Armin Lang führt den VdK-Bundesausschuss Für eine

Commentaren

Transcriptie

Armin Lang führt den VdK-Bundesausschuss Für eine
Saarland
Inhalt
Armin Lang führt den VdK-Bundesausschuss
Bundesausschuss
VdK Saarland ist erneut in mehreren Gremien des Sozialverbands VdK Deutschland vertreten
UNSER LAND
Neuer Vorsitzender
ist Armin Lang
Seite 13
Kriegsopfer
Gemeinsames Gedenken
in Frankreich
Seite 14
Medikamente
4. Gesundheitsforum
des VdK Saarland Seite 15
KOMMENTAR
Widerstand mit allen
legalen Mitteln
Die vorausschauende Vorbereitung und die Aktualität der Themen reizten beim vergangenen
VdK-Bundesverbandstag die Delegierten wenig, Initiativ-Anträge zu
stellen. Nur eine Initiative aus der
Mitte der Konferenz wurde ohne
„Wenn und Aber“ angenommen:
Wenn die Kürzungs- und Streichorgien der Regierung das Sozialverträgliche übersteigen, wehrt
sich der Sozialverband VdK in
Berlin und überall in der Republik
mit allen legalen Mitteln!
Jetzt, wo die längerfristig wirkenden Kürzungspläne bekannt sind,
ist dieser Beschluss umzusetzen –
auf allen Ebenen. Und unsere Mitglieder und Freunde sind aufgerufen mitzumachen – mit eigenen
Ideen, Initiativen und Aktionen,
aber auch dann, wenn wir gemeinsam Flagge zeigen.
Der VdK Saarland verbuchte
auf dem Bundesverbandstag weitere Erfolge: Landesschatzmeister
Wolfgang Krause ist weiterhin als
Mitglied im Bundesausschuss sowie in der Finanzkommission vertreten. Auch Franz Leinenbach,
Vorsitzender des Kreisverbands
Saarlouis, wurde zum Mitglied im
Beschwerde- und Schlichtungsausschuss des VdK Deutschland
gewählt. Und so lautet das positive Fazit des Landesgeschäftsführers Hans B. Kraß: „Der VdK
Saarland ist als sogenannter ‚kleiner‘ Landesverband gut in den
Gremien des VdK Deutschland
vertreten.“
Karin Löffler
Auf dem 16. Ordentlichen Bundesverbandstag des Sozialverbands VdK Deutschland vom
18. bis 20. Mai in Berlin war
auch eine Delegation des saarländischen Landesverbands vertreten. Im konstruktiven Miteinander der 240 Delegierten aus
allen Landesverbänden wurden
sozialpolitische Akzente gesetzt,
wichtige Entscheidungen für die
nächsten vier Jahre getroffen
und vor allem auch ein neues
Präsidium gewählt.
Neben der Wiederwahl von Präsidentin Ulrike Mascher an die
Spitze des mit 1,5 Millionen Mit-
Ansprache des neu gewählten Vorsitzenden des Bundesausschusses
des Sozialverbands VdK Deutschland, Armin Lang, auf dem BundesFoto: Peter Himsel
verbandstag in Berlin.
Landesschatzmeister Wolfgang
Krause, neues Mitglied im Bundesausschuss und der Finanzkommission des Sozialverbands VdK
Foto: Karin Löffler
Deutschland.
gliedern größten Sozialverbands in
Deutschland erfolgte auch die
Wahl weiterer Präsidiumsmitglieder. Landesvorsitzender Armin
Lang wurde zum Vorsitzenden des
Bundesausschusses des VdK
Deutschland gewählt. Er tritt damit
die Nachfolge des ehemaligen Landesvorsitzenden Gert Wernet an,
der das Amt acht Jahre lang innehatte. Für den saarländischen Landesverband ist die Wahl von Armin
Lang damit bereits zum dritten Mal
eine weitere bundesweite Anerkennung. Für die kommenden vier
Jahre steht Lang an der Spitze dieses bedeutenden Kontrollgremi-
ums auf Bundesebene. Mit diesem
herausragenden Ehrenamt im VdK
Deutschland übernimmt Armin
Lang auch eine große Verantwortung. Denn zu den Aufgaben des
Bundesausschusses gehören die
Genehmigung des jährlichen Wirtschaftsplans, die Feststellung der
Jahresrechnung und die Entgegennahme der Kassen- und Revisionsberichte. Grundsätzliche Fragen
beschließen Bundesausschuss und
Bundesvorstand gemeinsam. An
den Sitzungen des siebenköpfigen
Präsidiums des VdK Deutschland
nimmt Armin Lang künftig mit beratender Stimme teil.
Franz Leinenbach, Vorsitzender
des Kreisverbands Saarlouis, wurde in den Beschwerde- und
Schlichtungsausschuss des VdK
Deutschland gewählt. Foto: Karin Löffler
Für eine würdevolle Pflege zu Hause
Landesfrauenkonferenz in Saarbrücken informierte über Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung
Landesvorsitzender Armin Lang
Der Sozialverband VdK bleibt
seiner Argumentation treu: Nicht
die Opfer, sondern die Verursacher der Krise sind zuerst zur Kasse zu bitten – konsequent und ohne Rücksicht. Deshalb wehren wir
uns gegen die zusätzlichen Belastungen der Arbeitslosen, der Familien und der armen Menschen. Die
jetzt neu vorgesehenen Maßnahmen setzen die Einschnitte bei
Rentnern, Kranken und Pflegebedürftigen früherer Jahre fort. Sie
sind auch keine Spar-, sondern
eher Verschiebemaßnahmen in die
Altersarmut und zulasten der kommunalen Ebene.
Die öffentlichen Haushalte dürfen auch nicht nur über die Ausgabenseite saniert werden. Auch
neue Einnahmen müssen her.
Starke Schultern müssen mehr tragen als schwache! Dieser markige
Satz darf nicht nur Sonntagsreden
schmücken. Jetzt gilt es, daraus
politische Wirklichkeit werden zu
lassen. Dafür kämpft der Sozialverband VdK – in unser aller Interesse!
Armin Lang
Landesvorsitzender
VdK Saarland
Der demografische Wandel mit
immer älter werdenden Menschen
rückt das Thema „Häusliche Pflege“ stärker in den Fokus der gesellschaftlichen Debatte. Der
VdK Saarland widmete sich daher im Rahmen seiner jährlichen
Landesfrauenkonferenz unter
dem Vorsitz von Brunhilde Müller am 15. Juni im SZ-Forum der
Saarbrücker Zeitung unter dem
Titel „Pflege zu Hause – Weg zu
mehr Menschenwürde?“ diesem
sehr aktuellen Thema.
Ein Unfall, eine schwere Erkrankung oder fortschreitende Hilfebedürftigkeit können das Leben völlig
verändern. Plötzlich stehen Betroffene und Angehörige vor großen
Problemen. Wo gibt es Beratung
und Hilfe, wenn ein Mensch, der
uns nahe steht, zum Pflegefall wird?
Welche Hilfeleistungen gibt es? Was
kostet die Hilfe? – Der Informationsbedarf ist groß; denn rund 80
Prozent der Bevölkerung möchten
trotz Pflegebedürftigkeit in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, betonte die Vorsitzende des Landesfrauenausschusses Brunhilde Müller und
wollte von Experten wissen: „Wie
kann der Hilfebedürftige weiterhin
am normalen Leben teilnehmen?“
Pflegestützpunkte
Über die Hilfen der Pflegestützpunkte und Pflegeleistungen der
Pflegeversicherung informierten
Pflegeversicherung oder der Sozialhilfe. Sie geben auch einen Überblick über die Versorgungsangebote in der Region und Hilfen der
Wohnraumanpassung. Die Pflegestützpunkte bieten Hausbesuche
und gewähren eine kontinuierliche Begleitung der Betroffenen.
Mit ihrem umfassenden Angebot
sind die Pflegestützpunkte für Betroffene ein verlässlicher Begleiter.
Individuelle Beratung
Zahlreiche Fragen aus dem Publikum zeigten, wie aktuell das Thema
Foto: Karin Löffler
„Häusliche Pflege“ ist.
Cornelia Gassen und Silke Kotterbach vom Pflegestützpunkt Mitte
im Regionalverband Saarbrücken.
Ernst Gassert, Prokurist der Firma
AGESA Rehatechnik GmbH in
Saarbrücken, wiederum gab einen
interessanten Überblick über zahlreiche Hilfsmittel in der häuslichen Krankenpflege, angefangen
vom elektrisch betriebenen Pflegebett über den Badewannenlift bis
hin zum Rollator.
Für Fragen rund um das Thema
„Pflege und ambulante Versorgung“, also die richtige Hilfe zum
richtigen Zeitpunkt, sind die im
Saarland flächendeckend eingerichteten Pflegestützpunkte mit ih-
rem kostenlosen, wohnortnahen
und den Bedürfnissen des Betroffenen angepassten Beratungsangebot die kompetenten Ansprechpartner für behinderte, ältere und
pflegebedürftige Menschen und
deren Angehörige. Nach der Devise „Damit Betroffene möglichst
lange in ihrer eigenen Wohnung
versorgt werden können“, informieren die Pflegestützpunkte über
wichtige medizinische und pflegerische Angebote, über Möglichkeiten der ambulanten, aber auch der
stationären Versorgung im Pflegefall, aber auch über Alltagshilfen
sowie über Leistungen und Finanzierungshilfen der Kranken- und
Diese effektive und individuelle
Beratung und Hilfe für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen auf
dem Weg zu mehr Menschenwürde betonte auch VdK-Landesvorsitzender Armin Lang. „Der VdK
will, dass hilfebedürftige Menschen ordentlich gepflegt werden.
Und wenn das mehr kostet, muss
mehr gezahlt werden.“
Das Publikum stellte an die Experten auf dem Podium viele Fragen und legte auch aktuelle Fälle
dar. Dankbar wurden auch die
aufgezeigten Lösungsmöglichkeiten angenommen. Lob gab es beispielsweise auch für die „ausgezeichneten und übersichtlichen
Informationen in den Vorträgen“.
Weitere Infos zu Pflegestützpunkten im Saarland sind erhältlich im
Internet unter www.psp-saar.net
oder beim Pflegestützpunkt im Regionalverband Saarbrücken unter
Telefon (06 81) 5 06 49 88 oder
5 06 49 84.
Karin Löffler
Seite 14 – Juli/August 2010
Saarland
Sprechstunden im
französischen Forbach
Der Sozialverband VdK Saarland
hat auch im französischen Forbach für die in Frankreich wohnenden Mitglieder offiziell eine
Auskunfts- und Beratungsstelle
eingerichtet. Im „Hôtel de Ville“
(Rathaus) in 57608 Forbach,
Avenue Saint Remy, steht jeden
dritten Montag im Monat im Büro Nummer 24 in der Zeit von 10
bis 12 Uhr ein Beauftragter des
VdK Saarland für alle Angelegenheiten aus dem deutschen Sozialrecht/Rentenrecht – auch in Verbindung mit dem französischen
Rentenrecht – zur Verfügung.
Nächste Termine: Montag, 19.
Juli und 16. August.
Grenzüberschreitend der Opfer gedenken
VdK beim 85. Kongress der französischen Union der Kriegsversehrten
INTERNET
Besuchen Sie
uns im Internet!
www.vdk.de/saarland
Kranzniederlegung für den VdK Deutschland im französischen Mulhouse-Illzach (von links): VdK-Kreisvorsitzender Adalbert Weis (Saarbrücken Land-West) und Bernhard Wipfler (VdK-Kreisverband Heidelberg).
Der Sozialverband VdK Deutschland setzt sich seit Jahrzehnten
für die Interessen der Kriegsopfer
und ihrer Hinterbliebenen ein.
Und der Sozialverband VdK
Saarland gilt seit über 60 Jahren
als der Motor der deutsch-französischen Freundschaft.
Zu den Gedenktagen 60 Jahre
Europatag, 65 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs und 85. Kongress der
„Union des Invalides Anciens Combattants et Victimes de Guerre d’Al-
sace-Lorraine“ (U.I.A.C.A.L.), also
der Union der Kriegsversehrten der
Departements Elsass/Lothringen,
fand am 9. Mai in Frankreich ein
Kongress der U.I.A.C.A.L. statt. Zu
diesem Kongress in Mulhouse-Illzach war auch der Sozialverband
VdK Deutschland eingeladen.
VdK-Kreisvorsitzender Adalbert
Weis (Saarbrücken Land-West)
vertrat als Vorstandsmitglied des
VdK Saarland gemeinsam mit
Bernhard Wipfler, Vertrauensperson der Sonderfürsorgeberechtig-
ten im VdK Baden-Württemberg
und Kreisverband Heidelberg, den
Sozialverband VdK Deutschland.
Beide unterstrichen – teilweise in
französischer Sprache – die Bedeutung des Gedenktages. Zudem erinnerten Adalbert Weis und Bernhard Wipfler zum 60. Jahrestag des
Europatages auch an die Bemühungen der bedeutenden Staatsmänner Robert Schuman, Konrad
Adenauer und Alcide de Gasperi
um eine europäische Zusammenarbeit.
Homburg: Stammtisch jeden
zweiten Mittwoch im Monat ab 19
Uhr in der Jahnhütte.
Sommerfest an der Jahnhütte am
Sonntag, 1. August, ab 11 Uhr mit
Mittagessen (Spanferkel und verschiedene Salate) ohne Anmeldung und auch für Nichtmitglieder.
Herbstfahrt am 4. und 5. September an den Bodensee zur Insel
Mainau und zum Rheinfall in
Schaffhausen. Abfahrt ist pünktlich um 6 Uhr am Bahnhof Homburg. Alle Teilnehmer bitte an den
Personalausweis denken; denn es
geht auch in die Schweiz.
Weitere Infos unter Telefon
(0 68 41) 9 96 90 13 (H. J. Burkart)
oder (0 68 26) 96 15 68 (H. Höchst)
und im Internet unter www.vdk.
de/ov-homburg
Lautenbach:
Wandergruppe:
Treffen jeden letzten Donnerstag
im Monat um 14 Uhr in der Dorfmitte am Parkplatz. Leitung: Harald Fuchs, Telefon (0 68 58) 89 21.
Merzig: Jahresfahrt ins romantische Heidelberg mit Schiffsfahrt
auf dem Neckar am Mittwoch, 18.
August. Abfahrt um 7.45 Uhr ab
Stadthalle Merzig. Gemeinsames
Abendessen im Naturfreundehaus
Gersbachtal in Niedersimten/Pirmasens. Rückkehr gegen 21.30
Uhr. Unkostenbeitrag inklusive
Bus- und Schiffsfahrt für Mitglieder zwölf Euro, für Nichtmitglieder 20 Euro. Speisen und Getränke sind selbst zu zahlen. Anmeldung und Einzahlung: persönlich
in der Kreisgeschäftsstelle Merzig,
Friedrichstraße 7, am Montag, 19.
Juli, Dienstag, 20. Juli, Mittwoch
21. Juli, jeweils von 10 bis 12 Uhr
bei Hedwig Weber und Bernie
Dietchen oder per Banküberweisung bis spätestens 2. August auf
das Konto 26 310 bei der Sparkasse
Merzig-Wadern,
BLZ
593 510 40, Verwendungszweck
„VdK-OV Merzig auf froher Fahrt
nach Heidelberg“.
Neunkirchen: An jedem ersten
Freitag im Monat Kaffeezeit um
15 Uhr im Lokal „Zum Doris“
(Borussiaheim).
St. Arnual: Tagesfahrt zur
Ebernburg in Bad Münster am
Stein am Samstag, 3. Juli. Abfahrt
um 9 Uhr am Markt St. Arnual.
Anmeldung bei Hermann Bastian,
Telefon (06 81) 85 22 67, Oswald
Nerlich, Telefon (06 81) 87 31 67.
Infos im Internet unter [email protected]
ov-sankt-arnual
St. Ingbert: Stammtisch jeden
ersten Mittwoch im Monat um 16
Uhr in der Mühlwaldklause SV
Ecke Spieserlandstraße/Kaiserstraße. Infos: Gerhard Selgrad, Telefon
(0 68 94) 9 98 91 89, und Michael
Schwarz, Telefon (0 68 94) 3 51 66,
oder Gerhard Güngerich, Telefon
(0 68 94) 38 21 79.
St. Johann: Ganztagsfahrt nach
Lützelbourg zum Schiffshebewerk
mit Besichtung und Erlebnisfahrt
am Freitag, 2. Juli. Abfahrt ist um
10 Uhr Haltestelle Telekom auf
dem Eschberg, 10.05 Uhr Haltestelle Ostbahnhof, 10.10 Uhr Haltestelle Lessingstraße in der Halbergstraße, 10.15 Uhr Haltestelle
TERMINE
SuperSommerangebot
im „Haus Sonnenwald“
Ein „Super-Sommerangebot“
offeriert das VdK-Erholungsund Wellnesszentrum „Haus
Sonnenwald“ in Merzig-Besseringen für den Monat Juli: Für
sieben Übernachtungen mit
Halbpension im Doppelzimmer, täglicher kostenloser Nutzung des Bewegungsbades und
der Sauna zahlen Gäste nur 350
Euro (Einzelzimmerzuschlag 30
Euro). Zu diesem attraktiven
Angebot gehören zudem ein Begrüßungstrunk, Grill- und Tanzabend sowie wahlweise eine
Körperteilmassage oder Entspannungsmassage von Gesicht, Hals, Dekolleté und Nacken.
Stets beliebter Treffpunkt ist
der Sonntagsbrunch im Restaurant von „Haus Sonnenwald“.
Am besten schon jetzt anmelden zum Sonntagsbrunch am
4. Juli von 11 bis 14 Uhr, jeweils mit köstlichen Leckereien
pro Person 18,50 Euro. Kinder
von sechs bis zehn Jahren zahlen 8,50 Euro, für Kinder bis zu
sechs Jahren ist das Essen gratis.
Gratis sind zudem Kaffee und
Orangensaft.
Weitere Informationen und
Anmeldungen unter der Telefonnummer von „Haus Sonnenwald“ in Merzig-Besseringen
(0 68 61) 93 42-0 oder per
E-Mail
[email protected]
vdk.de. Infos im Internet unter
www.haus-sonnenwald.de lö
VERANSTALTUNGSKALENDER
Alt-Saarbrücken: Montag,12. Juli, und Montag, 16. August, jeweils
um 17.30 Uhr Gedankenaustausch für alle (Klönschnack) im
„Château“ Bistro am Schlossplatz.
Mittwoch 14. Juli, Busfahrt nach
Gerolstein (Mittagessen im Schwarzbrennerhaus-Schienenbus nach Ulmen und zurück) sowie Mittwoch,
15. September, Busfahrt nach Bad
Bergzabern.
Abfahrt für beide Ausflüge stets
Roonstraße 9 Uhr, Bellevue 9.15
Uhr. Fahrpreis für Gerolstein sowie
Bad Bergzabern jeweils 14,50 Euro,
überweisen an VdK Alt-Saarbrücken, Sparkasse Saarbrücken,
Konto 15 487, BLZ 590 501 01.
Infos: Vorsitzende Irene Hannemann, Telefon (06 81) 5 89 15 50
und Martha Schäfer, Telefon (06 81)
5 49 84.
Besch-Tettingen-Butzdorf: Tagesfahrt am Samstag, 28. August,
an den Rhein nach Andernach.
Weitere Infos bei Günter Leuck,
Telefon (0 68 67) 51 43.
Elversberg: Info-Nachmittag am
Montag, 12. Juli, um 15 Uhr im
Café Fries. Im August ist Ferienzeit. Infos: Vorsitzender Otto
Paulus, Telefon (0 68 21) 7 25 29,
Hermann Linnebach (zweiter Vorsitzender), Telefon (0 68 21)
7 32 21, Marlene Kuhn (Schriftführerin), Telefon (0 68 21) 7 25 12.
Erbach-Reiskirchen: Kaffeenachmittag am Samstag, 3. Juli, im
Pfarrzentrum der Auferstehungskirche
Homburg-Reiskirchen.
Saalöffnung um 14 Uhr, Beginn
um 15 Uhr.
Anmeldungen zur Tagesfahrt am
Dienstag, 14. September, während
der Veranstaltung oder unter Telefon (0 63 37) 89 46 (Gertrud Juen).
Freisen: Tagesausflug nach Köln
am Samstag, 4. September. Fahrkosten Mitglieder zwölf Euro, Partner der Mitglieder 17 Euro, Nichtmitglieder 25 Euro. Anmeldungen
zu den Veranstaltungen unter Telefon (0 68 55) 8 25 (H. Schmitt).
Furpach-Ludwigsthal-Kohlhof:
Regelmäßige Treffen:
Männerstammtisch jeden ersten
Sonntag im Monat im Gasthaus
„Alt Haus Furpach“ um 10 Uhr.
Infos: Josef Rummler, Telefon
(0 68 21) 9 04 77 51.
Frauengruppe jeden zweiten
Montag im Monat im Gasthaus
„Alt Haus Furpach“ um 15 Uhr.
Infos: Margot Keller, Telefon
(0 68 21) 3 23 52, Lydia Grausam,
Telefon (0 68 21) 3 00 60.
VdK-Singer jeden ersten und
dritten Dienstag im Monat im
Gasthaus „Alt Haus Furpach“ um
18 Uhr, Leitung: Ulli Ripplinger,
Telefon (01 77) 6 00 56 22.
Wandergruppe jeden dritten Freitag im Monat, Treffpunkt Gutshof
von Mai bis September um 15 Uhr.
Sommerfest mit viel Unterhaltung am Wochenende, 7. und 8. August im Gutshof Furpach.
Tagesfahrt an den Rhein am
Samstag, 11. September. Preis inklusive Bootsfahrt 25 Euro. Anmeldung bei Margot Keller, Telefon (0 68 21)3 23 52.
Weitere Infos im Internet: www.
vdk.de/ov-furpach
Landwehrplatz.
Abendessen in Bliesmengen-Bolchen (Verköstigung
geht zu eigenen Lasten). Fahrtkosten 20 Euro, Nichtmitglieder
25 Euro.
Halbtagsfahrt in die Pfalz am
Freitag, 17. September. Abfahrt
um 13 Uhr Haltestelle Telekom
auf dem Eschberg, 13.05 Uhr Haltestelle Ostbahnhof, 13.10 Uhr
Haltestelle Lessingstraße in der
Halbergstraße, 13.15 Uhr Haltestelle Landwehrplatz. Fahrtkosten
zehn Euro, Nichtmitglieder 13
Euro. Abendessen im Beckenhof
geht zu eigenen Lasten.
Anmeldung bei Hilde Schwarz,
Telefon (06 81) 81 68 57.
Steinbach: Jeden Mittwochvormittag ab 9 Uhr Kaffeeplausch im
Steinbacher Nachbarschaftsladen
mit Informationen und Gesprächen durch Vorstandsmitglieder.
Begegnungsnachmittag, Dienstag,
27. Juli, ab 15 Uhr im Brennheisje.
Sommerfest am Samstag, 14. August, ab 15 Uhr im Kerbacherloch.
Fahrdienst zu allen Veranstaltungen für ältere und gehbehinderte Mitglieder: Bernd Rottmair,
Telefon (0 68 58) 2 90, Ingbert
Diesel, Telefon (0 68 58) 80 36.
Steinberg-Morscholz: Jahresausflug nach Cochem an der Mosel am Mittwoch, 23. Juni. Weitere Infos vier Wochen vor Abfahrt
oder bei der Vorsitzenden Irene
Prinz.
Wellesweiler: Treffen jeden ersten Mittwoch im Monat um 15
Uhr im „Café Schmitt“.
Seite 15 – Juli/August 2010
Saarland
VERANSTALTUNG
„Medikamente – Segen oder Gefahr?“
Unterwegs auf der Feuerinsel
Kreisverband Merzig-Wadern erkundete Lanzarote
VdK Saarland lädt am 8. Juli zu seinem 4. Gesundheitsforum ein
„Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt
oder Apotheker!“
Dieser Spruch ist jedem aus
Funk und Fernsehen bekannt.
Was man bei der Einnahme von
Arzneimitteln beachten muss,
und wie man gefälschte Medikamente erkennen kann, darüber
informiert das „4. Gesundheitsforum des VdK Saarland“ am Donnerstag, 8. Juli, um 17 Uhr im
„SZ-Forum“ der Saarbrücker Zei-
tung in Saarbrücken, Eisenbahnstraße 31.
Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung des VdK Saarland referiert Professor Dr. Daniel
Grandt, Chefarzt Innere Medizin I
und Geschäftsführer des Instituts
für Arzneitherapiesicherheit am
Klinikum Saarbrücken, zum Thema „Wechselwirkungen von Medikamenten“. Als weiterer Experte klärt Dr. Martin Emmerich vom
Landeskriminalamt Saarbrücken
über die Gefahren von Arzneimittelfälschungen auf.
An der sich anschließenden Podiumsdiskussion unter der Leitung
des VdK-Landesvorsitzenden Armin Lang beteiligen sich neben
den beiden Referenten auch Jo Leinen, Vorsitzender des Ausschusses
für Umweltfragen, Gesundheit und
Lebensmittelsicherheit im Europäischen Parlament, sowie als Vertretung der Apothekerschaft der
Vorsitzende der 1A-Gesund Apotheken, Andreas Kugler.
VdK-Mitglieder und Interessierte sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.
lö
Sonne macht
Freude: die
gut gelaunte
Reisegruppe
auf Lanzarote.
Traditionell bietet der Kreisverband Merzig-Wadern jährlich
eine attraktive Urlaubsreise an.
In diesem Jahr genossen 22 Teilnehmer vom 2. bis 16. Mai den
Frühling auf der Feuerinsel Lanza-
Berthold Naumann im Amt bestätigt
Kreisvorsitzender von Neunkirchen führt den Verband auch weiterhin – Mitglieder geehrt
Auf dem Kreisverbandstag des
Kreisverbands Neunkirchen wurde Kreisvorsitzender Berthold
Naumann in seinem Amt bestätigt. Hans Jürgen Schley bleibt
Stellvertreter.
Dem neu gewählten Kreisvorstand gehören weiterhin an: JürgenWerner Jörg (Kreiskassierer), Heike
Zeiger und Christine Erdel (Schriftführerinnen), Margot Schmid und
Christine Erdel (Frauenvertreterinnen). Als Beisitzer fungieren Heinz
Pirron, Raimund Krächan, Klaus
Peter Gräf, Paul Pidun, Manfred
Schmidt, Harald Fuchs, Wolfgang
Nell, Bernd Rottmaier, Elisabeth
Selzer. Als Vertreter für den Landesvorstand wurden Berthold Naumann und Hans Jürgen Schley gewählt. Kreisverbandsrevisoren sind
Horst Schiwack, Heinz Koch, Gernot Zimmer und Helga Daut.
Auf der Veranstaltung ehrte
Landesvorsitzender Armin Lang
die ehrenamtlich aktiven Mitglieder Emmi Schley und Margot
Schmid (Gold), Hans Jürgen
Schley und Jürgen-Werner Jörg
Neuwahlen und Ehrungen (vordere Reihe von links): Jubilarin Emmi Schley, Landesvorsitzender Armin Lang,
Kreisvorsitzender Berthold Naumann und sein Stellvertreter Hans Jürgen Schley sowie (zweite Reihe von
links): Landesgeschäftsführer Hans B. Kraß und die Jubilare Jürgen-Werner Jörg, Manfred Schmidt, Harald
Foto: Boewen-Dörr
Fuchs, Heinrich Diedenhoven, Wolfgang Nell, Franz-Josef Tanzhaus und Margot Schmid.
(Bundesverbandsnadel in Silber)
sowie Wolfgang Nell, Manfred
Schmidt, Heinrich Diedenhoven,
Franz-Josef Tanzhaus und Harald
Fuchs (Bronze) für ihr hervorra-
gendes Engagement. Lang und
Landesgeschäftsführer Hans B.
Kraß gratulierten dem neu formierten Vorstand und dankten
den Mitgliedern des Verbands für
die Bereitschaft, die nächsten vier
Jahre die Geschicke des Kreisverbands zu lenken und ehrenamtlich für die Ortsverbände zu arbeiten.
rote im Atlantik. Vor allem die Lavalandschaft und zahlreiche imposante Vulkanberge ziehen mit ihrem
herrlichen Farbenspiel wohl jeden
Lanzarote-Urlauber in ihren Bann.
Zur guten Erholung trugen die weitläufige moderne Hotelanlage von
Puerto del Carmen „RIU Paraiso“,
das köstliche Essen und ein unterhaltsames Programm bei. „Da war
für jeden etwas dabei: Erholung und
Entspannung, Sonnenbaden, Entdeckungen, aber auch Unterhaltung“, betont Hans Schaaf. „Und
dass alles problemlos verlief, verdanken wir unserer charmanten
und umsichtigen ‚Reisefee‘ Elke
Heisel von der Kreisgeschäftsstelle.“
Seite 16 – Juli/August 2010
Saarland
AUS DEN VdK-ORTSVERBÄNDEN
Unter dem Motto „VdK für Sie im Saarland“ engagieren sich über 2700 Ehrenamtliche in den rund 250 Ortsverbänden und sieben Kreisverbänden
des VdK Saarland. Sie haben als kompetente Interessenvertretung stets ein offenes Ohr für die Probleme der Mitglieder, sind Herz und Motor
des Sozialverbands VdK Saarland und beleben mit zahlreichen Aktivitäten die mit inzwischen fast 37 000 Mitgliedern größte saarländische
Selbsthilfeorganisation. Die Rubrik „Aus den Ortsverbänden“ zeigt im Überblick kurz gefasst diese erfolgreiche Arbeit für soziale Gerechtigkeit.
Verdiente Mitglieder in Elversberg geehrt
Gemeinsames Gedenken
Treffen Gersweiler und Schoeneck am Ehrenmal
Erstmals gemeinsam gedachten
der VdK Gersweiler und der
französische Ortsverband
Schoeneck mit seinem Präsidenten Marcel Kronenberger von
der „Union des Invalides,
Anciens Combattants et Victimes
de Guerre d’Alsace-Lorraine“,
U.I.A.C.A.L., Union der Kriegsversehrten der Departements
Elsass/Lothringen, der Opfer
beider Weltkriege.
Jubilarehrung beim VdK Elversberg (von links): Vorsitzender Otto Paulus mit Stellvertreter Hermann Linnebach, die Jubilare Ludwig Schröer, Manfred Kohler, Gertrud Ewen, Karina Müller, Gordana Laux, Heinrich
Laux, Gisela Dahm, Hartwig Schedler, Lothar Engelbreth und Kreisvorsitzender Berthold Naumann sowie
Jubilarin Luzia Selzer (vorne sitzend).
Auf dem Kaffeenachmittag des
VdK Elversberg zeichnete der
stellvertretende Vorsitzende
Hermann Linnebach langjährige
Mitglieder aus.
Mit dabei waren Kreisvorsitzender Berthold Naumann (Neunkirchen), Bürgermeister Reiner Pirrung, Ortsvorsteher Lothar Engelbreth und der Vorsitzende des
Pensionärvereins, Walter Schommer.
Geehrt wurden Hans Kräber
und Erwin Berwanger für 60 Jahre
sowie Marianne Keller, Ludwig
Schröer und Hartwig Schedler für
25 Jahre Treue. Seit zehn Jahren
gehören dem VdK Elversberg an
Manfred Kohler, Gertrud Ewen,
Karina Müller, Gordana Laux,
Heinrich Laux, Gisela Dahm,
Dank für Treue zum VdK
Lothar Engelbreth, Anna Gabriel,
Ilse Kossow, Mathias Seegmüller,
Ewald Johann, Marianne Lautemann und Heidi Müller.
Der VdK Elversberg freute sich
besonders über den Besuch der
Freunde des französischen Partnerverbands aus Schoeneck von
„Souvenir Français“, Altpräsident
Raymond Knipper, Roland Willigsecker und Josef Theobald.
VdK trauert um
Elfriede Konrad
Höhepunkt der Mitgliederversammlung in Geislautern war die Ehrung langjähriger Mitglieder aus Frankreich. Für 25 Jahre Treue zeichnete Orts- und
Kreisverbandsvorsitzender Adalbert Weis (Saarbrücken Land-West) Jubilar
Ulrich Posselt aus. Seit zehn Jahren sind Markus Dahlem, Horst Emrich,
Martin Kipp, Olivier
Mathis und Willi Ringhof Mitglied im VdK.
Unser Foto zeigt
von links: Sozialberater Herbert Stock,
Augustine
Posselt
mit Ehemann, Ulrich
Posselt, und den
Orts- und Kreisvorsitzenden
Adalbert
Weis.
Ausflug ins schöne Elsass
Der Jahresausflug des VdK Sötern-Türkismühle-Eisen ging ins nördliche Elsass
und die Pfalz mit Abendessen in Eselsfürth bei Kaiserslautern. Bei herrlichem
Sommerwetter begrüßte Vorsitzender Peter Gauckler 48 gut gelaunte Mitglieder und Freunde des Ortsverbands. Die Fahrt führte über Zweibrücken, Bitche, Haguenau und Wissembourg zum Deutschen Weintor und später nach
Deidesheim. Ein Abstecher brachte die Teilnehmer zu den für ihren Blumenschmuck und ihre Fachwerkhäuser bekannten Orten Seebach und Hunspach.
Zum Gedenken am Ehrenmal
der Gemeinde Schoeneck, an
dem auch der Präsident von
„Souvenir Français de Forbach“,
Jean-Claude Chèvre, teilnahm,
hatte Bürgermeister Paul Fellinger eingeladen. Er begrüßte auch
Arno Klein vom VdK-Landesvorstand sowie den Vorsitzenden des
VdK Gersweiler, Heinz Mang.
Fellinger bedauerte, dass erst
nach 65 Jahren gemeinsam der
Kriegsopfer der beiden Weltkriege
gedacht wird. Umrahmt von zahlreichen Fahnenträgern, des Bläsercorps „Harmonie de Spicheren“ und der Jugendformation der
Feuerwehr Schoeneck wurde in
Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste und Bürger ein Blumengebinde am Ehrenmal niedergelegt.
Der VdK Gersweiler hat sich zum
Ziel gesetzt, künftig den Volkstrauertag am Mahnmal des Gersweiler Friedhofs gemeinsam mit
den Freunden der U.I.A.C.A.L. zu
gestalten.
Gedenken an Kriegsopfer: Paul Fellinger, Bürgermeister von Schoeneck
(Dritter von links), U.I.A.C.A.L.-Präsident von Schoeneck, Marcel Kronenberger (Fünfter von links), daneben Heinz Mang, Vorsitzender des VdK
Gersweiler, und Arno Klein vom Vorstand des VdK Saarland mit dem
Präsidenten des Vereins „Souvenir Français de Forbach“, Jean-Claude
Chèvre (Achter von links).
Nowak wieder Vorsitzender
Die „gute Seele von Haus Sonnenwald“: Elfriede Konrad.
Elfriede Konrad, Mitglied im
Ortsverband Besseringen und langjährige Bewohnerin des VdK-Erholungs- und Wellnesszentrums
„Haus Sonnenwald“ in Merzig-Besseringen, verstarb am 5. Juni im 88.
Lebensjahr. Die Verstorbene war
seit 1972 Mitglied im VdK. Von Juli
1978 bis zum Wechsel in ein Pflegeheim in Ottweiler im August 2007
lebte Elfriede Konrad in „Haus Sonnenwald“. Sie war sehr beliebt und
bekannt. „Viele Gäste von Haus
Sonnenwald erinnern sich sicher
gerne an ,unsere Elfriede‘, die sich
fast 30 Jahre lang als ‚gute Seele des
Hauses‘ um unsere Gäste kümmerte“, betont Elisabeth Metzger, Leiterin von „Haus Sonnenwald“. „Haus
Sonnenwald und der VdK Besseringen werden das Andenken der Verstorbenen wahren.“
Einstimmig wiedergewählt wurde
der bisherige Vorstand des VdK
Gronig-Steinberg-Deckenhardt auf
der Mitgliederversammlung. Mit
dabei waren Kreisvorsitzende Roselinde Hamm (St. Wendel) und
Christian Biegel, Ortsvorsteher der
Gemeinde Gronig. Vorsitzender
bleibt Ulrich Nowak. Kassenwartin
ist Marie-Theres Gonitzke. Zu Beisitzern wurden Käthe Neumann
und Jürgen Gonitzke bestimmt. Inge Wilhelm und Robert Alles prüfen die Kasse. Neu im Vorstand ist
Schriftführerin Maria Marder. Der
VdK Gronig-Steinberg-Deckenhardt hat derzeit 109 Mitglieder.
Auf der Veranstaltung ehrte Ulrich
Nowak Erika Purper für 60-jährige
Treue sowie Monika Klein, Rüdiger
Munz und Kurt Heinen für zehnjährige Mitgliedschaft.
Jubilarehrung (von links): Kassiererin Marie-Theres Gonitzke, Ortsverbandsvorsitzender Ulrich Nowak, Ortsvorsteher Christian Biegel, Jubilarin Erika Purper und Kreisvorsitzende Roselinde Hamm.
Seite 17 – Juli/August 2010
Saarland
AUS DEN VdK-ORTSVERBÄNDEN
Peter Müller an der Spitze des VdK Theley
Auf einer Informationsveranstaltung des VdK Theley stellte sich im
Beisein der Kreisvorsitzenden Roselinde Hamm (St. Wendel) der neue
Vorstand vor. Peter Müller ist neuer
Vorsitzender des VdK Theley mit
derzeit 76 Mitgliedern. Bernd Mailänder ist Stellvertreter und Lothar
Wagner ist Schatzmeister. Beisitzer
sind Magdalena Becking, Rosemarie
Wagner und Walther Thurnes. Zu
Kassenprüfern wurden Gerhard Backes und Horst Müller gewählt. Auf
der Veranstaltung wurden Maria
Koch, Reinhold Peter und Theo Wilhelm für ihre 60-jährige Treue ausgezeichnet. Julia Brunetti, Magdalena
Becking und Stefan Zöhler wurden
für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt.
Von links: Julia Brunetti, Stefan Zöhler, Rosemarie Wagner, Magdalena Becking, Lothar Wagner, Bernd Mailänder, Walter Thurnes sowie
die Kreisvorsitzende Roselinde Hamm und Vorsitzender Peter Müller.
VdK auf der Seniorenmesse
Hüttersdorf fusioniert
mit neuem Gemeindeverband Schmelz
Nachdem sich auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des VdK Hüttersdorf am 28.
April kein neuer Vorstand fand,
wurde in Anwesenheit des VdKKreisvorsitzenden Franz Leinenbach (Saarlouis) und des VdKLandesgeschäftsführers Hans B.
Kraß die Fusionierung des VdK
Hüttersdorf mit dem VdK Schmelz
beschlossen. Als Vertreter des
VdK Hüttersdorf engagieren sich
Tanja Spurk, Inge Spurk und Rudi
Winkler im neuen „VdK-Gemeindeverband Schmelz“, dem sich
auch der VdK Limbach angeschlossen hat.
Informationen zur Pflege
Beim VdK Besch-TettingenButzdorf informierten Bernhard Diwersy (Pflegestützpunkt) und Lutz Quack
(Kreisseniorenbüro) zu „Pflegeversicherung und Pflegebedürftigkeit“. Ziel ist es,
dass ältere und pflegedürftige Menschen möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Das
will der VdK in enger Zusammenarbeit mit Kreisseniorenbüro und Pflegestützpunkt erreichen. In einer weiteren Veranstaltung erläuterte Helmut Fey von der Caritasstation
Merzig-Mettlach-Perl das Leistungsprofil der Caritaspflegestation im Gemeinderaum Besch. Infos zum VdK Besch-Tettingen-Butzdorf bei Günter Leuck
unter Telefon (0 68 67) 51 43.
Am Stand des VdK Saarland (von links): Regionalverbandspräsident
Peter Gillo, der Völklinger Oberbürgermeister Klaus Lorig und KarlHeinz Remark, Vorsitzender des VdK Völklingen, sowie der Geschäftsführer der Völklinger Stadtwerke, Jochen Dahm.
Die Seniorenmesse in Völklingen war für den VdK sehr erfolgreich: Der Vorsitzende des VdK
Völklingen, Karl-Heinz Remark,
und sein Kollege Steffen Reez,
Vorsitzender des VdK Fenne, informierten die Besucher am VdKInfostand. Sie freuten sich besonders über zehn neue Mitglieder. In
der Jahresmitgliederversammlung
des VdK Völklingen begrüßte Vorsitzender Karl-Heinz Remark zum
Thema „Energiegebühren – Abgaben zu Strom, Wasser und Gas“
neben zahlreichen Mitgliedern vor
allem die Referenten, Völklingens
Oberbürgermeister Klaus Lorig
und den Hauptgeschäftsführer der
Völklinger Stadtwerke, Heribert
Henner.
Bexbach auf froher
Frühlingsfahrt
Im Wonnemonat Mai hatte der VdK
Bexbach zu einer Frühlingsfahrt ins
idyllische Ostertal zum Wendelinushof in St. Wendel eingeladen. Nach
gemütlichem Kaffeetrinken und einer Führung mit Besuch des Hofladens und der Gärtnerei klang der
fröhliche Ausflug in der beliebten Johann-Adams-Mühle in Theley beim
gemeinsamen Abendessen aus.
VdK Altenwald ehrte
Ludwig Bayer
Auf dem Kaffeenachmittag des
VdK Altenwald am 12. Mai ehrte
die Kreisvorsitzende Brunhilde
Müller Saarbücken-Stadt/Land
Ost (links), mit der Ortsvorsitzenden Gerlinde Wahlen (rechts) das
langjährige Mitglied Ludwig Bayer
(Mitte) für 60-jährige Treue zum
VdK. Der Jubilar feierte zudem am
17. Mai seinen 90. Geburtstag. Dazu gratulierte der VdK Altenwald
sehr herzlich.
St. Johann fuhr an die Mosel
Zu einer Halbtagsfahrt an die Mosel, nach Remich in Luxemburg, hatte der Vorstand St. Johann eingeladen. Organisiert wurde der Ausflug vom Vorsitzenden
Dieter Reichert. 45 Teilnehmer erlebten einen schönen Stadtbummel in Remich
und genossen bei der
Schiffsfahrt auf der Mosel
das herrliche Panorama der
Weinberge. Höhepunkt war
der Besuch eines Weingutes
in Palzem. Das Foto zeigt
(von links): Karl Krallmann,
Heinz Peess, Hilde Schwarz,
Busfahrerin Monika Thiery,
Elke Arras, Renate Pfüll und
Anita Reichert.
IMPRESSUM
Landesteil Saarland
Sozialverband VdK Saarland
Verantwortlich: Hans B. Kraß
Redaktion: Karin Löffler
Anschrift: VdK Saarland
Landesredaktion VdK-ZEITUNG
Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon (06 81) 5 84 59-0
Fax (06 81) 5 84 59-50
E-Mail [email protected]
Internet www.vdk.de/saarland

Vergelijkbare documenten