Press Review Deutsche Post DHL Group – April 10, 2015

Commentaren

Transcriptie

Press Review Deutsche Post DHL Group – April 10, 2015
April 10, 2015
For internal use only. Copyright laws forbid sharing this information with third parties - internally and externally - and
electronic storage for more than four weeks.
Diese Information ist nur für den internen Gebrauch bestimmt. Aus urheberrechtlichen Gründen ist eine Verbreitung
an Dritte (intern wie extern) und die elektronische Speicherung über vier Wochen hinaus verboten.
April 10, 2015
Daily Press Review Deutsche Post DHL Group
Page 1
Badische Zeitung (Germany)
April 10, 2015
Back to top
Reach: 476000
Page: 20
Millionen für
Herbolzheim
DFMARKER###http://localhost:8080/nlt/MediaArchiveServlet?type=eti&url=/2015/3/10/77408a61bc06e40041916120bef28fd4###PDFEND###
Post-Tochter DHL investiert
HERBOLZHEIM (iwi/weg). Die PostTochtergesellschaft DHL Express investiert zehn Millionen Euro in ein neues
Versandzentrum im Herbolzheim an der
Autobahn 5. Am Donnerstag wurde der
Grundstein gelegt. Im Expressgeschäft
werden Pakete besonders schnell, meist
über Nacht, mit Kurieren zugestellt. Bisher war die Expressgut-Verteilstelle im
DHL-Paketzentrum Lahr angesiedelt.
„Wir sind an unseren Kapazitätsgrenzen und müssen wachsen“, sagte Wolfgang Albeck vom Vorstand der DHL Express. Deswegen baue die Post-Tochter
europaweit ihre Kapazitäten aus. Das Expressgutgeschäft ist lukrativer als der normale Pakettransport, der Wettbewerb
hart. Anfang der Woche hatte der US-Konzern Fedex angekündigt, die holländische
TNT Express übernehmen zu wollen.
Diese hat in Herbolzheim eine Niederlassung. Die Deutsche Post DHL Express ist
nach eigenen Angaben Marktführer in
Europa in dieser Sparte des Frachtgeschäfts. Bis zu 75 Mitarbeiter sollen nach
Albecks Worten in Herbolzheim pro Stunde 2400 Pakete umschlagen, die dann mit
Kurierfahrzeugen in der Region verteilt
werden. Ein Großteil der Fracht komme
auf dem Luftweg.
April 10, 2015
Daily Press Review Deutsche Post DHL Group
Page 24
Badische Zeitung online (Germany)
Back to top
April 10, 2015
http://www.badische-zeitung.de/herbolzheim/express-drehscheibe-birkenwald--103127775.html
Express-Drehscheibe Birkenwald
Für zehn Millionen Euro entsteht im Herbolzheimer Gewerbegebiet ein neues Verteilerzentrum für die Post-Tochter DHL.
von: Michael Haberer
Bei der Grundsteinlegung in Herbolzheim, von links: Investor Georg Adler, Bürgermeister Ernst Schilling, DHL-Vorstand Wolfgang P.
Albeck, Landrat Hanno Hurth und Architekt Markus Fritz.
HERBOLZHEIM. Für zehn Millionen Euro entsteht für die Post-Tochter DHL Express im Gewerbegebiet Birkenwald in Herbolzheim ein
neues Verteilerzentrum, an dem jede Stunde 2400 Packstücke von bis zu 75 Beschäftigten umgeschlagen werden können. Investor ist die
Adler Immobilien Investment Holding GmbH in Viernheim, die an DHL vermietet. Am Donnerstagmittag zelebrierten die Verantwortlichen
die symbolische Grundsteinlegung. Im Oktober, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, soll der Gebäudekomplex an der Sven-Kovacs-Straße
in Betrieb gehen. "Wir sind an unseren Kapazitätsgrenzen und müssen wachsen", erklärte Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender des
Bereichsvorstandes der DHL Express Deutschland. Wegen ihres rasanten Aufschwungs baue die DHL derzeit europaweit ihre
Umschlagplätze aus. Für das DHL-Paketzentrum in Lahr heißt das, dass ihr "Wurmfortsatz" (Albeck), nämlich der Express-Verteiler,
gekappt wird und DHL dafür einen ganz neuen Umschlagplatz auf einer 1,45 Hektar großen Fläche im Herbolzheimer Gewerbegebiet
erstellen lässt. Es gehe darum, die Kapazität auf das erwartete Geschäftsvolumen in der Region Freiburg auszuweiten.
"Wir müssen in Lahr raus, damit wir noch wachsen können, sonst können wir aufhören, neue Kunden zu werben", sagt Albeck. Bei der
Standortwahl habe auch die Nähe zum Flughafen Mulhouse eine Rolle gespielt. Weil vieles der Expresspost, die künftig in Herbolzheim auf
die Kurrierfahrzeuge umgeladen wird, Luftfracht sei, werde der Standort Herbolzheim höchsten Sicherheitsstandards entsprechen, erklärte
Albeck. Hinzu kämen moderne Standards für die Arbeitsabläufe, wie sie in Lahr eben nicht mehr geboten werden könnten. Landrat Hanno
Hurth nannte den Baubeginn für den DHL-Standort ein besonders Ergebnis für Herbolzheim und den Kreis, in dem ein tolles
Investitionsklima herrsche. Ein Effekt davon sei, dass der Kreis bei der Arbeitslosigkeit deutlich unter den Durchschnittswerten liege. Er
wünschte der DHL, dass sie auch die nötigen Fachkräfte für ihren neuen Standort finde.
"Herbolzheim und Express passen zusammen", meinte Hurth. Herbolzheim sei immer schnell dabei, solche Investitionen zu ermöglichen,
fügte Hurth an. Er wie auch Bürgermeister Ernst Schilling bescheinigten sich gegenseitig, die zügige Realisierung des Vorhabens
ermöglicht zu haben. Hurth brachte auch gleich die Baugenehmigung zur Grundsteinlegung mit. Im Expressverfahren hätten Fachbehörden
und Rathaus die Voraussetzungen für den DHL-Standort geschaffen, sagte Schilling. Einen Grund, warum Herbolzheim den Zuschlag
erhalten hat, sah Schilling im Investor Georg Adler, der für die DHL baut und dann an dieselbe den Komplex verpachtet. Adler habe vor 18
Jahren schon einmal in Herbolzheim investiert, erklärte Schilling. Ihn freue es, dass Herbolzheim nach DHL Freight nun einen weiteren
Standort des "Global player" DHL bekomme, so Schilling. Durch die verkehrliche Anbindung an B3 und Autobahn gehe dies, ohne den
Verkehr in der Stadt in Mitleidenschaft zu ziehen.
2400 Packstücke werden pro Stunde bearbeitet: Schilling betonte, dass Dienstleister wie die DHL in Herbolzheim willkommen seien. Er
sicherte DHL zu, dass auch nach dem Bau, bei Fragen aus dem laufenden Betrieb die Rathaus-Türe immer offen stehen werde. Investor
Georg Adler hob die Zuversicht in die weitere positive Entwicklung des Unternehmens hervor, die hinter der erneuten großen Investition von
DHL stecke. Die Adler Immobilien Investment Holding GmbH in Viernheim ist Bauherr. Die DHL mietet dann die Gebäude von Adler.
Überbaut werden rund 3000 Quadratmeter. Auf knapp 2200 Quadratmetern wird dann die Express-Post auf die kleinen Transporter verteilt.
2400 Packstücke werden pro Stunde bearbeitet. Im Umschlagsbereich wird ein vollautomatisches Sortiersystem der Firma van Riet
installiert, durch das die Express-Post in zwei Gebäudeteile, die "Finger" mit 40 Toren verteilt und dort die Transporter beladen werden.
Durch die direkte Beladung der Nahverkehrsfahrzeuge für Zustellung und Abholung gibt es laut DHL keine Wartezeiten für die Kurierfahrer.
Der Service werde durch kürzere Bearbeitungszeitfenster, also schnellere Abfertigungsprozesse, verbessert. Zum Verteilerzentrum
gehören 481 Quadratmeter Bürofläche, wurde mitgeteilt.
April 10, 2015
Daily Press Review Deutsche Post DHL Group
Page 25
Badische Zeitung online (Germany)
Back to top
April 9, 2015
http://www.badische-zeitung.de/lahr/dhl-verlagert-expressgut-von-lahr-nach-herbolzheim--103128299.html
Keine Erweiterungsmöglichkeit in der Stadt
DHL verlagert Expressgut von Lahr nach Herbolzheim
Für zehn Millionen Euro entsteht für die Post-Tochter DHL Express im Gewerbegebiet Birkenwald in Herbolzheim ein neues
Verteilerzentrum. Das Unternehmen verlässt Lahr.
LAHR/HERBOLZHEIM. Hier können künftig pro Stunde 2400 Packstücke von bis zu 75 Beschäftigten umgeschlagen werden. Investor ist
die Adler Immobilien Investment Holding in Viernheim, die an DHL vermietet. Grundsteinlegung war am Donnerstagmittag. Im Oktober,
rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft soll der Gebäudekomplex in Betrieb gehen.
"Wir sind an unseren Kapazitätsgrenzen und müssen wachsen", erklärte Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender des Bereichsvorstandes der
DHL Express Deutschland. Wegen ihres rasanten Aufschwungs baue die DHL derzeit europaweit ihre Umschlagplätze aus. Für das DHLPaketzentrum in Lahr heißt das, dass ihr "Wurmfortsatz" (Albeck), der Express-Verteiler, gekappt wird und DHL dafür einen ganz neuen
Umschlagplatz auf 1,45 Hektar in Herbolzheim stellt. Bei der Startklahr GmbH in Lahr, die die Flächen auf dem Flugplatzareal vermarktet,
zeigte man sich gestern von der Entwicklung überrascht.
Albeck unterstrich bei der Grundsteinlegung in Herbolzheim, es gehe darum, die Kapazität auf das erwartete Geschäftsvolumen in der
Region Freiburg auszuweiten. "Wir müssen in Lahr raus, damit wir noch wachsen können", sagt Albeck. Bei der Standortwahl habe auch
die Nähe zum Flughafen Mulhouse eine Rolle gespielt. Weil ein Großteil der Expresspost, die künftig in Herbolzheim auf Kurierfahrzeuge
umgeladen wird, Luftfracht sei, werde der Standort Herbolzheim höchsten Sicherheitsstandards entsprechen, erklärte Albeck. Hinzu kämen
moderne Standards für die Arbeitsabläufe, wie sie in Lahr eben nicht mehr geboten werden könnten. Der Verteiler ist laut DHL-Sprecher
Hugo Gimber ein Pendant zum DHL-Paketzentrums in Lahr. Während von dort aus jene Pakete, die nicht ganz so schnell beim Kunden
ankommen müssen, ihren weiteren Weg nehmen, werden in Herbolzheim Express-Pakete für den Weitertransport umgeladen. Für diese
Sendungen sei mit den Kunden eine schnelle Lieferfrist vereinbart, so Gimber. Für DHL Express sei der Standort in Lahr an seine
Kapazitätsgrenzen gestoßen, insbesondere weil Express für die Region Freiburg in den vergangenen Jahren ein kontinuierliches
Wachstum verzeichnet habe. Die Prognosen ließen für die kommenden Jahre weiteres Volumenwachstum erwarten.
Deshalb hat sich DHL entschieden, auf der "grünen Wiese" in Herbolzheim neu zu bauen - und nicht in Lahr auszubauen. Durch den
Neubau könne die Verteilerfläche nahezu verdreifacht werden. Neue Räume könnten besser auf die operativen Abläufe zugeschnitten
werden. Wie in Lahr spreche in Herbolzheim die Nähe zur Autobahn für den Standort.
April 10, 2015
Daily Press Review Deutsche Post DHL Group
Page 26
Hit Radio Ohr online (Germany)
Back to top
April 9, 2015
http://www.hitradio-ohr.de/artikel/dhl-express-zieht-von-lahr-nach-herbolzheim
DHL Express zieht von Lahr nach Herbolzheim
09. Apr. 2015
Dort wird im Gewerbegebiet Birkenwald ein neues Verteilerzentrum gebaut. Kosten: rund 10 Millionen Euro. Mit dem kurzen Weg zur A5 ist
eine direkte Anbindung an das internationale Verkehrsnetz gewährleistet, ohne dass Herbolzheimer Stadtgebiet durchquert werden muss,
hieß es heute bei der Grundsteinlegung. Die Produktionsfläche soll durch den Neubau verdreifacht werden. Bis Oktober soll am neuen
Standort der Betrieb aufgenommen werden - rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft.
To listen to the podcast, click above.
April 10, 2015
Daily Press Review Deutsche Post DHL Group
Page 27
DVZ - Deutsche Verkehrs-Zeitung (Germany)
April 10, 2015
Back to top
Reach: 45000
Page: 14
DFMARKER###http://localhost:8080/nlt/MediaArchiveServlet?type=eti&url=/2015/3/9/807ce9c9d419307fd969528e68fc259a###PDFEND###
DHL Express baut neue
Sortieranlage in Freiburg
EXPRESSDIENST
DHL Express
hat den Grundstein für einen neuen Betriebsstandort in der Region
Freiburg gelegt. Der zur Deutschen
Post gehörende Integrator investiert
rund 10 Mio. EUR in die Anlage. „Mit
dem Neubau verdreifachen wir nahezu die Kapazitäten unserer bisherigen Station in Lahr“, sagt Wolfgang
P. Albeck, Deutschland-Chef von
DHL Express. Die neue Sortieranlage kann bis zu 2400 Sendungen pro
Stunde bewältigen. DHL Express will
den neuen Standort im kommenden
Herbst in Betrieb nehmen. (ma)
April 10, 2015
Daily Press Review Deutsche Post DHL Group
Page 28