NEWS - Februar 2016 - Kinderheim Machern

Commentaren

Transcriptie

NEWS - Februar 2016 - Kinderheim Machern
NEWS - Februar 2016
Liebe Leserinnen und Leser,
auch wenn das neue Jahr schon einige Wochen alt ist, so
wünschen wir Ihnen ein gutes Jahr 2016.
Begleitet von Gottes Segen, Gesundheit, Zeit für Geist,
Humor, Herz und Hoffnung.
Sie haben mit Ihrem großartigen Engagement und Mittun
dazu beigetragen, dass Kinder und Jugendliche in unserer
Obhut ohne Angst aufwachsen können und Willkommen
sind.
Wir sagen Ihnen dafür ganz herzlich Danke!
Ein neues Jahr, liegt vor uns, und mit dem wir wieder
neue Hoffnungen verbinden. Hoffnung darauf, dass das
Positive weiter bestehen möge und Hoffnung darauf,
dass das, was 2015 begonnen wurde, aber noch nicht
abgeschlossen ist, sich weiter gut entwickelt. Sicher hat
dabei jeder von uns andere Gedanken und Hoffnungen.
Nehmen wir unsere Hoffnungen mit in das neue Jahr. Sie
soll unser Antrieb zum Handeln sein.
Hinter uns liegt ein bewegtes und ereignisreiches Jahr.
Unser Team stellt sich ständigen Herausforderungen, sowohl alltäglichen Gegebenheiten als auch unvorhersehbaren Ereignissen. Gegenseitige Unterstützung, Engagement, Professionalität und Herzenswärme tragen zum Gelingen bei.
Weitere wichtige Wegbegleiter für unsere Kinder und Jugendlichen sind deren Ansprechpartner im Jugendamt,
Kitas, Schulen, Ärzte, Fachdienste und Sportvereine. Nur
mit ihnen gemeinsam kann es gelingen, für die bei uns
lebenden Schützlinge ein vertrautes Umfeld zu schaffen
und sie auf dem Stück ihres Lebenswegs sicher zu begleiten.
Auf ein erfolgreiches und bewegendes Jahr 2016!
Ausgabe: Februar 2016
Jede Kanone, die gebaut
wird, jedes Kriegsschiff,
das vom Stapel gelassen
wird, jede abgefeuerte
Rakete bedeutet letztlich
einen Diebstahl an denen,
die hungern und nichts zu
essen bekommen, denen,
die frieren und keine
Kleidung haben.
Eine Welt unter Waffen
verpulvert nicht nur Geld
allein. Sie verpulvert auch
den Schweiß ihrer Arbeiter,
den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung
ihrer Kinder.
Dwight D. Eisenhower
Liebe Leserinnen & Leser,
hier finden Sie im Anschluss einen kleinen Rückblick in das
Jahr 2015 aus den Kinder- und Familienhäusern und der Arbeit in den Projekten, aber auch Informationen zu neuen Projekten, die im neuen Jahr 2016 starten werden. Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und Stöbern auf unseren
Seiten.
ü
Rückblick ins Jahr 2015
Für eine gute Arbeit braucht es regelmäßige Weiterbildung
und Qualifizierung. Im Jahr 2015 beendeten wir zum 3. mal
unser Weiterbildungsprogramm TRAINEE. In diesem Jahr haben alle TeilnehmerInnen erfolgreich das Traineeprogramm
unseres Trägers absolviert. Sie konnten während der Zeit viele
neue Erkenntnisse sammeln, welche sie in ihrer pädagogischen Arbeit anwenden werden.
Wir freuen uns über die zahlreichen Sponsoren und Spender,
die uns im Jahr 2015 unterstützten. Nur mit ihrer Hilfe waren
einige der folgenden Höhepunkte möglich.
So konnte mit ihrer Hilfe ein Kochabend im Strandcafé Markkleeberger See, ein Besuch des Tropical Islands am Rande von
Berlin, Ferienfahrten nach Sebnitz, Dranske und ins Elbsandsteingebirge, eine Werkbesichtigung der Porsche Werke
Leipzig, ein Floßprojekt, einen Ausflug in den Freizeitpark
Belantis, der Start des Musikprojektes „Musik(im)Haus“, der
Bau eines einzigartigen Lehmbackofens und unsere Weihnachtsfeier in der TBE-Engelsdorf, stattfinden.
Im Juli wurden die Schlüssel für das neue Büro in der Riebeckstraße 1, im Osten Leipzigs überreicht. Die Räumlichkeiten
werden von der Geschäftsstelle der kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH (Büro Leipzig), vom Projekt PaProLe und
vom Leipziger Projekt Stabil, sowie für verschiedenste Anlässe
genutzt. Und neben all diesen Höhepunkten waren zahlreiche
Bau-und Renovierungsmaßnahmen im Gange:
Nach fast 3 Monaten umfangreichen Renovierungsmaßnahmen öffnete das Haus Taucha wieder seine Pforten.
Wenn die Sonne nicht auf Lob und
Bitten wartet, um aufzugehen,
sondern eben leuchtet und von der
ganzen Welt begrüßt wird, so
darfst auch du weder Schmeichelei
noch Beifall brauchen, um Gutes zu
tun. Aus dir selbst heraus mußt du
es tun: Dann wirst du wie die
Sonne geliebt werden.
Epiktet (50-138), griech. Philosoph
Um den Brandschutzauflagen gerecht zu werden, wurde auf
dem Gelände in Machern, ein Feuerlöschteich erbaut. Weiterhin konnte für die kalte Jahreszeit ein großes Hasenhotel mit
anschließenden Freigehege gebaut werden.
Auch im Verwaltungstrakt begann die Sanierung. Die Möbel
sind bestellt und werden nun mit Sehnsucht erwartet, damit
im Frühjahr 2016 der Umzug vom gelben Container in die neuen Büroräume stattfinden kann.
Eine ausführliche Rückschau
„Jahresrückblick“ entnehmen.
können
Sie
dem
Blatt
Ausblick ins Jahr 2016
Wir gehen auch in dieses neue Jahr mit anspruchsvollen Aufgaben. Spannende Projekte stehen uns bevor und wir freuen
uns, diese gemeinsam mit diesem tollen Team angehen zu
können!
So wird neben vielen kleinen Höhepunkten, wie zum Beispiel
der Brunch zum 23. Geburtstag der kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH, die Ferienfahrt ins Elbsandsteingebirge und eine Kindertagsfeier, das Herbstfest am 24. September 2016 sein. An diesem Tag öffnen wir wieder für alle Gäste
und Interessenten die Türen unseres Hauses. Zu unseren
Herbstfesten steht neben der Präsentation der pädagogischen und therapeutischen Inhalte unserer Arbeit immer ein
tolles abwechslungsreiches Rahmenprogramm im Mittelpunkt des Tages. Wir verdeutlichen mit unserer Festlichkeit
aber auch unsere standortbedingte Beteiligung in dem sozialen Leben der Gemeinde Machern. Unser Herbstfest ist somit
nicht nur ein Höhepunkt für alle Kinder, Jugendlichen und MitarbeiterInnen, sondern ein Spaß für alle Gäste, Interessenten
und SympathisantInnen unseres Kinderheims.
Wenn Sie mich also fragen, was ich mir von unserer MitarbeiterInnen und Partnern fürs neue Jahr wünsche, dann kann ich
nur sagen: Machen Sie bitte weiter so.
Die Geschäftsführung & das Leitungsteam der
kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH
ß
Nachruf
Ende Januar erreichte uns die traurige Nachricht zum Tod,
des langjährigen Leiter des Jugendamtes des Landeskreises
Leipzig, Herrn Thomas Pfeifer.
Er hat seine berufliche Tätigkeit mit großem, fundiertem
Engagement wahrgenommen und sich in hervorragender
Weise für die Belange unserer Kinder und Jugendlichen eingesetzt.
Thomas Pfeifer
Wir sind tief betroffen und werden ihn mit seiner freundlichen
Art in bleibender Erinnerung behalten.
Die Geschäftsführung, das Leitungs– und
Mitarbeiterteam der
kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH
Kinderheim Machern
Man lebt zweimal:
das erste Mal in der
Wirklichkeit,
das zweite Mal in der
Erinnerung.
Honoré de Balzac
Das schönste Denkmal das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
Albert Schweitzer
Die Freien Träger im Landkreis Leipzig trauern um ihren
Jugendamtsleiter
Herrn Thomas Pfeifer
der im Alter von 58 Jahren verstorben ist.
Herr Pfeiffer hat einen großen Beitrag dazu geleistet, unsere
Jugendhilfelandschaft so zu gestalten, wie sie jetzt ist. Wir
konnten mit ihm diskutieren, Projekte auf dem Weg bringen, um Finanzen streiten, Konzepte entwickeln und Inhalte
festlegen. Seine Fähigkeit das Ganze im Blick zu haben und
seine tiefe Menschlichkeit werden uns fehlen. Wir danken
ihm für die Kraft und Zeit, die er für seine und unsere Arbeit
aufgewendet hat.
Seiner Familie gehört unser tiefes Mitgefühl.
Arbeitsgemeinschaft Freie Träger
Landkreis Leipzig
IMPRESSUM
kinderheim machern
GEMEINNÜTZIGE GMBH
Eichenweg 1
04827 Machern
Tel. 034292-68574
direkt: 69702
Fax. 034292-74380
[email protected]
Handelsregister: Leipzig,
Nummer:7260
Gerichtsstand:
Amtsgericht Leipzig
Redaktion: L. Gutzeit