der Presseinformation - BW-Bank

Commentaren

Transcriptie

der Presseinformation - BW-Bank
Presseinformation
Sabine Felicitas Wehinger
Pressereferentin
Baden-Württembergische Bank
Kleiner Schlossplatz 11
70173 Stuttgart
Telefon 0711 127-76273
Telefax 0711 127-74861
[email protected]
www.bw-bank.de
14. Juni 2016
Doppelspende aus BW-Bank Prämiensparen (PS-Sparen)
Kranken Kindern zuliebe
Zwei Projekte, die kranke Kinder in der Region Ludwigsburg
im
Fokus
haben,
Unterstützung
aus
erhalten
dem
insgesamt
4.000
Prämiensparen
der
Euro
Baden-
Württembergischen Bank (BW-Bank). „Aufwind e.V. benötigt
dringend Spenden, um das Eltern-Kind-Zimmer im Neubau des
Frauen-Kind-Zentrums
Spielmöbeln
und
Synowczyk,
bei
am
Klinikum
Spielsachen
der
Ludwigsburg
auszustatten“,
BW-Bank
sagte
verantwortlich
für
mit
Jörg
den
Marktbereich Ludwigsburg Privatkunden. „Damit sich hier
auch Geschwisterkinder ein bisschen wohlfühlen, sollen 3.000
Euro
aus
dem
PS-Spendentopf
diesem
Projekt
zugute
kommen.“ Der Freundeskreis Teddybär e.V. in Bad Rappenau
erhält 1.000 Euro aus dem PS-Sparen. Hiervon bestückt der
Verein Ludwigsburger Rettungswagen mit „Tröstebären“ für
verletzte Kinder. Am 13. Juni 2016 hat Synowczyk gemeinsam
mit Filialleiterin Martina Lohrmann beide Spendenschecks
überreicht.
Die Kinderklinik Ludwigsburg betreut Frühgeborene ab der
Grenze
der
Lebensfähigkeit
(ab
der
23. Schwangerschaftswoche beziehungsweise ab 400 Gramm)
sowie
kranke
Neugeborene
aus
dem
Landkreis.
Die
Verweildauer der kleinen Frühgeborenen beträgt bis zu drei
Monate. Die Kinder durchlaufen in dieser Zeit manchmal
kritische Phasen, in denen die Nähe der Eltern unerlässlich ist.
„Falls die Eltern bereits ältere Kinder haben, müssen diese
Seite 2
Presseinformation
14. Juni 2016
natürlich gemeinsam mit den Eltern untergebracht und
betreut werden. Deshalb fiel die Entscheidung, dass in dem
geplanten Klinikanbau auch Eltern-Kind-Zimmer eingerichtet
werden“, erklärte Klinikleiter und Vorstandsvorsitzender von
Aufwind e.V., Dr. Matthias Walka, als er den Spendenscheck
entgegennahm. „Wir sind der BW-Bank für ihre Spende zur
Einrichtung des Familienbereichs sehr dankbar. Es ist uns
wichtig, dass die Familien, die voller Sorge über ihre schwer
erkrankten Kinder sind, bei uns in angenehmer Atmosphäre
untergebracht werden können. Die Eltern können so in der
Nähe ihrer kranken Kinder bleiben und ihren Sprösslingen
besser beistehen.“
Den Spendenscheck an den Freundeskreis Teddybär e.V.
überreichte Synowczyk der Vereinsvorsitzenden Marita Klenk.
Mit dem Geld versorgt der Freundeskreis die Ludwigsburger
Rettungsfahrzeuge des ASB und des Roten Kreuzes mit
120 Tröstebären. „Die BW-Bank hat damit einen Grundstein
gelegt“,
sagt
Klenk.
„Ziel
ist
es,
auch
künftig
Rettungsfahrzeuge mit Bären auszustatten, weshalb wir für
jede Spende dankbar sind.“ Der kleine Bär soll Kindern –
schon auf ihrem Weg ins Krankenhaus – seelischen Trost
bieten und ihnen während ihrer Therapie beistehen. Manche
haben mit ihrem Bär an der Seite weniger Angst. Auch gelingt
es über den Tröstebär mitunter leichter, einen Zugang zu
einem verletzten Kind zu bekommen, das womöglich
schlimme Erlebnisse erst noch verarbeiten muss. „Deshalb
finden
wir
es
Rettungswagen
wichtig,
mit
dass
Tröstebären
auch
hierzulande
ausgestattet
die
werden“,
erklärte Synowczyk.
Sparen, gewinnen, spenden – so lautet die Devise beim BWBank-Prämiensparen (PS-Sparen). Ein Sparlos kostet 5 Euro –
4 Euro davon werden angespart und 1 Euro fließt in einen
Auslosungsfonds. Die PS-Sparer nehmen monatlich an einer
Seite 3
Presseinformation
14. Juni 2016
Auslosung
teil
sowie
zusätzlich
an
einer
jährlichen
Sonderauslosung. Insgesamt sind hier Geld- und Sachgewinne
im Wert von 5 Euro bis 5.000 Euro möglich – beziehungsweise
bis 50.000 Euro bei der Sonderauslosung. 25 Prozent aus
dem Auslosungsfonds werden nicht ausgeschüttet, sondern
kommen sozialen Zwecken zugute. So kamen beim BW-BankPrämiensparen im vergangenen Jahr gut 230.000 Euro für
gemeinnützige Projekte zusammen.