Viele offene Fragen und Hoffnungen vor der Partie gegen den FC

Commentaren

Transcriptie

Viele offene Fragen und Hoffnungen vor der Partie gegen den FC
Wo stehen wir?
Tabelle1
Platz Mannschaft
1 BSG Chemie Leipzig
2 BSG Stahl Riesa
S
4
4
G
3
3
U
1
1
V
0
0
Tore Tordiff. Pkt.
9:2
7
10
8:3
5
10
3 FC Grimma
4 FSV Zwickau 2
4
4
3
2
0
2
1
0
9:4
9:4
5
5
9
8
5 SV Einheit Kamenz
6 VfL Pirna-Copitz 07
7 FC Eilenburg
4
4
4
2
2
2
2
1
1
0
1
1
7:3
4:3
8:9
4
1
-1
8
7
7
8 VfL 05 Hohenstein-E.
9 NFV Gelb-Weiß Görlitz
4
4
1
1
2
2
1
1
7:5
8:7
2
1
5
5
10 Kickers 94 Markkleeberg
11 VfB Empor Glauchau
12 BSC Freiberg
4
4
4
1
1
1
1
1
1
2
2
2
7:9
3:5
3:9
-2
-2
-6
4
4
4
13 BSC Rapid Chemnitz
14 Reichenbacher FC
15 SG Taucha 99
4
4
4
1
0
0
0
2
1
3
2
3
8:9
3:6
1:8
-1
-3
-7
3
2
1
16 Heidenauer SV
4
0
0
4
1:9
-8
0
Torschützen
Baumgart, Tom
1
zu Beginn der zweiten Halbzeit sollte
sich das leider ändern, ein quer gelegter
Ball findet den Weg ins Tauchaer Tor.
In der Folgezeit versuchten wir etwas
zu offen mitzuspielen, luden so die
Chemiker immer wieder zu schnellen
Gegenstößen ein. Glücklicherweise
konnten diese auch hochkarätige
Chancen nicht verwerten und so
blieben wir bis zum Schluss im Spiel.
Leider verbreiteten die nun rarer
gewordenen Angriffsbemühungen
wenig Gefahr und so kam es am Ende
zu einem sehr unglücklichen Punktverlust. Dieser schmerzt zusätzlich, da
sich unser torgefährlichster Angreifer,
Thomas Stolle, schwer verletzte und
wohl längere Zeit ausfallen wird.
Um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht vollständig zu verlieren, müssen nun dringend Punkte
her. Ein Ergebnistausch der letzten
beiden Partien gegen die BSG hätte
uns da sicher geholfen.
LS
Schiedsrichter: Daniel Hartig; Assistenten: David
Weiß, Julian Schiebe
Viele offene Fragen und
Hoffnungen vor der
Partie gegen den FC
Eilenburg.
Geht heute etwas?
Die Wurzeln unseres heutigen Gegners
liegen beim 1912 gegründeten FC 1912
Eilenburg. Nach mehreren Fusionen
strukturierte man sich Ende der 1940er
Jahre als BSG Fortschritt Eilenburg
neu. Umbenannt in BSG Chemie
Eilenburg spielte man bis zur Wende
in Bezirksliga oder -klasse.
Nach Auflösung der Betriebssportgemeinschaften im Jahr 1990 benannten sich die Eilenburger in FSV
Grün/Weiß Eilenburg um. Dennoch
blieb derVerein im EilenburgerFußball
nur die Nummer 2 hinter dem
erfolgreicheren MFC Eilenburg. Seit
2001 mit dem MFC fusioniert, spielt
derFC Eilenburg nunmehrin derSpitze
des sächsischen Fußballs eine sehr
gute Rolle, u.a. fünf Jahre in der
Oberliga Nordost.
LS
5. Spieltag
uc
SG Ta
ha 99
Samstag,
19. September 2015
Steckbrief: FC Eilenburg
Gründungsdatum: 01. 01. 1994
Spielstätte: Ilburg-Stadion (5600
Plätze)
Vereinsfarben: Blau-Rot
ist um 3 € ärmer. Scheint aber doch
zu stimmen. Als sich unsere SG mit
der BSG Chemie Leipzig um den
Einzug ins Achtelfinale stritt, waren
die Rollen klar verteilt, galten die
Chemiker als klare Favoriten. Man
hörte zwar ab und an hinter vorgehaltener Hand: „Wartet ab, das letzte
Mal haben wir in Unterzahl 1:0 gewonnen!“. Aber so richtig laut wollte
das keiner sagen. Vielleicht auch, um
die Gäste nicht zusätzlich zu ärgern,
Tabelle1
die schon
mit einer gehörigen Portion
Entschlossenheit an die Parthe reisten.
SG Taucha 99 – FC Eilenburg (seit 2011)
Hier erwarteten sie wieder optimale
Spiele
4
Bedingungen, realisiert durch den
Siege
0
Verein und die zahlreichen Helfer und
Niederlagen
4
Freunde der SG. Diesen sei hiermit
Torverhältnis
3:16
nochmals ausgiebig gedankt. Als
Sicherheitsspiel eingestuft, war der
Rückblick
Vorbereitungsaufwand enorm. Ab„Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ sperrzäune, Einlasskontrollen, SeWer diesen Spruch Otto Rehagels in curity, Polizei …, inzwischen leider
einer bekannten Fußballrunde bringt, Alltag auf deutschen Fußballplätzen.
Rückblick und Ausblick
Dennoch gelang es den Organisatoren,
die etwas heimelige Stimmung auf der
Krieke zu bewahren, die mit ca. 1000
Besuchern maximal belegt war.
Zahlreiche mitgereiste Fans der BSG
sorgten auch für einen entsprechenden
akustischen Rahmen. Dadurch zusätzlich motiviert zeigten die Gäste
von Anfang an, wer hier als Sieger
vom Platz gehen soll, aber „Der
Pokal…“. Defensiv sehr gut organisiert
gelang es den Platzherren, Angriff um
Angriff der Chemiker unbeschadet zu
überstehen. Wir tauchten auch ab und
an gefährlich vor dem Gästetor auf,
hatten mehrfach sogar Gelegenheit
den Führungstreffer zu erzielen. Als
die Gäste dann das Tempo etwas
zurückschraubten, wurden unsere
Jungs mutiger. So entwickelte sich
zusehends ein munteres Spielchen. So
mancher Tauchaer Fan rieb sich
verwundert die Augen, wie selbstbewusst und fußballerisch überaus
ansehnlich die SG zu Werke ging. Und
dieses Engagement wurde letztendlich
belohnt. In der 59. Minute stand
Routinier Thomas Stolle wieder genau
da, wo ein Stürmer stehen muss und
Foto: S. Kirsten
Wer spielt noch? Sachsensliga
versenkte eine scharfe Hereingabe
zum 1:0. Die Chemiker setzten nun
alles auf eine Karte. Aufopferungsvoll
wehrten wir Angriff um Angriff ab.
Gelang es dann doch einmal die
Abwehr zu überwinden, stand mit
Thomas Wedemann ein sicherer
Rückhalt zwischen den Pfosten.
Glückwunsch Männer! Zwar haben
sich die Chemiker inzwischen revanchiert, aber im Pokal geht es für
uns weiter. Mit den Kickers Markkleeberg kommt der nächste dicke
Brocken, diesmal leider auswärts. LS
Leider keine Punkte gegen Chemie
„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“.
Diese alte Fußballerweisheit von Sepp
Herberger traf diesmal genau ins
Schwarze. Hatten unsere Mannen die
BSG Chemie noch vor Wochenfrist
aus dem Pokal geworfen, bekamen
diese postwendend die Gelegenheit
zur Revanche. Das Spiel ging erneut
1:0 aus, diesmal aber zu Ungunsten
der SG.
Dabei begann alles sehr vielversprechend. Spielerisch durchaus auf
Augenhöhe erkämpften wir vor allem
in der ersten Halbzeit zahlreiche gute
Chancen, ließen diese aber ungenutzt
liegen. Aber auch die Gastgeber
konnten, trotz deutlich mehr Ballbesitz,
ihre Chancen nicht verwerten. So kam
in der ersten Halbzeit für beide Teams
nichts Zählbares heraus. Doch gleich
Unsere Aufstellung:
Samstag, 19.09.15, 14:00
FC Grimma : FSV Zwickau 2
Samstag, 19.09.15, 15:00
VfL Pirna-Copitz 07 : VfB Empor Glauchau
VfL 05 Hohenstein-E. : BSC Rapid Chemnitz
BSG Stahl Riesa : SV Einheit Kamenz
Sonntag, 20.09.15, 15:00
NFV Gelb-Weiß Görlitz : Kickers 94 Markkleeberg
BSC Freiberg : BSG Chemie Leipzig
Reichenbacher FC : Heidenauer SV
Internationales Flair in Taucha
Inzwischen hat es sich bis Ungarn herumgesprochen,
dass die Trainingsbedingungen bei der SG Taucha
99 mehr als gut sind.
Nachdem schon der VfL Wolfsburg bei uns im
Geheimen am letzten Schliff arbeitete, tat dies am
Mittwoch auch die ungarische Frauennationalmannschaft.
Zu einem kleinen Testspiel gegen unsere 1. Männermannschaft kam es aber leider nicht.
Die nächsten Spiele:
Sonntag, 20.09.15
D1: 09:00, SGT – SSV
Markranstädt II; A:
10:30, SpG Engelsdorf/
Eintracht Leipzig-Süd –
SGT: B: 10:30, SpG
Großpösna I/Fuchshain I – SGT; C: 10:30,
SGT – SG LVB; D2:
10:30, SV Panitzsch/
Borsdorf – SpG; F1:
10:30, Kickers Markkleeberg II – SGT
Samstag, 26.09.15
E1: 10:30, Leipziger SV
Südwest – SGT; F2:
10:30, SpG – SG Seehausen II; Ü33: 14:00,
SGT – SV Mölkau;
2.Herren:
15:00,
Leipziger FC 07 – SGT
Sonntag, 27.09.15
E2: 9:00, MoGoNo –
SpG; 1. Herren: 15:00,
K. Markkleeberg – SGT
Thomas Wedemann (1) ...
Tim Schumann (2)
...
Philipp Fleischer (3) ...
Daniel Schneider (4) ...
Vincent Müller (5)
...
Tom Baumgart (6)
...
David Reich (7)
...
Marcus von
Durschefsky (8)
...
Tom Schladitz (9)
...
Patrick Langer (10)
...
Thomas Stolle (11)
...
Benjamin Uhlmann (12) ...
Steven Dölling (13) ...
Toni Kirsten (14)
...
Tim Fischer (15)
...
Arne Kübek (16)
...
Maximilian Große (17) ...
Rico Hartwig (18)
...
Salman Al Abri (19) ...
Martin Ulrich (20)
...
Patrick Kahl ()
...
Felix Petter ()
...
Oliver Ranz ()
...
SGT = SG Taucha 99; SpG = Spielgemeinschaft SG Taucha 99 II / AC Taucha