Bioconcept-Car fährt mit neuer Generation Biodiesel

Commentaren

Transcriptie

Bioconcept-Car fährt mit neuer Generation Biodiesel
Informationen für die Presse
Bioconcept-Car fährt mit neuer Generation Biodiesel
(21. Mai 2011) „NExBTL” (Next Generation Biomass-to-Liquid) nennt der finnische Hersteller Neste Oil seinen
neuen Kraftstoff, mit dem der Bioconcept-Scirocco von Four Motors bei den Rennen zur Deutschen
Langstreckenmeisterschaft 2011 startet. Dieser Diesel wird mit einem von Neste Oil entwickelten Verfahren aus
Raps von zertifizierten, nachhaltig bewirtschafteten, deutschen Anbauflächen hergestellt. NExBTL besteht aus
hydriertem, das heißt mit Wasserstoff behandelten, Rapsöl. Für eine verbesserte Schmierfähigkeit werden bis zu
sieben Prozent herkömmlicher Biodiesel zugesetzt. Auf der Grünen Woche 2011 in Berlin wurde dieser
Kraftstoff bereits als „Diesel regenerativ” vorgestellt.
Rapsfeld
NExBTL ist der weltweit effizienteste und sauberste Dieselkraftstoff, bei dessen Verbrennung weniger
Rußpartikel und Schadstoffe entstehen als bei fossilem Diesel. So verringert sich unter anderem der Ausstoß
des Treibhausgases CO2. „Beim Betrieb eines konventionellen Dieselfahrzeug können durch den Einsatz von
NExBTL etwa die Hälfte der Treibhausgasemissionen eingespart werden, und das bei voller Leistung” erklärt
Four Motors Manager Thomas von Löwis of Menar. Diesel regenerativ schont also das Klima und kann durch
Reduzierung der Schadstoffe zu einer besseren Luftqualität in städtischen Ballungsräumen beitragen. Thomas
von Löwis of Menar ist von dem neuen Biodiesel überzeugt: „Als Pioniere für umweltfreundliche Mobilität setzen
wir ein Zeichen und demonstrieren mit dem Bioconcept-Car die Eignung dieses Kraftstoffs unter
Rennsportbedingungen.“
Die Alltagstauglichkeit des regenerativen Diesels wird zurzeit in einem Flottenversuch mit besonders effizienten
TDI-Motoren des VW-Audi-Konzerns erprobt. Neben Neste Oil ist auch das Mineralölunternehmen OMV beteiligt,
wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Hochschule Coburg und dem Heinrich-von-Thünen-Institut in
Braunschweig. Das Bayerische Umweltministerium und die Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen
(UFOP) in Berlin unterstützen das Projekt mit finanziellen Mitteln.
Kontakt und Informationen:
Four Motors GmbH | Schulstraße 18 | 72764 Reutlingen | Tel.: +49 (0) 7121-1449081 | [email protected] | www.fourmotors.com