritischer Prozesssituationen
n
Acht frei programmierbare Digitalausgänge (2 pro Kanal)
n
n
Überwachung frei definierbarer Temperaturgrenz­werte
Verschiedene Auswertemöglichkeiten
n
Parallele Überwachung von mehreren Aggregaten
n
Vorsorgliche Reaktionen, z.B. frühzeitige Lastreduzierung
Prozessorientierte Steuerung der Zuführung
Vier Sensoreingänge
n
Für Nachrüstung geeignet
Einfache Montage und schneller Einbau
Das BTM im Einsatz
Die stetige Erfassung der aktuellen Temperatur des Betriebsmediums
in der Turbokupplung ist ein Novum und bietet zwei entscheidende Vor­
teile: Thermische Reserven der Kupplung sind besser nutzbar und ziel­
gerichtete Eingriffe in Prozessabläufe einfach realisierbar. Die dadurch
erzielten Produktivitätssteigerungen sowie reduzierte Abschaltungen
und Stillstände erhöhen die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage deutlich.
Typische Einsatzgebiete
Einsatzbeispiel: Shredderantrieb
n Shredder
Technische Daten:
n Motorleistung: 1030 kW @ 595 min‑1
n Turbokupplung: 1150 DT‑L
n Shredderdurchsatz: 40 t pro Stunde
n Arbeitszeit: 8 Stunden pro Tag, 45 Wochen pro Jahr
n Gurtförderer
n Brecher
n Schiffsantriebe
n Zentrifugen/Mischer
n Holzhacker/Holzzerfaserer
n Pulper
n Zerkleinerungsmaschinen
n Mühlen
Einsatzbeispiel Shredderantrieb
Voith Turbokupplung mit herkömmlicher Temperatur-Messeinrichtung im Antrieb
1. Abschaltung der Zuführung wegen Überlastung (Übertemperatur)
2. Produktionsausfall (Abkühlphase)
2000 kW
200 °C
Kupplungstemperatur
Motorleistung
1
2
0 kW
0:00
0:05
0:10
0:15
0:20
0:25
0 °C
0:30
Zeit [h:min]
Amortisations-Rechnung „Shredderantrieb“
Abschaltungen durch Überlast
durchschnittlich 2 pro Woche
Wartezeit nach Abschaltung
ca. 2 Stunden
Produktionsausfall durch Abschaltung
160 t pro Woche,
7200 t pro Jahr
Entgangener Gewinn
(nach Kundeninformation: 15 ¤/t)
2400 ¤ pro Woche,
108000 ¤ pro Jahr
Resümee
BTM hat sich bereits nach 2 Wochen amortisiert
Spezieller Kundennutzen
n Hohe
Anlagenverfügbarkeit
Steuerung der Belastung
n Reduzierung von Produktionsausfall
n Erhöhung der Produktivität und Wirtschaftlichkeit
n Anlagenbezogene
Voith Turbokupplung mit innovativer Temperatur-Messeinrichtung BTM im Antrieb
1. BTM-„Schaltpunkt“, Belastung des Antriebs wird reduziert
2. Kein Produktionsausfall nach BTM Eingriff
2000 kW
200 °C
Kupplungstemperatur
Motorleistung
1
2
0 kW
0:00
0:05
0:10
0:15
0:20
0:25
0 °C
0:30
Zeit [h:min]
Aufbau und Funktion
Auswertegerät
Antenne
Impulsantwort
(temperaturabhängiges Signal)
Temperatursensor
hochfrequentes Signal
(vom Auswertgerät)
BTM-Komponenten:
Auswertegerät, Antenne, Temperatursensor
Funktionsweise
Technische Daten BTM
1. Das Auswertegerät sendet über die Antenne ein
hoch­frequentes Signal aus.
Auswerte­gerät
2. Der Temperatursensor empfängt das hochfrequente
Signal. Ein OFW-Element im Sensor wandelt dieses
Signal in ein temperaturabhängiges Signal und
reflektiert es.
3. Der Temperatursensor erfasst die Temperatur des
Betriebsmediums und reflektiert in Abhängigkeit
dieser Temperatur ein Signal zurück zur Antenne.
4. Die Antenne empfängt das Signal und führt es zum
Auswerte­gerät zurück.
5. Im Auswertegerät wird das Messsignal aufbereitet
und steht als 4 – 20 mA Ausgangssignal zur Ver­
fügung.
Temperatur­
sensor
Antenne
Messbereich
0°C…+180°C
Messkanäle
4
Versorgungs­spannung
24 VDC
Schutzart
IP65 nach EN 60529
zulässige Umgebungs­
temperatur
-40°C…+65°C
Zulassungen
CSA Certificate of
Compliance
No. 1968359
Messbereich
0°C…+180°C
Schutzart
IP67 nach EN 60529
zulässige Umgebungs­
temperatur
-40°C…+100°C
Messbereich
0°C…+180°C
zulässige Umgebungs­
temperatur
-40°C…+100°C
Schutzart
IP67 nach EN 60529
Kabellänge
25 m
cr388de, SSvG/ WA, 06.2008, 1000. Maße und Darstellungen unverbindlich. Änderungen vorbehalten.
Voith Turbo GmbH & Co. KG
Anfahrkomponenten
Voithstraße 1
74564 Crailsheim, Germany
Tel. +49 7951 32-409
Fax +49 7951 32-480
[email protected]
www.voithturbo.com/anfahrkomponenten