Pfadizytig 1/2010 - Pfadi Bi

Commentaren

Transcriptie

Pfadizytig 1/2010 - Pfadi Bi
1/2010
pfadi bi-pi oberuzwil
impressum ı pfadizytig ı
IMPRESSUM
Abteilungszeitung
der Pfadfinderabteilung
Druck
Baer Druck, Oberuzwil
Bi-Pi Oberuzwil
Redaktion
Pascal Kägi v/o Mezzo
Adlerwiel 9
9248 Bichwil
071 951 83 15
[email protected]
Ausgabe Nr.1/2010
31. Jahrgang
erscheint vierteljährlich
Auflage
300 Exemplare
al ı pfadizytig · 1 ı
AL- Vorwort
Liebe Pfadi’s und Pfadiangehörige.
Dies ist mein erstes AL-Vorwort
als neuer Abteilungsleiter. Ich
möchte mich ganz kurz vorstellen. Ich heisse Lars Hangartner
v/o ülä, bin 21 Jahre alt und wohne in Bichwil. Nach nun ca. 14
Pfadi-Jahren bin ich stolz nun
nach vielen Stufen und Funktionen das AL-Amt zu übernehmen.
Ich freue mich insbesondere darauf, da ich das topmotivierte Leiterteam unserer Abteilung sehr
gut kenne.
Es ist immer wieder schön zu sehen dass eine Gruppe Jugendliche, sich so für eine Schar von
Kindern, so einsetzt um Ihnen ein
attraktives Programm zu bieten.
Ich möchte an dieser Stelle dem
Leiterteam herzlich für ihren Einsatz zu danken. Ein grosses
M-E-R-C-I an das Leiterteam.
Aber es gibt auch noch viele andere Personen in der Pfadiabteilung denen man noch danken
müsste. Mir fällt da z. B. Alois
Bachmann ein, unser HeimMann für alles! Ich möchte dir
danken, dass du für den neuen
Materialraum soviel Zeit investiert hast.
Es gibt natürlich noch viele weitere Personen, denen man danken
sollte, jedoch wäre dann die
Pfadi-Zytig nur damit vollgeschrieben, was ja schade wäre,
da es sich ja in der Pfadi vor allem um die Kinder handelt. Aber
hier von mir ein riesiges Dankeschön, für alle die sich Zeit nehmen für diesen Verein!
Das Alte Pfadijahr konnten wir
mit der Waldiwienacht abschliessen. Im neuen Jahr sind die Biber
auf Weltreise und durchforschen
zusammen mit dem Biber die
Welt. Die Pfadistufe ist auf den
Spuren des Super-Marios und
begibt sich so in manche schwierige Aufgaben.
Ich wünsche ihnen viel Spass
beim Lesen der Impressionen
des 1. Quartals 2010.
Bewusst Handeln
ülä
ı pfadizytig · 2 ı
Chlausweekend 2009 in
Bischoffszell
freuten uns auf die Pause. Danach ging es weiter.
Postenlauf 4.12.2009
AZB Boa und Frizza
Liebe Pfadileser
Nach der Anreise liefen wir zum
Hirschenplatz. Von dort aus begannen wir in verschiedenen
Gruppen einen Postenlauf. Zwischendurch mussten wir Fragen
beantworten und Aufgaben lösen. So mussten wir weiter machen bis wir das Lösungswort
hatten. Das Thema war Drei Königstag. Wir haben auch alle 20
Wörter herausgefunden. Das Lösungswort war Vormundschaftskönig, das war sehr schwer zum
herausfinden. Wir liefen immer
zu den Posten. Wir verirrten uns
ein wenig aber es war nicht
schlimm und wir verirrten uns nur
1 Mal. wir waren eine von den
ersten Gruppen wo das Lösungswort hatten. Als fast alle fertig
waren gingen wir ins Pfadiheim
und die anderen kamen nach. So
verging der erste Block und wir
Rotzblock Pfadistufe 5.12.2009
Nachdem mir s’Thema Valentinstag hinder üs brocht hend, isches
zu de Fasnacht gange. mir hend
mösä warm agleit si und gueti
Schue a ha. Mir sind uf d’Wise
näbetem Pfadihaim und sind i 3
Gruppe itailt worde. Es het bi verschiedenä Leiter en Poste gha.
Mir hend zerscht zum Smaili
möse sis Auto go züche. Denn,
wenn d’Unica gruefe het, het di
ganz Gruppe so schnell wie
möglcih zu ihre möse. Die Gruppe wo z’letscht döt gsi isch, isch
bestroft worde. Sie hend möse
vom einte Pfool zum andere
Froschhüpfe. Nocher hit
d’Gruppe de Poste gwechslet.
Mir sind zum Mezzo. Es het
ghaisse, er hegi sini Brille verlore
und mir mönd sie sueche. Und
das robbend ufem Bode! Noch
öppe 3 Minute hemmer chöne ufhöre und hend erfahrä, das gar
kei Brille am Bode gsi isch, Es
isch nur drum gange, dass mer 1
Minute am stuck chan am Bode
umä chrüchä. Denn hemmer wieder zu de Unica möse. Noch enere witere Bestrofig simmer zum
Fratz und dä Nudlä. Döt hettmer
zerscht möse 20 mol um en Topf
ı pfadizytig · 3 ı
einmal, und das mal gewann unser Koch. Alle waren Müde und
wir gingen ins Bett. Gute Nacht
xD
Mis Bescht Mana
Atelier 5.12.2009
renne, denn zumne Pfool, wos e
Bild gha het. Mer het sich möse e
bestimmts Merkmol merke und
zu dä Nudlä go. D’Unica het
grueffe und alli sind wieder zu
ihre. Die gruppe wo verlore het,
het leider bis zum Pfadiheim
möse Böckligumpe. Döte aacho
hemmer no ä Piniata zertrümmeräd und denn endlich is warme
Pfadiheim chöne. Döte hend die
wo hend wölle chöne go schloofe, di andere no werwölfle.
Wir haben eine Laterne gemacht.
aus Papir. Es gibt eine Einfache,
eine Mittelschwirige, und eine
Schwirige. Die Schwirige können
nur die Pfadistüfler machen. Ich
habe die mittlere Stufe gemacht.
Und dabei habe ich eine Sternenlaterne gemacht. Dabei haben wir uns von den Leitern helfen lassen. Dann wurden wir mit
Kuchen behlont. Und dann ging
es Weiter.
Mis Bescht mit Hilfe von Patou
gedichtet von Victa
AZB Amica mit Hilf vo dä Fäger
xD
Pioblock 5.12.2009
Fasnacht Wolfsstufe 5.12.2009
Wir zogen Masken an. Dann
stellten wir stüle auf. Trotzli stellte
musik an. Wir rannten um die
Stühle. Dann Stellte die Musik
aus. Alle suchten einen Platz,
und einer fand keinen Platz. Der
Ging raus. am Schluss waren
noch zwei übrig. Finia und Flora.
Wir Spielten dieses Spiel noch
Nach em z’mittag hend mir
zerscht Freiziit gha, denn isch es
wiiter gange mit em Raiderblock.
Mir sind zum Bahnhof Bischoffzell gloffe un dhend döt verschideni Staffete gmacht. Denn sind
mir in Wald gange. Döt sind mir i
sechs Gruppe uufteilt worde.
D’Pios hend üs s’Spiel erklärt. Es
isch drum gange, e Rakete oder
mehreri für de 1. August z’baue.
al ı pfadizytig · 4 ı
Jedi Gruppe het e Camp gha und
es het 3 Zone geh. I de Zone 1
isch Kampfarena, Ufgobe und
Froge beantworte gsi. Zone 2
isch die Zone gsi, womer die andere het chöne fizze. Luut ussag
vom Trick hend mir nöd en langwilige Bändelikampf gmacht,
sonder wenn aim öppert erkennt
het, hett mo möse würfle. De
‚Agriffer’ het möse di höcher Zahl
ha. zum alli Bons vom andere
z’becho. I de Zone 3 sind alli
Camps vertailt gsi. Denn sind alli
Gruppe id Camps und es isch
losgange. Mir hend öppe 2 stund
lang gfizzt , ufgobe glöst oder
Frooge beantworted. So isch de
Nomigat schnell verbi gange!
Und mir sind zrug zum Bhf. Döt
het jedi Gruppe möse e Rakete
forme und e passends Grüsch
mache. Nocher simmer zrugg
zum Haim üs endlich go ufwärme, wills sauchalt gsi isch.
AZB Pfuus und Amica
Zusammenfassungen:
Gruppe Timido
Wir sind vom Bahnhof Uzwil in
Bischoffszell gefahren. Dort haben wir einen Postenlauf gemacht. Nachher sind wir ins
heim. Nachher hatten wir Valentinstag. Nachher mussten wir den
Konfettiwerfer fangen mit einer
Staffette. Nach der fasnacht
konnten wir schlafen gehen. Wir
haben viele Laternen gebastelt.
Dann hatten wir Pioblock im
Wald ab dem Bahnhof. Dan haben wir gegessen. Nachher sind
wir wieder in den Wald und sa-
hen zwei Monster kämpfen dann
mussten wir bändelifitzen und
das liebe Monster stark machen.
Dann sind wir schlafen. In der
Nacht kam der Samichlaus. Dan
gingen wir noch mal schlafen.
Heute morgen haben wir gepackt
und jetzt sind wir am weinachtsOL.
fertig
ı pfadizytig · 5 ı
Gruppe Anonymus
Beim antreten hatten wir Silvester. Die fahrt mit dem Bus war
nicht besonders lange. In Bischofzell hatten wir einen SternOL zum Thema 3-Könige. Es war
einbischen kalt da wir Pfadis sind
haben wir nicht gejammert. Dann
his es auf ins Heim. Es gab einen
Dessert. Dabei war es Valentinstag. Wir hatten ein Wegsel-Date.
Dann war es natürlich Fasnacht
und wir machten Spiele. Wir
machten wer am schnellsten auf
einem Stuhl sitzt und ein Brezelgame. Es war ein lustiger Abend.
Dann haben wir gepent. Am
nächsten Tag hatten wir Ostern,
da mussten wir Eier suchen.
Wenn wir keine Eier gefunden
haben konnten wir aucht nicht
frühstück essen, aber alle konnten Frühstück-Brunch essen.
Nacher haben wir Laternen gebastelt. Dann durften wir den
ganzen Nachmitag spielen am
abend mussten wir ein cooles
Spiel gamacht. Am abend um
1:00 kam der Samichlaus und
alle haben ein chlaussack bekommen und dann durfen wir
pennen. Am Nächsten Tag hatten
wir einen Kalender Postenlauf.
Ende
�����
���������
������������������������������������������
��������������������������������������������
��������������������������������������������
����������������������������
�������������������������
�����������������
��������������
������������������
ı pfadizytig · 6 ı
Samstag 30. Januar 2010
Diese Übung war die dritte
Übung im Marioland.
An diesem Samstag haben wir
einen Workshop gemacht. Wir
konnten zwischen den Posten
Plakat, Autos bauen, Dessert
machen und Heissluftballons
bauen auswählen.
Beim Posten Plakat wurde mit
Fuchur ein Plakat über die Pfaderstufe aus verschiedenem Material aus der Bastelschublade
hergestellt. Ausserdem gab es
Fotos die wir ankleben konnten.
Das Plakat wurde nachher im
Pfadiheim aufgehängt.
Die Aufgabe beim Posten Auto
bauen mit Zabbli war es, aus
Röhrchen, Gummis, Luftballone,
Holzstäbchen und Plastikbechern ein Auto zu bauen. Die
Idee war einen Ballon so anzubringen, dass er das Auto vorwärts schob. Leider gelang es
nicht so gut.
In der Küche wurde zusammen
mit Unica und Nudlä der Posten
Dessert machen ausgeübt. Es
gab Omeletten mit Nutella, Zitronen-Birnen-Creme oder mit Zimt
und Zucker. Alle fanden es lecker. Am Schluss mussten die
Kinder die dort waren natürlich
auch abwaschen.
Beim letzten Posten bauten wir
mit Mezzo Heissluftballons. Seidenpapier, Kleber, Holzstäbchen,
Alufolie und ein Brennmittel ver-
ı pfadizytig · 7 ı
halfen dazu. Leider flog der kleine Heissluftballon nicht, weil er
beim Anzünden anfing zu brennen. Der grosse flog allerdings
über zwei Häuser und stürzte
dann ab.
Allzeit bereit
Conta
De absolut riise hammer Bricht
vom Venner-/ Jungvennerweekend
6. und 7. Februar, irgendwoo i
de Berge.
Es isch Moorge früeh, no faschd
Nacht, gsii, wo alli Venner und
Jungvenner sich no bizli döösend
am Bahnhof besammlet hend.
Aber üüsi Laaiter sind natürli no
vill müeder gsii.
Mer sind denn sofort in Zuug iigstiige, und all die normale Pfader
und Pfaderinne, wo sich kaii Sorge um ehräs Globibillet hend
möse mache, hend no biz wiitergschloofe.
Woomr endli aacho sind, irgendwoo i somne Kaff, hemmr zerschd mool ufs Auto gwaartet, well
dött drinn sind dSchneeschue
gsii, wommr natürli zum dur de
Tüüfschnee laufe bruchd hend.
Mer hend üüs die denn
gschnappt, Esse uf’d Rucksäck
vertaailt, fraiiwillig oder eher net,
und sind in Bus iigstiige, dä üüs
bizli nööcher zum Berg broocht
het.
Chuum simmr usem Bus gstiige,
hemmer de gewaltig und riisig
Berg gseeh, de vomne wilde
Schneesturm verschluckd worde
isch. Aber mir sind jo kai Sunntigspfader und Sunntigspfaderinne, deshalb hend miir üüs tapfer
dSchneeschueh montiert und
sind loosgloffe.
Dur Nebel und lebesgfööhlichi
Schneestürm hemmer üüs
kämpft, sind bis zu de Oberschenkel im Tüüfschnee iigsunke
und mit letschter Chraft ufd Spitze vo dem faschd senkrecht
staaile Berg gchrooche. Schlimmer wie im Militäär! Okeey, villichd au biz übertriibe.
Jedefalls simmer geg de Mittag
obe aacho und hend gad ine
ghaaizti Berghütte chööne. Nochdem mir üüs vo dem Kampf erhoolt hend und nochli Suppe
gesse hend, sind di häärtischte
Pfader und Pfaderinne wiider use
is Schneegestööber go sich uspowere.
Dii andere, wo nochli müed vom
ı pfadizytig · 8 ı
Friitigoobed und vom Uuelaufe
gsii sind, sind drinn bliibe und
hend g‘ Maaiered. Bii dem Würfelspiil isch so aainiges usechoo,
zum Biispill, dass ich überhaupt
net dUnica verarsche chaa, sii
durchschaut mich aifach immer,
defüür chaa d’Nudle umso besser üüberzooge lüüge, zum Biispill mit emne luute Indianergeschraai, zum nocher allne säge,
dass sii en Maier hett. Und de Timido laaidet bizli a Selbstüüberschätzig, bii em isch alles Maaier.
Und soo hett jede biz was anders
a dem Noomi erlebt. Irgendwenn
hend de Baabli und ich mool aagfange choche, Tortellini mit
Rahmsauce, i muue scho sääge,
da hemmer verdammt guet
gmacht, es hend sich alli wie Raaubtier druffstürzt.
Am Oobig hend denn e paar wiiterhin Chaartespiili gspillt, anderi
hend wichtigi Frauegsprööch
oder Frauegsprööch mit Manne
gmachd und de Fratz hett dur sini
Zaaichnige Orakel glääse.
Also, falls irgendwer mol es Horoskop bruucht, löönd ooi vom
Fratz Zaichnige läsä.
Schliesslich isch sind denn alli
mool meh oder weniger go
schloofe, ussert natürlich dSpruusa und de Hiljio, wo wiidermol
nu Auge füür sich ghaa hend.
Am nögschte Moorge simmr
öppe am 9i ufgstande, ich mue jo
etzd net erwähne, welli zwaai wider müed gsii sind. Noch emne
göttliche Zmorge, wo scho nüm
ganz so perfekt gsii isch, well dUnica und dNudlä (wie chönts au
andersch sii?) dCornFlackes
weeggesse hett, hemmer mol
aagfange, üüsi wenige Sache
zäme zpacke und sHuus butze.
Denn simmer alli use, sWetter
hett sichs glaub doch andersch
überlaait, wells gmerkt hett, dass
sich so schnell en Pfader net erschüttere loohd, e Pfaderinn
schoo gaar net. Jedefalls hett
dSunne gschunne wie nünd. Wiider hemmer dSchneeschueh
aaglaait, de Rucksack ufd Schultere gnooh und de Berg wiider
abegloffe, oder meeh, abegrollt
ı pfadizytig · 9 ı
oder so näbis. Isch würkli funny
gsii.
Dunne hett de Smaili uf üüs
gwartet (de hett s’gaanz Laager
verpasst...haha) und üüs gad ine
Reschtii broocht, wommr alli
SchniPoo hend dööre esse.
SchniPoo mit no biz Grüüezüüg,
e paar hend sichs mit dem scho
schwäär gmacht (Faivel, Spruusa, fühled ooi net aagsproche).
Jojo, und well mer alli scho biz
gstunke hend, simmr denn iis
Hallebaad gange. Dött hend
denn alli aiidüütig ehrä letschd
Power liigeloh und sich nocher
zum Zuug gschleppt, jede hett
glaub haimlich scho vo sim Bett
dehaai trooimt.
Nochere endloos lange Zuugfaahrt simmer wiider zUzwil am
Bahnhof gstande, obwohl, eher
vor Müedigkaait gwaankt, naai,
so gad au net, aber alli hend en
riise Smile im Gsiicht gha.
Well es isch e Hammerweekend
gsii und so schnell wird da nüm
toppt werde... (:
Danke für alles a alli!!! Fäägi.
ı pfadizytig · 10 ı
Venner Jungvenner Weekend
Im huus aah choh hemrs üüs
gmündlich gmacht und sind zum
warme ofääh ane gsesääh.
Spöter hemr üsää schloofplatz ii
grichtet. Nach dem mir den
schloofsack uusbreitet hend nd
üüs umzoogä häänd hääts zmittag geeh. Es het steiipilzsuupe
mit Winerlii geeh. Daah ish mega
fein qsii. Den hemmr chlii chööhnä mache wa mer wöönd.
Soo am 1iis ish es den witer gange. Die einte sind dine blibe und
hend s piel meier gspiilt.
Und dii anderää sind usää und
häänd ää Schneemuurbaue mit
bänklii. Sie hend au no ääh Faivela gmacht x). So am füüfii sind
die vo dusse widr iinää choh und
händ sich uufgwäährmt.
Den hemr noch lii gspiielt oder
gschwäätzt. Spööter hets den
znacht geeh.
Tortelliniis mit ärääh feine Sauce.
Nach dem feiinää Znacht sind
mir iid zimmer goo üüs usruuäbä.
Die einte sin den noo abe goh
pokerää. Sehr sppoot hets den
noo dessert geh. De hend abr
ned alli gesse. Wills shoo vooher
iigschloofe sind. Noch eem dessert hend sich den au alli andere
uuf gmacht ii dää Schlag. S pyjama aagleit und in schloofsack
glege.
Diie einte siind soofoort iigschloofääh. Die anderää händ
noo bis tüüf iid nachtiinää
gschwäätzt.
Soo am sibnii simmer den uufgsatnde. Händ üüs aahgleit und
sin goo zmöörgelää. Es het zoopf, steihaarti Nutella, butter,
milch uus Milchpulver und no andederii guetii sache. Nachem
esse hemr packt und jede het siis
zueteilte ämtli erlediget. Da ish
z.B qsii:
Kuchi uufruhme, Schlag putze
und de uufenthaltsruum uufruhme und putze. Dah ish noo
schnell gmacht qsii. Den hemmr
alli üüsii Schneeschueh aad Füess gmacht und mir hed üüs uf
de Weeg gmacht wider vo dääm
Berg abe z chooh.
AZB Sprusa…….
ı pfadizytig · 11 ı
Und hier ein Musterbeispiel eines
Berichtes:
ı pfadizytig · 12 ı
Übung vom 20.3.2010 mit dem
Motto D.I.S.C.O.
Nach dem Antreten haben wir ein
Schlangenspiel gespielt bei dem
man den vorderen an der linken
Schulter und am rechten hinten
angewinkelten Fuss festhalten
musste. So mussten die Mannschaften über die Wiese hüpfen
und wenn Schlange gerissen ist,
ist die Mannschaft ausgeschieden.
Danach sind wir ins Pfadi-Heim
das Spiel die Reise nach Jerusalem spielen gegangen.
Anschliessend haben wir ein
Spiel gespielt, bei dem einer in
der Mitte stand mit einer Papierkeule und ein anderer musste
den Namen eines Kindes sagen.
Derjenige in der Mitte musste
dem, dessen Name gesagt wurde, versuchen mit der Papierkeule auf ein Knie zu hauen. Aber
das Kind konnte verhindern eins
auf die Knie zu kriegen, in dem
es einen anderen Namen sagte.
Das Zvieri haben wir gegessen,
nachdem wir wieder raus gegangen sind.
Während dem Zvieri haben die
Leiter ein Bar aufgebaut. Die
Leiter hatten Rezepte für Drinks.
Wir durften wählen, zu welchen
Leitern wir gehen und einen
Drink machen. Die Zutaten waren Säfte, Sirups, Rahm und Kokosnussmilch. Die Drinks von
den Leitern waren lecker, aber
die von mir selbstgemachten waren untrinkbar.
Danach haben Schittliverschlagen gespielt und Belami, Mana
und ich haben unsere Jacken getauscht.
Zum Abschluss haben wir Tschiaiaijo gemacht.
Diese Übung fand ich bis auf
meine selbstgemachten Drinks
cool.
Allzeit Bereit Stratos
Samstag 20. März 2010
Am 2o.o3.1o hend mir es Spiel
gmacht, d.h. mir hend de „super
Mario“ und sini andere Kollege
bzw. Fiinde nohgmacht.
Mir sind in Wald gange und
d’Leiter hend üs i zwai Gruppe ihteilt,
Denn het Gruppe 1 (doh bin au
ich debi gsi) d’ Spielfigur
uusgwählt wo au bim „super Mario“ mitmacht. Au d’Gruppe 2 het
chönne e Figur uuswähle.
Denn hend mir müesse die Figur,
wo mir uusgwählt hend, bastle us
Ton.
Es het es Plakat gha, wo vershideni Weg hiigfüert hend.
Vom zwait letshte bis zum letshte
Poste het mer müesse 40 Geldstück ha.
S’Ziil ish gsi, ganz abä as Plakat
cho, und denn chönne d’ Prinzes-
ı pfadizytig · 13 ı
ı pfadizytig · 14 ı
sin „befreie“.
Das mer bis döt ane cho ish, het
mer verschideni Pöste müesse
gwünne. Beidi Gruppene hend d’
Pöste gllichziitig gmacht. De
Gwünner vom Poste het meh
Geldstück übercho als
d’verlüürer Gruppe.
Denn hets ahgfange regne und
mir sind is Haim gange.
Au do hend mir wiiter gmacht mit
Spieli. Z.B. Mörderlis oder s’Stuel
spiil, wo immer aine kain Stuel
gha het.
Am Schluss het denn d’Gruppe 1
mit 35 Geldstück z’vill gwunne!
Und Gruppe 2 mit öppe 30 Geldstück z’wenig verloore.
ABER: EN PRIIS HET
D’GWÜNNER GRUPPE KAINE
ÜBERCHO!
All ziit bereit Pfuus
ı pfadizytig · 15 ı
ı pfadizytig · 16 ı
Fotolovestory mit Super Mario
ı pfadizytig · 17 ı
The end
ı pfadizytig · 18 ı
ı pfadizytig · 19 ı
ı pfadizytig · 20 ı
ı pfadizytig · 21 ı
T-Shirt
men
CHF 29.--
T-Shirt women
CHF 29.--
Tasse
Magnet
CHF 2.-- /Stk.
(grün, blau, braun)
CHF
10.--
Jetzt
bestellen!
Coole Pfadi-Fanartikel
Die Marke „Pfadi Scout“ soll alle Schweizer Pfadis
verbinden. Ob aktiv oder ehemalig, jeder soll sich
mit der Pfadi identifizieren und stolz zeigen können,
dass er ein Pfadi ist. Mit trendigen, praktischen
Produkten soll Pfadi in der Öffentlichkeit sichtbar
gemacht werden. Diese coolen Pfadi-Fanartikel
sind nützlich für den Alltag, die Schule, die Pfadi
und für die Freizeit.
Tasche
CHF 6.90
ı pfadizytig · 22 ı
ı pfadizytig · 23 ı
…Pfadi…
…wieso gad Pfadi…
…was isch so guät a Pfadi…
…Pfadi isch aifach genial!...
Ich heisse…
Michèle v/o Fägger
In meiner Pfadikarriere bin ich schon…
Biendli, Pfadisli, Jungvennerin, Vennerin gsi.
Seit… äm Summer 2002
bin ich in der Pfadi und zur Pfadi kam ich durch…
ä Aazaig fürs SoLa 2002 i dä Ziitig.
Das beste, spannendste, lustigste Pfadierlebnis war…
s'Venner-/Jungvennerweekend, aber aich isch sowisoo
immer alles mega cool nd unvergesslich, wo mr i de Pfadi
erlebt.
Mein Ziel in der Pfadi ist…
Leiterin zwerde und mine Teilnehmer au so e gaaili ziit
schenke, wies mini Leiter bis etzd gmacht hend.
In 10 Jahren mache ich in der Pfadi…
irgndwas, han aber no kein Plan.
Unsere Abteilung „Pfadi Bi-Pi“ ist speziell, weil…
well dii coolschde Pfader und Pfaderinne dötte sind, miir di
egaailschte Sache zäme erlebet und jede und jedi
dezueghöörd.
Lord Baden-Powell war…
voll dä cool Typ
10 Pfadis die ich gut kenne heissen…
Amica, Taifun, Luna, Scirocca, Naduo, Chap, Pfuus, Trick,
Tweety... Jooh, kaii Ahnig, aich hanis echd mit allne vo Bi-Pi
guet!
Mein grösster Wunsch in der Pfadi ist…
dass es au wiiterhin so extrem funny bliibd und nöd alli
ufzmool ufhöred mit de Pfadii.
qp ı pfadizytig · 24 ı
Biberstufe
Wolfsstufe
Pfadistufe
22.05.2010
k.Ü.
Pfila
29.05.2010
k.Ü.
k.Ü.
Fähnliübung
05.06.2010
Biberreisli
Übung
Übung
12.06.2010
k.Ü.
k.Ü.
k.Ü.
19.06.2010
k.Ü.
Übung
Fähnliübung
26.06.2010
k.Ü.
k.Ü.
k.Ü.
03.07.2010
Ferien
Sola
Sola
10.07.2010
Ferien
Ferien
Sola
Pila
adressen ı pfadizytig · 25 ı
Abteilungsleitung
Mathias Moser v/o Spion
Ob.Torackerstr. 9
9248 Bichwil
071 951 82 67
[email protected]
Roverstufen-Leitung
Lars Hangartner v/o Ülä
Ob. Torackerstr. 8
9248 Bichwil
071 951 30 32
[email protected]
Lars Hangartner v/o Ülä
Ob. Torackerstr. 8
9248 Bichwil
071 951 30 32
[email protected]
Materialraumchef
Lars Hangartner v/o Ülä
Ob. Torackerstr. 8
9248 Bichwil
071 951 30 32
[email protected]
Biberstufen-Leitung
Seraina Schwizer v/o Kolibri
Stolzenberg 2
9240 Uzwil
071 951 93 32
[email protected]
Wolfsstufen-Leitung
Andreas Näf v/o Tschagon
Hüppel
9242 Oberuzwil
071 951 49 48
[email protected]
Pfadistufen-Leitung
Roman Schwizer v/o Smaili
Stolzenberg 2
9240 Uzwil
071 951 93 32
[email protected]
Piostufen-Leitung
Andreas Kuratli v/o Buffalo
Flurstrasse 10
9242 Oberuzwil
071 951 74 19
[email protected]
Heimverwaltung
Edgar Fürer
Bichwilerstr. 9
9242 Oberuzwil
071 951 75 34
[email protected]
Elternratspräsidium
Martin Walther v/o Ovo
Enderläckerlistr. 7b
9247 Henau
071 951 89 45
[email protected]
APV-Präsidium
Rolf Brunner v/o Dingo
St.Gallerstrasse 50b
9500 Wil
071 912 14 56
[email protected]
Materialverwaltung
Christa Schneider
Hohrainstrasse 11
9242 Oberuzwil
071 951 05 88
Einsendeschluss Ende November © PFADI Bi-PI Oberuzwil
Adressänderungen an
Philipp Gubler V/o Chegel
Bichwilerstr. 5
9242 Oberuzwil
071 951 39 13
[email protected]

Vergelijkbare documenten